Wrterbuch
ABCDEF s.VGHI
  Ansicht: Standard Gliederung    |     Zusatzinformationen   Links      |     Portion: Artikel pro Seite

i – idern
der|slange – iegewelich
iege|wr (?) – iemerwrnde
iemerwiric – ies
ieswr (?) – iewderst
iewelich – iglich
igris (?) – ilgen (?)
      igris (?) Subst.
      ihs stN.
      ihsilla F.
      iht Indef.-Pron., Adv.
      ihten (?) swV.
      ihtesiht Pron.
      ihteswaʒ Indef.-Pron.
      ihtic Adj.
      ihticheit stF.
      ihtmr (?) Adv., Konj.
      ihtwr Adv.
      ihtweisen swV.
      lre stM.
      lbote swM.
      le stF.
      le swstF.
      len swV.
      lendes (?) Adv.
      lentlchen Adv.
      ilgen (?) swV.
ilic – imn
min – indere
in allen ghen – n beznen
n biegen – n blicken
nborn – in bʒen
inc- – indisch
n dorren – n erbilden
n erkren – ingebr
n gebrn – ngenomenheit
ingerte – n gewinnen
ngezogenheit – inhant
inhant – n kapfen
inkeine – n lʒen
nlʒunge – inliute
n locken – inne behalten
inne belben – innen
innenn – innericlich
innerlachen – inniclich
innigen – n rinnen
n rsen – n schenken
n schepfen – nsetzunge
insiam (?) – n slieʒen
nslieʒunge – n springen
n spruʒʒen (?) – nswbunge
n swingen – n tropfen
ntrouf – nvar
n varn – nvlieʒunge
n vlʒen – nwander
inwaner – n wten
inwette – inzihtige
n zogen – irchelrieme
irchvl – irisch
irischman – irregunge
irrehaft – irrevart
irre vliegen – iruele

   igris (?) - ilgen (?)    


igris (?) Subst. Bedeutung unklar, textkritisch problematisch, s. E. Caflisch-Einicher: Die lat. Elemente in der mhd. Epik des 13. Jh.s, 1936 (Prager deutsche Studien 47), S. 246: wer der vogel einen vienc, / dar z der viurn igris gienc UvEtzAlex 22356

