Wrterbuch
ABCDEF s.VGH
  Ansicht: Standard Gliederung    |     Zusatzinformationen   Links      |     Portion: Artikel pro Seite

e – benbilde
benbildec – bengelch
bengelcheit – benhr
benhre – benkristenmensche
benkurz – benmenden
benmensche – bensʒʒe
benslht – benvrrerinne
benvol – ber
berborste – brisch
ebreze – eckerich
eckerln – edelhaftec
edelheit – edelvoget (?)
edelvre – ege|brlich
|gedht – geselle
eges|lich, eislich – haftec, ehtec
hafteclche – eht
ehte – eichelht
eicheln – eichphat
eichurne – eierkuoche
eierln – eigenerge
eigengeborn – eigenmaht
eigenman – eigeslich
eilboum – einbrtec
einbrtecheit, eingebrtecheit – einerhande
einerleie – einhalp, einhalben
einhl – einlant
einlich – einmuote
einmuoten – einsamenen
einsamkeit – einteil
einthalp – einvach
einvalt – einwclich
einwillec – einzigen
einz|wagen – eismende
eissam – eitergiftec
eitergiftecheit – eitertrache
eitervar – karl
ekates – elelende
element – eliotrop
liute – ellenmʒ
ellenschaft – elmʒ
elne, elle – mle
mlen – empeln
empf- – enalrihte
enalverte – enbinnen
enbir – enbore
enbrec – enc-
en|ch- – endelicheit
endelist – endivia
en|drabes – enein tuon
enein wrden – engegenen
engegengn – engelher
engeln – engelschar
engelschlich – engerinc
engerln – englejen
engten – enhundert
endrus – enkern
enkiesen – enkrfen
enkcken – ennumenmen
enoben – enqullen
enquicken – ensten
enslbe (?) – enstricken
en|strte – ent|erben
ent|erbenisse – entheben
entheben – enthouwen
enthveschen (?) – entlegen
entlhenen – entlmen
entlinden – entmuoten
entnacten – ent|rten
ent|redre – ent|rinden
ent|ringen – entsagen
entsagunge – entscheit
entschel – entschulden
entschuldigre – entsetzunge
entsieden – entslingen
entslipfen, entslpfen – entspitzen
entsprchen – entstopfen
entstʒen – entvhelich
1entvhen – entvrn
entvrren – entvormen
entvormunge – entwachen
entwfenen – entweichen
entweisen – 1entwern
2entwern – entwirden
entwirken – envor
envreise – nzeclich
enzeichenen – enzogen (?)
enzogenheit – eparche
epgrunde – epizikel
eppe – erbgen
erbalden – erbarmen
erbarmhrze – erbeburclhen
erbeburcliute – erbehaftec
erbehm – erbeknicrche
erbelant – erbenmre
erbenme, erbenme – erbeschilt
erbeschrn – erbeteilunge
er|btelich – erbezinsglt
erbezinsguot – erbʒen
1erbljen – erbolgen
erbolgenisse – erbrogen
erbreten – erdecken
rdeln – rdeslunt
rdewase – erdulden
erdnen – eren
eren – renhetre
      eren V.
      1ren swV.
      2ren swV.
      renbre Adj.
      renbrnde Part.-Adj.
      renbilder stM.
      renblʒ Adj.
      renborte swM.
      renbote swM.
      renboum stM.
      erende stN.
      er|enden swV.
      rendiep stM.
      rengrnde Part.-Adj.
      rengir Adj.
      rengtec Adj.
      rengreʒec Adj.
      renheie swM.
      renhort stM.
      renhetre stM.
renhge – renstte
renstuol – erfurtisch
erghen – ergllen
erglsen – ergetzunge
ergʒʒen – erglitzen
erglʒen – ergrfen
ergrimmen – ergsten
erhaben – erheiʒen
erhellen – erholeren
1erholn – eringrieʒ
erinnern – erken
erken – erkiesen
erkinden – erklumpen
erklupfen – erkrapen
erkratzen – erkuolen
erkuolunge – erlben
erlchen – erlrnen
erlrzen – rln
erlinden – erlsede
erlsen – erlusten
erlustigen – ermelech
ermelheftechn – ermeten
ermundern – erneln
erneln – ernetzen
ernezt – erqueln
erqueschen – errennen
errren – rsame
rsamecheit, rsamkeit – erschnunge
erschiuhen – erschrockenlich
erschrten – ershen
ersiht – ersloufen
ersmecken – erspreiten
ersprengen – erstchen
erstecken – erstorren
erstrunge – ersuochre
ersuochrinne – ertagen
rtapfel – ertboum
rtbruochech – rtlwe
ertlich – ertrahten
ertrenken – ertcken
ertumben – runge
|runs – ervrnen
erverwen – ervlgen
ervolgen – ervrren
ervruwen – erwahsen
erwjen – erwecken
erweckunge – erwnigen
erwenken – erwinden
erwinken – erwesten
erweten – erzeigen
erzeigunge – rzganc
erzian – erzwieren
erzwgen – esele
eselen – eselnʒ
eselre – esser
estel, esteln – |teidinc
telich – tt-
ette – wangli
wanglier – wic
wc – |wise
|worhte – ʒʒenkochen
ʒʒenmacher – eʒʒisch|heie
eʒʒisch|man – eʒʒisch|trln

