Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

orden stM. (214 Belege) MWV  

BdN 196, 31 und fuoret gar wol. d von sprach maister Jordan predigr ordens (s sein got zuo guot gedenk) in ainer pfaffenpredig, d
BdN 257, 26 umb gebent si die werlt auf und varnt in ainen orden, und s si etswie lang in dem orden gestnt und
BdN 257, 27 in ainen orden, und s si etswie lang in dem orden gestnt und in daz gemain leben in dem orden niht
BdN 257, 28 dem orden gestnt und in daz gemain leben in dem orden niht genegt, s samnent si aber aigen guot in dem
BdN 257, 29 niht genegt, s samnent si aber aigen guot in dem orden und werdent pser in dem orden wan si in der
BdN 257, 30 aigen guot in dem orden und werdent pser in dem orden wan si in der werlt wren, und tuont als die
BrZw 63 der regil e1r nit wil. Vo1n ordin der menigi. di ordin ſin im munſt2er alſo bihalten alſ der bikerunge ziht uindet
BrZw 63 oh nit alſo e1r bůzit dan e1r werde giworfin vo1n ordin der brobſtai vn2de ana1ndre der wirdic iſt in di ſtat
Eckh 5:286, 5 volkomen wrde, der z der werlt kme zemle in inen orden, dan dr iemer wrde, der z inem orden kme in
Eckh 5:286, 6 in inen orden, dan dr iemer wrde, der z inem orden kme in einen andern, swie heilic der ouch gewesen wre:
GvJudenb 1716 in unt riht nach ewer ,/ als es an ewerm orden st!’/ also sprach der rihtr;/ daz was den juden swr./
GvJudenb 2637 das sumliche frowen zu dem grabe sein chomen/ von unserm orden, die habent gejehen/ daz si in lebentigen haben gesehen;/ die
HvNstAp 14053 Das er nicht zu ir slaffen get:/ Alsu der hayden orden stett./ Der kunig sprach ’das sey getan:/ Wir sullen sy
HvNstGZ 3436 den menschen wont,/ Dot erslagen worden./ Du mensche in Gotes orden,/ Du bist der sunder bejag!/ Nu we mir daz ich
HvNstGZ 7613 und sin m#;euter sint/ Bin ich maget worden/ Ane mannes orden./ K#;eumpt zu mir die min gern,/ Ich wil rilich uch
KLD:Kzl 16: 8,11 argen vlz./ irdenscher schatz ist rze ir aller minne,/ die orden sn swarz oder wz./ doch riht niht got wan nch
KLD:UvL 59: 3, 1 ir mat, sagt si dir schch./ //Ritterschaft, wie stt dn orden?/ sage an, wem’st dn wirde worden?/ man sach dich in
KvHeimUrst 1224 verdrz,/ daz si sich d von chrten/ und der christen orden mrten./ Ez geschach in churzen stunden/ daz aber die juden
KvHeimUrst 1652 durch iuch brach/ und iu diz wnneclche leben/ wider menschen orden ht gegeben,/ des lt uns geniezen./ geruochet uns entsliezen/ der
KvWHerzm 561 ht verkret sich ir art/ und ist s cranc ir orden,/ daz sie wol veile ist worden/ den argen umbe ein
KvWLd 23, 13 ir von schedelicher nte gar./ si muoz horden $s leides orden;/ worden $s ist ir hvescheit/ unbereit,/ wan si neit/ rfe
KvWLd 32, 21 uns ist worden:/ diu beide niezen wir dur wren cristenlichen orden,/ st die jden morden/ begonden an dem criuze dich./ dn
KvWSchwanr 1460 und ppiclich/ al iuwer rede worden;/ ir hnt der wrheit orden/ vil sre an mir zetrennet./ st n mn herze erkennet/
Lanc 15, 32 ebtiin, ‘ir enwient nit wie starck ein ding es ist orden zu behalten. Es ist dem lib allzu gro arbeit und
Lanc 43, 6 groen convent, die all hielten Sant Augustines regel und synen orden. //Der bruder was gro uber allen synen lip und was
Lanc 44, 14 wol farnde?’ ‘Frauw’, sprach er, ‘ich nim das off mynen orden das er lebet und wol fert.’ Da viel sie zuhant