ihs stN. s

ihsilla F. sel

iht Indef.-Pron., Adv. auch iuweht ( Gen 2239 ), iwiht ( VAlex 1100 ), id ( Elis 3444 ), iet ( MemMori 109 ) u.. (vgl. noch Weinhold, Mhd. Gr. 494; WMU 2,919), seltener auch ich ( SalArz 13,2 ), eht ( UrkEls 2,16 ), ichte [:nichte] ( HeslApk 17926 ); zu ahd. iouuiht (vgl. AWB 4,1698-1702). 1 Pronominalsubstantiv (zur Verwendung und Position im System der Indef.-Pron. vgl. Mhd. Gr. (KSW) 2 P 282)
1.1 ‘(irgend-)etwas, irgendeine Sache, irgendein Ding’
1.1.1 allg.
1.1.2 nher bestimmt (durch Gen., Rel.-Satz, Prp. u..)
1.1.3 in der verstrkenden Wendung ihtes iht (auch ichtzt, ihsit, ichsich, tzet u..; auch ihtes, ihts , hier Interferenz zum Gen.)
1.1.4 in prp. Fgungen auch i.S.v. ‘irgendwie, in irgendeiner Weise’ (vgl. auch 2 )
1.2 im abh. Satz (meist nach daʒ ) auch ‘nichts, kein Ding’
1.2.1 allg.
1.2.2 in der verstrkenden Wendung ihtes iht (vgl. 1.1.3 )
2 Adv. (nicht immer sicher von 1 abzugrenzen)
2.1 allg. ‘irgendwie, in irgendeiner Weise’ , bergehend zur Abtnungspartikel ‘gar, etwa’
2.2 im abh. Satz (meist nach daʒ ) auch ‘nicht’
1 Pronominalsubstantiv (zur Verwendung und Position im System der Indef.-Pron. vgl. Mhd. Gr. (KSW) 2 P 282) 1.1 ‘(irgend-)etwas, irgendeine Sache, irgendein Ding’ 1.1.1 allg.: gescihet im iuweht unter wegen s muoz ich den lp irgeben Gen 2239; kint kunnen anders niht / niwan weinen, alse in iht geschiht Tr 2486; welt ir iht ezzen? Iw 1218; soldi dan die man imini ichtis antwerti vur girichti Mhlh 150,9; TrSilv 9; BdN 486,3. – ‘irgendetwas anderes’ sst mir sezer danne iht s KLD: UvL 39: 5,5. 56: 1,6; unmgelich ist, daz got iht welle wan guot Eckh 5: 20,7. – ‘ein Etwas’ (im Ggs. zum Nichts): daz got minnet, daz ist iht; waz got niht enminnet, daz enist niht Eckh 5: 58,1; von disem nichtesnichte / schuf got daz michel ichte / daz himel, erde, mer heizet / unde alle dinc ummecreizet HeslApk 17926; der icht machete uz nichte, / der mag uz ichte machen waz her wil Brun 6914; e Lucifer nam wesen und icht Frl 2:4,4; Mechth 1: 35,3 1.1.2 nher bestimmt (durch Gen., Rel.-Satz, Prp. u..): w gesach ie man s guotes iht? MF: Reinm 48: 1,3; swer spien wolle. der ezze in [Rettich] nuchtern ee her andirs ich ezze SalArz 13,2; ist ieht suarzes darane PrllS 2,2; mocht ir ienes vleischez iht? ReinFu K,455; gif uns der vrcht ein kleine deil! / wirt ir uns iͤt, wir werden heil MarlbRh 8,18; Will 16,2; wir newollen durch vch fiere / zv Troyge tun alle / icht, des vns misseualle Herb 15044; ob sie icht da heten / an schazze oder an wete gidius 624; PrOberalt 134,27 1.1.3 in der verstrkenden Wendung ihtes iht (auch ichtzt, ihsit, ichsich, tzet u..; auch ihtes, ihts, hier Interferenz zum Gen.): wil si daz ich ir tuo bekant / von mnen friunden ihtes iht / s wizzent daz ich langer niht / belbe in ir betwinge KvWSchwanr 1305; wa was got, eb er ihtes iht geschuͦf? Mechth 6: 31,26; hat dem der vogt [...] ihsit genommen StRAugsb 99,20; ist uch ab ichsicht kundic / von der hoen wisheit rich Hiob 10806. 