   eren - renhetre    


eren V. ern

1ren swV. 1 ‘jmdn./etw. in Ehren halten, verehren, achten’ , im Sinne einer Grundhaltung
1.1 Personen, allg.
1.2 Gott, Gtter, Heilige, Priester
1.3 etw.
1.4 Part.-Adj.
2 ‘jmdm. Ehre, Respekt erweisen’ , mit Akk.-Obj.
2.1 mit Akk.d.P., ohne weitere Ergnzung
2.2 mit etw.
2.3 an jmdm.
2.4 refl., sich an jmdm. ~ : ‘jmdn. ehrerbietig, respektvoll behandeln’
2.5 mit Akk.d.P. und Gen.d.S.: ‘jmdm. etw. gewhren, einer Bitte entsprechen’
3 ‘jmdn./etw. preisen, rhmen’
4 ‘jmdn. durch eine Gnade, Gunst auszeichnen, hervorheben’
5 ‘jmdm. zur Ehre gereichen; jmds. Ansehen erhhen, jmds. Ruhm vermehren, jmds. Ehre wahren’
6 ‘jmdn. (mit etw.) beschenken’
7 bertr. ‘etw. schmcken’
1 ‘jmdn./etw. in Ehren halten, verehren, achten’, im Sinne einer Grundhaltung 1.1 Personen, allg.: ewe diu gebiutet daz man sinen uater unt sine muͦter re JPhys 25,2; PrOberalt 29,29; re unde minne elliu wp Tr 5034; st diu was d starke / von ir hrren Marke / geminnet unde gehret, / geprset unde gret / von liute und von lande ebd. 12678; der chnecht eret sinen herren, daz chint sinen vater PrLeys 4,4 1.2 Gott, Gtter, Heilige, Priester: du gbe uns einen herren, / den scholte wir vil wol eren VEzzo 32; den vatir erit da zi himili der sun / mid den er hat hi in erdi giwunnun SuTheol 307; wil er got eren, / zu der cristinheit cheren Rol 1506. 2026; st er [Gott] ist vater unde kint, / die al gelche geret sint Parz 817,18; die gote wurden gret, / als heidensch orden lret RvEBarl 11507; daz in die heiligen, die si hant geerent in dirre welte, die bringent in vil michelen trst in der wizen Lucid 67,1; den ewarten eren, / der uns diu gotes wort sol leren Hochz 506; StatDtOrd 64,13 1.3 etw.: daz ich den heiligen svntach vnde ander heilige tage so niht gevret noch so gert han, so ich solte Spec 3,15; die heiligen dieteuaste [...], die han ich so nicht geuastet noch so gert ebd. 3,18; eret daz uil heilige cruce Rol 259. 4979; d nam er die tabelin unt begonde sie ce rine durh daz bilde [des hl. Nicolaus] , daz dar ane stnt PrMd (J) 349,13; durh got rt er ouch die buochstaben, / daz er sie niht liez abschaben LvRegFr 3073 1.4 Part.-Adj.: die geerten viginti quatuor seniores Himmelr 12,3; ein sus gret man / den tt in mnem namen kr / ode sn re verlr, / mn lp und unser beider lant / wren bezzer verbrant Iw 7304. – vor einer Standesbezeichnung: des gewaltigen vnd des geerten herren herzogen Albrehtes von Oͤsterich UrkCorp (WMU) 1979,45; das die hettin enphangin dvrch got den geertin rittir hern Arnoltin ebd. 1820,36 u..; – subst., als Titel von Geistlichen: den geerten in gotte, der priolin vnd der samenvnge der vrowen von Klingendal von der minren Basil UrkCorp (WMU) 2927,26; von dem abte dec selben gotteshuses, geertem an gotte ebd. 2434,27. 2932,25 2 ‘jmdm. Ehre, Respekt erweisen’, mit Akk.-Obj. 2.1 mit Akk.d.P., ohne weitere Ergnzung: mich dunket gevege unde reht / und bite iuch des verre / daz von iu mn herre / d mite s gret / daz ir f sn hs kret Er 3526; man hete iuwer hie wol rt. / [...] ir werdet hie ltzel gret. / wem st ir hie willekomen, / od waz ht ir iuch an genomen / mit iuwer reise d her? Iw 6098; sw man solhen sanc nu tuot, / des sint die valschen gret Parz 297,27; ich solde dich gruzen und ren, du enbist aber nicht ren wert: danne di re di du gote erbiten soldest, di erbtest du den kratren