Lanc 45, 10 icht me ese dann zu eim mal; das gebtet unser orden. Die frauw erbarmet mich fast sere, und han es auch
Lanc 112, 22 summer mit bloen fuen off die erden. Sie hielt irn orden wol von sprechen innewendig des closters und uerhalb. Es geschach
Lanc 119, 9 der welt so groen willen als ich han zu dem orden der ritterschafft zu enpfahen.’ ‘Getrrent irs dann understan?’ sprach sie.
Lanc 123, 5 ich das ir recht verstant. //Des tages das er den orden enphehet von der ritterschafft gelobet er gott mit syner trwe
Lanc 124, 8 ich wil es nymer laen, ich wil enpfangen den heiligen orden von der ritterschafft. Und finde ich einen man der mich
Litan 1143 choren/ nah sippe worden./ des geste jemer din ere unde din orden,/ daz di gotis bescowede/ was alliz din frowede./ do ime
Litan 1408 unsin pabes,/ der uns alle sal besorgen,/ vnde alle cristinliche orden,/ di mache einualdic,/ indime gebote haldic./ geruche di armen cristen/
MarlbRh 119, 12 zwelef sterren schone./ dis zwelef sterren sint zů d#;iude/ zwelf orden der engel ind der l#;iude./ //Wir haven $’t van der
MarlbRh 119, 14 $’t van der heilgen worden,/ dat n#;iune sint der engel orden,/ d#;ei al zit buent $’t overst lant./ ich han si
MarlbRh 119, 17 overst lant./ ich han si al davr genant./ //Der l#;iude orden der sint dri,/ ich sagen kurtlich, w#;ei dat si:/ ////De
MarlbRh 119, 19 sint dri,/ ich sagen kurtlich, w#;ei dat si:/ ////De erste orden sint man ind wif,/ d#;ei am wiʒd sint ein lif,/
MarlbRh 119, 29 in, d#;ei alsus gedane sint!/ ////D#;ei l#;iude machent $’n andern orden,/ d#;ei na dem wiʒd sint widwen worden,/ d#;ei ir genoʒe
MarlbRh 119, 35 hant begeven/ durch godes minn$’ ir vleischlich leven./ ////Den dridden orden haldent d#;ei reinen,/ si heiʒent megde, d#;ei ich meinen,/ d#;ei
MarlbRh 120, 9 schone krone,/ d#;ei dem magetdůme wirt zů lone./ //Dis zwelef orden kronent dich,/ ei gods můder, maget sverlich!/ //Si kronent dich,
MarlbRh 120, 21 sint gesat,/ bit warheit versten wir dat,/ dat der zwelef orden ambt alsamen,/ d#;ei al sunderliche hant ir namen,/ schinent an
Mechth Vorbericht 40 Aber dis bůch samente und schreib ein brůder des selben ordens und vil gůtes stat in disem bůche von vil sachen
Mechth 1: 2, 24 sere verzogen, das ich dich in minem lichamen mit keinem orden mag geloben, sunder das ich ellende lide und gegen dem
Mechth 2: 23, 8 (26#’v) ir knig komen wil.» «Ich bin in einem heligen orden, ich vaste, wachen, ich bin ane h#;vobtsnde, ich bin gnůg
Mechth 3: 17, 18 dich solten pinegen?» Do antwrte er: «Von der edelkeit mines ordens mohte mich nie kein tfel ber#;euren. $t Ich hatte grossen
Mechth 4: Reg. 43 trost eins beswerten brůders Baldewinus XXVII. Von dem ende predier ordens und von dem Endecrist, Enoch und Helyas XXVIII. Von fnferleie
Mechth 4: 20, 14 brůder nie wolte besweren mit dekeiner bůsse, die im der orden nit wisete nach der schulde.» Aber sprach nser herre: «Noch
Mechth 4: 21, 3 alsus: «Zw#;eoi ding minne ich also sere in der bredier orden, das inen min g#;eotlich herze zů lachet ane underlas. Das
Mechth 4: 22, 22 predier, und si trůgen alle guldine krenze, die in dem orden sint hin gevarn, da nach edel als si in dem
Mechth 4: 22, 22 sint hin gevarn, da nach edel als si in dem orden helig waren. Sant Dominicus brahte brůder Heinrich ze gegene ein lhtende

Ergebnis-Seite: 1 2 3 4 5 >>
Seite drucken