4951 u..; hant ir ichtzt von im gehrt da ir nu warnt? Lanc 202,13. 331,24; daz scherpft daz gehœrn und rainigt die rn von iren unsauberkaiten und wert, daz ihts aiters dar inn werd BdN 383,21; lieber herr, sag mir, blibet eime seligen gelazenen menschen útzet? Seuse 336,6; BrZw 38; PrBerthKl 4,81 1.1.4 in prp. Fgungen auch i.S.v. ‘irgendwie, in irgendeiner Weise’ (vgl. auch 2): er sach si spte unde vruo, / swennez mit ihte mohte sn Tr 19087; Eracl 4403; mnen dienst biut ich iu d wider, / ob er iu ze ihte mac gevromen UvZLanz 483; ez zieret wol wplich site, / daz in diu zuht wonte mite, / daz si liezen grze ungebre, / d in umb ihtiu leide wre LvRegFr 4323; wie mac ich iemir minin tot / an ichte baz irwerbin Athis A 75. A 129 1.2 im abh. Satz (meist nach daʒ) auch ‘nichts, kein Ding’ 1.2.1 allg.: mit allim vlizze wrde iwer hs gechert unde gereinit, daz iwet da ware, daz dei oͮgin iwers vriwendis irblgiti Spec 73,24; mn meister ist gewaltich / hie in himele, er wnet ime mege iuweht sn widere Gen 22; koment si [die wrme ] zuo ir jren, in tuot der hunger w: / s wne ich, in dem lande vor in iht best OrtnAW 494,3; PrOberalt 159,27; Roth 423 1.2.2 in der verstrkenden Wendung ihtes iht (vgl. 1.1.3): j hn wir dirre verte erbiten harte kme, / s wir den morgen kiesen, daz iuch guote recken ihtes iht [Hs. icht sicht ] dann sme [aufhalte] Kudr 1349,4; die rœrn [die Speiserhre] bedeckt diu ntr oben, daz ihts von ezzen oder von trinken dar in vall BdN 18,8. 326,2 2 Adv. (nicht immer sicher von 1 abzugrenzen) 2.1 allg. ‘irgendwie, in irgendeiner Weise’, bergehend zur Abtnungspartikel ‘gar, etwa’ hab wir im iht gedienot, / des wirt uns gelonot Wahrh 101; itzvnt alhie enweiz ich niht, / waz mir armen icht geschit Herb 836; wiltu aber bewarn daz dir daz kwecsilber icht schade an den zenen [...] so lege bibergeil in den munt SalArz 28,45. 50,14; d ich iuch vor mir stnde sach, / vorht ir iu iht, do ich zuo ziu reit? / was iu mn komen d iht leit? Parz 457,23; st ir iht lange komn? ebd. 554,23; lieber meister, wient ir icht were er sy? Lanc 251,14; Macer 10,10. 78,5. – mit Komparativ ‘etwas, irgend’ wr mn schulde grœzer iht, / so belibe mir der lp niht Iw 175; ich bin allez in den sorgen noch. / wirt mir sanfter iht, ich rede ouch daz MF: Reinm 25: 1,4; daz hete er gerne vertragen, / ob sner snden swre / iht deste ringer wre Greg 2834; Tit (BH) G 108,2 2.2 im abh. Satz (meist nach daʒ) auch ‘nicht’ vart in Egiptenlant unde kaufet uns korn, daz wir iht hungers sterben BuchdKg 18,1; der [Tugendhafte] gt gerne allen irdisken rchtuͦm, dc er an deme iungisten tage iet ze armuͦte werde TrudHL 141,16; bis des gewarsam, das das vas nicht vol si, das icht der schume czu vil obir gize Pelzb 141,6; SalArz 35,58; Parz 514,17; sie gent so runande [sich heimlich besprechend] / beide vz vnde in / wene wir in ieht dankneme sin [weil wir ihnen nicht willkommen sind] Roth 1234

