Wörterbuch
ABCDEF s.VGH
  Ansicht: Standard Gliederung    |     Zusatzinformationen   Links      |     Portion: Artikel pro Seite

b – bächelîn
bächeln – backenknûʒ
backenslac – badekeʒʒel
badekleit – badevolc
badewâc – balde
baldecheit – ballerisse
ballespil – balsamlich
balsammæʒec – balster
balster – banboum
banbrief – banekîe
banël – banierære
baniere – banovære
banoven – banvîre
banvîretac – bar
bar – bârbrët
1barc – barkân
barke – barmecheit
barmeclich – barnen
barnstëcke – bartierunge
bartinc – base
Baseler, Basler – batalieren
batalierre – baʒ
bazân – bebreiten
bebrunzen – bëchswarz
bëchtranc – beckenknëht
beckenkol – bedæhteclîche
bedahtheit – bêdenthalbære
bederben – bediutecheit
bediuteclîche – bedringen
bedröuwen – begâben
begâbunge – bêgehart
begëhen – begesten
begetern – beginst
beginstnisse – begnâdunge
begougeln – begrîflich
begrîflîcheit – behabede
behaben – behalt
behaltære – behebunge
behecken (?) – behëlfen
behëlfunge – behern
behêrren – behœrlicheit
behosen – behülfec
behülfelich – behûsunge
beide, bêde – beierisch
Beierlant – beinîn
beinîsen – 2beiten
beitunge – bejac
bejagen – bekennelich
bekennelicheit – beklage
beklagen – beklipfen
beklocken (?) – bekorære
bekorlich – bekriegen
bekrîen – bekuppeln
bekürn – belderîchen
belëcken – belîbelich
belîben – belle (?)
bellechîn – Belzebub
belzelîn, belzel – 1bemeinen
2bemeinen – benahtunge
benæjen – benedîunge
benediz – benihte
benît – benuomunge
benützen – 2ber
bër – bërcgesworne
bërcgot – bërcphenninc
bërcrëht – berechenen
berechenunge – bereit
bereitære – bërgen
bergîn – beriemen
berieʒen – berillîn
berîmeln – berîʒen
berkel – bernbunge
bërnde – bernzunge
berœsen – berty
berüchtegen – beruofære
beruofen – besæjen
besalben – beschaft
beschaft – bescheiden
bescheiden – 1beschern
2beschern – beschînen
beschirm – beschouwede
beschouwelich – beschuoben
beschuohen – bëseme
bësemen – besideln
besiffeln – besîtes
besitzære – beslieʒunge
beslîfen – besnaben, besneben
besneiteln – besoufen
bespæhen – best
bêst, bêste – beste
bestëchen – bestie
bestieben – bestrîten
bestrouben – besunderbar
besunderheit – beswæren
beswærnisse – bët
betagen – beteidigunge
beteidingen – bëtelorden
bëtelruof – beterminierunge
bëteros – betimbern
betirmen – betrahtegen
betrahten – betriuten
betriuwen – betrüeben
betrüebenisse – bettegegate
bettegëlt – betterise
betterise – betûchen
betüemen – betwengen
betwinc – bevatzen
bevëlch – bevillen
beviln – bevolgec
bevollen – bevür
bevürhten – bewarlich
bewærlich – bewëgen
bewëgen – bewërfen
bewërken – bewirten
      bewërken swV.
      1bewern swV.
      2bewern swV.
      bewërren stV.
      bewesal Subst.
      bewëselich Adj.
      bewësen swV.
      bewëten stV.
      bewickeln swV.
      bewidemen swV.
      bewigen swV.
      bewîhen swV.
      bewîlen swV.
      bewîlen Adv.
      bewindeln swV.
      bewinden stV.
      bewînen swV.
      bewintern swV.
      bewirden swV.
      bewirten swV.
bewîselîche – bezâfen
bezaln – bezëmen
bezenen – bezoc
bezoubern – bî
bibe – bibunge
bic – bíderben, bedérben
biderbenen, bederbenen – bî|ein
bîeinander – bierzins
biese – bîgesëʒʒe
bîgestendec – bîhtegen
bîhten – bilchmûs
bildære – bildeslêre
bildesnitzer – billich
billîch – bimʒ
bin – binnen
bînstoc – birden
bir(e) – birnenkërn
birnkumpost – bî schaffen
bîschaft – bisemvaʒ
bisen – bîsorge
bîspël – bît
bitære – bitteric
bitterkeit – biuge
biugunge – biutel|snîdære
biuteltuoch – bî vüegen
bî vüeren – bîzeichenen
bî zëmen – blægen
blâ|gleien|bluome – blandine
blanke – blâst
blaster – blâterkopf
blæterlîn – blëchhantschuoch
blëchrinc – bleichlich
bleichros – bletzelîn
bletzen – bliczen
1blîde – blindecheit
blindeclich – bliuclich
bliuge – blœde
blœdecheit – blüegeln
blüegen – bluombolle
bluome – bluomenzît
bluom|ôsterâbent – bluotgieʒen
bluotgieʒende – bluotspîwunge
bluotstëchære – bluotwurm
blut – bocks
bocksbluot – bogenschuʒ
bogensnuor – 2bolle
bollen – bônwibel
bônwinde – borge
bor|gemeit – (bornütze,) enbornütze
bors, borse – borvërre, enborvërre
borvil – bote
botech – botwar
botwarære – boumen
boumgarte – boumzaher
bovel – bræche
brachen – brâ|hâr
bræhen – branc
brangen – brætelîn
braten – brëche
brëchel – breisier
breit – brenken
brenn-, bern(e)-, birnschatz – brësthaft
brëstlich, brëstenlich – briefbuoch
briefbuochelîn – brieʒen
brî|mel – brîsger
brîsschüechel – briulêhen
briumeister – briutelstuol
briuten – brœdeclich
brœdeheit – brôt
brôtbanc – brôtkouf
brôtloube – bruch
bruch – brückelât
brückelîn – bruckslac
bruckwëc – brûne
brûnen – brünneholz
brunnekîn – brünselbërc
brünseln – bruochstinkende
bruochwëc – bruoderzeichen
bruost – brustgezierde
brustklopfen – brûtgebende
brûtgesanc – brûtsanc
brûtschaft – bûchstœʒec
bûchstrenge – budeminc
bûden – bû|geschirre
bû|gevelle – buhsholz
bûhurdierære – bûlslac
bulzen – büntnisse
buntschuoch – buochbediuten
buochblat – buochstap
buochswam – buosemsnuor
buosemtuoch – buppe
bur – burcgesuoch
burcgewer – burclêhen
burclêhenrëht – burcrëhtacker
burcrëhten – burctorære
burcvëlt – bürde
bürdelîn – bürgelschaft
bürgen – burgertavel
burgervëlt – burnegël
burneholz – bürste
bürsten – büschelîn
buschoff – bûteilen
bûteilunge – buttenblüejende
buttenbluot – bûz
bûʒe – buʒʒel

