Wrterbuch
ABCDEF s.VGH
  Ansicht: Standard Gliederung    |     Zusatzinformationen   Links      |     Portion: Artikel pro Seite

b – bcheln
bcheln – backenknʒ
backenslac – badekeʒʒel
badekleit – badevolc
badewc – balde
baldecheit – ballerisse
ballespil – balsamlich
balsammʒec – balster
balster – banboum
banbrief – baneke
banl – banierre
baniere – banovre
banoven – banvre
banvretac – bar
bar – brbrt
1barc – barkn
barke – barmecheit
barmeclich – barnen
barnstcke – bartierunge
bartinc – base
Baseler, Basler – batalieren
batalierre – baʒ
bazn – bebreiten
bebrunzen – bchswarz
bchtranc – beckenknht
beckenkol – bedhteclche
bedahtheit – bdenthalbre
bederben – bediutecheit
bediuteclche – bedringen
bedruwen – begben
begbunge – bgehart
beghen – begesten
begetern – beginst
beginstnisse – begndunge
begougeln – begrflich
begrflcheit – behabede
behaben – behalt
behaltre – behebunge
behecken (?) – behlfen
behlfunge – behern
behrren – behrlicheit
behosen – behlfec
behlfelich – behsunge
beide, bde – beierisch
Beierlant – beinn
beinsen – 2beiten
beitunge – bejac
bejagen – bekennelich
bekennelicheit – beklage
beklagen – beklipfen
beklocken (?) – bekorre
bekorlich – bekriegen
bekren – bekuppeln
bekrn – belderchen
belcken – belbelich
belben – belle (?)
bellechn – Belzebub
belzeln, belzel – 1bemeinen
2bemeinen – benahtunge
benjen – benedunge
benediz – benihte
bent – benuomunge
bentzen – 2ber
br – brcgesworne
brcgot – brcphenninc
brcrht – berechenen
berechenunge – bereit
bereitre – brgen
bergn – beriemen
berieʒen – berilln
bermeln – berʒen
berkel – bernbunge
brnde – bernzunge
bersen – berty
berchtegen – beruofre
beruofen – besjen
besalben – beschaft
beschaft – bescheiden
bescheiden – 1beschern
2beschern – beschnen
beschirm – beschouwede
beschouwelich – beschuoben
beschuohen – bseme
bsemen – besideln
besiffeln – bestes
besitzre – beslieʒunge
beslfen – besnaben, besneben
besneiteln – besoufen
besphen – best
bst, bste – beste
bestchen – bestie
bestieben – bestrten
bestrouben – besunderbar
besunderheit – beswren
beswrnisse – bt
betagen – beteidigunge
beteidingen – btelorden
btelruof – beterminierunge
bteros – betimbern
betirmen – betrahtegen
betrahten – betriuten
betriuwen – betreben
betrebenisse – bettegegate
betteglt – betterise
betterise – betchen
betemen – betwengen
betwinc – bevatzen
bevlch – bevillen
beviln – bevolgec
bevollen – bevr
bevrhten – bewarlich
bewrlich – bewgen
bewgen – bewrfen
bewrken – bewirten
bewselche – bezfen
bezaln – bezmen
bezenen – bezoc
bezoubern – b
bibe – bibunge
bic – bderben, bedrben
biderbenen, bederbenen – b|ein
beinander – bierzins
biese – bgesʒʒe
bgestendec – bhtegen
bhten – bilchms
bildre – bildeslre
bildesnitzer – billich
billch – bimʒ
bin – binnen
bnstoc – birden
bir(e) – birnenkrn
birnkumpost – b schaffen
bschaft – bisemvaʒ
bisen – bsorge
bspl – bt
bitre – bitteric
bitterkeit – biuge
biugunge – biutel|sndre
biuteltuoch – b vegen
b veren – bzeichenen
b zmen – blgen
bl|gleien|bluome – blandine
blanke – blst
blaster – blterkopf
blterln – blchhantschuoch
blchrinc – bleichlich
bleichros – bletzeln
bletzen – bliczen
1blde – blindecheit
blindeclich – bliuclich
bliuge – blde
bldecheit – blegeln
blegen – bluombolle
bluome – bluomenzt
bluom|sterbent – bluotgieʒen
bluotgieʒende – bluotspwunge
bluotstchre – bluotwurm
blut – bocks
bocksbluot – bogenschuʒ
bogensnuor – 2bolle
bollen – bnwibel
bnwinde – borge
bor|gemeit – (borntze,) enborntze
bors, borse – borvrre, enborvrre
borvil – bote
botech – botwar
botwarre – boumen
boumgarte – boumzaher
bovel – brche
brachen – br|hr
brhen – branc
brangen – brteln
braten – brche
brchel – breisier
breit – brenken
brenn-, bern(e)-, birnschatz – brsthaft
brstlich, brstenlich – briefbuoch
briefbuocheln – brieʒen
br|mel – brsger
      br|mel stN.
      brimme stF.
      brimmen stV. (IIIa)
      brimmen swV.
      brinc stM.
      bringre stM.
      bringrinne stF.
      bringt stF.
      bringen V.
      bringene stF.
      brinnec Adj.
      brinnekamere F.
      brinnen stV. (IIIa)
      brinnendec Adj.
      brionie Subst.
      brsre stM.
      brse stF.
      brsen stV. (Ia) und swV.
      brsern stF.
      brsger stM.
brsschechel – briulhen
briumeister – briutelstuol
briuten – brdeclich
brdeheit – brt
brtbanc – brtkouf
brtloube – bruch
bruch – brckelt
brckeln – bruckslac
bruckwc – brne
brnen – brnneholz
brunnekn – brnselbrc
brnseln – bruochstinkende
bruochwc – bruoderzeichen
bruost – brustgezierde
brustklopfen – brtgebende
brtgesanc – brtsanc
brtschaft – bchstʒec
bchstrenge – budeminc
bden – b|geschirre
b|gevelle – buhsholz
bhurdierre – blslac
bulzen – bntnisse
buntschuoch – buochbediuten
buochblat – buochstap
buochswam – buosemsnuor
buosemtuoch – buppe
bur – burcgesuoch
burcgewer – burclhen
burclhenrht – burcrhtacker
burcrhten – burctorre
burcvlt – brde
brdeln – brgelschaft
brgen – burgertavel
burgervlt – burnegl
burneholz – brste
brsten – bscheln
buschoff – bteilen
bteilunge – buttenblejende
buttenbluot – bz
bʒe – buʒʒel

