Wrterbuch
ABCDEF s.VGHI
  Ansicht: Standard Gliederung    |     Zusatzinformationen   Links      |     Portion: Artikel pro Seite

h – habere
haberglt – habet
habirhalm – hadel
hader – hagedorn
hagedrnn – 2hagen
hagen- – hkeht
hkeln – hale
halfter – halmvrischinc
halp – halplbendic
halpliute – halpvaste
halpvierteil – halsbrchen
hl|schar – halsslegelen
halssnuor – halterin
haltnusse – hamme
hamster – hanef
hanef|kambe – hanken
han- – hantgebeine
hantgelbde – hantic
hantieren – hantschuoster
hantshen – hantvestenunge
hantvestlich – hantzoum
hap – hrgeplocke
harheit – harmel
harmen – harnaschrm
harnaschrmic – harpfenspil
1harre – harte
harteleben – harz
hasart – haselstde
haselvurt – haspel
haspelspil – havendeckel
havendierne – haʒ-
haʒʒre – hebelich
hebemuoter – hechel
hechel – heckunge
hecsche (?) – hegelich
hegeln – heiden
heidenbein – heie
heie – heile
heilen – heilkeit
heillich – heilvndic
heilvuorlich – heimeln
heimelischheit – heimlendisch
heimreise – heimzogen
heis – heitern
heiterkeit – heiʒmeticheit
heiʒmuot – helfamme
h?lfant, ?l(e)fant – hlfestiure
hlfevater – helleboc
hellebodem – hellegrve
hellegrbel – hellemr
hellemunt – Heller
hellerabe – helleseil
hellesr – helletranc
helletr – hellewagen
hellewal – hellisch
hllunge – hlm-
helmhs – helsen
helser – hemeren
hemerln – hen(e)
henefart – hennenbrc
hennenvuoʒ – hrbaʒ
herbe – herbeststiure
herbestteidinc – heremitane
heremitante – hrgesinde
hergeverte – hrischen
hrischheit – hrnch
hernchmles – hrrenengel
hrrenʒʒen – herschaft
hrschaft – hrsenkorn
hersten – herter
hertes – hrunder
hrʒ – hrwrt
hrwider – hrzegebt
hrze- – hrzekneginne
hrzeknic – hrzen
hrze|nabele (?) – hrzensaf
hrzenschouwre – hrzeschade
hrze- – hrzeswr
hrzeswster – hrzewwe
hrzewol – hesderich
heseln – hewe
hewen – hiench
hiene – hgerte
hgeselle – himelbrinne
himelbrnde – himelgerste
himelgesanc – himeljeger
himelkeiser – himellieht
himellitze – himelreise
himelrche – himelschuole
himelschtze – himelstc
himelstge – himeltrt
himeltugent – himelvluc
himelvlgel – himelwʒ
himelwonunge – hindenkalp
hindenort – hindergekse
hindergunge – hinderlister
hinderlistic – hindersetzen
hindersidel – hinder tragen
hinder trten – hinebaʒ
hinehalp – hinkr
hinker – hinloufende
hin mahelen – hin-
hin scheiden – hinber
hinf – hinwurf
      hinf Adv.
      hin umbe Adv., Prp.
      hinunder Adv.
      hinz Adv.
      hin vallen stV.
      hin varn stV.
      hinvart stF.
      hinvellic Adj.
      hinvlieʒunge stF.
      hinvlcke Adj.
      hinvor Adv.
      hin veren swV.
      hinvr Adv.
      hinwc Adv.
      hinwrf stM.
      hinwrt Adv.
      hinwsunge stF.
      hinwider Adv.
      hinwiderumbe Adv.
      hinwurf stM.
hinze – hirngeil
hirngupfe – hirse-
hirse- – hirʒeln
hirzesmarc – histrje
hitzblter – hiufelbant (?)
hiufeln – hiutelvase
hiuten – hchedel
hchengel – hchgelobet
hchglt – hchgesgenet
hchgesenge – hchgewirdet
hchgezalt – hchltes
hchmeister – hchstrze
hchstuol – hchvertlich
hchvliegende – hdels
hof – hheleht
hhelche – holde
holde – holerwurz
holf – holtsam
holtschaft – hlzel
holz|elle – holzhuon
hlzn – holzschuoher
holzschuoherin – hon
hn – honec|rre
honec|saffic – honec|vrischinc
honec|wabe – hnkse
hnkust – hopfenscheffel
hopfenziech – 1hre
2hre – hornboge
hornbruoder – hornuʒstich
hornuʒʒehe (?) – horvaʒ
horwehtic – hosewt
hospitl – houbetbuoʒe
houbetburc – houbetguot
houbethaft – houbetlast
houbetlaster – houbetmeister
houbetmeisterinne – houbetsache
houbetsachwaltre – houbetstrt
houbetstcke – houbetvahs
houbetval – houc
houch – huschrbre
hustadel – huwetmnt
huwezhende – hovegenʒ
hovegerhte – hovehrrinne
hovehric – hovemre
hovemarke – hoverede
hoverht – hoveschalc
hoveschar – hove|spil
hovespse – hovevisch
hovevrouwe – hozelbozel
h – hcken
huckenre – henerglte
henerhirne – hetewol
huf – hffesiechtuom
hufhalz – hulde
hulden – hlletuoch
hlleworhtre – humel
humerl – hundertvalten
hundertvaltic – hundeszunge
hndn – hungerlich
hungerlinc – huntgebr
huntgesinde – huobre
huobdinc – huobtac
huobtuoch – huorrinne
huordieren – huormachre
huormache – huoticlich
huotliute – hurm
hurmelen – hurtebre
hurtelich – hsbruch
hsdierne – hsgerihte
hsgerste – hsnʒinne
hsphenninc – hsvride
hsvrouwe – httenzins
httesnuor – hy

