Wörterbuch
ABCDEF s.VGH
  Ansicht: Standard Gliederung    |     Zusatzinformationen   Links      |     Portion: Artikel pro Seite

b – bächelîn
bächeln – backenknûʒ
backenslac – badekeʒʒel
badekleit – badevolc
badewâc – balde
baldecheit – ballerisse
ballespil – balsamlich
balsammæʒec – balster
balster – banboum
banbrief – banekîe
banël – banierære
baniere – banovære
banoven – banvîre
banvîretac – bar
bar – bârbrët
1barc – barkân
barke – barmecheit
barmeclich – barnen
barnstëcke – bartierunge
bartinc – base
Baseler, Basler – batalieren
batalierre – baʒ
bazân – bebreiten
bebrunzen – bëchswarz
bëchtranc – beckenknëht
beckenkol – bedæhteclîche
bedahtheit – bêdenthalbære
bederben – bediutecheit
bediuteclîche – bedringen
bedröuwen – begâben
begâbunge – bêgehart
begëhen – begesten
begetern – beginst
beginstnisse – begnâdunge
begougeln – begrîflich
begrîflîcheit – behabede
behaben – behalt
behaltære – behebunge
behecken (?) – behëlfen
behëlfunge – behern
behêrren – behœrlicheit
behosen – behülfec
behülfelich – behûsunge
beide, bêde – beierisch
Beierlant – beinîn
beinîsen – 2beiten
beitunge – bejac
bejagen – bekennelich
bekennelicheit – beklage
beklagen – beklipfen
beklocken (?) – bekorære
bekorlich – bekriegen
bekrîen – bekuppeln
bekürn – belderîchen
belëcken – belîbelich
belîben – belle (?)
bellechîn – Belzebub
belzelîn, belzel – 1bemeinen
2bemeinen – benahtunge
benæjen – benedîunge
benediz – benihte
benît – benuomunge
benützen – 2ber
bër – bërcgesworne
bërcgot – bërcphenninc
bërcrëht – berechenen
berechenunge – bereit
bereitære – bërgen
bergîn – beriemen
berieʒen – berillîn
berîmeln – berîʒen
berkel – bernbunge
bërnde – bernzunge
berœsen – berty
berüchtegen – beruofære
beruofen – besæjen
besalben – beschaft
beschaft – bescheiden
bescheiden – 1beschern
2beschern – beschînen
beschirm – beschouwede
beschouwelich – beschuoben
beschuohen – bëseme
bësemen – besideln
besiffeln – besîtes
besitzære – beslieʒunge
beslîfen – besnaben, besneben
besneiteln – besoufen
bespæhen – best
bêst, bêste – beste
bestëchen – bestie
bestieben – bestrîten
bestrouben – besunderbar
besunderheit – beswæren
beswærnisse – bët
betagen – beteidigunge
beteidingen – bëtelorden
bëtelruof – beterminierunge
bëteros – betimbern
betirmen – betrahtegen
betrahten – betriuten
      betrahten swV.
      betrahtnisse stF.
      betrahtunge stF.
      betrëchen stV.
      betrëffelich Adj.
      betrehenen swV.
      betrehtec Adj.
      betrehteclîche Adv.
      betrennen swV.
      betrëten stV.
      betriefen stV.
      betriegære stM.
      betriegelich Adj.
      betriegelichkeit stF.
      betriegen stV.
      betriegnisse stF.
