Wörterbuch
ABCDEF s.VGHI
  Ansicht: Standard Gliederung    |     Zusatzinformationen   Links      |     Portion: Artikel pro Seite

hâ – habere
habergëlt – habet
habirhalm – hadel
hader – hagedorn
hagedürnîn – 2hagen
hagen- – hâkeht
hækelîn – hale
halfter – halmvrischinc
halp – halplëbendic
halpliute – halpvaste
halpvierteil – halsbrëchen
hâl|schar – halsslegelen
halssnuor – halterin
haltnusse – hamme
hamster – hanef
hanef|âkambe – hanken
han- – hantgebeine
hantgelübde – hantic
hantieren – hantschuoster
hantsëhen – hantvestenunge
hantvestlich – hantzoum
hap – hârgeplocke
harheit – harmel
harmen – harnaschrâm
harnaschrâmic – harpfenspil
1harre – harte
harteleben – harz
hasart – haselstûde
haselvurt – haspel
haspelspil – havendeckel
havendierne – haʒ-
haʒʒære – hebelich
hebemuoter – hechel
hechel – heckunge
hecsche (?) – hegelich
hegelîn – heiden
heidenbein – heie
heie – heile
heilen – heilkeit
heillich – heilvündic
heilvuorlich – heimelîn
heimelischheit – heimlendisch
heimreise – heimzogen
heis – heiterîn
heiterkeit – heiʒmüeticheit
heiʒmuot – helfamme
hé?lfant, é?l(e)fant – hëlfestiure
hëlfevater – helleboc
hellebodem – hellegrâve
hellegrübel – hellemôr
hellemunt – Heller
hellerabe – helleseil
hellesêr – helletranc
helletür – hellewagen
hellewal – hellisch
hëllunge – hëlm-
helmhûs – helsen
helser – hemeren
hemerlîn – hen(e)
henefart – hennenbërc
hennenvuoʒ – hërbaʒ
herbe – herbeststiure
herbestteidinc – heremitanîe
heremitanîte – hêrgesinde
hergeverte – hêrischen
hêrischheit – hërnâch
hernâchmâles – hêrrenengel
hêrrenëʒʒen – herschaft
hêrschaft – hërsenkorn
hersten – herter
hertes – hërunder
hërûʒ – hërwërt
hërwider – hërzegebët
hërze- – hërzeküneginne
hërzekünic – hërzen
hërze|nabele (?) – hërzensaf
hërzenschouwære – hërzeschade
hërze- – hërzeswër
hërzeswëster – hërzewêwe
hërzewol – hesderich
heselîn – hewe
hewen – hienâch
hiene – hîgeræte
hîgeselle – himelbërinne
himelbërnde – himelgerüste
himelgesanc – himeljeger
himelkeiser – himellieht
himellitze – himelreise
himelrîche – himelschuole
himelschütze – himelstîc
himelstîge – himeltrût
himeltugent – himelvluc
himelvlügel – himelwîʒ
himelwonunge – hindenkalp
hindenort – hindergekôse
hindergêunge – hinderlister
hinderlistic – hindersetzen
hindersidel – hinder tragen
hinder trëten – hinebaʒ
hinehalp – hinkêr
hinker – hinloufende
hin mahelen – hin-
hin scheiden – hinüber
hinûf – hinwurf
hinze – hirngeil
hirngupfe – hirse-
hirse- – hirʒeln
hirzesmarc – histôrje
hitzblâter – hiufelbant (?)
hiufeln – hiutelvase
hiuten – hôchedel
hôchengel – hôchgelobet
hôchgëlt – hôchgesëgenet
hôchgesenge – hôchgewirdet
hôchgezalt – hôchlûtes
hôchmeister – hôchstrâze
hôchstuol – hôchvertlich
hôchvliegende – hôdelôs
hof – hœheleht
hôhelîche – holde
holde – holerwurz
holf – holtsam
holtschaft – hölzel
holz|elle – holzhuon
hölzîn – holzschuoher
holzschuoherin – hon
hôn – honec|rœre
honec|saffic – honec|vrischinc
honec|wabe – hônkôse
hônkust – hopfenscheffel
hopfenziech – 1hôre
2hôre – hornboge
hornbruoder – hornuʒstich
hornuʒʒehe (?) – horvaʒ
horwehtic – hosewît
hospitâl – houbetbuoʒe
houbetburc – houbetguot
houbethaft – houbetlast
houbetlaster – houbetmeister
houbetmeisterinne – houbetsache
houbetsachwaltære – houbetstrît
houbetstücke – houbetvahs
houbetval – houc
houch – höuschrîbære
höustadel – höuwetmânôt
höuwezëhende – hovegenôʒ
hovegerëhte – hovehêrrinne
hovehœric – hovemære
hovemarke – hoverede
hoverëht – hoveschalc
hoveschar – hove|spil
hovespîse – hovevisch
hovevrouwe – hozelbozel
hû – hücken
huckenære – hüenergülte
hüenerhirne – hüetewol
huf – hüffesiechtuom
hufhalz – hulde
hulden – hülletuoch
hülleworhtære – humel
      hülleworhtære stM.
      hulloch stN.
      huls stM.
      hulsboum stM.
      hülse swstF.
      hulst stF.
      hülwe swF.
      hülwen swV.
      hülwic (?) Adj.
      hülwîn Adj.
      hulz stN.
      hulzel stN.
      hülzen swV.
      hulzerîn Adj.
      hulzgenôʒ stswM.
      hülzîn Adj.
      hülzinc stM.
      humbel stM.
      humbelhonec stN.
      humel Subst.
humerâl – hundertvalten
hundertvaltic – hundeszunge
hündîn – hungerlich
hungerlinc – huntgebûr
huntgesinde – huobære
huobdinc – huobtac
huobtuoch – huorærinne
huordieren – huormachære
huormache – huoticlich
huotliute – hurm
hurmelen – hurtebære
hurtelich – hûsbruch
hûsdierne – hûsgerihte
hûsgerüste – hûsnôʒinne
hûsphenninc – hûsvride
hûsvrouwe – hüttenzins
hüttesnuor – hy