   hinf - hinwurf    


hinf Adv. s. a. → fhin . ‘hinauf, nach oben’ 1 mit Verben der Bewegung in weiterem Sinne
2 mit anderen Verben
3 als Attr. eines nomen actionis
4 die Richtung einer ruml. Erstreckung bezeichnend
1 mit Verben der Bewegung in weiterem Sinne: die meister sprechint [...] : so diu creature ie liehter ist, so dringet ez ie me hin uf, alse diu flamme MNat 3,14; si brach ir slf des si pflac, / unt gienc hin f zir gaste Parz 553,29; er reit hin f d Gwn saz ebd. 361,19; sich ~ geheben Tr 16943; ~ komen En 7045; ~ ngen ebd. 10941; ~ rten Wh 198,17; ~ senden En 7006; ~ springen HvFreibTr 3778; ~ stgen Parz 602,28; Wh 447,10; ~ varn UrkCorp (WMU) 631,29. – mit Ersparung eines Verbs der Bewegung: die sint hin f gevangen [gefangen hinauf (auf die Burg) gefhrt (vgl. Wiessner, Richtungsconstr. 2,11f.)] Parz 665,3. 673,13. 673,22; die hnt den prs hin f erstriten ebd. 673,20; als ist in dem himelriche: ie hoher hin vf ie minner hiligen [= heiligen ] vnd ie mer frovden PrBerthKl 2,9 2 mit anderen Verben: ruofen, sprechen: der edel marcgrve rief hin f zehant NibC 2234,1; Kyngrimursel d sprach / hin f da er Gwnen sach Parz 411,18; hin f ruoftens alle Ottok 83689. liuhten: und lhte ir varwe unde ir schn / als suoze und alse lse / als ein gemischet rse / hin f allez wider den man Tr 17567 3 als Attr. eines nomen actionis: nemest du denne einen stein, unde wurfest in hohe uf, so het er zwene genge, einen hin uf betwungenlichen, unde sinket doch naturlichen, daz er drtecliche stiget MNat 3,21 4 die Richtung einer ruml. Erstreckung bezeichnend: eyne fischerey in dem wasser, dye Goltsch genant, dye sich an hebit vndirzit [an der Unterseite] des dorffis [...] vnde hatt hyn uff dy lenge drittehalbe hundert vnde funfzehen meszegerten UrkCorp (WMU) 222AB,34,36