   bewërken - bewirten    


bewërken swV. 1 ‘etw. erbauen’
2 ‘jmdn. beschäftigen’
   1 ‘etw. erbauen’ noch hûte des wîbes sîn / Nampêtenîs der hêre alsô, / daz he lîz gar hô / sîne borchmûre bewerkin Eilh(L) 7891    2 ‘jmdn. beschäftigen’ bewerch man jn [den Zimmermann] aber vntz an den sambstag zu nacht, so soll er vnd sein hauszwürttin zue hoff an dem sonentag zu jmbisz essen ghön WeistGr 4,188 (a. 1339 kopial). – Vgl. auch bewürken anV.

1bewern swV. 1 mit Dat.d.P. und Akk.d.S. ‘jmdm. etw. verwehren’
2 mit Akk.d.S. ‘etw. verhindern, abwehren’
3 refl. ‘sich erwehren, schützen (vor etw.)’
   1 mit Dat.d.P. und Akk.d.S. ‘jmdm. etw. verwehren’ si wolden swimmen ûf einen wert. / daz wart in starke bewert / von den tieren in dem mere SAlex 5506; vnd vns die schiffart ist bewert / vnde aller vnser gewin Herb 8058    2 mit Akk.d.S. ‘etw. verhindern, abwehren’ niemant mochte daz bewern / denne Got alleine LivlChr 6148. 10210; gnade [...] bewerit sunde Parad 24,19; BdN 439,23    3 refl. ‘sich erwehren, schützen (vor etw.)’ die sich wolden dô genern / und vor dem tôde sich bewern LivlChr 5674