      betriegunge stF.
      betrinken stV.
      betriuc stMN.
      betriuten swV.
betriuwen – betrüeben
betrüebenisse – bettegegate
bettegëlt – betterise
betterise – betûchen
betüemen – betwengen
betwinc – bevatzen
bevëlch – bevillen
beviln – bevolgec
bevollen – bevür
bevürhten – bewarlich
bewærlich – bewëgen
bewëgen – bewërfen
bewërken – bewirten
bewîselîche – bezâfen
bezaln – bezëmen
bezenen – bezoc
bezoubern – bî
bibe – bibunge
bic – bíderben, bedérben
biderbenen, bederbenen – bî|ein
bîeinander – bierzins
biese – bîgesëʒʒe
bîgestendec – bîhtegen
bîhten – bilchmûs
bildære – bildeslêre
bildesnitzer – billich
billîch – bimʒ
bin – binnen
bînstoc – birden
bir(e) – birnenkërn
birnkumpost – bî schaffen
bîschaft – bisemvaʒ
bisen – bîsorge
bîspël – bît
bitære – bitteric
bitterkeit – biuge
biugunge – biutel|snîdære
biuteltuoch – bî vüegen
bî vüeren – bîzeichenen
bî zëmen – blægen
blâ|gleien|bluome – blandine
blanke – blâst
blaster – blâterkopf
blæterlîn – blëchhantschuoch
blëchrinc – bleichlich
bleichros – bletzelîn
bletzen – bliczen
1blîde – blindecheit
blindeclich – bliuclich
bliuge – blœde
blœdecheit – blüegeln
blüegen – bluombolle
bluome – bluomenzît
bluom|ôsterâbent – bluotgieʒen
bluotgieʒende – bluotspîwunge
bluotstëchære – bluotwurm
blut – bocks
bocksbluot – bogenschuʒ
bogensnuor – 2bolle
bollen – bônwibel
bônwinde – borge
bor|gemeit – (bornütze,) enbornütze
bors, borse – borvërre, enborvërre
borvil – bote
botech – botwar
botwarære – boumen
boumgarte – boumzaher
bovel – bræche
brachen – brâ|hâr
bræhen – branc
brangen – brætelîn
braten – brëche
brëchel – breisier
breit – brenken
brenn-, bern(e)-, birnschatz – brësthaft
brëstlich, brëstenlich – briefbuoch
briefbuochelîn – brieʒen
brî|mel – brîsger
brîsschüechel – briulêhen
briumeister – briutelstuol
briuten – brœdeclich
brœdeheit – brôt
brôtbanc – brôtkouf
brôtloube – bruch
bruch – brückelât
brückelîn – bruckslac
bruckwëc – brûne
brûnen – brünneholz
brunnekîn – brünselbërc
brünseln – bruochstinkende
bruochwëc – bruoderzeichen
bruost – brustgezierde
brustklopfen – brûtgebende
brûtgesanc – brûtsanc
brûtschaft – bûchstœʒec
bûchstrenge – budeminc
bûden – bû|geschirre
bû|gevelle – buhsholz
bûhurdierære – bûlslac
bulzen – büntnisse
buntschuoch – buochbediuten
buochblat – buochstap
buochswam – buosemsnuor
buosemtuoch – buppe
bur – burcgesuoch
burcgewer – burclêhen
burclêhenrëht – burcrëhtacker
burcrëhten – burctorære
burcvëlt – bürde
bürdelîn – bürgelschaft
bürgen – burgertavel
burgervëlt – burnegël
burneholz – bürste
bürsten – büschelîn
buschoff – bûteilen
bûteilunge – buttenblüejende
buttenbluot – bûz
bûʒe – buʒʒel

