Wörterbuch
ABCDEF s.VGH
  Ansicht: Standard Gliederung    |     Zusatzinformationen   Links      |     Portion: Artikel pro Seite

b – bächelīn
bächeln – backenknūʒ
backenslac – badekeʒʒel
badekleit – badevolc
badewāc – balde
baldecheit – ballerisse
ballespil – balsamlich
balsammęʒec – balster
balster – banboum
banbrief – banekīe
banėl – banieręre
baniere – banovęre
banoven – banvīre
banvīretac – bar
bar – bārbrėt
1barc – barkān
barke – barmecheit
barmeclich – barnen
barnstėcke – bartierunge
bartinc – base
Baseler, Basler – batalieren
batalierre – baʒ
bazān – bebreiten
bebrunzen – bėchswarz
bėchtranc – beckenknėht
beckenkol – bedęhteclīche
bedahtheit – bźdenthalbęre
bederben – bediutecheit
bediuteclīche – bedringen
bedröuwen – begāben
begābunge – bźgehart
begėhen – begesten
begetern – beginst
beginstnisse – begnādunge
begougeln – begrīflich
begrīflīcheit – behabede
behaben – behalt
behaltęre – behebunge
behecken (?) – behėlfen
behėlfunge – behern
behźrren – behœrlicheit
behosen – behülfec
behülfelich – behūsunge
beide, bźde – beierisch
Beierlant – beinīn
beinīsen – 2beiten
beitunge – bejac
bejagen – bekennelich
bekennelicheit – beklage
beklagen – beklipfen
beklocken (?) – bekoręre
bekorlich – bekriegen
bekrīen – bekuppeln
bekürn – belderīchen
belėcken – belībelich
belīben – belle (?)
bellechīn – Belzebub
belzelīn, belzel – 1bemeinen
2bemeinen – benahtunge
benęjen – benedīunge
benediz – benihte
benīt – benuomunge
benützen – 2ber
bėr – bėrcgesworne
bėrcgot – bėrcphenninc
bėrcrėht – berechenen
berechenunge – bereit
bereitęre – bėrgen
bergīn – beriemen
berieʒen – berillīn
berīmeln – berīʒen
berkel – bernbunge
bėrnde – bernzunge
berœsen – berty
berüchtegen – beruofęre
beruofen – besęjen
besalben – beschaft
beschaft – bescheiden
bescheiden – 1beschern
2beschern – beschīnen
beschirm – beschouwede
beschouwelich – beschuoben
beschuohen – bėseme
bėsemen – besideln
besiffeln – besītes
besitzęre – beslieʒunge
beslīfen – besnaben, besneben
besneiteln – besoufen
bespęhen – best
bźst, bźste – beste
bestėchen – bestie
bestieben – bestrīten
bestrouben – besunderbar
besunderheit – beswęren
beswęrnisse – bėt
betagen – beteidigunge
beteidingen – bėtelorden
bėtelruof – beterminierunge
bėteros – betimbern
betirmen – betrahtegen
betrahten – betriuten
betriuwen – betrüeben
betrüebenisse – bettegegate
bettegėlt – betterise
betterise – betūchen
betüemen – betwengen
betwinc – bevatzen
bevėlch – bevillen
beviln – bevolgec
bevollen – bevür
bevürhten – bewarlich
bewęrlich – bewėgen
bewėgen – bewėrfen
bewėrken – bewirten
bewīselīche – bezāfen
bezaln – bezėmen
bezenen – bezoc
