Wörterbuch
ABCDEF s.VGHI
  Ansicht: Standard Gliederung    |     Zusatzinformationen   Links      |     Portion: Artikel pro Seite

hâ – habere
habergëlt – habet
habirhalm – hadel
hader – hagedorn
hagedürnîn – 2hagen
hagen- – hâkeht
hækelîn – hale
halfter – halmvrischinc
halp – halplëbendic
halpliute – halpvaste
halpvierteil – halsbrëchen
hâl|schar – halsslegelen
halssnuor – halterin
haltnusse – hamme
hamster – hanef
hanef|âkambe – hanken
han- – hantgebeine
hantgelübde – hantic
hantieren – hantschuoster
hantsëhen – hantvestenunge
hantvestlich – hantzoum
hap – hârgeplocke
harheit – harmel
harmen – harnaschrâm
harnaschrâmic – harpfenspil
1harre – harte
harteleben – harz
hasart – haselstûde
haselvurt – haspel
haspelspil – havendeckel
havendierne – haʒ-
haʒʒære – hebelich
hebemuoter – hechel
hechel – heckunge
hecsche (?) – hegelich
hegelîn – heiden
heidenbein – heie
heie – heile
heilen – heilkeit
heillich – heilvündic
heilvuorlich – heimelîn
heimelischheit – heimlendisch
heimreise – heimzogen
heis – heiterîn
heiterkeit – heiʒmüeticheit
heiʒmuot – helfamme
hé?lfant, é?l(e)fant – hëlfestiure
hëlfevater – helleboc
hellebodem – hellegrâve
hellegrübel – hellemôr
hellemunt – Heller
hellerabe – helleseil
hellesêr – helletranc
helletür – hellewagen
hellewal – hellisch
hëllunge – hëlm-
helmhûs – helsen
helser – hemeren
hemerlîn – hen(e)
henefart – hennenbërc
hennenvuoʒ – hërbaʒ
herbe – herbeststiure
herbestteidinc – heremitanîe
heremitanîte – hêrgesinde
hergeverte – hêrischen
hêrischheit – hërnâch
hernâchmâles – hêrrenengel
hêrrenëʒʒen – herschaft
hêrschaft – hërsenkorn
hersten – herter
hertes – hërunder
hërûʒ – hërwërt
hërwider – hërzegebët
hërze- – hërzeküneginne
hërzekünic – hërzen
hërze|nabele (?) – hërzensaf
hërzenschouwære – hërzeschade
hërze- – hërzeswër
hërzeswëster – hërzewêwe
hërzewol – hesderich
heselîn – hewe
hewen – hienâch
hiene – hîgeræte
hîgeselle – himelbërinne
himelbërnde – himelgerüste
himelgesanc – himeljeger
himelkeiser – himellieht
himellitze – himelreise
himelrîche – himelschuole
himelschütze – himelstîc
himelstîge – himeltrût
himeltugent – himelvluc
himelvlügel – himelwîʒ
himelwonunge – hindenkalp
hindenort – hindergekôse
hindergêunge – hinderlister
hinderlistic – hindersetzen
hindersidel – hinder tragen
hinder trëten – hinebaʒ
hinehalp – hinkêr
hinker – hinloufende
hin mahelen – hin-
hin scheiden – hinüber
hinûf – hinwurf
hinze – hirngeil
hirngupfe – hirse-
hirse- – hirʒeln
hirzesmarc – histôrje
hitzblâter – hiufelbant (?)
hiufeln – hiutelvase
hiuten – hôchedel
hôchengel – hôchgelobet
hôchgëlt – hôchgesëgenet
hôchgesenge – hôchgewirdet
hôchgezalt – hôchlûtes
      hôchgezalt Part.-Adj.
      hôchgezëlt stN.
      hôchgezieret Adj.
      hôchgezilt Adj.
      hôchgezît stF.
      hôchgezîten swV.
      hôchgezîtlich Adj.
      hôchgülte Adj.
      hôchgülte stF.
      hôchgültic Adj.
      hôchgülticheit stF.
      hôchheilic Adj.
      hôchheit stF.
      hôchholz stN.
      hôchklimmic Adj.
      hôchklunge Adj.
      hôchkunst stF.
      hôchlëbende Adj.
      hôchlich Adj.
      hôchlûtes Adv.
hôchmeister – hôchstrâze
hôchstuol – hôchvertlich
hôchvliegende – hôdelôs
hof – hœheleht
hôhelîche – holde
holde – holerwurz
holf – holtsam
holtschaft – hölzel
holz|elle – holzhuon
hölzîn – holzschuoher
holzschuoherin – hon
hôn – honec|rœre
honec|saffic – honec|vrischinc
honec|wabe – hônkôse
hônkust – hopfenscheffel
hopfenziech – 1hôre
2hôre – hornboge
hornbruoder – hornuʒstich
hornuʒʒehe (?) – horvaʒ
horwehtic – hosewît
hospitâl – houbetbuoʒe
houbetburc – houbetguot
houbethaft – houbetlast
houbetlaster – houbetmeister
houbetmeisterinne – houbetsache
houbetsachwaltære – houbetstrît
houbetstücke – houbetvahs
houbetval – houc
houch – höuschrîbære
höustadel – höuwetmânôt
höuwezëhende – hovegenôʒ
hovegerëhte – hovehêrrinne
hovehœric – hovemære
hovemarke – hoverede
hoverëht – hoveschalc
hoveschar – hove|spil
hovespîse – hovevisch
hovevrouwe – hozelbozel
hû – hücken
huckenære – hüenergülte
hüenerhirne – hüetewol
huf – hüffesiechtuom
hufhalz – hulde
hulden – hülletuoch
hülleworhtære – humel
humerâl – hundertvalten
hundertvaltic – hundeszunge
hündîn – hungerlich
hungerlinc – huntgebûr
huntgesinde – huobære
huobdinc – huobtac
huobtuoch – huorærinne
huordieren – huormachære
huormache – huoticlich
huotliute – hurm
hurmelen – hurtebære
hurtelich – hûsbruch
hûsdierne – hûsgerihte
hûsgerüste – hûsnôʒinne
hûsphenninc – hûsvride
hûsvrouwe – hüttenzins
hüttesnuor – hy