hin umbe , hinumbehin Adv., Prp. s. a. → umbehin . 1 ruml.
1.1 die Richtung einer Bewegung in weiterem Sinne bezeichnend
1.1.1 ‘in die entgegengesetzte Richtung, herum’
1.1.2 ‘(um etw./jmdn.) herum’
1.2 die Ausdehnung eines Gebiets bezeichnend: ‘bis zu einer Verlaufsgrenze’
2 zeitl.
2.1 ‘bis zu, an; gegen’
2.2 konjunktional, ~ daz ‘als’
3 ‘vorbei, zu Ende’ (?)
1 ruml. 1.1 die Richtung einer Bewegung in weiterem Sinne bezeichnend 1.1.1 ‘in die entgegengesetzte Richtung, herum’ her karte sich hine umbe / vnde wrant [l. wranc ] sine hende Roth 2431; do Lotis wip die grozen not / virnam dú hindir ir geschah, / vil balde si hin umbe sah / und wolte gerne han besehin / was hindir ir da were geschehin RvEWchr 4837; Er 3180; hin umbe von im si sich swanc, / von den bluomen fez pfrt si spranc Parz 515,27; si begunden alzehant / mit zumen und mit henden / diu ros hin umbe wenden / und aber lten f daz wal KvWTroj 33312; RosengA 45,4; Ottok 3408. – wohl hierher: der engel fur hin umbe [d.h. vom Himmel zur Erde zurck und dorthin] / [...] da er wesse Joachim Wernh D 711 1.1.2 ‘(um etw./jmdn.) herum’ der junge muotes herte / krte anz ungeverte: / hin umbe begunder ghen, / des kneges vanen nhen Parz 208,3; der linden grz was der stam. / och saz ein frouwe an freuden lam / derhinder f grenem kl [...]. / er reit hin umbe gein ir baz ebd. 505,14; vr Slde [...] kret mir den ruggen zuo. / [...] louf ich hin umbe, ich bin doch iemer hinder ir: / si wil mich niht an gesehen Walth 56,1 1.2 die Ausdehnung eines Gebiets bezeichnend: ‘bis zu einer Verlaufsgrenze’ wan sol jn vahin, swa man jn irgrifet jnrethalp den zilne, alse des rtes gewalt gt, daz ist vnzint ze ende den langen bruggen, vnde alse der nidir werde gt [...] vnde dvͥ leizze bi des spitals houe vnde alse der múnch houe gat vnde so hin vmbe, alse der grabe gt UrkCorp (WMU) 1054,6 2 zeitl. 2.1 ‘bis zu, an; gegen’ – Prp.: vnd swer sin niht enhab, der sol noch nach sinen staten hin vmbe sand Johans messe ze svnnewenden eigen harnasch gewinnen UrkCorp (WMU) 888,34; vnd sol ouch daz selbe pfant von im loͤsen vmb daz vorgenant silber hin vmb der nchsten sant Georin messe ebd. 1080,42,44. N515,23; des anderen tages zehant / wol hin umbe [gegen] den mitten tac, / d sich ir state in ein gewac [als sich ihre Leute versammelt hatten] , / sie krten wider Karke hin Tr 18847. – Adv. oder Prp., mit vorausgehendem biz, unz: so hat der vorgenant her Cuͦnr. dennoch cyl [Frist] vmbe die viunfzek phunt bis henvmbe [ bis henvmbe hin B] ze mittehr vasten UrkCorp (WMU) 2822AB,6; vnd ob man daz guet niht loset ze wihennahten, so solz aber sten vnz hin vmme hin ze wihennahten ebd. 409,15 2.2 konjunktional, ~ daz ‘als’ hin umb daz er gesagte, / von himel ez schone tagte Dietr 2942 3 ‘vorbei, zu Ende’ (?): die ritter koum erbiten einen tanz hin umbe. / zuhant nach orsen schriten beide dise, jene, wise und tumbe JTit 1845,1