2bewern swV. zu gewer, wer ( ‘Besitz, Besitzrecht’). ‘jmdn. in Gewalt und Besitzrecht einsetzen’ wir han vns entwert [...] der selben vogteie vnde han bewert die vor genanten heren [...] in allem dem rechte [...] als wir [...] si han bracht vnz han disen hvtigin tag UrkCorp 553,26

bewërren stV. 1 refl. u. passivisch ‘sich mit etw. intensiv befassen; verstrickt, gebunden sein in etw.’ ;
2 Part.-Adj. ‘verwickelt, kompliziert’
3 tr. ‘jmdn. verleumden’
4 intr. ‘in Verwirrung sein’
   1 refl. u. passivisch ‘sich mit etw. intensiv befassen; verstrickt, gebunden sein in etw.’; sich ~ mit etw.: der mensche sol inwendic Gote sô ganz sîn in allem sînem willen, daz er sich niht vil bewerre weder mit wîse noch mit werken Eckh 5: 258,6. 5:308,2; daz ist ein ledic gemüete, daz mit nihte beworren enist noch ze nihte gebunden enist ebd. 5: 190,9; mit vinsternisse beworren / des todes Hiob 4038. 14771; PassIII 219,49; NvJer 22569; TvKulm 405. 2933. – ‘sich vermischen (im Kampf)’ do Artus tiostieret / vnder dirre sticher schar / vnd sich da mit in bewar / mit einem ritterleichem schehen Krone 875. 7386. 10699; ähnl. EnikWchr 19937. sich ~ an / in / ûf etw.: da wart wislich geraten, / wie man den strit [die Disputation] solde angan / und zu iungest verlan, / daz si sich nicht bewurren dran PassIII 72,43. 566,43 (in). 192,78 (ûf)    2 Part.-Adj. ‘verwickelt, kompliziert’ di rede wil ich uch bescheinen, / sal ich ditz beworne entwerren, / und daz umberichte bekeren Brun 1006. 8311; ez ist ein beworren knote [ein Rätsel] PassIII 80,56; PassI/II 11,46    3 tr. ‘jmdn. verleumden’ Willekint und Amelolt / habent mich beworren dâ mit lügelîchen sachen Neidh WL 31:1,14; ähnl. WL 6:2,6    4 intr. ‘in Verwirrung sein’ ez ist ein ungevueger spot, / daz dû sô bewirrest / und ze allen zîten irrest / an swachem gelouben; / nû lâz dich niht berouben / dîner wizze RvMunre 641

bewesal Subst. ‘Verwendung von warmen Umschlägen’ (wohl zu bæhen): hat er [der Abt] ime zv irbotin di bewesal [ fomenta ] , di salbin der schvndvnge, di arcitteie der heiligin scrifte BrHoh 28

bewëselich Adj. ‘Wesen habend’ gâbe des heiligen geistes ist ein wirdelîch gebunge gotis, di den menschen macht wol beweselîch von deme heiligen geiste HvFritzlHl 181,36

bewësen swV. ‘ sich um etw. kümmern’ daz man unsin wingarten / sol bewesen und bewarten Brun 9275;

bewëten stV. zu wëten ( ‘binden’). sich in sünden ~ ‘sich in Sünden verstricken’ daz liez her in sen / zum ersten an den siben steten / der cristenheit, wie sie beweten / in den houbt sunden hetten sich HeslApk 7544. 1608

bewickeln swV. ‘etw. einwickeln’ si [Elisabeth] liz in [den schatz, ihr Erbe] ouch nit werden / bewickelt in ir duche, / si wolde in zu gesuͦche [Zins] / me nach godes minne / uz lihen Elis 7549

bewidemen swV. 1 ‘jmdm. etw. übereignen, vermachen’
2 ‘jmdn. / etw. (kirchl. Institution) ausstatten’
   1 ‘jmdm. etw. übereignen, vermachen’ dc vor gerichte Mechtilt [...] dc hus [...] vnd oͮch zewei huser [...] in der vorstat [...] bewidemte vnd machte dem vorgenanten Wernher ir wirte UrkCorp 2779,39; UrkMoselQ 196,31 (a. 1346); UrkSchön 17,2 (a. 1347)    2 ‘jmdn. / etw. (kirchl. Institution) ausstatten’ zebewidemenne Annun mine tohter die sú [die Schwestern von Töss] zuͦ ir geselleschaft ir ordens enphangen habent UrkCorp 2316,19. die kapellen ze Thotmos, die noch niht endelich bewidemnet ist UrbHabsb 1:66,6; UrkZürich 8,41 (a. 1305); Ottok 68054 (Konjektur)

bewigen swV. ‘sich zu etwas entschließen’, mit Gen.-Obj.: wan er vil oft gesigete / in mangen sturmen herte, swa sich der ellens riche des bewigete JTit 3961,4. 5058,3. – Vgl. bewëgen stV.