ihten (?) swV. wohl ‘etw. zu einem Etwas machen’ (oder zu → chen ?): s scheidet iz den geist von ime selber und uberformit in in gotlche einunge und in gotgeformete glcheit, nicht als daz der geist zu nichte werde, sunder daz her geichtet werde an gote HvFritzlHl 252,31

ihtesiht Pron. iht

ihteswaʒ Indef.-Pron. nur in der md. Form gezwat, getzuat. ‘etwas’ (vgl. ëtewaʒ ): in schone dineme gemache inde diner eren nit so sere, / du ingeldes gezwat deme suͦzeme Jhesu Lilie 22,12. 48,7; vrow vol vruden ind mildicheide, / diner vruden vervlzzicheide / mim armem herzen deil iͤtswat [Hs. getzuat ] MarlbRh 41,3. 20,38. 44,12

ihtic Adj. ‘etwas seiend’ als her [ geist ] ist ein ichtige natre, vornunftig b sich selber HvFritzlHl 98,1

ihticheit , ihtekeit stF. ‘ein (spezifisches) Etwas Sein’ wiltu ane alle underlos enphengklich sin alles des so got geben und wúrken mag [...], so flisse dich fúr alle ding das du in der worheit in dinem grunde nút ensist [nichts seist] ; wan unser ichtikeit und annemlicheit [Hngen an irdischen Dingen] die hindert got sines edelen werkes in uns Tauler 205,11; waz ist aber daz verborgen inbaz dis vorgenanten nihtes, daz da in siner betútung [...] alle geworden ihtikeite us schliezende ist? Seuse 342,21. 353,25

ihtmr (?) Adv., Konj. (vgl. AWB 4,1463f. s.v. ietemr mit Belegen aus Will ). 1 Adv. ‘ebensowenig’
2 Konj. ‘ebensowenig wie’
1 Adv. ‘ebensowenig’ álso dér bch nechine ossium fortitudinem nehábet. dáz se etemer nechine uirtutem ne múgen háben Will 114,9 u.. – mit folgendem danne ‘ebensowenig wie’ síu nemág sích etemer uerbérgan. dánne dáz leht in demo gláseuázze Will 138,3 u..; des sint wol dr hundirt jr, daz daz alliz geschach; unsir vetere wrin dannoch nicht geborn, icht mr danne wir selbe PrMd (J) 344,28; vgl.: s was ouch Mrolt alse starc, / [...], / daz wider in ltzel kein man, / [...], / getorste wgen den lp / ihte mre danne ein wp Tr 5978 2 Konj. ‘ebensowenig wie’ uuánte su uuóla uuiz. dáz su de pulchritudinem uirtutum uón íro sélbero ne neht. súnter uóne gótes gndon: etemer dér mno eth lehtes ht uón ímo sélbemo Will 106,12 u..

ihtwr Adv. ‘nichts als, nur’ (vgl. newre ): daz man aber ihtwr dich selben [Christus] minne DvASchr 366,2

ihtweisen swV. itewʒen

lre stM. jmd., der sich beeilt, ‘Eilender’ properator: yler, scilicet festinator VocClos Pr190

lbote swM. ‘Eilbote, Kurier’ veredarii: ileboten Gl 4:164,54

le stF. auch ylle. 1 ‘Eile, Hast’
2 in der Verbindung kurze/ kurzliche vom raschen Vergehen der Zeit ‘kurze Zeit(-spanne)’
3 ‘Streben, Eifer, Drngen’ (in prp. Ergnzungen mit mite )
1 ‘Eile, Hast’ im hte vluht und le / alle sne craft benomen Tr 2768; er zogete sunder le, / unz er kme eine mle / hte f daz wunneclche hs [Karidol] HvFreibTr 1581; Parz 244,2. – ~ phlëgen/ tuon ‘eilen’ man phligt niht le, / s man den bbest kiuset Ottok 8639; die zartten und die herren / gewunnen drzechen hundertt man, / mitt den die frsten lobe san / wolten ylle tn ze hand / in der vil wilden Krichen land GTroj 13397. – meist in prp. Ergnzungen mit mite: sus vuoren si mit le Wig 4509. 6723; des andern morgens vil fruo / fuor er mit grzer le EnikWchr 21379; Pass III 9,21; daz er mit balder le / von Beiern s km entran Ottok 9005. 10839; in fruden ouch zuo fruden / gh ieder man mit liclcher le Hadam 485,7; er quam durch si [die Schar der Gegner] geschozzen / mit snelliclicher le, / gelch dem doners phle / der schiezen kan durch einen boum KvWTurn 893; mit sneller ylle Minneb 5482; LvRegSyon 568 2 in der Verbindung kurze/ kurzliche ~ vom raschen Vergehen der Zeit ‘kurze Zeit(-spanne)’ der knec sande ein ritter dar, / und enbt der magt daz si sn [Gawans] war / s nm daz langiu wle / in diuhte ein kurziu le Parz 403,8; weinen si begonde nu. / [...] / nach einre cleinen wile / bi kurzlicher ile / erschein ir antlitze aber vro, / suze lachende aber do Elis 5236 3 ‘Streben, Eifer, Drngen’ (in prp. Ergnzungen mit mite): er sluc [seine ungehorsame Frau] ein lange wile / mit chreften und mit le, / unz im der arm tet so we, / daz er niht slahen mohte me StrKD 118,18; als er das gesprach, zehant / was im der arm und die hant / erlamet, in kurzer wile / bat er mit balder ile / den profeten das er bete / got das er wider tete [es rckgngig mache] RvEWchr 33722; ez [das von den Jagdhunden gehetzte Wildschwein] warf sich hin umbe wider / und stuont vor im [Partonopier] en ble [zur Gegenwehr bereit] / mit grimmiclicher le KvWPart 364; Weinschwelg 347; Wig 7156; Elis 3620