   br|mel - brsger    


br|mel stN. ‘Mehl zur Herstellung von Brei’ sie [die Kchenmagd] spilte [kmmerte sich] lieber umbe brimel, / dan sie spilte umbe bonen: / wen sie wil der zene schonen KgvOdenw 13,120

brimme stF. phrimme

brimmen stV. (IIIa) auch bremen Roth 1660; Mechth 3:1,8. 3:21,64. ‘brummen, brllen’, von Lwen und Bren: der lewe bram unde grein / an grozer ungeberde. / er sluc uf die erde / mit sines zagels kulen Vt 27412. 1087. 24760; der [Lwe] hatte sich eins morgens entpundin [...] unde bram unde schrei in der borg, daz nimant zu wege torfte gen Kditz 18,31. – meist in Vergleichen: swenne in sin zorn ane quam, / als ein grimmer ber er bram Herb 2990. 4575; sn zorn begunde limmen / und als ein lewe brimmen Parz 42,14; wer widersache der tfel der loͮffet umbe als ein brimmender luͤgender loͤwe, suͦchent wenne er ch verslinde Tauler 321,16; NvJer 8494. 13115; wir werden alle brymmen als di beren [ rugiemus quasi ursi ] Cranc Jes 59,11. Jer 12,8; Mechth 2:25,92; Daniel 656. 1297; PrLpz(L) 72,24. – von Menschen: der [Besessene] stunt ouch uf und bram / vor noten, wand im was vil we PassIII 246,4; Vt 23624; Jeroboam, / wider den Ahias bram HistAE 2474. 2038; Mechth 4:28,6. ze wge gareten si sih d, / [...] und brummen alse daz mere / [...] d si ze samene drungen SAlex 3217

brimmen swV. ‘murren, seinen Unwillen uern; murmeln’ abir suͦmelche wren iz unwirdeclchen traginde undir en selbin [...] und brimmeten wider sie [ et fremebant in eam ] EvBeh Mc 14,5; und d brimmete [ fremens ] Jhsus anderweit in ime selbin und quam zuͦ dem grabe ebd. Io 11,38

brinc stM. volbrinc

bringre stM. in der Verbindung todes bringer als Bezeichnung fr den Teufel (s.a. ttbringre ): [Christus, der den] todes bringer [ mortis ministrum ] honchvstigen hte vberwnden den tivel PsM H 61,3

bringrinne stF. slfbringrinne

bringt stF. ‘Geschenk’ ez ist auch gesetzet, daz man kaine braut, die man hingelopt, mit kainer bringat vor besehen schol NP 148