hinunder Adv. 1 ‘hinunter, nach unten’
1.1 mit Bewegungsverben in weiterem Sinne
1.2 mit anderen Verben
1.3 in der Beschreibung einer ruml. Lage
2 ‘in etw. Bedeckendes, Umgebendes, Schtzendes hinein’
1 ‘hinunter, nach unten’ 1.1 mit Bewegungsverben in weiterem Sinne: hin in den wach er do spranch / und chom hin under in den grunt StrKD 72,83; sin widerwart besiten trat, / wand im sin wisheit wart so mat, / [...] daz er nicht widerrede vant; / des druckte er sich hinunder [ schlich zu Boden gedrckt weg (vgl. DWB 4,2,1532)] Pass III 83,89; die brudere [...] gruben alhin under. / do sie quamen uf den grunt [...] Pass I/II (HSW) 14662; daz er in [den Gefangenen] under ein potigen sturtzen sol, der underlt [untersttzt] sei, di drey vinger sweb ob der erd, einen chs und einen laip oben dar auf den podem legen [...] untz an den dritten tag, s sol er im dann wazzer und prt hin under geben sein ntdurft RbRupr 286; Pass III 228,16; Ottok 50643. – bertr.: da man in ouch wolde erhan, / [...] uf daz in des libes tot / verdructe gar hin under Pass I/II (HSW) 24095; Mercurius sal in balde / drucken wol hin under tief ebd. 39075; do viel er anderweide / uf sin valsch hin under [gemeint: er fiel abermals in seinen falschen Glauben, sein Heidentum, zurck] Pass III 501,59 1.2 mit anderen Verben: si sprachen al hin under Pass III 588,98; si lugeten durch die spalden / zu im so hin under ebd. 124,49; do warten si hinunder ebd. 450,47; d shen sie hin under: / in der erde was ein hol [...] RvEBarl 5546; die heiden [...] rusten hin under, / d diu mr f stuont Ottok 49182 1.3 in der Beschreibung einer ruml. Lage: der [...] nam an die hant einen spaten / [...] und grub / da er des ruches entsub; / diz was hin under tief genuc Pass III 276,5 2 ‘in etw. Bedeckendes, Umgebendes, Schtzendes hinein’ ‘ditz bette ist halbez lre. / [...] ich wil geruowen her an’. / daz decklachen legete er dan, / er slouf zuo ir hin under Craun 1587; ich [...] hn vrostes vil erliten: / herre, ich wolt iuch gerne biten / daz ir hin under liezet mich Gnslein 143. 147. 261. sus diu minnecliche / in daz htteln entweich. / tougenlchen nch ir sleich / der frste ouch hin under Reinfr 2955 (vgl. sus gie diu reine zarte / under ein swache htteln ebd. 2940f. ); und barc sich vor der sunnen / hin under d ez schate was KvWEngelh 5355

hinz Adv. ʒhin . ‘hinaus’ 1 mit Bewegungsverben in weiterem Sinne
2 in der Beschreibung des Verlaufs eines Weges
1 mit Bewegungsverben in weiterem Sinne: nemagen wir hin z gn? Gen 627; Iw 883; der knappe spranc hin z derfr Parz 231,30; des reise al eine wart getn / hin z gein Ithr f den pln ebd. 153,24; daz bilde er hin vz sante Herb 15877; sŵr zimberholtz hin vz furet UrkCorp (WMU) 548ABC,19,40,22,23,42,43; die dyfel sie gewerfent hin / vz in dem namen min EvStPaul 5417; Parz 284,9. 603,16; GTroj 21439; WP 75,3. 75,12; Tauler 14,21. – mit Auslassung eines Bewegungsverbs: du wre hin z f den pln Parz 118,20; wil got ze mir reden, s kome her in mich, ich enwil niht hin z Eckh 5: 409,6; die wrn hin z gevangen [gefangen in Richtung auf das uere Heer weggefhrt (vgl. Wiessner, Richtungsconstr. 2,11), d.h. von dem ueren Heer gefangen] , / und kmn her n [zu dem Heer in der Stadt] gegangen Parz 85,7. 392,21 2 in der Beschreibung des Verlaufs eines Weges: als der wech fuͣr Clakkes chinder ginge [...] vnd datz dem Risner hin avz UrkCorp (WMU) 462,22