le swstF. ‘Insel’ alle berge mit irn ilen / regeten sich von irre stat [ omnis mons et insulae de locis suis motae sunt Apc 6,14] HeslApk 12068. 12175; die [Klster] bezeichenent jen ile, / die daz mer umme vluzet ebd. 12224. – als Teil von Eigennamen: er ist genant Adragarys der Brun, Amadors bruder des minren von der schwarczen Ilen Lanc 48,36; Beandiz von den Ylen ebd. 176,23. 207,15

len swV. 1 ‘eifrig bestrebt sein, sich bemhen, sich beeilen’
1.1 mit abh. Satz
1.2 mit Inf.
1.2.1 asyndetisch mit zustzlichem Inf.
1.2.2 Inf. mit ze
1.3 mit refl. Gen.
1.4 mit Gen.d.S. ‘sich um etw. bemhen’
1.5 selten ohne eine der vorgenannten Ergnzungen ‘drngen’ (oder zu 2.3 ?)
2 von schneller Bewegung
2.1 ‘schnell laufen, eilen’ (oft mit prp. oder adv. Erg.)
2.1.1 allg.
2.1.2 mit unbelebtem Subj., bertr.
2.1.3 mit adv. Akk. ( 2 5 Mhd. Gr. S 65 u. 66)
2.1.4 Part.Prs. in Verbindung mit komen/ loufen ‘eilends, schnell’
2.1.5 subst. ‘Eilen’
2.2 mit Akk.-Obj. ‘etw. beschleunigen, schnell machen’
2.3 ‘schnell handeln’ (oder zu 1.5 ?)
1 ‘eifrig bestrebt sein, sich bemhen, sich beeilen’ 1.1 mit abh. Satz: gt an die erde unde let daz wer vile werde Gen 713. 314; ile daz du lute gewinnest; / so du din her zesamne bringest Rol 2457; nu warn uns dar zuͦ, wandeln an uns selben die boͤsen site, die boͤsen gewonhait, ilen, daz wir ze hulden chomen PrOberalt 16,22. 162,32; diu sle [...] ist alle zt lende, daz si kome ber alle wse ze dem wigen guote, daz got ist Eckh 3:64,2. 1:194,3; Herb 297. 4904. – hierher oder zu 2: Roͮlant ist in noten. / nu ilet, helde guͦte, / ob wir in lebentigen finden! Rol 6688; als er die botschaft vernam, / er ilte, daz er dare quam Herb 16969. – mit abh. Satz und Korrelat im Gen. im bergeordn. Satz (vgl. 1.4 ): der offenlichen gesundet habe [...], der [...] le des, daz er wirdich werde den gotis lichinamin zenphhen Spec 51,10 1.2 mit Inf.: do si beidǐ daz obez gazen, do sahen si allerst sich selben, daz si nakent warn, vnde begonden sich schamen vnde ileten sich bergen Konr 24,27; daz wir len mit allem willen unsich ime gehuldigen [uns in seine Huld bringen] Gen 1050; ein pote lte dem chunge daz sagen, / er ne getorste es nieht verdagen VAlex 323; NibB 716,1; VEzzo 10; Lucid 158,17. – pleonastisch: von Tripe Dimothene / gedchte dise zwene / mit einir ioste rechin, / daz man von im ovch sprechin / wol muͦste uor den vrouwin, / und lte des gs zouwin [beeilte sich, deswegen rasch zu eilen] Athis E 156. – mit Bewegungsverben: do ilte er an daz uelt gan VMos 23,18. 30,16; do ilten die herren ze Jerusalem cheren AvaLJ 19,1 u..; sie lten balde ghen / und wfenten sich f die vart RvEAlex 2956. 