bringen V. Prt. brhte, Part.Prt. brht (selten gebrht, vgl. WMU 1,290b; im Belegarchiv nur Mechth 5:23,110. 6:33,15); md. brengen. – Imp. Sg. regelm. st. (brinc); im Prt. vereinzelt st. Formen der Kl. IIIa: gebranc VAlex 1291; brungen Hochz 306. 802; Gen 2489; brunge MemMori 28. 1 ‘hervorbringen, (er)zeugen, gebren’ ,
1.1 Frucht, Ertrag
1.2 Nachkommen
1.3 Blut aus einer Wunde
2 ‘(etw.) vollbringen, leisten’
3 ‘etw./jmdn. (wohin) bringen, fhren’
4 etw. mit Mhe, gegen einen Widerstand, Hindernis bewegen, ‘fort-, herauskriegen, -bringen’
5 ‘(Waren) einfhren’
6 jmdm. / zu jmdm. (als Ehepartner) Gut bringen, ‘Gut in die Ehe mit jmdm. einbringen’
7 ‘etw. (jmdm.) als Opfer darbringen; (jmdm.) eine Gabe, ein Opfer darbringen’
8 ‘(jmdm./ an jmdn.) etw. (eine Botschaft, Nachricht, einen Bericht, eine Rede) berbringen, melden, vorbringen’
9 zeitl., ‘etw. bis zu einem bestimmten Zeitpunkt durchbringen, erhalten, in Besitz behalten’
10 etw. (Besitz, Rechte, Gewohnheiten) an / f jmdn. bringen ‘(bewahren und) vererben, berliefern’
11 ‘etw./jmdn. vor einen Oberen, Richter, ein Gericht bringen’
11.1 etw.
11.1.1 Gegenstndliches (als Beweismittel, Verhandlungsgegenstand usw.)
11.1.2 einen Sachverhalt
11.2 jmdn.
12 ‘(etw.) dartun, (rechtskrftig) beweisen’
13 refl., kausativ ‘bewirken, dass man wohin kommt’
14 kausativ-faktitiv, ‘bewirken, dass jmd./etw. (Akk.) in einen anderen Zustand kommt’
14.1 mit Prdikativum
14.2 mit ze , ‘machen zu, verwandeln in’
15 ‘jmdn. dazu (an, zuo) bringen, etwas zu tun’
16 als Funktionsverb, also in Gefgen mit einem Nomen actionis (in weitem Sinne) als direktem Obj. oder als Prp.-Obj., bezeichnet bringen das Bewirken des Vorgangs, der Handlung, des Zustands, den ein mit dem Nomen actionis verwandtes Verb (meist sein Grundverb) ausdrckt (gegebenenfalls modifiziert durch die Prp. in prp. Gefgen): zartes leben ~ bedeutet ‘bewirken, da jemand angenehm lebt’ , ze leide ~ ‘bewirken, da jemand leidet, Leid erfhrt’ , von leben ~ ‘bewirken, da jemand aufhrt zu leben’ . Reiche Belegsammlung zu prp. Funktionsverbgefgen im Mhd. bei Tao, Funktionsverbgefge, S. 94-191, fr bringen s. das Register S. 192f. mit insgesamt 93 Gefgen von in hte ~ bis ze zwfel ~ . Beispiele fr nicht-prp. Gefge
1 ‘hervorbringen, (er)zeugen, gebren’, vor allem in der Wendung wuocher ~ 1.1 Frucht, Ertrag: der erde gebt er / daz si wuocher brhte als siu natre hte Gen 64; wirt die erde ertrenket mit dem miste, so enbringet sie deheinen wuͦcher Lucid 60,11; div selbe gerte brahte woͮcher Spec 97,16; swaz dar nach dev oft genant huob bringen mach von iar ze iar UrkCorp(WMU) 2706,19. – bertr.: ein bernder bn [= boum ] , der alle gnde bringet LobGesMar 92,4; als bringet unde birt / ein cleine schulde grimmen zorn KvWTroj 13044 1.2 Nachkommen: er wolte machen einen man nch snem bilde getn, / daz der wuocher brhte unz er den chr ervulte Gen 47; also hiez got sinen chneht / den wuochir bringen VRechte 401. – ‘ein Kind gebren’ ich [Maria] bringe den gewaltigen wirt, / den sin eigen div [Maria] gebirt Wernh D 3803; diu geburt sanfte ergie, / [...] ir waren die engele bi [...] / do sie brahte den heilant ebd. D 3877; den sun den si gewinnet / vn̄ in die werlt bringet ebd. A 2758; sne swester het der knec Lt, / diu mich zer werlde brhte Parz 303,21 1.3 Blut aus einer Wunde: swaz Gunther und rinc f ein ander sluoc, / daz brhte niht von wunden daz vliezende bluot NibB 2042,3. 188,3. 230,3 2 ‘(etw.) vollbringen, leisten’ so gehazze mich wp und man, / ich enwelle nch ren ringen, / swie vil ich des mac bringen HartmKlage 886; doch wre si gewert / swes si hte gegert, / swaz ich bringen mhte / und mir ze tuone thte Er 9503; er tete, swaz er mohte, / daz ze bœsen dingen tohte. / [...] vil gewaltes mohter bringen: / den cherter ce belen dingen Serv 3389; und alse der arme spilman / wider snes lbes state began / sn harpfen und sn singen / s rehte suoze bringen, / ez begundes alle erbarmen Tr 7676; swa ein ritter daz beste tuͦt / daz er ymmer bringen mag / hie den stich und dort den slag Rennew 14421; ebd. 29515 (La.). – mit ez als formalem Obj.: iegelicher danne tuot / als in leitet sin muot / und als erz bringin mac LAntichr 179; an swelhen andern dingen / erz niht mohte bringen, / d [hinsichtlich seiner Gastfreundschaft] schein sn wille als / daz ir iegelcher was vr Er 2396; si bringet ez mit gbe noch unz f den tac [so weit] , / d’z vil wol geriuwen die kenen Burgonden mac NibB 1130,3; dar nch brht ez ouch sn wp, / daz ir