   hôchgezalt - hôchlûtes    


hôchgezalt , -gezelt Part.-Adj. ‘ (wegen, bezüglich einer Sache) hoch bewertet, hochgeschätzt, -geehrt’, subst. außer JTit 2640,2 : und zwen [edle Kinder] , die werdent noch die hoch gezelten ebd. 4900,2. – mit Gen.d.S.: der tugende hoch gezalde JTit 2234,2. – mit Präp. an: alle die hochgezalden an prise JTit 4907,2; an wirdichait der hoch gezalde ebd. 1472,4(La.). 1363,2. – mit Präp. gegen: gen pris die hoch gezelten JTit 3446,2; (präd.:) gen richeit hoch gezellet warn di helm an prise der hoch gezelten ebd. 2640,2; sin [...] flust min dole waz, und ist gen clag diu hohgezalte [sehr beklagenswert] JTit (Sch) 1938,2

hôchgezëlt stN. Ansatz unsicher, auch ein Syntagma mit attr. Adj. hôch ist möglich (vgl. ein gezelt wît unde hô En 9209; Parz 800,23; Wigam (B) 4751 ). ‘hohes, prächtiges Zelt, Prunkzelt’ wol beherberget [mit Zelten bedeckt] was daz velt. / si kêrten für daz hôchgezelt / an Gâwânes ringe Parz 756,12; ez sint hundert banier [...] / gestôzen für sîn hôch gezelt ebd. 64,26. 27,17; dô giengen kurzewîlen under manic hôch gezelt / die ritter zuo den vrouwen NibB 600,2; manic hôch gezelt gesniten wît Wh 197,13; menic riche hohgezelt RvEWh 724; von koste rich ein hoch gezelt JTit 1166,1; Wig 9064; Georg 1597; Reinfr 684

hôchgezieret Adj. ‘reich geschmückt, herrlich’ dîn hôchgezierter lôser lieber lîp KLD: WvB 2:3,4; [ein Tamburin ist] von richeit hoch gezieret JTit 3935,3. 2883,2; ir mut der stund uf hochgezierten pris Frl 7:29,6. 3:32,1(La.)

hôchgezilt Adj. ‘hoch an-, festgesetzt, als hoch veranschlagt’ an namen ein hochgeziltes lob Frl 5:80,6; min selde, diu hoch gezilte JTit 615,1; des wer min lop niht hoch gezilte [: schilte ] ebd. 4745,4; daz dû nû hie ervehten wilt, / daz ist doch zuo hôch gezilt Wigam (B) 3166

hôchgezît stF. hôchzît

hôchgezîten swV. vgl. → hôchzîten . ‘ein Fest feiern’ ir zam nie hôhgezîten baz NibB 736,4; NibC 743,4; [ wer ] mit feilem wibe hochgezidet JMeissn B1:31,10. – subst. Inf., ‘Fest’ swie grôz ir hôchgezîten bî Rîne was bekant NibC 718,1; sich huop [...] des küniges hôchgezîten an ebd. 1389,4; wære et daz hôchgezîten guot / gewesen mîner vrouwen! KlageC 2988