6294; RvEWchr 9929 u..; UvZLanz 9107 1.2.1 asyndetisch mit zustzlichem Inf.: do hiz si ilen gengen / eine ammen gewinnen VMos 32,20; AvaLJ 22,1; er [Abraham] lte loufen ein marwez chalp bestrouffen [schlachten] Gen 877 1.2.2 Inf. mit ze: die heren iunchvroͮwen ilten dich ze schoͮwen GenM 113,22; von diu rat wir eu pei dem almchtigen got [...], daz ir eilet ze buͤzzen, swa ir schuldich seit worden PrOberalt 117,2. 80,15; [Gawan] ylet yn [seinen gesellen ] zu beschutten Lanc 262,33; PsM 69,2; JvFrst 11286 1.3 mit refl. Gen.: le dn. unte kúm vúre ad utilitatem proximorum Will 38,6 1.4 mit Gen.d.S. ‘sich um etw. bemhen’ n le d des werches schiere, / ih lne dirs mit guote Kchr 5724; der babest Leo ist ze Paris, / vnd welt ir nv des toͮffes ilen, / so enlat ez nvͥt verwilen TrlArabel *A 245,5 1.5 selten ohne eine der vorgenannten Ergnzungen ‘drngen’ (oder zu 2.3 ?): mit ilender gerunge heiliger lúten Mechth 6: 6,20; mit einem ilenden turste Seuse 201,2. – mit Adv. bzw. Pron.-Adv.: herre mn, iu ist ze gch [beim Whlen einer Braut] . / war umbe let ir als? Mai 73,39; do begond er [der Priester] kurtzewilen / und dar zu vaste ilen [das Liebesspiel mit der Frau zu beginnen] , / als imz die wolfe wolten nemen StrKD 58,II 94 2 von schneller Bewegung 2.1 ‘schnell laufen, eilen’ (oft mit prp. oder adv. Erg.): 2.1.1 allg.: die zahere in ane runnen, duo begund er von in len. / er lt in die chementen unz er ime gnuoch geweinte Gen 2314; Jacob sinen oheim uerswigete [Jakob verriet Laban seine Absicht nicht (vgl. Gn 31,20)] unz er uon im geílte GenM 61,9; im [Felix] was zu dirre werlde leit / und zu ir sunden schimele, / des ilte er zu dem himele / nach alle sines herzen rat Pass III 95,6. 394,40; do sin schif was bereit, / er begunde ilen vnde iagen. / do quam er in siben tagen / andersit an daz mere Herb 1923. 2645; di fursten ilten alle samt haim Rol 2986; der knapp dancket im sere und ylet hinweg Lanc 37,34; KvWLd 15,41; Wig 1528; Spec 9,18. – von Tieren: ist daz der wolf sich sicher waiz vor dem menschen, s lzt er sein grimmichait und eilt niht snell, er trabt gemach ber daz velt BdN 147,24; von dem [Fremden] ilent und fliehent sú [die Schafe] Tauler 110,15 2.1.2 mit unbelebtem Subj., bertr.: daz mer daz flússet us und ilet iemer wieder in den ursprung Tauler 30,16. 47,21; die sunne vnde der mane vnde die sternen vnde daz wasser ilent alle also drate an irme loͮfe, daz si denne geruͦwent vnde vnuerwandelet blibent Lucid 143,18; wes red eilt und snell ist, der ist in seinen werken snell und eilend [zu 2.3 ] und ist zornich und pœser siten BdN 46,32; Hiob 11616; Gen 93; TrlArabel *R 36,10. – fr die Bewegung von Figuren auf dem Schachbrett: der knic [...] sol niht frbaz len / dann die dritten zlen