   hülleworhtære - humel    


hülleworhtære stM. ‘Hersteller von hüllen (Kurzmänteln, Kopftüchern)’, als Bestandteil von Personennamen: Henr. hulleworter DRW 6,51 (Hagström,  KölnBein.; a. 1300)

hulloch stN. holloch

huls stM. ein Pflanzenname in Glossen aus mhd. Zeit, vgl. s.v. hulis AWB 4,1346f.

hulsboum stM. ein Pflanzenname in Glossen aus mhd. Zeit, vgl. s.v. hulisboum AWB 4,1348.

hülse swstF. auch hülsche ( VocOpt 13.170; Martina 48,12; Seuse 207,15 ). ‘Hülse, Hülle, Umhüllung’ nim wazzer dar inne gesotin si mirtelboum. vnde rosen. vnde wizes mahen [Mohn] hulse. vnde la daz in di nasen SalArz 40,41; als hulschin von dem weizin / habent cleine nvtze / alse sint vrdrutze / ane wisheit alle tugent Martina 48,12; zu hant zuhit si [ bekentlichkeit ] eine hulsin umme sich, daz ist worheit Parad 95,2; folliculus: hulsche, húlchs VocOpt 13.170; Tauler 138,12. – im Gegensatz zu kern: es klaget nieman als vil bitterkeit der húlschen, als der, dem unkunt ist dú inre suͤzikeit dez kernen Seuse 207,15; nu merke, vil stolzer jungeling, / an der noz drierlei ding: / di hulse den kern di schal Brun 11472. 11482; Renner 5213; bildl. zur Beschreibung einer Sprechweise bzw. Mundart: wer wil dâr üm si pfende, / ob Swanfelder ir wörter lengent / und Babenberger ir sprâche brengent / von den hülsen ûf den kern? Renner 22305. – zur Übers. von siliquae ‘Hülsenfrüchte’ und her begerite sînen bûch zuͦ fullene von den hulsin di die swîn âzin, und nîmant gap si ime EvBeh Lc 15,16. – ‘Schleier, Haut (?)’ reht alsam der mandel / ist under siner schelen wiz, / sus gaben ir wængel wizen gliz / durch duͤnne roͤtin huͤlse WhvÖst 2153. – als Ergebnis der Schmiedearbeit: ob ein smid ymant walsch [l. valsch?] slussel, holsen oder negell macht, ob der smid mit dreyen gezeugen vbir winden wirt, er hat dy hant vorloren oder zehen schok StRPrag 116

hulst stF. hulft

hülwe swF. st. Freid 70,8; auch huhele ( AvaJG 17,7 ). ‘(mit schmutzigem Wasser oder Schlamm gefüllter) Tümpel, Pfuhl, Morast’ wem mac der lûter wazzer geben, / den man siht in der hulwe sweben? Freid 70,8; Mamet, Appollo und Termigant / dy wil ich mit meiner hant / in ein hulben senkhen / und sy dar inn ertrenkhen Hawich 1957; die sünde er lîhte danne dolt / als ein swîn daz sich besolt / in der hülwen zaller zît LBarl 7641; an den steten, dâ ain pfuol ist oder hüel BdN 210,24; HvHürnh 51,6; StrKD 136,134 u.ö. daz kumet wol, daz ym werde an / den sinen hals gehangen san / der stein uon eines esels mulen / vnd yn hin in des meres hulen [Tiefen] / versenke gar biz an den grunt [ et demergatur in profundum maris Mt 18,6] EvStPaul 137