hôchgezîtlich Adj. , -lîchen Adv. vgl. → hôchzîtlich . ‘festlich’ wie bistu so her in gegangen, dc du niht hast ain hôchgezitlich gewant [ vestem nuptialem Mt 22,12] an? PrSchw 1,130; enist dis nút ein wunnenclich ding und ein hochgezitlich froͤlich selig leben, wir in gotte und got in uns [...] ? Tauler 60,17. es ist hútte der hochgezitliche tag das man beget das wirdige hochgezit des sacramentes des heiligen lichamen unsers herren Tauler 292,3; nach sante Clementis hôchgezitlichem tage des babestes UrkCorp (WMU) 2279,2; wie hochgezitlich anders der tag waere UrkEssl 262 (a. 1326). – Adv.: lossent uns lieber hochgezitlichen tuͦn denne dúrre und mit swerheit Tauler 59,12

hôchgülte Adj. 1 eigentl., ‘einen hohen Preis kostend, teuer, kostbar’
2 übertr., ‘herrlich’
   1 eigentl., ‘einen hohen Preis kostend, teuer, kostbar’ hôchgülte was nit ir gewant WvRh 13560. 8496; also ophert der mensche alhie sin fleischlich bluͦt zu einem widergelte dem hoch gúlten bluͦte unsers herren Jhesu Christi Tauler 164,13. der [ palas ] was al gemeine / von edelem gesteine, / mit hôchgülter rîcheit / von golde rîlîche durchleit RvEAlex 15093; mit sîner vil hôchgülten zer / gewan er [König] vil der schilte [d.h. Ritter] KvWPart 3950    2 übertr., ‘herrlich’ swa min her Wilhelm hin rait, / da dranc nah im mit werdekait / von Orlens dú ritterschaft, / nach dem mit hohgúlter kraft / von Hanegoͮ die wigande RvEWh 5808

hôchgülte stF. ‘Kostbarkeit, Kostspieligkeit’ die fouwe nu vermeit / hochgulde unde uberfluzekeit / an cleidern aller leie Elis 2002

hôchgültic Adj. ‘einen hohen Preis kostend, teuer, kostbar’ waz sol dem man hôchgültic buoch, / grôz schaz ân êre [...]? Renner 13489; di salben Nicodemus trûc / sô hôchgultic [vgl. ungentum nobile lat. Vorlage 129,28] JvFrst 11124; ir sît [...] erlôst [...] mit dem tûren schatze / des hôchgultigen blûtes heiz / Jesu Christi ebd. 10639; sînes bluotes ein tröpfelîn / wêr hôchgültiger denne aller der wîn Renner 13702; Tauler 38,13. daz hôchgültig wirdig verdienen unsers herren Jêsu Kristi PrNvStr 269,23; in sîme [Christi] hôchgültigen wirdigen lîdenne ebd. 293,18; hôchgültiger schaz wart nie ûf erden Renner 431; hôchgültiger gâbe wart nie geben ebd. 24093

hôchgülticheit stF. ‘hoher Wert, Kostbarkeit’ allez, daz mîn lieber herre ie getet ald ie geleit [...]: daz was allez ein verdienen unmêziger hôchgültikeit, wan daz minneste werg daz was gelîch dem aller meisten PrNvStr 281,1; ich bekenne ouch hôchgültikeit dînes wirdigen verdienendes ebd. 299,27. 288,34

hôchheilic Adj. ‘sehr heilig, hochheilig’ die hoch heilige drivaltikeit Tauler 160,16