bewîhen swV. ‘mit etw. (Wasser) segnen’ du solt nemen des waßers in dißem steyn und solt dich allensampt darmit bewihen, so mag dir das fuer nit geschaden Lanc 617,24. 617,27

bewîlen swV. ‘jmdm. etw. verschleiern’ ein liehtez leben ist alze kleine, bî dem noch iht vinsternisse gesîn mac, daz einen hêrlîchen geist bewîlet und beschatewet êwiger sælde [die ewige Seligkeit verschleiert und verschattet] Eckh 3:485,19

bewîlen Adv. → biwîlen

bewindeln swV. ‘in Windeln einwickeln’ ein sûgendez kint, bewindeltez, daz hebens unde legens bedarf DvASchr 341,29

bewinden stV. 1 ‘jmdn./etw. mit etw. umwickeln, umwinden’
2 ‘etw. umhüllen, verhüllen, verbergen’
2.1 eigentl.
2.2 übertr.
   1 ‘jmdn./etw. mit etw. umwickeln, umwinden’ swenne dich daz hoͮbit swer, so salbez mit dirre salbe [...] vnde bewint ez mit eime toͮche Ipocr 65; den hals si ime mit einem velle bewant jouch iewedere hant Gen 1135; ir zöpfe wârn gebunden, / mit golde wol bewunden / unz an des hâres ende Wig 864; Roth 870; BenRez 32; Eracl 1932. – einen Leichnam in Tücher/Gewänder hüllen: mit vil liehten pfellen / wurden si [die Leichen] bewunden Wig 11227; den herren [den toten Hector] sie bewunden / in einen turen blialt Herb 10656. 11087. 13779 u.ö.; Gen 2997; Rol 7612; EvBerl 60,4. – ein Kind in Windeln wickeln: ir sullit vynden eyn kint in tucheren bewonden [ pannis involutum Lc 2,12] EvBerl 5,9; MarlbRh 38,20. 39,12; StatDtOrd 29,18. – refl.: mit des tieres hiute der helt sich bewant Kudr 102,1; als ein kint sich bewindet in den mantel siner muͦter Mechth 6: 7,24; Lanc 156,7. – Part.-Adj.: einen knüttel vuorte er in der hant, / mit riemen wol bewunden Wig 2237; Lanc 64,10; KvWTurn 457    2 ‘etw. umhüllen, verhüllen, verbergen’    2.1 eigentl.: ir wange vnde ir kinne / legete sie vf ir hant. / ir ougen sie bewant / vnde begunde weinen Herb 10596; do bewnden die ivden ir hoͮbt vnde verhabten irǐ oren Konr 2 W1,133; UvZLanz 7149; Mühlh 154,6; Parad 57,23. 113,9    2.2 übertr.: als er hete vor getriben / sin disputacien manigerwis / nach der itelen eren pris / und sin rede bewunden PassIII 586,87. 634,85; das begin und das ende sinis buchis hat er sere bewunden mit vorborginheit Cranc Vorr. Ez 180,13; NvJer 5212; Hiob 14051

bewînen swV. ‘mit Wein versehen’ in deme selben margte so sol man die stat bewinen mit wizem unde mit roteme wine RbBasel 11,12

bewintern swV. 1 intr. ‘überwintern’
2 tr. ‘etw. (Vieh) überwintern lassen’
   1 intr. ‘überwintern’ und den ewigin somir werden doruffe sin di vogil, und alle tyr der erden werden doruffe bewintirn [ super illum hiemabunt ] Cranc Jes 18,6    2 tr. ‘etw. (Vieh) überwintern lassen’ des abbts viche soll auch ghon vber Fürst, vnd bewindert ers da jhenthalb WeistGr 4,188 (a. 1339 kopial)

bewirden swV. ‘jmdn. erhöhen, ehren’ des truͥwen kron mich hat gekront, / des werdvͥ truͥwe mich bewirdet, / min herze nach siner truͥwe girdet TürlArabel *A 210,5

bewirten swV. ‘jmdn. bewirten; etw. (Vieh) weiden, hüten’ dâ was mitte Kantegirt, / der in hatte dort bewirt NvJer 17809; und slûc drî hirtin, / dî daz vî bewirtin ebd. 13574