niemannes lp / niht wandelbres ie gesprach UvZLanz 8695; die vrouwen hnt ez als brht, / daz ir von rehte wirt gedht / in der vorderisten zal / sw guoter wbe wirdet wal Er 7778; vrsten, ritter, vrouwen / gerten s ze schouwen. / wan si hete ez brht als, / daz sis ze sehene wren vr Mai 11,9; die andern muosen alle / hern wein wol gunnen / snes landes und des brunnen / und aller sner ren: / [...] sus het erz umb s alle brht [sich um sie verdient gemacht] Iw 2652 3 ‘etw./jmdn. (wohin) bringen, fhren’: – ohne weitere Erg.: daz wip [...] brahte ir salben reine gehalden AvaLJ 84,4; alles, des unsirin lip gelustet, des virzihen wir in niht, so wir iz verriste [sofern wir es nur] bringen [herbeischaffen] mgen Spec 82,27; Wolfhart der snelle hiez bringen diu marc NibB 1719,1. – zu jmdm. (mit Dat.d.P., zuo jmdm., an jmdn.): nu brinc mir mn gewant NibB 416,1; dev chuneginne [...] hiz in [das Findelkind Moses] ire bringen VMos 32,17; swaz taz liut scatzes hte ze Joseph iz in brhte Gen 2592; diu liute namen diu chindelin, si brahten si an unseren trahtin AvaLJ 87,2. – an einen Ort, eine Stelle: ub er mich heim bringet Gen 1261; do brahten si mit sinne daz opfer zuo dem chinde [zu ihm hinzu] , / zwa tuben uf den gotes tisk AvaLJ 30,8; daz ich iu mne gbe her ze lande hete brht NibB 1740,4; den guoten Redegren er b der hende genam. / er brht’ in zuo dem sedele, d er selbe saz ebd. 1187,1; Arts der valsches laz / brht den Wleis an der hant Parz 310,9; swanne der sieche ist kumen, danne man in zu der stat der rwe bringe, s sal er sne sunde bhten StatDtOrd 31,27; man brhte si ze ruowe und scuof in ir gemach NibB 252,1; (eine Geschichte als Erzhler bis zu einem Punkt:) ich enweiz nu wa ich die sinne nim, / wie ich diz mr bringe dar / wie kuͤnc Malfer gevar / [...] / und bringen gar anz ende, wie kuͤnc Malfer gewende / sine vil groze arbeit Rennew 31593. – zu einem Zweck: golt und ouch diu kleit / daz brhte man ze sehene der drer knige man NibB 773,3; unde s man die cleidere zu waschene bringet in die trapere StatDtOrd 108,27; daz he daz gut brengi vur un undi di burgeri zu rechtin tedingin Mhlh 118,14. – woher, fort von: Svrit mit den snen man, / die er mit im brhte zer Niderlant NibB 199,3. – mit prd. Adj., ‘in einer bestimmten Verfassung, Eigenschaft’ d er gesunden snen leun / von dem strte brhte Iw 6869; d er si wol gesunde brhte ber die fluot NibB 1574,1. 375,3; iren megt mir niht enpfliehen, / ich bringe iuch doch betwungen dar Parz 294,7; an einen schœnen anger, / d Rmre market was / [...] dar brhte siz kint veile Eracl 713; swer einen schedlichen man [...] fvͤr geriht gevangen bringet UrkCorp(WMU) 475A,6. – mit prd. Part. Prt. eines Bewegungsverbs: harde es besehen wart, / d siz [Pferd] geriten brahte dare En 5263; d braht man in [einen Toten] d z getragen ebd. 7888. 8170; und brhte ein tier f im getragen Iw 3326; ein sn kamerre / [...] brht im kleider dar getragen Parz 628,17; von bder st er manec ors / gezogen brhte ebd. 380,19; ebd. 400,21 4 etw. mit Mhe, gegen einen Widerstand, Hindernis bewegen, ‘fort-, herauskriegen, -bringen’ wellent si des beginnen, / daz si in [Stamm] uz der erde bringen VRechte 133; wie bringe ichz [Rstung] ab im unde an mich? Parz 156,17; waz Kriemhilt mit disem schatze getuot. / ob si in brhte hinnen, ich wil gelouben daz, / er wurde doch zerteilet NibB 1273,1. 1529,4; ein nagel den anderen dringet, / biz er’n von stete bringet: / vil dicke ein bel daz ander muoz / vertrben; sus wirt sorgen buoz Freid 127,5 5 ‘(Waren) einfhren’ swelh purgr oder pecke oder gast prot her bringet vͦf wgennen oder vͦf karren von anderen steten, der sol daz vail haben vnd verkaufen UrkCorp(WMU) 580,22; swer den andern irret an sinem kauffe, den er in die stat fuͤrt, oder tribt, oder bringet WP 33,3; welch gast brengit wolle ws vremdin landin UrkBresl 113 (a. 1327); welch gast brengit lant win ebd. 113 6 jmdm. / zu jmdm. (als Ehepartner) Gut bringen, ‘Gut in die Ehe mit jmdm. einbringen’ brengit he abir gut zu der vrowin, [...] des mac he sich woli undirwinde noch urmi tode Mhlh 145,1; vnd dc si dc selbe guͦt brahte ze ir wirte UrkCorp(WMU) 3417,5; man sal ir [der Ehefrau bei der Scheidung] ouch wider lzen und geben, swaz sie z irme manne brchte SSp(W) 3:74; vnd nimt [ ein man ] ein ander wip, vnd bringet im div varndes gvͦt SchwSp 9b; nach dem totleibe sol div frowe nemen ir morgengabe vnd allez daz dar zvͦ horet, daz varnde gvͦt heizet [...] div bette, div si dar brahte, bolster vnd