hôchheit stF. auch hôcheit, seltener hôheit ( Eckh 1:346,5; Seuse 248,21; Parad 13,5; HvFritzlHl 178,9. 187,8 ). 1 abstrakt
1.1 ‘hohes Maß (von etw.)’
1.2 ‘Erhabenheit, Hoheit’
2 konkret.
   1 abstrakt    1.1 ‘hohes Maß (von etw.)’ daz in der sele Jesu Christi enphangen ist gnade nach der aller meisten hocheit ThvASu 74,33; hocheit der gnaden ebd. 74,33; ô dû hôcheit [ altitudo Rm 11,33] der rîcheit, der wîsheit unde der kunst gotis PrHermet 339. 341; di hôcheit sînes vorstentnisses PrNvStr 92,15; Eckh 2:447,3; HvFritzlHl 187,8; mit Präp. von: Syon ist hôcheit von lebene, und Jêrusalem ist hôcheit von vride Eckh 2:259,1.2; in Naturen hende / stat alles daz die erde hat. / sie hat hocheit vollen rat / von richeit und von ziͤre HvNstGZ 288    1.2 ‘Erhabenheit, Hoheit’ diu hœhste hœhe der hôcheit liget in dem tiefen grunde der dêmüeticheit Eckh 5: 293,6; es mag nieman komen ze goͤtlicher hocheit [...], er werde denn vor gezogen dur daz bilde miner menschlichen bitterkeit Seuse 205,2; der mensche muͦs von not ufgon [...] in die hocheit der ewikeit úber alle dise nidern geschaffenen ding Tauler 89,13; die hôheit und die lûterkeit sînes [Gottes] wesens Eckh 1:346,5; wir wonten in der hêrheit [La. hochheit ] / ünser drîvaltecheit [ in eadem gloria nostre trinitatis ] WvRh 6888; Seuse 248,21. – von Gott: gotz hochheit sichet [...] in das tal der demuͤtkeit Tauler 245,17; ie me si bekennent sin hocheit, ie me si erkennent ir kleinheit und vernútheit ebd. 229,11. 252,8. 410,2; Parad 13,5. – Gott bezeichnend: doch sô hât diu himelsche hôcheit geahtet oder gefüeget, daz got, der dâ geschaffen hât die werlt in sîner wîsheit [...], daz er in der selber wîsheit die werlt wider brêhte PrHermet 339. 337; die veterlîche hôcheit Eckh 1:11,10    2 konkret. – ‘Spitze eines Gebäudes, Giebel’ [der Teufel] nam in uf und vorten dan [...] / uf des tempeles hocheit [ pinnaculum templi Mt 4,5] HeslApk 5986. – ‘hohe Fluten des Meeres’ ich kam in die hôcheit des meres [ altitudines maris Ps 68,3] unde die gewâswittere die versankten mich PrHermet 341. – ‘Höhe einer Erdschicht’ di anderen [Samenkörner] vîlen in steinech, dô si nicht vile erden hattin; und gêlingen [rasch] sin si ûf gegangen, wan si hatten nicht hôcheit der erden [ altitudinem terrae ] EvBeh Mt 13,5. Mc 4,5; EvAug 28,16

hôchholz stN. auch -hulz(e). ‘Hochwald’ die welde und die hoͤltzer, die her nach geschriben stant, daz ist pirkech [Birkenwald] , hocholtz zer Awe, unser newgereuth bi Tagesteten [...] UrkCorp (WMU) 1972AB,8; das der wiltban ane get zue Moynisgemünden [...], hindir Velwil hen durch das hohhülze ubir hindir Bergen, und dannen [...] WeistGr 6,396 (a. 1338); vor deme hochhuͦlze UrkFrankf 2,511 (a. 1339). – Flurname: siluam, que dicitur hochulze UrkHess (B) 5,86 (a. 1278); unser holz, daz geheizzen ist daz hoch holz UrkSchönthal 114 (a. 1334)

hôchklimmic Adj. ‘hoch emporsteigend’ hoklimmich an der wirdichkeit ist sin lib Meissner 17:8,1

hôchklunge Adj. ‘(von hohem Klang:) erhaben, herrlich’ des lîp hôchklunger / stirbt ouch alsô junger Ottok 89777; Kompar.: wir sin [...] hochclunger EvStPaul 12687; din lip der muoz hochclunger / dann aller frouwen iemer sin KvWGS 1268; hôchclünger KvWLd 32,99

hôchkunst stF. ‘hohe Kunst, Gelehrsamkeit’ do er [...] hôchkunst solt gelernet hân Boner 99,22

hôchlëbende Adj. ‘ein hochstehendes, vornehmes Leben führend’, hier übertr., etwa ‘in hohem Ansehen stehend’ also sint [...] gros hoch schinent uͤbungen und wunderlichen hoch lebende wort und werk, das alles inwendig in dem grunde wurmstichig ist Tauler 185,8

hôchlich Adj. , -lîche(n) Adv. Adv. nur in später Überlieferung; vgl. → hôhelîche Adv. 1 Adj., ‘hoch, erhaben’
2 Adv., auf eine das Gewöhnliche übertreffende Weise.
   1 Adj., ‘hoch, erhaben’ der hât getân / sô manegen hôchlîchen prîs Wh 294,27; den [...] wære benant / sô manec hôchlîcher prîs ebd. 462,5; eine hôhliche sêlmesse [feierliche Seelenmesse, Seelenhochamt] StatDtOrd 119,12. – subst.: sublimia: hohlichiu WindbCant 123    2 Adv., auf eine das Gewöhnliche übertreffende Weise. – ‘auf sehr gute, ausgezeichnete Weise’ der dinc vil hôchlîche [Hss. des 15./16. Jh.s; Hs. B: hohenliche ] stât NibB 746,4; ich gehort nye kint von solchem alter also hochlich gesprechen Lanc 95,28. – ‘in hohem Maße, sehr’ man widersaget iu hôchlîche Bit 6363; dü zartte seldenbere / hochlichen gebrissett ward GTroj 14899

hôchlûtes Adv. ‘sehr laut’ ein bracke kom hôchlûtes [laut bellend] zuo zin jagende Tit 132,3 (vgl. Dalby, Mediaeval Hunt S. 146 und vgl. sie sprach nicht uil hôs lûtis Athis F 133 )