   betrahten - betriuten    


betrahten swV. 1 ‘etw. bedenken, prüfen’
1.1 mit Akk.
1.2 mit untergeordnetem Satz
1.3 subst. Inf.
1.4 im Sprichwort (vgl. TPMA 12,292)
2 refl. ‘überlegen’
3 ‘etw. durch Überlegung herausfinden, ergründen’
3.1 allgem.
3.2 ‘etw. (Anzahl, Kosten, Fülle usw.) abschätzen, ermessen’
3.3 ‘etw. ersinnen’
4 ‘etw./jmdn. eingehend ansehen, beobachten’
5 ‘jmdn. mit etw. begaben’
   1 ‘etw. bedenken, prüfen’    1.1 mit Akk.: dô ich gnuoc lange dâ gesaz / unde betrahte daz / waz mir ze tuonne wære Iw 774; Kchr 5041; RvEWchr 23875; wert ist mir der man, / der guot und übel betrahten kan Tr 18 u.ö.; LvRegSyon 1666; Ottok 8510 u.ö.; HvHürnh 10,2; u.ö. – häufig in geistlichen und didaktischen Texten: in den geboten dinen ich flize unde betrahte [ contemplabor ] wege dine PsM 118,15; so schuͤln wir daz betrachten daz si [die Armen] ir armut der suͤnden ledich macht PrOberalt 120,30 u.ö.; Spec 24,5; Daniel 1661; KvHelmsd 3099. ez ist zemerken, daz die persone oder die selbstandunge Christi in zweier hande wis ze betrahten [ considerare ] si ThvASu 26,18 u.ö.    1.2 mit untergeordnetem Satz: er betrahte und besorgt, / wie er mit êren dannen kæme Ottok 22743; daz er sich berâte und betrahte, was er berede [vor Gericht beweisen will] StRAugsb 208,25; EnikWchr 14527; LvRegFr 4881; SHort 2248; ThvASu 160,13    1.3 subst. Inf.: ainote, vorhte, wishait, / gehorsam, demuͤetikait, / betrahten, werken, wachen, betten: / [...] dirr ding vliz dich SHort 709; der [...] alliu dinch durchbrüeft mit fleiziger arbait und auch mit ämzigem betrahten BdN 29,16. 460,5. 31,2    1.4 im Sprichwort (vgl. TPMA 12,292): swelch dinc dir geschehen mac, / daz betrahte vor manegen tac Cato 318    2 refl. ‘überlegen’ der sich wol betrachte, / wand er was ein meister kluc PassIII 80,42; ir ensullent niemer úweren munt uf getuͦn, ir súllent e driwerbe úch betrachten ob úwere wort súllen sin zuͦ den eren gotz und úwers nechsten besserunge Tauler 149,8; StRPrag 9; Seifrit 5168. 8233; Renner 8088. – mit Gen.-Obj.: swes man sich vor betrachtet hât / und von herzen hât begert, / des râtes rede nicht lange wert HvFreibTr 432; Brun 5987    3 ‘etw. durch Überlegung herausfinden, ergründen’    3.1 allgem.: daz von sîner meisterschaft / ein werltwîser man / der aller dinge ahte kan / niht bezzers betrahte Er 7370; si mohte niht betrahten / noch envollen geahten, / wie dem grvͤzzen mohte sein Wernh A 2151; Tr 7301; Rennew 25148; EnikWchr 25860    3.2 ‘etw. (Anzahl, Kosten, Fülle usw.) abschätzen, ermessen’ sine mugen sich [für sich selbst] niht betrahten, / waz emerâle und amazûr / in hât benomen des tôdes schûr Wh 256,4; RvEWchr 16713. 32364. 33254; EnikWchr 27794; der einen tvrn wil bawen, ist der niht sitzend des ersten vnd betrahtet di chost di da notdürftik sint EvAug 175,19; MvHeilGr 628    3.3 ‘etw. ersinnen’ dâ hân ich dheinen zwîvel an, / vil wunders er [Gott] betrahten kan EnikWchr 25868. 16595. 23977; SHort 2912; HvNstGZ 3106    4 ‘etw./jmdn. eingehend ansehen, beobachten’ daz gereite si begunden / bemerken unde betrahten Tr 9333; die namen begunde si zehant / beide in ir sinnen ahten, / ir beider lût betrahten ebd. 10102 u.ö.; KLD:UvL 54:4,6; KvWTroj 7709. 4167; BdN 165,6. 253,2    5 ‘jmdn. mit etw. begaben’ alsulch ein man was Job [...] des rates unverdrozzen / und mit wisheit wol betracht Hiob 613

betrahtnisse stF. ‘Überlegung, Bedacht’ mit vnserre craft, mit vnsern willen vnde gehelle, einmuͦtecliche, mit voller bitrethnisse UrkCorp(WMU) 990AB,34; ez ist erteilt mit guter betrahtnuͤsse mit der meren menge rates und scheppfen NüP 191; UrkWürzb 40,292 (a. 1339)