kvssin, div si dar brahte ebd. 17a. – zu einander, zusammen: is daz ein man unde ein vrowi zusamini cumin an rechtir ewi, unde brengin su ligindi gut zu einandir Mhlh 143,7; daz sie gut zusamine brengin ebd. 145,8 7 ‘etw. (jmdm.) als Opfer darbringen; (jmdm.) eine Gabe, ein Opfer darbringen’ duo Abel brahte daz sin lamp, [...] unt Abraham brahte daz sin chint VEzzo 313; mit opphere loste in diu maget, / [...] zwo tuben brahte si fur in ebd. 191; si opferoten chelber unde scf, / wiroch brahten si dar nach / mit micheler divmvͦte VMos 43,17; Abel [...] ein lam zopphere brhte Gen 615; zwei dinc, dei wir goti bringin, div reine toͮfe unde der heilige gotis lichename Spec 73,13. Kan unt sn brder brhten ir oppher Gen 610; eines oppheres si gedahten / got si daz prahten / uf steinen altaren / daz hiz holocavstum VMos 47,1; vnde vielen fvr daz kindelin vnde betten in an vnde brahten im ir gabe mit rehtem gloͮben, mit gvͦtem willen Spec 32,28. in daz bethus er gahete, / sin opfer er dar brachte Herb 2065 u..; wan ez waz gewonheit daz si ze ostern uz allem dem lant ze Jerusalem chomen und ir opfer dar brachten PrOberalt 28,9; Eracl 4526; RvEBarl 11506. 12785; Jacob der machte gote sa / da einin altere: / der rehte und der gewere / brahte in reinim muͦte gar / gote sin rein opfir dar RvEWchr 6732 8 ‘(jmdm./ an jmdn.) etw. (eine Botschaft, Nachricht, einen Bericht, eine Rede) berbringen, melden, vorbringen’ diu rede duhte si harte seltsane, di ir der engel brahte AvaJo 7,2; ob si mich fragent herre / uon weme ich pote ware / wi sol ich dich nennen / [...] daz ich mit rehteme sinne / din urchunde bringe VMos 36,26; die botschaft dez ewigen libes, die vns gotis svn brahte Lucid 96,14; diu mre, diu er [Bote] brhte NibB 1643,3; s neme der commendr die brdere, d gt sn darzu, an d rechenunge unde er unde der trisrere brengen darnch die summe an den meister StatDtOrd 107,23. – Neuigkeiten: n sehet ze deme troumre [Joseph] , er bringet niumre Gen 1792; er bringet niuwemre her in ditze lant NibB 87,1. in schimpfe wart daz [die folgene Rede] dar braht [an jmdn. gerichtet, vorgebracht] TrlArabel *A 177,19 9 zeitl., ‘etw. bis zu einem bestimmten Zeitpunkt durchbringen, erhalten, in Besitz behalten’ swenne er hie geringet / und f sn alter bringet / den lp mit micheler nt, / s muoz er lden doch den tt AHeinr 602; kan iwer jugent sus twingen, / welt irz inz alter bringen, / iwer minne lrt noch ritters hant / d von ie schilt gein sper verswant Parz 372,10; ich hn mit sorgen mne jugent / alsus brht [verbracht] an disen tac, / daz ich durch triwe kumbers pflac ebd. 467,17. – Besitz, Rechte: swc gvͦtis meister Johannes bringet vnz an sinen tot UrkCorp(WMU) 245,32; swer die gewere an dem selben lehen vnroublich her bracht hiet vntz an den tach ebd. 23,22. – besonders her, dar ~ : daz die gebrschaft den walt her hat braht in rehter gewer vr ir almende UrkCorp(WMU) 360,12; er hab ez drizzich iar in rehter gwer dar braht ebd. 787,2; daz wir [...] vnser hus [...] dar hatton in vnser aigenlichen gewer braht vnd besessen ane alle ansprache ebd. 1339,27 u.. brht sn ‘hergebracht sein’ wissent och daz gemeinliche, daz die reht sint alse braht vnde och daz reht ist, daz [...] UrkCorp(WMU) 244A,5 10 etw. (Besitz, Rechte, Gewohnheiten) an / f jmdn. bringen ‘(bewahren und) vererben, berliefern’ wie Tyturel / unt des sun Frimutel / den grl brht f Amfortas Parz 455,19; der brge [...] roym, / Terre de Salvsche ist sn nam. / ez brhte der alte Tyturel / an snen sun ebd. 251,5. 474,10; veste stete, starke wer / und manic schœne castl: / seht, daz ht iuwer vater Canl / an iuch gerbet unde brht Tr 5195; in allem dem rehte / als es [ aigen ] [...] min oͤhain der maier an mich brahte UrkCorp(WMU) N565,20; daz di min vodern avf mich bracht habent ebd. 923,20; ditz reht hn ich niht erdht; / ez habent die knige an uns brht / mit wser meister lre SpdtL 77,12 11 ‘etw./jmdn. vor einen Oberen, Richter, ein Gericht bringen’ 11.1 etw. 11.1.1 Gegenstndliches (als Beweismittel, Verhandlungsgegenstand usw.): wer ieglich bringe snen roub fure mich Gen 1659; bringet man aver den tten fr gerihte, unde klaget man f in [den der Ttung Bezichtigten] , er muoz gerihten unde muoz antwurten umbe snen hals SpdtL 204,18 11.1.2 einen Sachverhalt: der bedecchet wol sine missett, daz si nimmer uur den rihtare wirt braht Spec 121,15; so ain brvder ainen kneht schlehet vnd daz fvr den maister wirt braht, so sol er siwen tag bvͤzen SpitEich 25,8; widerrett er