bezoubern – bī
bibe – bibunge
bic – bķderben, bedérben
biderbenen, bederbenen – bī|ein
bīeinander – bierzins
biese – bīgesėʒʒe
bīgestendec – bīhtegen
bīhten – bilchmūs
      bīhten swV.
      bīhtsun stM.
      bīhttavel stF.
      bīhtunge stF.
      bīhtvater stM.
      bīhtwīse stF.
      bī hurten swV.
      biieht stF.
      bī jagen swV.
      bīkeller stM.
      bikenlźren swV.
      bī komen stV.
      bil stM.
      bīl stM.
      bī|lant stN.
      bilare stM.
      bī lāʒen stV.
      bilch Subst.
      bilchīn Adj.
      bilchmūs stF.
bildęre – bildeslźre
bildesnitzer – billich
billīch – bimʒ
bin – binnen
bīnstoc – birden
bir(e) – birnenkėrn
birnkumpost – bī schaffen
bīschaft – bisemvaʒ
bisen – bīsorge
bīspėl – bīt
bitęre – bitteric
bitterkeit – biuge
biugunge – biutel|snīdęre
biuteltuoch – bī vüegen
bī vüeren – bīzeichenen
bī zėmen – blęgen
blā|gleien|bluome – blandine
blanke – blāst
blaster – blāterkopf
blęterlīn – blėchhantschuoch
blėchrinc – bleichlich
bleichros – bletzelīn
bletzen – bliczen
1blīde – blindecheit
blindeclich – bliuclich
bliuge – blœde
blœdecheit – blüegeln
blüegen – bluombolle
bluome – bluomenzīt
bluom|ōsterābent – bluotgieʒen
bluotgieʒende – bluotspīwunge
bluotstėchęre – bluotwurm
blut – bocks
bocksbluot – bogenschuʒ
bogensnuor – 2bolle
bollen – bōnwibel
bōnwinde – borge
bor|gemeit – (bornütze,) enbornütze
bors, borse – borvėrre, enborvėrre
borvil – bote
botech – botwar
botwaręre – boumen
boumgarte – boumzaher
bovel – bręche
brachen – brā|hār
bręhen – branc
brangen – brętelīn
braten – brėche
brėchel – breisier
breit – brenken
brenn-, bern(e)-, birnschatz – brėsthaft
brėstlich, brėstenlich – briefbuoch
briefbuochelīn – brieʒen
brī|mel – brīsger
brīsschüechel – briulźhen
briumeister – briutelstuol
briuten – brœdeclich
brœdeheit – brōt
brōtbanc – brōtkouf
brōtloube – bruch
bruch – brückelāt
brückelīn – bruckslac
bruckwėc – brūne
brūnen – brünneholz
brunnekīn – brünselbėrc
brünseln – bruochstinkende
bruochwėc – bruoderzeichen
bruost – brustgezierde
brustklopfen – brūtgebende
brūtgesanc – brūtsanc
brūtschaft – būchstœʒec
būchstrenge – budeminc
būden – bū|geschirre
bū|gevelle – buhsholz
būhurdieręre – būlslac
bulzen – büntnisse
buntschuoch – buochbediuten
buochblat – buochstap
buochswam – buosemsnuor
buosemtuoch – buppe
bur – burcgesuoch
burcgewer – burclźhen
burclźhenrėht – burcrėhtacker
burcrėhten – burctoręre
burcvėlt – bürde
bürdelīn – bürgelschaft
bürgen – burgertavel
burgervėlt – burnegėl
burneholz – bürste
bürsten – büschelīn
buschoff – būteilen
būteilunge – buttenblüejende
buttenbluot – būz
būʒe – buʒʒel

