Wörterbuch
ABCDEF s.VGH
  Ansicht: Standard Gliederung    |     Zusatzinformationen   Links      |     Portion: Artikel pro Seite

b – bächelîn
bächeln – backenknûʒ
backenslac – badekeʒʒel
badekleit – badevolc
badewâc – balde
baldecheit – ballerisse
ballespil – balsamlich
balsammæʒec – balster
balster – banboum
banbrief – banekîe
banël – banierære
baniere – banovære
banoven – banvîre
banvîretac – bar
bar – bârbrët
1barc – barkân
barke – barmecheit
barmeclich – barnen
barnstëcke – bartierunge
bartinc – base
Baseler, Basler – batalieren
batalierre – baʒ
bazân – bebreiten
bebrunzen – bëchswarz
bëchtranc – beckenknëht
beckenkol – bedæhteclîche
bedahtheit – bêdenthalbære
bederben – bediutecheit
bediuteclîche – bedringen
bedröuwen – begâben
begâbunge – bêgehart
begëhen – begesten
begetern – beginst
beginstnisse – begnâdunge
begougeln – begrîflich
begrîflîcheit – behabede
behaben – behalt
behaltære – behebunge
behecken (?) – behëlfen
behëlfunge – behern
behêrren – behœrlicheit
behosen – behülfec
behülfelich – behûsunge
beide, bêde – beierisch
Beierlant – beinîn
beinîsen – 2beiten
beitunge – bejac
bejagen – bekennelich
bekennelicheit – beklage
beklagen – beklipfen
beklocken (?) – bekorære
bekorlich – bekriegen
bekrîen – bekuppeln
bekürn – belderîchen
belëcken – belîbelich
belîben – belle (?)
bellechîn – Belzebub
belzelîn, belzel – 1bemeinen
2bemeinen – benahtunge
benæjen – benedîunge
benediz – benihte
benît – benuomunge
benützen – 2ber
bër – bërcgesworne
bërcgot – bërcphenninc
bërcrëht – berechenen
berechenunge – bereit
bereitære – bërgen
bergîn – beriemen
berieʒen – berillîn
berîmeln – berîʒen
berkel – bernbunge
bërnde – bernzunge
berœsen – berty
berüchtegen – beruofære
beruofen – besæjen
besalben – beschaft
beschaft – bescheiden
bescheiden – 1beschern
2beschern – beschînen
beschirm – beschouwede
beschouwelich – beschuoben
beschuohen – bëseme
bësemen – besideln
besiffeln – besîtes
besitzære – beslieʒunge
beslîfen – besnaben, besneben
besneiteln – besoufen
bespæhen – best
bêst, bêste – beste
bestëchen – bestie
bestieben – bestrîten
bestrouben – besunderbar
besunderheit – beswæren
beswærnisse – bët
betagen – beteidigunge
beteidingen – bëtelorden
bëtelruof – beterminierunge
bëteros – betimbern
betirmen – betrahtegen
betrahten – betriuten
betriuwen – betrüeben
betrüebenisse – bettegegate
bettegëlt – betterise
betterise – betûchen
betüemen – betwengen
betwinc – bevatzen
bevëlch – bevillen
beviln – bevolgec
bevollen – bevür
bevürhten – bewarlich
bewærlich – bewëgen
bewëgen – bewërfen
bewërken – bewirten
bewîselîche – bezâfen
bezaln – bezëmen
bezenen – bezoc
bezoubern – bî
bibe – bibunge
bic – bíderben, bedérben
biderbenen, bederbenen – bî|ein
bîeinander – bierzins
biese – bîgesëʒʒe
bîgestendec – bîhtegen
bîhten – bilchmûs
bildære – bildeslêre
bildesnitzer – billich
billîch – bimʒ
bin – binnen
bînstoc – birden
bir(e) – birnenkërn
birnkumpost – bî schaffen
bîschaft – bisemvaʒ
bisen – bîsorge
bîspël – bît
bitære – bitteric
bitterkeit – biuge
biugunge – biutel|snîdære
biuteltuoch – bî vüegen
bî vüeren – bîzeichenen
bî zëmen – blægen
blâ|gleien|bluome – blandine
blanke – blâst
blaster – blâterkopf
blæterlîn – blëchhantschuoch
blëchrinc – bleichlich
bleichros – bletzelîn
bletzen – bliczen
1blîde – blindecheit
blindeclich – bliuclich
bliuge – blœde
blœdecheit – blüegeln
blüegen – bluombolle
bluome – bluomenzît
bluom|ôsterâbent – bluotgieʒen
bluotgieʒende – bluotspîwunge
bluotstëchære – bluotwurm
blut – bocks
bocksbluot – bogenschuʒ
bogensnuor – 2bolle
bollen – bônwibel
bônwinde – borge
bor|gemeit – (bornütze,) enbornütze
bors, borse – borvërre, enborvërre
borvil – bote
botech – botwar
botwarære – boumen
boumgarte – boumzaher
bovel – bræche
brachen – brâ|hâr
bræhen – branc
brangen – brætelîn
braten – brëche
brëchel – breisier
breit – brenken
brenn-, bern(e)-, birnschatz – brësthaft
brëstlich, brëstenlich – briefbuoch
briefbuochelîn – brieʒen
brî|mel – brîsger
brîsschüechel – briulêhen
briumeister – briutelstuol
briuten – brœdeclich
brœdeheit – brôt
brôtbanc – brôtkouf
brôtloube – bruch
bruch – brückelât
brückelîn – bruckslac
bruckwëc – brûne
brûnen – brünneholz
brunnekîn – brünselbërc
brünseln – bruochstinkende
bruochwëc – bruoderzeichen
bruost – brustgezierde
brustklopfen – brûtgebende
brûtgesanc – brûtsanc
brûtschaft – bûchstœʒec
bûchstrenge – budeminc
bûden – bû|geschirre
bû|gevelle – buhsholz
bûhurdierære – bûlslac
bulzen – büntnisse
buntschuoch – buochbediuten
buochblat – buochstap
buochswam – buosemsnuor
buosemtuoch – buppe
bur – burcgesuoch
burcgewer – burclêhen
burclêhenrëht – burcrëhtacker
burcrëhten – burctorære
burcvëlt – bürde
bürdelîn – bürgelschaft
bürgen – burgertavel
      bürgen swV.
      bürgenrëht stN.
      burgererbe swM.
      burgeresse F.
      burgergemeine stF.
      bûr|gerihte stN.
      burgerkint stN.
      burgerknëht stM.
      burgerlêhen stN.
      burgerlich Adj.
      burgermeister stM.
      burgerphenninc stM.
      burgerrëht stN.
      burgersam Adj.
      burgerschaft stF.
      burgersche F.
      burgerschranne stF.
      burgerspitâl stM. oder stN.
      burgersun stM.
      burgertavel stswF.
burgervëlt – burnegël
burneholz – bürste
bürsten – büschelîn
buschoff – bûteilen
bûteilunge – buttenblüejende
buttenbluot – bûz
bûʒe – buʒʒel