daz zuͦ geben, daz sol man bringen fuͤr den rat WP 97,11; swaz an sie gebracht wirt in drin tagen ebd. 7l,4 11.2 jmdn.: si brhten si vure den chunich hren Gen 806; der kuninc [...] hiez die kindelin gewinnen, / ilende uuͦr sich bringen TrSilv 76; unde wiert he vur girichti bracht mit giscreigi Mhlh 96,3; so sol der schultheizzen eynr [...] den fur den rat mit gerihte bringen WP 58,6 12 ‘(etw.) dartun, (rechtskrftig) beweisen’ mac abir der man brengin, daz he den zol gegebin habe UrkCorp(WMU) 1161A,33; undi mac heiz brengi mit den luitin di zu sime giscreigi cumin sien Mhlh 105,17; swaz die vorgenanten ratlvte bringent alle oder zwene bi irm eide vffe daz reht UrkCorp(WMU) N332,17; daz he selbi dirti sie, die umi daz helfin brengi bi mi [dem] eidi Mhlh 134,8. – ‘etw. als (zuo) etw. erweisen’ so inmac su iz nicht brengi zu nichenir noitnumpht Mhlh 110,1. – etw. (eine Straftat, Schuld u..) f jmdn. ~ ‘jmdn. einer Sache schuldig erweisen’ wirt iz abir uf in bracht, [...] so sal min umi teili ein suert uf sienin hals Mhlh 108,2; wuͦrde her aber vf daz houbet oder uf die arme geslagen, vnte daz her anderes nicht me bewisen ne mach, iene liute die mvͦgen is ime baz vntgen dan iz diese vf sie brengen muͦge mit irme rechte UrkCorp(WMU) 51,43. – subst.: daz brengin [der Beweisgang] Mhlh 116,15 13 refl., kausativ ‘bewirken, dass man wohin kommt’ ua brahte sich in die uinstere, nu uar du, liebiv moͮter min, in daz ewige lieht Spec 92,30 (oder l. brouhte?; vgl. uuanta sch gt uon hmele hra ze rdon gebrhta [Laa. gebrahta ] drh mnen uullon Will 19,3) 14 kausativ-faktitiv, ‘bewirken, dass jmd./etw. (Akk.) in einen anderen Zustand kommt’ 14.1 mit Prdikativum: d ih [...] alliz daz lant ze Persiam / und ouh di mren Indiam / mir brhte undertn SAlex 4931. 6630; er wolte mere unt erde / cinshapht bringen, / unter des kaiseres uanen dingen Rol 3695. – jmdn. inne(n) ~ mit Gen., ‘bewirken, da jmdm. etwas bewut, bekannt wird’ d hst mich des wol innen brht, / mhtest, d hlfest mir AHeinr 934; in was sn schade leit. / des brhten in wol innen die helde kene unt gemeit NibB 1096,4 u..; het ir selbe vrgens niht erdht, / nimmer wrt irs innen brht / von mir, waz hie mres ist Parz 559,28; d rte ich, / daz in nieman innen bringe / dekeiner slahte undinge, / biz wir bevinden snen muot Tr 10421; n, frowe Minne, / [...] brinc s des inne, / daz diu minne twingen kan Walth 98,39; MF:Hausen 12:1,6 (La. C). – phras.: nu daz diu seze minne / sn herze und sne sinne / al nch ir willen hte brht Tr 917; so entwicht dem ain gesellen / ab dem helm [Stiel] die axt von geschicht / und bringt jem ain bain enwicht Teichn 576,90; stale vnt isen ich [Feile] bringe / gar ze stvppe vnt enwiht FabelCorp 28,10 14.2 mit ze, ‘machen zu, verwandeln in’ man mac sus bel gemete / wol bekren ze gete / unde niht von guote / bringen ze belem muote. / diu wandelunge diu ist guot Iw 1882; diu hete mit ir sinne / ir beider unminne / brht zallem guote ebd. 8153; stale vnt isen ich [Feile] bringe / gar ze stvppe vnt enwiht FabelCorp 28,10 15 ‘jmdn. dazu (an, zuo) bringen, etwas zu tun’ der helic geist ist der lerer. / der sol vns an daz ende bringen, / daz wir die rehte warheit vinden, / unbe alle die dinc, / die an den buͦchen verborgen sint Lucid 2,12; wie man si ne schulde brhte dar zuo, / daz si muose minnen einen heidenischen man NibB 1395,2; daz der rihtr [...] den, der weder minne noh reht wil mit gvͤten, dar an bringe oder mit twanchsal dwinge, daz er daz reht nem UrkCorp(WMU) 3452,6 16 als Funktionsverb, also in Gefgen mit einem Nomen actionis (in weitem Sinne) als direktem Obj. oder als Prp.-Obj., bezeichnet bringen das Bewirken des Vorgangs, der Handlung, des Zustands, den ein mit dem Nomen actionis verwandtes Verb (meist sein Grundverb) ausdrckt (gegebenenfalls modifiziert durch die Prp. in prp. Gefgen): zartes leben ~ bedeutet ‘bewirken, da jemand angenehm lebt’, ze leide ~ ‘bewirken, da jemand leidet, Leid erfhrt’, von leben ~ ‘bewirken, da jemand aufhrt zu leben’. Reiche Belegsammlung zu prp. Funktionsverbgefgen im Mhd. bei Tao, Funktionsverbgefge, S. 94-191, fr bringen s. das Register S. 192f. mit insgesamt 93 Gefgen von in hte ~ bis ze zwfel ~ . Beispiele fr nicht-prp. Gefge: er wolde den gedingen / sinen kinden bringen / daz si niht inzvueleten / an der gotes guͦte VMos 10,13; die heiligen [...] bringent in vil michelen trst in der wizen Lucid 67,1; daz sol den Chamerbergern an irn vogtrechtn chain schaden bringen UrkCorp 1632,30

