Wrterbuch
ABCDEF s.VGHI
  Ansicht: Standard Gliederung    |     Zusatzinformationen   Links      |     Portion: Artikel pro Seite

i – idern
der|slange – iegewelich
iege|wr (?) – iemerwrnde
iemerwiric – ies
ieswr (?) – iewderst
iewelich – iglich
igris (?) – ilgen (?)
ilic – imn
min – indere
in allen ghen – n beznen
n biegen – n blicken
nborn – in bʒen
inc- – indisch
n dorren – n erbilden
n erkren – ingebr
n gebrn – ngenomenheit
ingerte – n gewinnen
ngezogenheit – inhant
inhant – n kapfen
inkeine – n lʒen
nlʒunge – inliute
n locken – inne behalten
inne belben – innen
innenn – innericlich
innerlachen – inniclich
innigen – n rinnen
      innigen swV.
      innunge stF.
      inre stN.
      inp-
      inpf-
      inph-
      n phlanzen swV.
      n phelen swV.
      n platzen swV.
      n prssen swV.
      inqu-
      n quicken swV.
      n recken swV.
      n rgenen swV.
      n rmen swV.
      n rennen swV.
      n rben stV.
      n rhen stV.
      inrihte Adv.
      n rinnen stV.
n rsen – n schenken
n schepfen – nsetzunge
insiam (?) – n slieʒen
nslieʒunge – n springen
n spruʒʒen (?) – nswbunge
n swingen – n tropfen
ntrouf – nvar
n varn – nvlieʒunge
n vlʒen – nwander
inwaner – n wten
inwette – inzihtige
n zogen – irchelrieme
irchvl – irisch
irischman – irregunge
irrehaft – irrevart
irre vliegen – iruele

   innigen - n rinnen    


innigen swV. ‘jmdn. in sich aufnehmen’ sant Paulus sprichet: ‘ntuot iu’, inniget iu ‘Kristum’ [vgl. Rm 13,14] . in dem, daz sich der mensche entuot, s ntuot er Kristum, got, slicheit und heilicheit Eckh 1:414,1. – passivisch: kint, soltu in got geinniget und verwandelt werden, so muͦstu an dir selber verwerden Tauler 314,7; Eckh 1:237,10

innunge stF. 1 Vereinigung von Personen, besonders Handwerkern, ‘Vereinigung, Innung, Zunft’ (vgl. DRW 6,262ff. fr weitere Belege und spez. Verwendungen)
2 ‘Haus, Wohnsttte’
3 ‘Innehabung, Besitz’
1 Vereinigung von Personen, besonders Handwerkern, ‘Vereinigung, Innung, Zunft’ (vgl. DRW 6,262ff. fr weitere Belege und spez. Verwendungen): die beckere haben eine innunge hi in der stat zu Vriberc StRFreiberg 241,12; die vleischower haben ouch eine innunge zu Vriberc in der stat ebd. 245,9 u..; wanne die kouflute odir andere hantwerckislute czu ir innunge gehe wollen StRMhlh 97 u.. 2 ‘Haus, Wohnsttte’ an im ergnc di bezzerunge / in des richtrs innunge / (ich mein Pilati rths) JvFrst 7368; n het sn [Kaiphas’] hs manich gemach, / ditz ouch als geschach, / daz Pilatus hir under / het einen gemach besunder / in der selben innunge ebd. 5869. 4894; unser gelt, das wir in ewer innung haben verloren StRBrnn 174. – bertr.: er begunde warten / w menschlich erlsunge / in des garten innunge [ in horto (Ferber 59,2)] / geschhe JvFrst 3398; si hat mit erlicher craft / des himels innunge Pass I/II (HSW) 28403; hie von quam da vil manic man, / der mit demuͦte gewan / bi im die innunge / zuͦ siner saldunge [zu seinem Heil] Vt 6659 3 ‘Innehabung, Besitz’ derselb schol das selb phant in seyner innunge und gewalt halden SchffIglau 83; des selben gastes gut ist nichtes nicht in meyner ynnunge ebd. 110

inre stN. das Innere des Ohres: daz [die Arznei] trouphe in daz inre, s wirt im des ssens buoz Barth 147,11