   bürgen - burgertavel    


bürgen swV. vgl. ahd. burgôn; s.a. borgen . ‘sich für etw. verbürgen’ swer auch bürget einen man umb ungerihte für ze bringen [vor Gericht zu bringen] SSpAug 182,3

bürgenrëht stN. ‘für Bürgen geltendes Recht’ so suͦlin vͦnse seiszin burgin [...] werdint [...] gemaint, invaren ze Muͦlinheim leisten [sich ins Einlager nach Muͦlinheim begeben] , alse buͦrginrecht is UrkCorp 60,22.35.39 (= 62,21.34.37; vgl. auch guoter burgen reht ebd. 380,16. 3469,4 ); und des in unde iren erben rechte werschaf zuͦ tuͦne, hon wir in zu burgen gesast [...] noch burgenrechte UrkFrankf 1,436 (a. 1305); ob sy purgenrecht gehaben mugen SchöffIglau 144; das umme gelt [Geldschuld] kayn man purgenrecht mak vurgeczihen [geltend machen] , den sunder her sal saczehant antwurten, sam jener tet, vur den her purge ist worden ebd. 103. – ‘Frist zur Erfüllung der Bürgschaft’ vmme wunten vnd vm vnczuht hat eyn man wol purgenrecht drey vyerczen tag SchöffIglau 103

burgererbe swM. ‘Nachkomme, Erbe eines Bürgers’ purgær erben, swie vil der sei, sulen haben daz selbe reht, ir isleiher gar vnd gænzleich, daz ir vatter lebentiger alaine gehabt hat, vnzebrochen an allen sachen UrkCorp(WMU) 3068,7