HvFritzlHl 253,34; (subst.:) her wein [...] wart von leide schamert, / daz er im der ren bt / ein ltzel mre danne gnuoc. / daz ren er im niht vertruoc Iw 7640; lat ein herre sinen eigennen man vri, vnd wil er in dar nach nvͥt eren, alse da vor, daz er gegen im nvͥt wil vf stan, noch den huͦt gegen im nvͥt wil abe ziehen SchwSp 162a. – relig., anbetend: do entweich der esel unde daz rint, si erten iesa daz frone chint AvaLJ 13,6; got ist daz wort [...] und daz wort r wir und anpeten ez BdN 492,17; ich han vor gesehen, / vns kan gutes niht geschehen, / swenne wir hinnen keren, / ez ensi daz wir geeren / Dianen di gotinne Herb 3608 2.2 mit etw.: alser [der Lwe] in st alle wege / mit snem dienste rte / und volgt im swar er krte / und gestuont im zaller sner nt, / unz s beide schiet der tt Iw 3879; sie giengen mit der bren / und trgen an den handen / kerzen, die lieht branden. / die [tote] frouwen rden sie d mite En 9367; der kaiser si damit erte: / er nam uon Tirriche / drizec gisel dem riche / in dem selben gedinge Rol 8868; swaz ez n s des ich bite, / d ret mich mite / und lt die bete her ze mir, / wand ich ir anders gar enbir Iw 4552 (vgl. unten 2.4); ren unde triuten / kunden sin [= si in ] mit werdekeit Parz 59,18. – mit Abgaben: [...] was ouch niemen in der werlt, / erne muose daz keiserlch gezelt / mit chamerschatze ren, / den frne hort mren Wernh 3737; si svlen im auch alle iar [...] von iegelichem weingarten zwir weinpir senden vnd svͤln in auch alle jar eren mit nvzzen vnd mit obzze, swenne in daz wirt UrkCorp (WMU) 2632,7. – relig.: daz man got besunder d mit [mit Weihrauch] rt BdN 377,28 2.3 an jmdm.: wol du himilischer herre, / dinen heiligin namen an uns ere! Rol 7908; nu ret an mir elliu wp Parz 88,27; st daz mir fride ist worden wilde, / s re an mir wbes bilde: / nieman mag getrœsten mich, / wan dn helfe, frowe guot! SM: JvW 3: 5,5; nu ret an mir ritters prs Parz 136,11 2.4 refl., sich an jmdm. ~ : ‘jmdn. ehrerbietig, respektvoll behandeln’ wider was aber d manic man / der sich an ir rte / und ez ir ze guote krte Tr 15691; die herren rten an mir sich, und stuonden f und gruozten mich RvEGer 5361 2.5 mit Akk.d.P. und Gen.d.S.: ‘jmdm. etw. gewhren, einer Bitte entsprechen’ gerent [ UvZLanz (K) : gewerent ] mich des ich iuch bite UvZLanz 568; gende, vrowe hre, / durch got und durch dn re / und durch dn adelche site / gere mich des ich dich bite ebd. 1766. 1304; r uns der bete durch die tugent / dner hchgelobten jugent RvEAlex 20243 3 ‘jmdn./etw. preisen, rhmen’ der redet recht, der den almchtigen got lobet und eret mit den salmen, mit der messe, mit andern guten und rechten worten, der anderiu lut bezzert PrOberalt 152,12; der von Trbalibot / Jupiter snen got / mit worten rte manegen ws. / er gap ouch vil hhen prs / sner gotn Jn Parz 750,3; vil liut mit lobe si [Burg Lgroys ] rten ebd. 507,30; den tac ich re, d ich die vil guoten rste sach KLD: UvL 2: 3,1. – formelhaft: gret s dn seziu jugent / unt dn antltze minneclch Parz 139,26; grt s diu wle unt dirre tac, / der mir brht disen umbevanc, / d von mn trren wirdet kranc ebd. 801,10. 748,23. 