HvBer 9954 u.. 2.1.3 mit adv. Akk. (2 5Mhd. Gr. S 65 u. 66): d die Rœmre / erhrten disiu mre, / d lten si die gruob ze tal EnikWchr 21511; swaz er moht gelen Ottok 71090 (vgl. er lte, swaz er moht, / daz er vor wchnaht / hinze Wienen kam ebd. 70208 ) 2.1.4 Part.Prs. in Verbindung mit komen/ loufen ‘eilends, schnell’ nu chomit ilande here Eilh R,1829; daz er [...] lende kam / an die ritterschaft geriten UvZLanz 7528; Tr 17458; ReinFu K,2139; KvHeimHinv 1060; mit den [Mnchen] er [der Abt] ilende lief, / swie er konde snelle Pass III 325,80; er lief lende dar UvZLanz 1144 2.1.5 subst. ‘Eilen’ swer ir len het gesehen, / der meste des frwr jehen, / daz nie von kuniges kinde / wart gesehen als swinde / ber velt gegangen Ottok 4707; sn gn was gar seine / und sn len kleine, / dar z nicht snel sn reisen JvFrst 8046; so sol er loͮffen mit grossem ilen an den boͮm des crútzes Tauler 51,34; Eckh 2:537,2; EnikWchr 21512; Renner 11613 2.2 mit Akk.-Obj. ‘etw. beschleunigen, schnell machen’ man brach di bein der latron / z len ires tdes vart JvFrst 10811; unbillich was daz d hngen / der gekrzten lchnam, / wan iz der hchzt [dem Pessachfest] nicht gezam; / des lte man den selben bruch [das Brechen der Beine] / an in, daz des tdes druch / kme an se dester schre ebd. 10559; von in wart ouch alzuhant / nach Gregorio gesant / botschaft, die man ilen bat Pass III 195,51. – Part.Prt. (hierher?): der ritter gar in kurtzer stund / geiltt raitt da im kund / [erg. nott?] ward GTroj 13124 2.3 ‘schnell handeln’ (oder zu 1.5 ?): er sluc vaste vmbesich, / biz ir iegelich / im rume mvste geben. / do begunde er ilen vnd streben, / biz er vf daz ros quam Herb 5908; ber disem werke er [der Schmied] lte, / er smitte, er gruop, er vlte, / unz die slzzele bereit / wurden HvFreibTr 6007; er widergeb antwrt ilinde [ reddat responsum festinanter ] mit hizze der minne BrZw 66; der herre [...] heiz die goltsmide sin / zvene scho silverin / ilinde giezin / wie sie do zowin liezin [eifrig waren] Roth 2025; wes red eilt [zu 2.1.2 ] und snell ist, der ist in seinen werken snell und eilend [vorschnell?] und ist zornich und pœser siten BdN 46,32

lendes (?) Adv. ‘eilig, eilends’ der viztum krt niht wider: / lens der unverzeit / fr Pulendorf er reit Ottok 61287

lentlchen Adv. ‘eilig, eilend’ Perens der kemmerre / brchte ir die pferd vr. / f szin sie [Isolde und Brangne] d / und retin lentlchin Eilh (L) 1779

ilgen (?) swV. ‘erbittern, schmerzen’ (?), unklar, ob verwandt mit ahd. ilg (vgl. EWA 5,45-48) oder frnhd. ilig- (vgl. FWB 8,20f.); s.a. Anm.z.St.: ich mache die geschant, / die unser riche verderbet / han [...], / vil stete so gar vertilget / daz ez uns vil sere ilget Macc 6616