betrahtunge stF. 1 ‘Erwägung, Überlegung’
2 ‘geistliche Betrachtung, Meditation’
3 ‘Trachten (nach etw.), Streben’
   1 ‘Erwägung, Überlegung’ daz si in des abbetis betrahtunge [ consideratio ] BrHoh 55; sunder si an in [es sei / herrsche gegenüber Alten und Kindern] di milte bitrahtunge [ pia consideratio ] BrZw 37. 41; ib gihabt san im bitrahtunge [ habita secum delibaratione ] er lopht sih alliv haltin [verpflichet sich alle (Gebote der Regel) zu halten] ebd. 58; BrHoh 58. – ‘Vorbedenken’ aber wan der mensche niht alzit gesin mage in der betrahtunge [ in praemediatione ] ThvASu 204,30. – ‘Beratung’ mit aigem und mit gantzem willen und mit guͤter betrahtunge DRW 2,218 (Rockinger, Eichst. St. Walb. fasc. 9″; a. 1320); mit guoter betrahtunge UrkEidgen 141 (a. 1312)    2 ‘geistliche Betrachtung, Meditation’ also hilfet wisliche betrahtunge zu gedultikeit und zu senftmuͤtikeit dez hertzen PrBerth(K) 104; betrahtung waz gottez wille si und sin gebott PrGeorg 315,17. 335,10; PrWack 54,189. 57,41; Tauler 171,18 u.ö.; Seuse 24,11 u.ö. in mynir betrachtunge [ in meditatione mea Ps 38,4] wirt entbrant eyn vuer Cranc Uzl. 260,41    3 ‘Trachten (nach etw.), Streben’ diu betrahtunge nach unrehtem guͦte PrSchw 2,41. 2,65; DvASchr 351,9

betrëchen stV. ‘etw. (mit etw.) bedecken; etw./jmdn. verbergen’ sô ich das fuͦr betriche / mîne guͦmpelête [Komplet] ich spriche SelDorfmagd 197,30; DreiFrauen 166; Seuse 457,20 u.ö.; ParzRapp 5,32. so wirt im [dem Menschen] [...]sin frovde gar betrochin Martina 126,46; KLD:UvW 14:5,16; div rede wart betrochen [verschwiegen] DietrGlesse 125. – Part.-Adj.: gluot, / diu ime [...] betrochen in dem herzen lac Tr 19048. daz er [Teufel] mich hie zebrichet, / als er mich dort betrichet / in der helle KvWPart 1300

betrëffelich Adj. ‘trefflich, angesehen’ Huge von Paris, / ein fuͥrste bedreffelich vnd wiß KarlElegast 1540

betrehenen swV. ‘etw. beweinen; mit Tränen befeuchten’ daz nû bisiuften unt biträhenen / solden alle die die christen sint Priesterl 10; da dich [Kreuz] sin blut betrente rot Mügeln 347,16. – ‘etw. besudeln’ ir cleydt was gar betreynet [ : gehoͤnet ] / mit qwade Pilgerf 10401

betrehtec Adj. 1 ‘verständig, klug’
2 ‘an etw. denkend’ , mit Akk.
   1 ‘verständig, klug’ die dâ wâren [...] betrehtic unde bescheiden Tr 5750; die waren starch und mehtig, / getrúwe und so betrehtig RvEWchr 28340; En 12616 (La.); WvRh 5169; 1255; HvHürnh 71,2. – mit Gen.d.S.: wan du nicht [...] syst also gar mechtig / und der wisheit so betrechtig Hiob 4072    2 ‘an etw. denkend’, mit Akk.: daz ich allzit gern ye / sin ere waz betrechtig Minneb 5337. – mit Präp.: an seinen geboten sol er [der Abt] besichtig sein vnd beträchtig [ providus et consideratus ] BrAlt 64; er wart [...] dar uf ser betræhtich WhvÖst 782; KvWTroj 34870; Ottok 78131; dô was ich spâte unde vruo / alsô betrahtic dar zuo Tr 3118 7924. – mit Obj.-Satz: si wurden betrehtic, / daz man den widerteil [Gegner] vêhte Ottok 56224; KvWPart 220.

betrehteclîche Adv. ‘andächtig’ ist das [wenn] du weträchtigklichen und fleissigklichen lisest HvHürnh 3,7; ofte wandel ich mich so, / daz ich haize Meditacio, / swenn ich mich selbe ainez dingez man / und beleibe wetrechticleich daran Syon 78

betrennen swV. ‘etw. abdichten’ (?) [ein Sarg] mit hartze wol berennet [La. betrennet ] HvNstAp 2525.