748,28. des s got iemer gret Iw 6798; gret s diu gotes hant / und al diu cratiure sn Parz 283,2; al mne gote des gret sint ebd. 748,16 4 ‘jmdn. durch eine Gnade, Gunst auszeichnen, hervorheben’ so werdent die vil harte geret, die hie von der werlt cherent. / die sizent da ineben gote in der scare der zwelfpoten AvaJG 20,5; swen got so geeret, / daz er in den wistuom geleret Hochz 59; daz er uns d mit ht gert / d mit er di engel ht gekleit, / mit sinne und mit bescheidenheit WlGa 8590; nu in unser herre vor andern sinen martrrn geeret hat, nu suͤln wir [...] PrOberalt 20,22; st daz iuch got s gret ht / daz als gar ze prse stt / vr manegen rter iuwer lp Iw 6051; die juncvrouwen bten alle got / daz er sn gnde und sn gebot / in ze helfe krte, / und ir kempfen rte [den Sieg verliehe] , / daz er in ze trste / ir gespiln erlste ebd. 5354; op die [gefangenen Frauen] hie’rlœset iwer kraft, / s st ir prss gehret / und ht iuch got wol gret: / ir muget mit freuden hrre sn / ber manegen liehten schn, / frowen von manegen landen Parz 558,24. daz her [Knig Latinus] sne gende / s an mich krde / und mich s vil rde / vor den lten offenlche, / daz her mir sn rche / mit sner tohter wolde geben En 5356; als si [Stadt Wien] mit wirden vnd mit eren von vnsern vodern geeret vnd gevriet ist als ein havbet vnd ein behaltrinne vnseres fuͦrstentvmes UrkCorp (WMU) 2345,20.25 5 ‘jmdm. zur Ehre gereichen; jmds. Ansehen erhhen, jmds. Ruhm vermehren, jmds. Ehre wahren’ – mit nicht-pers. Subj.: diu bete dich ltzel ret, vil edeles frsten wp, / daz du dnen mgen rtest an den lp NibB 1902,1; s diuhte mich und wre ouch reht / und ret ouch mich starke, / swer mnem hrren Marke / liep oder sippe wre, / daz ich dem re bre Tr 14783; nu hilf mir, herre, sezer got! / l dn gende und dn gebot / an mir schnen: daz ret dich Wig 6496. – mit pers. Subj.: uor gote ist er, / want er mit gote uͦber want / uil manige heideniske lant, / da er die cristin hat mit geret Rol 15; von rtern und von vrouwen / ein selch gesinde [...] daz wol den wirt rte Iw 5935; swelch man tuot solhe diemuot schn, / der ret ouch die muoter sn Parz 299,8. – im Passiv: ir st mit im [durch ihn] gret / und endurfet iuchs niemer geschamen Iw 2104; wr ich s biderbe und s wert / daz mn [durch mich] gret wre ein wp ebd. 2751; j bist von der knfte mn / werder, dan d wndest sn, / und bist ir [Gen.] gret iemer m Tr 4383; d von der touf [das Christentum] noch gret ist / pflager, triwe n wenken Parz 751,12; da wirt mein name geeret / und dein lob gemeret HvNstAp 6151. – refl.: si gerten [...] einer kranken ernstlcher bete, / daz der knec an Gahmurete / bruoderlche triwe mrte, / und sich selben rte, / daz er in niht gar verstiez Parz 6,16; snen kampfgenz er bat / daz er sich selben rte / und mangen wrfe werte ebd. 212,7; si sprach ‘welt ir iuch ren, / slhe mze gein mir kren / daz ir mit mir ringet niht, / mn ligen ald b iu geschiht.’ ebd. 193,29 6 ‘jmdn. (mit etw.) beschenken’ se [Helena] wolde ouch thure the minne unses herren Jerusalem mit themo cruce eren. / thure that deilde se that cruce, that se iz thar half lieze MfrkReimb 615; die frouwen [Maria] si [die heiligen drei Knige] dannoch rten / mit solher gb, [...] / diu rch unt chuniclche was KvFuss 1284; der rt mag ouch wol den schrber ren zu heiligen benden mit eime bescheiden trancgelde StRZwick 20. lat der edel man sich ern? Teichn 479,28 7 bertr. ‘etw. schmcken’ eine kementen sn. / diu was als gehret / mit einem bette gret, / daz mich mn armuot immer met, / st d’erde alslhe rchheit blet Parz 242,28; n ht aber der meie die heide geret SM:Tr 2: 1,3