   bīhten - bilchmūs    


bīhten swV. vgl. auch bejėhen stV. 1 ‘(jmdm. etw.) beichten’
2 ‘eine Beichte ablegen’ , refl.
3 ‘jmdm. die Beichte abnehmen’ , mit Akk.d.P.
   1 ‘(jmdm. etw.) beichten’ – mit Akk.d.S.: hestu si [Sünden] gebihtet vnde mit ruwen erweschit Lucid 154,9; StatDtOrd 31,28; PrBerthKl 6,55; KLD:Kzl 16:14,16; die rede bīcht ich wol mit tūsent eiden! SM:Tu 2: 5,7; welch sśnde der mensche nit gebihtet hat noch oͮch nśt bihten wil, da mitte sol er nit gottes lichamen enpfahen Mechth 7: 21,15. – mit Gen.d.S.: unreiner lip, du hast di sunde begangen und wilt er nicht bichten HlReg 29,14. – mit Dat.d.P.: bihtunt dim herrin BrZw 7; ez ensal dekein brūder [...] iemanne ūzewendic des ordenes bīhten, er enhabe ź des urlop von sīme obersten erworben StatDtOrd 72,4. 31,29; man sol gote ź bīhten dan den menschen Eckh 5: 275,5. – mit Dat.d.P. und Akk.d.S.: swenn ain mentsch im gebihtat sin sśnde mit rświgem hertzen PrGeorg 7,10. – ohne Obj.: so sol er for piechten vnd geistlichen vnseren herren enphahen SpitEich 8,2; HlReg 29,21; HvNstGZ 6588; Eckh 5:274,11; Mechth 6:12,3    2 ‘eine Beichte ablegen’, refl.: ich wil mich bīhten offenbār / vor diser kristenheit für wār EnikWchr 22623. A II,1013; daz er sich bihte StRAugsb 99,33    3 ‘jmdm. die Beichte abnehmen’, mit Akk.d.P.: ob ich von dem einsiddel wese / gespiset vnd gebichtet Krone 19611

bīhtsun stM. ‘Beichtkind’ bvͦzz mag ein peichtiger wandeln, die er selb hat gesatzt seinem peichtsun RechtssA B63,4

bīhttavel stF. ‘Schreibtafel für die Beichte’ do er die bihttavel us gelass, do stuͦnd ze hindrest dar an also: [...] Seuse 100,14

bīhtunge stF. ‘das Beichten’ bīchtunge der sunde HvFritzlHl 138,32; mit innenclicher bichtonge Pilgerf 1129; wie ich [personif. Buße] davon dun bichtonge / durch eigentliche underscheidonge ebd. 2147

bīhtvater stM. ‘Beichtvater’ di lūte sprāchen, si truge ein kint bī bruder Kunrāte irme bīchtevatere HvFritzlHl 244,29

bīhtwīse stF. auch bihteswīse. in ~ ‘in der Art und Weise einer Beichte, unter dem Siegel der Verschwiegenheit’ hat ez [ein Mensch] denne vor nvuwens gebichte, vnd weiz denne nicht mer ze bihten, so sol ez denne daz sagen vnd sin schulde in bichtewise sprechen dem priester UrkWürzb 41,279 (a. 1347); in bichtes wise ebd. 41,279 (a. 1347). 40,316 (a. 1340); besunder waz dem menschen gesagt wirt in peichtweiz oder in guten trewen RechtssB M13,6; also ist ez auch vmb allez daz der mensch in peichtweiz hoͤrt, er sei pfaff oder lai, oder haimleich in guͦten trewen, daz sol er versweigen RechtssA B57,24 u.ö.; auch froͤmdez guͦt vnd vnrechtez guͦt, daz sol der mensch niht zu im nemen vnd behalten in peichtweiz, vnd in trewen ebd. B57,43

bī hurten swV. ‘auf jmdn. zu galoppieren’ die hurten Vīvīans bī / und hulfen im Wh 25,12; zegegen kom im gehurtet bī / ein fürste ūz Anschouwe Parz 80,6

bigihte stF. → bīht(e)