betrëten stV. 1 ‘jmdn. niedertreten’
2 ‘auf jmdn. treffen; jmdn. überraschen’
3 ‘jmdn. angreifen, überfallen; jmdn. heimsuchen’
   1 ‘jmdn. niedertreten’ lihte diu vinster betretent [ conculcabunt ] mich PsM 138,11    2 ‘auf jmdn. treffen; jmdn. überraschen’ da er [Dominikus] den pabst betrat, / den er mit allem vlize bat, / daz er ein regele im gebe PassIII 358,67. got zornlich en [Adam] betrat TvKulm 299    3 ‘jmdn. angreifen, überfallen; jmdn. heimsuchen’ er volgte nach [...] und gar vintlich si [die Belagerten] betrat HistAE 1156; Vespasianus si [die Juden] betrat / zv Ierusalem mit sime her PassI/II 270,75; NvJer 16092 u.ö. der gute mensche was betreten / mit dirre herten sache PassIII 563,30

betriefen stV. ‘etw. beträufeln’ den sack der also ist bedroffen / und mit dem blude also besproffen [bespritzt] Pilgerf 3532; betraufe in [Fisch] mit butern vaste BvgSp 38 u.ö. der [Bart] mit golde was betroffen Frl 2:8,4

betriegære stM. ‘Lügner, Betrüger’ hat man vns as betrieger, so svlen wir doch warhaft sin SpitEich 42,25; welher mensch tief augen hât vast hin ein gesetzt in daz haupt, der ist kündig oder hinderlistig und ain betrieger BdN 43,20 u.ö.

betriegelich Adj. ‘verwirrt’ der vischvanch ist allerpest des morgens ê diu sunn aufgêt, wan sô ist ir gesiht [Sehvermögen der Fische] gar betrieglich BdN 243,18; betrigleich gesicht HvHürnh 52,10

betriegelichkeit stF. ‘betrügerische Absicht’ er tete es denn mit vorsatcze in betriglickeit eyme teille zu nutze UrkFreiberg 2:293,49 (Mitte 14. Jh.)