inp- s.a. enb-, enp-

inpf- s.a. entv-

inph- s.a. enph-, entv-

n phlanzen swV. ‘einpflanzen’ Demetricus spricht: anima est spiritus insertus athomis, das ist die sel ist ein geist, der in gephlanczt vnd geaint ist klainen dingen KvMSel 297; [die Gnade ist auch zu verstehen] in einre andern wis: [...] ein ingephlantztes ding, daz gotlich ist ThvASu 218,10; [Maria,] inphlanz der tugent blte / dem herzen, das nach gnaden stafft Mgeln 126,11; das in gepflanzete wort Tauler 344,9. 66,22

n phelen swV. ‘in den Pfuhl tauchen, beschmutzen’ ir [die in Schande gefallene Meliur] hnt mit liehtem golde / den flen mist zerwelet [wie ein Schwein mit goldenem Nasenring] . / der cirkel [Ring] ist enphelet / von iu s rehte vaste, / daz er von sme glaste / muoz gescheiden iemer sn KvWPart 8486

n platzen swV. ‘lrmend berfallen, einfallen’ von Littouwin sich machtin / reckin zgesundirt / wol vrzig unde hundirt / unde qumen durch bejac / an sente Michahlis tac / gar ungewarnit ngeplatzt / zu Strazberc, daz nwelch besatzt / was d vor zu einre stat NvJer 21068

n prëssen swV. ‘eindrcken, eindringen’ inpressiones: inpressinde kraft, inslag VocAbstr (H) I,26

inqu- s.a. enqu-

n quicken swV. ‘neues Leben in jmdn. hinein geben’ do sprach daz kint [Jesus] : nu habe di craft, / ob du [Joseph] wilt, ganc da hin / und quicke in sin leben in Pass I/II (HSW) 4562

n recken swV. ‘hineinstrecken’ mn uune ráchta sne hánt ín ze mír ze / inemo fénstre Will 79,1

n rëgenen swV. ‘hineinregnen’ (hier tr. mit Akk.d.P.), bildl.: es solen [...] die wolcken der siben gab dez heiligen geistz in regnen in dein sel den gerechten [Christus] HvNrdlBrf 16,28

n rëmen swV. Bed. und Herkunft unklar, wohl ‘an jmdm. fr etw. Vergeltung ben, jmdn. bestrafen’ (vgl. Jnicke, ZfdA 14,559): der mich s beswret ht [in dem er die Aufmerksamkeit der umworbenen Frau auf sich gezogen hat] / und mir fr ir hulde stt, / er sol wizzen, kumt ez s, daz ich imz in gereme, / d den vriunden sn / wirt ir herze von gesret Neidh WL 23:2,8; sin geilir lif wirt da gezemet [in der Hlle, wegen der Ausschweifungen] ; / id wirt on allet ingeremmet, / so dat ime bezer were, / dat in sin muͦder nie gebere Lilie 72,224; daz si Partonopiere / sn herze an fruden ht erlemt, / daz habe ich ir wol n geremt / mit hher kestigunge st KvWPart 14754

n rennen swV. ‘anstrmen (eines Heeres)’ Ercules vnde Thelamon / ranten in zv Troyge Herb 1507. – subst.: Heinrch lac d mit sunderschar, / der wart des nrennens gewar, / des quam unversret dan / er und ander manic man ErnstD 860

n rben stV. ‘hineinreiben (zerkleinern und zufgen)’ mache ein condimoͤnte von wine vnd von honige, do rip denne wuͤrtze in, pfeffer vnd anis BvgSp 50

n rhen stV. ‘hineinstechen’ die [Blutstropfen] da flussen von [...] sinem [Christi] wolgestalten, lutseligem hoͮpt, von dem da us wielen [heraus sprudelten] die bluͦtgiessenden brunnen von den grimmen dornstichen, die im wurden in gerigen Seuse 542,10

inrihte Adv. enrihte

n rinnen stV. ‘hineinflieen’ n reit die kurteise [Isolde Weihand] / b einer wagenleise; / d was z einem brunnen / ein wazzer n gerunnen HvFreibTr 3758; vnde was rehte, daz er [der Engel bei Christi Geburt] mit michelme liehte da erschne, uon div daz er den warn sunnin in dirre vinster eroffenti wesin offenbre inrunnin [er verkndete, dass die wahre Sonne in diese Finsternis sichtbar hineingeflossen sei] Spec 12,17