burgeresse , burgeressin F. vgl. Rosenqvist 2,213f. – ‘Bürgerin’ wilch borger, borgersche addir borgers kint gulde [Renten] vorkouffen, diͤ sollen keyne briͤffe darobir geben wanne der stat briff StRHeiligenst 43; wer me [Lohn] neme addir wilch burger adder burgersche me gebe, di sal der stat czehin schillinge phenge geben ebd. 61; 1 pont heller geltes off Agnes widtwe etswan Heile Rosmordis vnß burgersin huse, gelegen in vnser stat UrkHess(B) 3,245 (a. 1344); Berchte, buͦrgerschin zhuͦ Freidberch UrkFriedb 161 (a. 1347)

burgergemeine stF. ‘Gesamtheit der Bürger, Bürgerschaft’ die meister des ratis, den rat und die burgergemeine zu Mulhusen UrkMühlh 408 (a. 1332)

bûr|gerihte stN. ‘bäuerliches Gericht, Gemeidegericht’ (DRW 1,1267; LexMA 2,1046; 2HRG 1,430f.;) judicant secundum eius formam, quod buͦrgeriethe vulgariter appellatur UrkKöln 2,392 (a. 1258); vulgariter dicitur burgerigte, que extenditur per totam villam et parochia Husten DRW 1,1267 (KölnReg; a. 1309)

burgerkint stN. ‘Kind eines Bürgers’ von mus [= muoze ] och werden ze affen / burger kint, ritter und pfaffen SHort 2231

burgerknëht stM. ‘Knecht eines Bürgers’ burgerknehte und antwürkerknehte StRMeran 427

burgerlêhen stN. ‘Berganteil, der vermessenden Schöffen zusteht’ das das purgerlehen die scheppen, di czu der czeit scheppen sint, so man einen perk misset, von rechte angehoret, und diselben scheppen underwinden sich des selben purgerlehen und pawent es mit ir selbes guet; und was gewinnes und nuczes davon gevellet, das ist ir besunderlich und nicht der stat gemeinklich BgRIglau 325,17. 325,8; burgerlehen, di in desen bergen legen, [...] habin das recht, wo der rase [Erdoberfläche] czubrochen ist, das si sich nicht vorlegin [durch Nicht-Abbau zu neuer Verleihung verfallen] mögen BgRIglauD 21; ein konigeslehen unde dornoch ein burgerlehen unde ein herrenlehen ebd. 26; burgerlehen und bergmeisterlehen UrkFreiberg 2:271,12 (14. Jh.)

burgerlich Adj. ‘das Zivilrecht betreffend’ item wir seczen vnd orden, das chain ofner schreiber oder noder [Notar] , der da nicht aus der stat oder gepiet zw Trint purtig oder hauslich da ist gesessen, sol noch mag schreiben die werich oder thuen [verhandeln] , die geschehent vor dem rechten, es sey purgerlich oder suntlich [das Strafrecht betreffend] StatTrient 192

burgermeister stM. 1 ‘Bürgermeister’ (vgl. LexMA 2,1047f.)
2 ‘Amt, Institution des Bürgermeisters’
   1 ‘Bürgermeister’ (vgl. LexMA 2,1047f.): wir Peter der Schaler, ein ritter, in den ziten bvrgermeister ze Basele UrkCorp (WMU) 209,32; welch wirt oder wirtinne [...] daz nicht meldet des anderen tages oder des dritten deme burgermeister oder den burgeren, der muz cehn schillinge geben den burgeren StRFreiberg 60,10; wirdet ein man irslagen, der ellende ist unde nimandes hat [...] vor der stat oder in der stat, [...] den [dessen Leiche] sal der burgermeister lazen ufheben ebd. 190,8; unser schultheize und der buͦrgeremeister WüP 7h,9. 7l,8; das der richter oder der purgermayster von der stat wegen, oder von des gerichtes wegen [...] kegen ymant czu taydingen hat SchöffIglau 105; PfzdHech 195,23. 202,4. – in Verbindung mit bestimmten Verben: ze der zit so man burgermaister nimt [wählt] StRAugsb 77,5; an die burgermaister und an die ratgeben die ze den ziten darzuͦ gesetzt sint ebd. 248,5; allewege vber vyer wochen sullen dy scheppen eynen andern purgermaister seczen, vnd den man abseczt dem newen purgermeister dye tauel [Stadtbuch] geben SchöffIglau 105    2 ‘Amt, Institution des Bürgermeisters’ daz ir burgermeister, rat, rathus, vnd ratgloggen vnd allez, daz ze dem selben rate gehoret, ieze abe suln sin [abgeschafft werden sollen] UrkCorp(WMU) 2550,12