bīht(e) stF. auch bi-, begiht(e) Anno 48,4; Litan 467; RvEBarl 14204; biieht UrkCorp 1376,34. 1 ‘(bindende) Aussage, Erklärung, Zeugnis’
2 ‘Lobpreis Gottes’
3 ‘Glaubensbekenntnis’
4 ‘Sündenbekenntnis, Beichte’
5 daz buoch der ~ , Bezeichnung der Confessiones des Augustinus (vgl. bīhtebuoch
)
   1 ‘(bindende) Aussage, Erklärung, Zeugnis’ dirre brief von dirre minre biieht / der ist geben [...] UrkCorp 1376,34; wie lange, des vind ich nicht / Scolastica die begicht [darüber finde ich in der Historia Scholastica keine Angabe] Daniel 1162; so wizze daz wir uf dich / zugen beide sulch begich ebd. 7550 (vgl. Dn 13,21)    2 ‘Lobpreis Gottes’ ich gie [...] ze dem huse gotes, in stimme der frovde unde der bichte [interl. zu in uoce exultationis et confessionis ] PsM 41,5; chomet ze loben unseren herren [...]. fuͦr chomen wir antluce sinez in der bihte unde in salem singe wir im [interl. zu preoccupemus faciem eius in confessione: et in psalmis iubilemus ei ] ebd. 94,2 u.ö.    3 ‘Glaubensbekenntnis’ so liez er nicht von der begiht / sines herren PassI/II 156,64    4 ‘Sündenbekenntnis, Beichte’ nu denchit daz an, [...] wie salic sī div rehte riwe, div durnahtige bicherde, div lūtere bihte, div rāine vaste Spec 63,16; Konr 23,64; Mechth 5:24,28; mit warer pihte JPhys 11,29; BdN 205,2; mit der hiligen biht PrOberalt 66,5; mit rewichlicher bicht ebd. 66,1. 88,21; umbe die vruht des sacramentes der bīhte Eckh 5: 275,1; offene ~ PrBerth 1:436,20; Ottok 83402. – Funktionsverbgefüge: die ~ begān Hochz 625. 681; (der sünde) ze ~ komen Spec 35,17 u.ö.; SüklV 522; PrOberalt 57,11; (jmdm.) seine ~ , die ~ tuon Spec 2,17 u.ö.; Ägidius 1370; Hochz 635; EnikWchr 25490; Mechth 2:4,68    5 daz buoch der ~ , Bezeichnung der Confessiones des Augustinus (vgl. bīhtebuoch ): dem antwürte ich, daz sant Augustīnus sprichet in dem źrsten buoche sīner bīhte Eckh 5: 60,8

biieht stF. → bīht(e)

bī jagen swV. ‘neben jmdm. jagen’ dem jagete dō aller nęheste bī / des alten Heimrīches vane Wh 440,10

bīkeller stM. ‘Nebenkeller’ daz er auch daz fenster auz dem beikeler solt vermachen [versperren] mit eisen also, daz er chein chaufmanschaft do herauz solt veilhaben NüP 196

bikenlźren swV. zu biegel. subst. Inf. in der Wendung āne ~ ‘ohne Winkelzüge zu machen’ sage mir dinen mut dar an / an allez biken leren, / wie [...] Hester 1407 (vgl. Glossar z.St.)

bī komen stV. 1 ‘zu jmdm. kommen’
2 ‘sich auf ein bestimmtes Ziel hin bewegen’
   1 ‘zu jmdm. kommen’ ob ich ein ritter węre, ich kœm’ in etwenne bī NibB 1416,4; unz si in kam vil nāhen bī Iw 103; duͦ du [Maria] ir [Elisabeth] quemes bi, / der heilich geist ervülde si MarlbRh 115,15 u.ö. – übertr.: swaz der Franzoys heizt flōrī, / der glast kom sīnem [Anfortas’] velle bī Parz 796,6; sowilchen sachen si [ minne ] kümt bi, / si macht in ewlich stedicheit MarlbRh 11,24    2 ‘sich auf ein bestimmtes Ziel hin bewegen’ als er aber kumet nāher bī UvZLanz 8116; ein schilt [...], / an allen orten veste, / immer ein der beste / der ūz der schar kom vīenden bī [der gegen die Feinde geführt wurde] Wh 426,7

bil stM. ‘Gebell’ nū hōrter in dem walde / lūte bellen einen hunt; / der bil tet ime leider kunt, / daz [...] UvTürhTr 3212