bringene stF. ‘das Gebrachte; Gabe’ den tren schaz [den Leichnam] er brhte / zu lande froun Elizabeth. / [...] die hhen bringene nam / mit vollen ren die pfafheit, / mit sunderlcher werdicheit / zu munster sie trgen die Kreuzf 8172

brinnec Adj. ‘brennend’ do wart der keisir tobende, / zurnic vnde wuotic, / uon zornis brvnste muotic, / ane sin vnsinnic, / in tobesvhte brinnic Martina 83,38

brinnekamere F. ‘Edelmetallschmelze’ von brunnekamerin. die brinnekamerin, goldis odir silbers, die sullen sin vri und nicht cynzhaft StRSchweidn 526

brinnen stV. (IIIa) auch birnen ( Lilie Gm 41; MarlbRh 40,32 u..; UrkCorp 380,42. N531,21. N548A,11), vgl. 2 5Mhd. Gr. L 91; s.a. burnen swV. 1 intr.
1.1 ‘brennen, in Flammen aufgehen/stehen’
1.2 ‘(er-) glhen, von Hitze erfllt/hei sein’
1.2.1 eigentl.
1.2.2 bertr. ‘entbrannt, entzndet sein’ (in Leidenschaft, seelischer Erregung)
1.3 ‘leuchten, strahlen, glnzen’ ;
2 tr. (nur md. belegt, statt brennen
swV.)
2.1 ‘etw./jmdn. verbrennen’
2.2 ‘jmdn. durch Brandstiftung schdigen’
1 intr. 1.1 ‘brennen, in Flammen aufgehen/stehen’ da daz fivr immer inne / ureisliche brinnet / daz nimmer irleschen nemac gidius 1023; biz daz ez [das Feuer] swache brinnet Tr 19447; daz l und ain iegleich vaizt macht daz feur sr prinnent BdN 336,18. – von brennbaren Materialien: des schilt was holz, hiez aspind: / daz flet noch enbrinnet Parz 741,3; Rol 4646; und brunnen als ein gebunden stroͮ Mechth 7: 2,5; Wig 4531; mit ainem prinnenden schaub BdN 78,1; Moyses, do er sach brinnen / einen boschen SM:EvS 1: 4,6; HeslApk 359; MarldA 47; RvEBarl 2562. – von Gebuden: der konig Ban sah syn burg brinnen Lanc 12,16; d Troie bran KvWLd 2,62; diu drfer brunnen balde UvZLanz 3706; Wh 178,13; swa brinnet mnes gebren want, / da frhte ich schaden s zehant SM:Gl 3: 10,9. – von Vulkanen: in dem land Sicilia, d der perch Ethna prinnet BdN 492,21. 113,9; der berc ist hol unde wt, / mit kreften brinnet er zaller zt / in der grzen As Wig 7445. – von Menschen (v.a. im Zusammenhang mit Hllenstrafen): daz si chomen zi paradsi, / [...] daz si ze helle nibrinnin Gen 2820; vart in daz fiur da ir mit dem tiufel ewichlichen brinnen muͤzzet PrOberalt 173,11; ich uorchte uil harte, / daz die sele drumme muͦze brinnen TrSilv 23; Rol 5318 u..; BuchdKg 41,15; PrBerthKl 4,89. Laurentium, der in einime viwer lac unde niene bran Spec 88,11; und zewre er mese ouch s / die juncvrouwen brinnen sehen Iw 5301; Roth 4388; Konr 13,96; EnikWchr 22811. – unpersnl.: diu molte [der durch die zahllosen Reiter aufgewirbelte Staub] f der strze die wle nie gelac, / sine stbe, alsam ez brnne, allenthalben dan NibB 1336,3 1.2 ‘(er-) glhen, von Hitze erfllt/hei sein’ 1.2.1 eigentl.: bech unde swebel [in der Hlle] , / diu zwei wallen unde brinnen SklV 738; brinnde zher Parz 104,6; si [die Tauben] habent gar prinnenden und hitzigen mist, den werfent si auz irn nesten BdN 181,11; BvgSp 49. – in med. Kontext: dz brnnente feber Will 69,26; swer di selben sucht hat [...] dem tut daz houbit we vnde brinnet SalArz 70,16. 74,13; maniger von wildem fiure [von Antoniusfeuer, einer Hautkrankheit] bran KvHeimHinv 734; ‘ist dir kalt oder heiz?’ / ‘ich brinne unde bin doch kalt [...] ’ Eracl 3155; KLD:UvL 7:4,3; PrBerthKl 6,63 1.2.2 bertr. ‘entbrannt, entzndet sein’ (in Leidenschaft, seelischer Erregung): daz er aller brinnet unz er daz wb gewinnet Gen 422; sd ich in sorgen brinne SM:Tu 6: 6,2; sn herze in argem muote bran KvWHvK 10. minne, in dner glete ich brinne KLD:GvN 16: 4,2; Herb 648; diu grozze minne diu in ir hertz bran PrOberalt 87,2 u..; SM:Ro 4:1,13. – Part.- Adj.: diͤ birnende minne MarlbRh 127,9 u..; von brinnender begirde [ ferventi desiderio ] ThvASu 168,1; dis gebet [...] machet [...] ein kalte sele brinnende Mechth 5: 13,5. nch jmdm./jmds. minne ~ : ach, got, wie brinnet mir mn herze / nch der lieben frowen mn SM:WvK 4: 5,1; nh ir brinnet unde wellet / herze, lb und mn gemete SM:HvT 2: 3,4; KLD:GvN 3:5,3; nch des minne ir herze bran Wig 11348; SM:Tu 5:3,7; SM:KvL 21:3,12. in (auch von/vor/f) minne/liebe ~ : in der minne ich brinne, / von der minne fiure lde ich sende nt SM:HvR 1: 3,4; ich mag nit ruͦwen, ich brinne / unverloschen in diner heissen minne Mechth 2: 25,23 u..; Tr 113; SM:Had 30:2,6; daz er als ein glendiu gluot / begunde in gotes minnen / ie mre und mre brinnen RvEBarl 14986 u..; von liebe mht ich brinnen. / minne tuot mir als heiz, / daz ich itze ltzel weiz UvZLanz 4382; HvNstAp 223; daz ich vor liebe brinne SM:Pf 1: 3,16; Gen 1599; dem senden man, / des herze f minne ie sre bran SM:KvL 1: 3,10 1.3 ‘leuchten, strahlen, glnzen’; von Lichttrgern (Lampen, Kerzen, Himmelskrpern): die [klugen Jungfrauen] d hten le genomen, / der lieht was klr, vil schne ez bran RvEBarl 3561; Spec 126,19; alse brinninde liehtfaz SAlex 6409; d stuonden kerzen harte grz / und brunnen lieht Parz 35,18; s gelchet sich der sunnen, diu den sternen nimt ir schn, / die d vor s liehte brunnen KLD:BvH 10: 1,3; SM:KvL 21:2,15; Wig 7087. – von Edelsteinen: als ein bernender iachant Roth 4613; der saphir, der dem lautern himel geleicht und der ainen prinnenden schein von im gibt BdN 458,21; Volmar 124; KvWTurn 362. – vom Gesicht: under den ovgen er [Moses] also ein veu r bran / ime was sin antlutze liht VMos 53,21; sin antlizze was hersam. / sin varwe di bran / sam die lichten vres flammen Rol 1659; KvHeimUrst 1190; ir augen bronnen als ein kol HvNstGZ 816; BdN 185,7; HvBurg 5023. – von intensiv leuchtenden Farben (Rot, Gold): s rehte maniger hande / varwe z im [dem Kleid] gleiz unde bran KvWTroj 2989. 7498; lse cccus [Scharlach] brnnet in suo colore Will 56,5; sn munt d b vor rœte bran Parz 168,20; Tannh 5,114. Tr 17568; Wig 9278; SM:St 6:3,3; der samt als ein rse bran / in einem rten glaste KvWTroj 3734. 37271; die brinnenden rosen PrGeorg 164,1; dar durch s bran der cyclt [mit Gold durchwirkter Seidenstoff] / reht alse ein glejender kol Tr 11118; des kovertiur schein unde bran / von golde rœter denne ein gluot KvWTroj 12548. 30034 2 tr. (nur md. belegt, statt brennen swV.) 2.1 ‘etw./jmdn. verbrennen’ vnde wolden daz opfer brinnen / Pallade der gotinnen / beide zv eren vnde zv lobe Herb 15754; und heizen die buche brinnen / und heizen vortilien / Cristes ewangelien HeslApk 19506. 14979; Athis A** 7. man sol in brinnen unde sln, / radebrechen oder hn SAlex 3972. 5407; nv gebet dar zv uwern rat, / weder wir in schinden, / brinnen oder blinden Herb 7246; dat helsche vur sal sy brynnen, / want sy got en vortent noch mynnen / en wyllent Karlmeinet 468,52 2.2 ‘jmdn. durch Brandstiftung schdigen’ swelich suͦn sinen uater van sinen burgen oder von anderen sinen gute vurstozet oder in brinnet oder in rouet UrkCorp 494,11; die dat gestichte uͦrluͦgeint, roifent ofte birneint ebd. 380,42. N548A,11; HeslApk 4428. – subst.: rouben, brinnen wirt irkant / uber al alda von im Daniel 7226