betriegen stV. 1 ‘jmdn. (jmds. Sinne, Herz usw.) täuschen, betrügen’
1.1 nur mit Akk.d.P.
1.2 mit Gen.d.S. ‘jmdn. (durch etw./mit etw.) um etw. bringen’
1.3 mit Präp.-Obj. ‘jmdn. über jmdn./in etw. täuschen, betrügen; sich in jmdm./etw. täuschen’
1.4 refl. ‘sich (selbst) betrügen’
1.5 ‘etw. versagen’ mit Dat.-Obj.
1.6 ‘sich bei etw. irren’
2 ‘jmdn. irreleiten, verblenden; jmdn. verführen (zur Sünde, zum Bösen)’ , besonders vom Teufel
3 ‘etw. missachten’
4 im Sprichwort (vgl. TPMA 12,9; 9,238)
   1 ‘jmdn. (jmds. Sinne, Herz usw.) täuschen, betrügen’    1.1 nur mit Akk.d.P.: zehenstuont dû mich betruge, mîn lôn hinter dich zuge Gen 1474; 1415; ir truget, nu sît ouch ir betrogen Tr 13417 u.ö.; Spec 132,14. 141,33; VAlex 452; 1176; Rol 1302; ReinFu K,1196 u.ö.; KvHeimUrst 294 u.ö.; Wh 89,17. mich enhab diu âventiure betrogen Parz 224,26; Wh 275,6; 426,14; Wig 10505; iuch hât iuwer sin betrogen RvEBarl 1890; ûzen golt und kupfer inne / betriuget tummer liute sinne Renner 6686 u.ö.; mich hat min vber mot bedrogen Roth 2268; NibB 842,1; daz mich diu vreude hât betrogen RvEBarl 8167; si betroͮc harte ir wan Rol 284; Iw 6674; Herb 8838. 17147; RvEBarl 8214. – ‘jmdn. im Stich lassen’ nû nim dînen bogen der dich selten hât betrogen / und var ûz jagen Gen 1119; Herb 2327. – subst. Inf.: denne so ist sin not zuo dem, dar zuo si geordent wirt von gotte, niht von getwange, sunder ane betriegen [ infabillitate ] ThvASu 224,23    1.2 mit Gen.d.S. ‘jmdn. (durch etw./mit etw.) um etw. bringen’ des [Glanz] was ir edelkeit betrogen Wh 271,26; der jost waren sy nit petrogen: / sy traffen paide an den helm HvNstAp 18860    1.3 mit Präp.-Obj. ‘jmdn. über jmdn./in etw. täuschen, betrügen; sich in jmdm./etw. täuschen’ wie bin ich dar an sô betrogen! Tr 10195; ez ist vil manec man / an disem künige betrogen Iw 4559; Wh 289,30; Parz 4,14; RvEBarl 7221; 5998; die [Sorge] hât komendiu freude an dir betrogn Parz 782,28; sv veriahent ouch daz sv an disem kouffe niht betrogen werent UrkCorp(WMU) 1687,27 u.ö. – ‘jmdn. um etw. bringen’ si waere an vreuden dâ betrogen Parz 686,10; er unt die sînen degene sint an der suone gar betrogen NibB 2230,4; HvNstAp 19008; wande ers mit triuwe hât erzogen, / gein werder fuore niht betrogen Parz 348,12    1.4 refl. ‘sich (selbst) betrügen’ der unsern herren got an liuget / und sich selben betriuget, / der tuot daz âne der witze rât Eracl 444; MarlbRh 93,20; Renner 6669; Volmar 22    1.5 ‘etw. versagen’ mit Dat.-Obj.: sînem manlîchem sinne / was doch diu kiusche zuht betrogen Wh 153,15    1.6 ‘sich bei etw. irren’ welche anehebet salm oder respons obe antiphene obe letze und da ane bedrogen wirt [ fallitus fuerit ] BrEb 45    2 ‘jmdn. irreleiten, verblenden; jmdn. verführen (zur Sünde, zum Bösen)’, besonders vom Teufel: den [Menschen] dir dîuual nieht bidrêgen ne mag ÄPhys 9,12; SüklV 394; Spec 100,27 u.ö.; Rol 8625; Eracl 5348; RvEBarl 11694 u.ö.; der êrste mensche wart betrogen an dem boume, dô er daz obez az PrMd(J) 342,21. hôchfart vil manigen hât betrogen Renner 523 u.ö.; den [ersten Engel] hete got so schóne gescafen, daz er betrogen wart uon deme grozen ubermuͦte Lucid 6,9; ja du vil ubeler mundus, / wie betriugist tu uns sus! MemMori 138. – mit Richtungsangabe: daz frone pærdis [...] dannan in der tievel hete mit sinem liste betrogen [weggelockt] Spec 22,9; daz dich ein lügenære / mit lüge an sich betrogen hât RvEBarl 8207    3 ‘etw. missachten’ er [Jakob] hat di wîhe [den Segen Isaaks] betrogen VMos 23,26; so wil ich niht betriegen / daz himelische zaichen Wernh A 1854    4 im Sprichwort (vgl. TPMA 12,9; 9,238): ezn wart nie man sô wol gezogen, / ez enwære im leit, wurd er betrogen Freid 171,22; man sprichet er werd vil dik betrogen / wer zimbert vff ain regenbogen MinneR53 153; Freid 1,9; Ottok 6690

betriegnisse stF. → betrügnisse stF.

betriegunge stF. ‘Betrug’ erdencken und versweronge / mogen nit sin aen bedriegonge Pilgerf 10115; an betrigunge und argeliste [ fraude et dolo remotis ] StRWerth 9; Köditz 34,5; EvBeh Mt 13,22

betrinken stV. ‘etw. als Trinkgefäß benutzen’ kelch und andre heilge vaz / betranc dî dît und darûz az NvJer 26457

betriuc stMN. ‘Betrug’ der wurm waz dez teufels zeug. / daz [l. dar ] inne woricht er sein betrewg Teichn 336,76

betriuten swV. ‘jmdn. beschützen’ wann er [der Edelmann] phaffen und arm lauͤt / mit der rechtichait betrauͤt, / so hat er verdient sein chost Teichn 46,50