bīl stM. vgl. Dalby, Mediaeval Hunt, 21f. 1 ‘Gegenwehr des gehetzten Wildes (gegen die Jagdhunde)’
2 ‘Umstellung des Wildes durch die bellenden Hunde’
3 ‘Kampf (mit Waffen oder mit Worten)’ , in Verbverbindungen
   1 ‘Gegenwehr des gehetzten Wildes (gegen die Jagdhunde)’ sīnes œheimes hunde, / [...] hęten zuo dem māle, / [...] einen zītegen hirz gejaget / zuo der strāze nāhen. / dā liez er sich ergāhen / und stuont aldā ze bīle Tr 2767. 2773; als vor den jagehunden / ein eber stāt ze bīle, / sus werte er bī der wīle / līp unde guot KvWTroj 31533; der hunde lūtez bellen / durchbrechen ez [ daz eberswīn ] begunde sider: / ez warf sich hin umbe wider / und stuont vor im [Partonopier] en bīle KvWPart 363    2 ‘Umstellung des Wildes durch die bellenden Hunde’ daz edel wilt mit sorgen / sich von dem bīle machet Hadam 361,2; herre vater ile / hilf mir von dem bile / der grimmen helle hunde Martina 111,28. 62,85. den ~ (zer)brechen: dō wart mīn Herz [der allegor. Leithund] verwundet / und was der bīl mit jāmer mir zerbrochen Hadam 121,7. 354,5; ich sach den bīl ez [=daz wilt ] brechen ebd. 346,1. 265,7. [ich] bin mit iamers bile / so mengewis bestanden Martina 161,94    3 ‘Kampf (mit Waffen oder mit Worten)’, in Verbverbindungen: (wider einander) ze ~ gān: si giengen alle wīle / wider ein ander ze bīle SAlex 4665; sus giengen si zv bile / si quamen in einer wile / vur den keiser alle dri / [...] / da si uil rede an wechsel triben PassI/II 172,41. sich gegen jmdm. ze ~ setzen: Ottok 9493. (gegen jmdm.) ze ~ ligen: Ottok 17237. 44583; Karlmeinet 299,22. gegen jmdm. ze ~ belīben: Ottok 22430. (mit jmdm.) ze ~ komen: Ottok 25704. 38006. ze kampfes ~ bereit sīn, ūf kampfes ~ stān: daz si ze kampfes bīle / bereit nāch wunsche węren KvWTroj 3700; ir wille stuont ūf kampfes bīl ebd. 3921

bī|lant stN. ‘Nachbarland’ swer iht vremeder zungen / von den bīlanden kunde Tr 3697 u.ö.; swaz lande Tīre gelegen was, / der phlac ouch Philōtas / und twanc diu nęhsten bīlant RvEAlex 9475. 9506; RvEWchr 2123 u.ö.; SHort 5219. 6465

bilare stM. → biler(n)

biler(n) Subst., Pl. ‘Zahnfleisch’ swem wurme die zende holnt unde die bilare ezent Barth 139,33; sō dich die pylar swerent oder bluotent ebd. 147,18; rouch der da ruchit uon kwecsilbere, der tut der zene wurzel schaden vnde den pilrn SalArz 28,42 u.ö.; sint im die piler faul PrBerth 2:686,26. zunge min haftote zu den bilęren minen [ lingua mea adhesit faucibus meis ] PsM 21,16

bī lāʒen stV. ‘jmdn. bei jmdm. lassen’ dem kunic erwarp man kūme, / daz man im lie bī / tiutscher knehte drī, / daz die doch sęhen, wie / ez im hie ergie Ottok 88450

bilch Subst. ‘Bilch, Haselmaus’ glis: bilech Volucr(W) 349; glis, gliridis animal id est: radda, bilich SummHeinr 2:320,01.10; wirt aber die erde ein dach dir stegen, / so wint din mast, in hoher last ein bilch sie übertrüge [„eine Haselmaus würde an Gewicht das übertreffen, was von dem in der Erde bestatteten Leichnam übrigbleibt“, FrlWB, S. 35] Frl 5:19,19

bilchīn Adj. ‘zum Bilch gehörig, aus Bilchfell’ glireum: pilchin VocBV926 3:626,41

bilchmūs stF. ‘Bilchmaus, Haselmaus’ set, zķzel unde pķllichmuse sint muse genoz Meissner 1:12,7