brinnendec Adj. ‘brennend, glhend’ si truogen brinnendigiu lieht Parz 232,21; brinnde [La. brinnendige ] zher ebd. 104,6

brionie Subst. ‘Bryonia spec., Zaunrbe’ der same [des Basilikums] mit brionien getempirt vertribet di warcen Macer 95,7; daz din hut luter, linde und schoͤn werde, nim bioniewurz, siude si mit ole und tvahe dich da mit BenRez 23

brsre stM. ‘Verfertiger von Schnren, Schnrriemen und Bndern’ (Nlle-Hornkamp, Handwerkerbez.), nur als Teil eines Personennamens belegt: vnd sint des gezeug [...] Cħ von Genstdorf, Ringer mulner, Volker preiser, Cħ bech UrkCorp 1521,24

brse stF. auch brs stM. ( EnikWchr 17271). ‘Einfassung am rmel, Einschnrung an Kleidungsstcken’ ir ermeln ane prise, / ane knoufeln, ane twanc, / ir cleider eben, nit zu lanc, / mezlich alles ir gewant Elis 1990; des wart in angest als grz: / ir arme und ouch ir brse / si zarten, ouch ir wengel rt Virg 561,10; swer in swacher wt / kom und ht sich niht gent / an snem brs den ermel zuo, / des spottet man spt und fruo EnikWchr 17271; vil der nadelrunczen / hatt der Enczemannes rock / den er des veyertags traitt / ermel vnd breis sind mit seyden wol gent Neidhc 9:5,4; Neidh WL 30:8,7 (La.)

brsen stV. (Ia) und swV. berwiegend sw.; st. Prt.formen nur in alem. Belegen ( Reinfr , SHort , GTroj , MinneR 333 ). ‘etw. (Kleider) schnren, zuschnren; jmdn./sich (in etw.) einschnren, kleiden’ (vgl. Brggen, Kleidung, S. 209f.) 1 eigentl.
1.1 mit Akk.d. S.
1.2 mit Akk.d.P.
1.3 refl.
1.4 subst.
2 bildl.
1 eigentl. 1.1 mit Akk.d. S.: die aller best lnwt, / mit gespunnem golde wol gent, / [...] brsten sie umbe ir lp Eracl 1941. 3795; si bristen im die ermel sin RvEWh 10903; Elis 865; ir brset iuwer hemde wz mit sden wol zen lanken Neidh SL 14:3,7. – Part.Prt.: dehein ermel noch ir ste / was in niht gebrset Er 8240; an irn fuezen cleine / truog s zwei schuehelin reine / gebrisen an ir beinlin wol MinneR333 63; Wig 1427; KvWPart 8622; HvNstAp 2223 1.2 mit Akk.d.P.: swaz von pfellor was gemachet in, / dvͥ bvrggrvin si darin prist TrlArabel *A 215,7. *A 301,17; ir hemde daz was sdn: / dar in was siu geprset UvZLanz 873; da was der junge in daz gewant / gepriset und gevalten Whvst 5933; d kam gegangen [...], / beklait mit ainen purpr, / dar geprisen enge / si was in rehter lenge SHort 2819; Er 1551; Wigam 4904 (S); GTroj 12349. den lp ~ : durch snen willen schne / s wil ich brsen mnen lp Neidh SL 14:7,7; mit golde zuo den sten / gebrset was ir lp dar n [in das Kleid] KvWEngelh 3043; EnikWchr 20564. 12942; Reinfr 25080 1.3 refl.: si [die Frauen] biginnent sich vaste brsen Priesterl 708; ein hemde sdn, / d het sie sich geprsit n / und vornt s minnenclich HvFreibTr 736; schuoch und rsen; / dar n wolt si sich brsen EnikWchr 28478 u..; HvBurg 5499; Neidh SL 6:5,4. SL 22:4,1; GTroj 611. sw ein nt ber dander gie / und sich zesamene prste, / dar ber gienc ein lste UvZLanz 4879 1.4 subst.: swenne d die arme nch der unkiusche geworfen hst [...] unde gestellet hst zuo tanzen unde zuo helsen unde zuo brsen PrBerth 1:516,3 2 bildl.: ach, slig wb, / dur dnen lb / muoz ich tragen sende nt: / in selche wt / gebrisen ht / mich dn zartez mndel rt! SM:Tu 6: 9,5; armut, din rum in schanden wat sich briset Mgeln 210,9; TvKulm 1001. 4875. 4948

brsern stF. ermelbrsern

brsger stM. ‘Breisgauer’ (Mnze): eine phrvͦnde d zwenzig phunde phenninge brisger giltet UrkCorp 1651A,3. – weitere Belege WMU 1,292 und DRW 2,483.