2ren swV. zu r ‘frher’. ‘etw. voranstellen’ daz wir der drier personen [des gttlichen Wesens] / suln eweclichen schonen, / daz wir der namen nicheinen / weder grozeren noch cleynen, / noch minneren noch meren, / noch letzeren noch eren / vor den anderen ichtes icht / [...] wen ir diekeiner der drier / ist mechtiger noch vrier, / noch gewaldiger noch herer, / noch letzerer noch erer HeslApk 676

renbre Adj. rbre

renbrnde Part.-Adj. auch re-brnde. re bringend’ so kund er so gefuͤge schimph, / so rehten manlichen gelimph / das sin ereberndiu kunst / bejagte an lobe ir aller gunst RvEWh 10471; dn vil hchgelopte gete spilt d renbernde spil / mit den tugenden alle zt KLD:UvL 41: 2,4; ir sult fr wr gelouben daz: / niht kleider stt den vrowen baz, / danne die si von der gete treit: / daz sint renberndiu kleit UvLFrd 557,22. 232,33; LobGesMar 47,14 (Hs.)

renbilder stM. ‘Vorbild der re ein eren bilder eren vol, ein minner der zucht, der tugent ein ubervluzzich brunne, / dar mac man schepfen richeit vil, wisheit, warheit, manheit, truwe unde manige wunne Meissner 17:9,1

renblʒ Adj. ‘ohne re, ehrlos’ sw diu rebe sich blemet, / d fliuhet daz gewrme dan. / des wnes blete mag ez niht gedrhen noch gelden: / als muoz renblzer schalc der frumen lop vermden, / wan der bœse nden / wil iemer tugentrchen man KvWLd 32,246. – subst.: die bittern, vulen, suren, kargen, erenblozen / ir herren namen, / die wnent, sich den suezen, milten herren gelich genozen Rumelant 3,58a