burgerphenninc stM. ‘städtische Abgabe’ [der alte Bürgermeister soll ] dem newen purgermeister dye tavel [Stadtbuch] geben vnd vorrechen, wy vil her der purgerpfenning awf gehoben [erhoben, eingenommen] hat, vnd wo sy hyn gevallin seyn SchöffIglau 105

burgerrëht stN. ‘Recht und Pflicht des Stadtbürgers, Bürgerrecht’: ~ haben: so setze wir vnd gepiten, swer ein burger wolle sin vnd burgerreht haben wolle, daz der svmer vnd winter pevlich vnd heblich in der stat sie UrkCorp(WMU) 3110,25 u.ö.; StRWien 2. ~ gewinnen: wer purgerrecht wil gewinnen, der schol dem richter czwen grosse pfenning geben czu vrkunde vnd schol purgen seczen fur eyne mark, das her jar vnd tag pey der stat vbel vnd gut leyden wolle, vnd dem stat schriber eynen grossen phennink yn czu schreyben SchöffIglau 110; UrkCorp(WMU) 1653,34,33 . ~ tuon, begân: swer ze Ingolstat sitzet mit gervͦwe [...] vnd purgerreht tvͦt mit stiwer vnd mit waht vnd mit andern dingen UrkWittelsb 2,205 (a. 1312); alle burgerrecht begen glich eyme andirn burger UrkBresl 101 (a. 1324)

burgersam Adj. ‘auf das Gemeinwohl bedacht’ die schätzer schüllen purgersam sein vnd schüllen sich lassen genüegen ires lons vnd irs rechten, also das sy icht mer nemen denn sy süllen Schachzb 107,117

burgerschaft stF. 1 ‘Bürgerrecht’
2 ‘Gemeinschaft der Bürger’
   1 ‘Bürgerrecht’ wel man sine burgerschaf ofgit zu Meinze MainzFriedgI 176; die ir burgirschaf ufgebin UrkFriedb 126 (a. 1334). 128; were von vns rumede oder burgerschafft anderswo empfinge, des gut han wir auch gewonnen WeistGr 2,3 (a. 1321)    2 ‘Gemeinschaft der Bürger’ wer aberunnig worde, der en sal keyne borgerschaff me haben mit den borgern noch nummerme gewinnen StRHeiligenst 43

burgersche F. → burgeresse

burgerschranne stF. Bezeichnung für das bürgerliche Gericht in Wien und dessen Gerichtsort: aber um alles gruntrecht, daz man versitzet und gelegen ist in disem purkfrid, sullen die gruntherrn clagen vor dem statrichter in der burger schrann StRWien 126; do ich [Richter] sazze an rechtem gerichte in der purger schranne ze Wienne UrkWSchott 192 (a. 1330); DRW 2,614 (GöttweigUB; a. 1343)

burgerspitâl stM. oder stN. ‘Bürgerspital’ dem vôrgenanten bvrgerspital ze Wienne UrkCorp (WMU) 1118,15

burgersun stM. ‘Sohn eines Stadtbürgers’ ez sol dehein leitgeb [= lîtgebe ‘Schankwirt’] cheinem burger oder burgersun oder cheinem schuͦler oder chnechte iht geben noch hintz im niht weren, niur als diu guͤrtel bevangen habe StRMünch 248,1

burgertavel stswF. 1 ‘Stadtbuch’
2 ‘Bürgerliste’
   1 ‘Stadtbuch’ was erstandens geldes in der purgertavel stet, des mag eyn man beweysen, das her es hab vorgolten, denne mit scheppen alayn SchöffIglau 81. 80    2 ‘Bürgerliste’ wa kinden muoter [wohl: eine Frau, die Kinder hat] mit nammen geschriben stat an der burger tafellen und ouch burgerin ist, der, der mit geriht ustegdinget, der schribet si wol ab StRFreiburg(F) 245