hülwen swV. ‘beschmutzen’ so wir [...] / mit oppischlicher [ üppischlicher ] hochvart / getuen wider gote wart / und den uzern menschen hulwen, / von dem wir binnen uns besulwen [besudeln] , / so ensulle wir [...] zu den ewarten / vil ruwiges herzen loufen / und den innern menschen toufen / mit ruwiger bichte tropfen HeslApk 4769

hülwic (?) Adj. ‘morastig’ daz geschach dâ von, daz der stern kraft daz wüest lant in Preuzen und an etsleichen steten in Ungern, dâ ez hüelich was und mosich [sumpfig, moosbewachsen] , beraubte seiner behenden fäuhten BdN 76,5

hülwîn Adj. ‘ aus Tümpeln stammend, sumpfig’ die hullwene wasser [ aquae vero palustres ] sind warm und schwär, wann si stant und werdent nichtt erwegtt HvHürnh 51,9

hulz stN. ‘Gehölz, Wald’, als Bestandteil eines Toponyms: zuͦ Albenspach ein hulzel, daz da heizet des Creis hulz UrkCorp (WMU) 3568,3

hulzel stN. ‘Gehölz, Wäldchen’ zuͦ Albenspach ein hulzel, daz da heizet der Creis hulz UrkCorp (WMU) 3568,3

hülzen swV. ‘hinken’ (s.a. halzen ): o maget, was dir denne got wil geben! er [...] wil den himmelreigen mit dir tretten. o ich unselig lammer hunt, ich húlze oͮch mit dir Mechth 4: 1,8

hulzerîn Adj. ‘hölzern, aus Holz’ her [der Abt] vurte in [den Leichnam einer der elftausend Jungfrauen der hl. Ursula] heim und satzte in in einen hulzerînen schrîn ûffe den hôhen altâr HvFritzlHl 224,25

hulzgenôʒ stswM. holzgenôʒ

hülzîn Adj. auch holzin Meissner 17:13,4. ‘hölzern, aus Holz’ des enahte ich zemâle niht, waz künnes diu rinne sî, dâ durch ez [das Wasser für den Gartenbrunnen] mir würde, weder îsenîn oder hülzîn oder beinîn oder rostic Eckh 5: 307,9; BdN 104,4; gemurohtiu huser oder hulziniu StRAugsb 147,5; daz ich zway gadem eins tvrͦns vber ein ander gemovrre vnd dar vͦf ein hultzeyn cimber gesetze UrkCorp (WMU) 1595,9; ein hülzîn ros KvWTroj 47208; ein hülzîn bilde [...] / gezieret mit golde und mit gesteine WälGa 13136; Ägidius 1502; BvgSp 8; Wachtelm 3. – übertr. i.S.v. ‘hart, unnachgiebig’ hülzîn liute sint nu ûf erden: / welch rât sol denne den armen werden, / bî den diu werlt noch stehelîn / sol werden und adamantîn [diamanten = hartherzig] ? / si ist iezunt halp küpferîn / an triuwen, und halp stüpfelîn [stoppelig, rau] / an hilfe, an sippe, an reinikeit Renner 13799; mir ist ein holzin bischof vil lieber dan ein stummer herre, der nicht git durch ere Meissner 17:13,4

hülzinc stM. ‘Holzapfel’ ein gelust ir lip [die schwangere Penthesilea] bestuͦnt / der e nie in ir hertze kam, / daz etteswenne sie gezam / der vil suren huͤltzinge / und anders maniger dinge Rennew 32533

humbel stM. ‘Hummel’ irn sult iuwer gewonheit / durch nieman zebrechen. / der humbel der sol stechen Iw 206; wibeln [Kornkäfer] , kefern unde bremen [Bremsen] , / humel, wefse [Wespe] und diu spinne / [...] / die sîdenwürme und ouch die bin Renner 19743; Neidh (S) 2,128 c45:9,1; mel atritum. id est humeln honic SalArz 36,19. – als Bestandteil von Personennamen: Otte der Hvmbel UrkCorp (WMU) 2826,18; Ber der Hummel ebd. 2196,38

humbelhonec stN. Honig von Hummeln (vgl. AWB 4,1353 s.v. humbalhonag mit weiteren Belegen aus frühmhd. Zeit): atticum mel: humbelhonig Gl 3:486,4 (BStK887)

humel Subst. eine (Farn-)Pflanze (vgl. AWB 4,1354) polipodium: steinfarn vel humel SummHeinr 1:191,271