renborte swM. ‘Schmuckgrtel’ der werde singer Dietrich [...], / der als ein ren borte / mit zhten ist gesteinet; / vor schanden ist gereinet / sn herze alsam ein lter golt KvWTroj 248

renbote swM. ‘Bote in ehrenvoller Mission’ oder ‘Bote mit hohem Ansehen’ s sult ir sie [Maria] flzeclchen an ruofen, daz sie iuwer renbote s an unsern herren, daz er iu gndic s PrBerth 1:499,5. – als Dichtername (vgl. 2VL 2, 387ff., Art. Ehrenbote): von Suneburg, der Erenbot, bruder Wernher / sungen geschlehtes reht [sangen natrlich und kunstgem, vgl. Anm.z.St.] Hornb 5:1,12; des Erenboten sang was slecht ebd. 5:3,19

renboum stM. ‘Ehrenbaum’, das gelufigere Bild blendez zw (rs) u.. berbietend: der den von Rifenberc alrest ze eime zwie maz, / daz snoede lop [...] was vil gar ze laz: / [...] sit daz man sine hohe tugent ze holze mezzen sol, / so mac man in gelichen zeime ganzen eren boume wol FvSonnenburg 41,6

erende stN. rant stM.

er|enden swV. ‘etw. zu Ende bringen, aushalten’ so muͦss denn die lt wundren, so si sehent daz gaischlich lt so vil arbaiten mugent und geliden an dem libe, wie si daz erenden mugent; so wissent s niht daz got ze aller zit in ir hertzen brinnet PrGeorg 25,30

rendiep stM. ‘Ehrenruber’ her loterritter, [...] ir eren dieb, / schande ist uch lieb, / ir zuchte dieb, ich wil uch dieben gelichen Meissner 20:2,12; der pfennink ist ein eren diep, / [...] er kan ere rouben unde steln, / unt krenken manigen man. / swer in da hat mit snden liep, / den vueret er in die helle Damen 4,8; vgl. die lser sint den hrren liep, / doch stelent s’ ir re als ein diep Freid 49,23; ein Adam habe sn ven liep / unt doch s liep, daz ve iht werde sner ren diep: / ez mac sich lhte gevegen, daz man vrn ven manne sprichet ‘ph!’ RvZw 101,5

rengrnde Part.-Adj. regrnde

rengir Adj. auch regir. ‘nach re begierig, strebend’. – attr.: der regire Tristan Tr 5001; das man sal syn gar erin gir / und dair an haben keinen vir [man damit nicht zgern soll] MinneR 481 627. – subst.: unz daz er [Riwalin] aber einer vart / durch baneke in eine wart / und er sich aber z reite / mit grzer rcheite, / als der rengire tuot Tr 415; sluoc der herzoge Samsn / einen heiden, [...] daz der selbe ren gre / des slages wart vil ungemuot StrKarl 6156

rengtec Adj. regtec

rengreʒec Adj. ‘durch Gru Ehre erweisend’ er [der Knig] senet unde vridet [...]. / sn herze unt ouch sn muot sint selten mezec, / sn munt ist zallen zten rengrezec RvZw 148,8

renheie swM. ‘jmd., der die re hegt und pflegt’ in ht gekrœnet frsten art, / des milten Fruotes tugende sind an in gespart; / in ht gekrœnet Salomn der wse, / in ht gekrœnet der vil tugende des pflac, / Arts, der werde leie. / der drer lop treit ne scharte unt ne krac / Watzlab, der ren heie – / daz ist der die krne in Bheim lande ht Sigeher 8,10

renhort stM. umschreibend fr den Inbegriff der re: Mar [...] d ren hort, got selbe dich rte / d er ze dir nch sner menscheit krte Helbl 11,61. – fr Sieg beim Kampf: daz si nch ren hort / gestriten heten sre Bit 12418

renhetre stM. ‘Hter der re sw ein muotmacherinne / und ein ren hetre / sich mit gelchem sinne / gereht vereinent, daz sint liebiu mre Hadam 298,2