hin vallen stV. 1 ‘zu Boden fallen, umfallen’
2 ‘sich fr etw. entscheiden’
1 ‘zu Boden fallen, umfallen’ viel sie zehant unmehtic hin LvRegSyon 3525; dar umb legt man ez in der lut ezzen, die hinvallent von den selban dnsten BdN 395,21; des erschrakent die huͦter sere gar / und vielent hin von schreken not / uf die erde, als sú wrint tot WernhMl 11825 (auch als Syntagma auffassbar). – Part.Prs., von der Fallsucht: ‘an Epilepsie leidend’ geit man ez [ein verbtanntes Wolfsherz] in trinken [stN.] den hinvallenden luten, die epilensiam habent, ez hilft si BdN 148,16; ez ist auch guot den hinvallenden, die ze latein epilentici haizent ebd. 383,22. 415,16; daz ist den hinvallenden guot ebd. 386,19. 447,19 2 ‘sich fr etw. entscheiden’ vnd zwaient si [die Schiedsleute] sich, so svlen si einen vberman zv in nemen [...] auf den selben ait, vnd swa der hin gevellet, div schiedung vnd daz reht get fuͤr sich UrkCorp (WMU) 1699,23; swa si mit dem rehtē gemainchlichen hin gevallent oder daz merre tail, der hab behabt ebd. 1540,45; unde wurdin die andirn zwo stede zweigende umme die helfe der dritten stad zu dune, wo dan zwo stede hene vallent, das sal macht haben UrkFriedb 126 (a.1334)

hin varn stV. in 1 und 2 kann hin auch Adv. sein. 1 ‘an einen bestimmten Ort, zu jmdm. fahren, gehen’
2 ‘wegfahren, gehen’
3 verhllend: ‘hinscheiden, sterben’
4 ‘ziellos umherschweifen’ (?), von Augen
1 ‘an einen bestimmten Ort, zu jmdm. fahren, gehen’ – mit einer Richtungsbestimmung: din sele muz hine uare, / got der weiz wol ware Glaub 2528; d fuor er hin ze Frankenlant EnikWchr 25585; sie [die Caritas] fuor in den himel hin / einen wunderlchen wec LvRegSyon 3074; wand du must hin varen, / must hin zu den scharen / der tufle in der hellen Daniel 2905. – allein, das Ziel ist im Kontext bekannt: var hin, du solt dir fúrhten niht RvEWchr 9891; aber umbe welche geschicht / Ist hin vuor, des enweste er nicht HvFreibTr 6670; o der in einen solichen ker kunde geraten an sime lesten ende, das er alsus zuͦ mole viele in gotz willen und darinne funden wurde: het er alle die súnde geton die alle die welt ie getet, er fuͤre ane alles mittel hin [zu Gott] Tauler 410,6 2 ‘wegfahren, gehen’ vart hin, ir ribbalt Parz 360,25; wil her den lb behalden, / s vare hine balde SAlex 6918. 7192; var ich vor vorhte nahtes hin, / des han ich ymmer shande Rennew 34884; Ottok 1445; EvAug 3,2 (Mt 2,9). – etw. ~ lzen ‘etw. aufgeben’ ich han in troume gesehen, / daz dir leide sol geschen / harte kvrzliche. / wir verlisen vnser riche, / dar zv manic mvterbarn. / daz lieze ich allez hin varn, / behilde ich dich alleinen Herb 9641 3 verhllend: ‘hinscheiden, sterben’ bzet uher sunden, / wande ir ne wizzit niwit di stunden, / daz ir hine sult varn SAlex 7293; nu die, der dis geschach, die ist tot und ist hingevarn Mechth 2: 4,102 4 ‘ziellos umherschweifen’ (?), von Augen: ist der siech [...] flegmatticus, so farent si hin HvHrnh 46,5

hinvart , hinevart stF. auch hienevart, henefart; s.a. hinnenvart . 1 Reise von einem Ort zu einem anderen
1.1 ‘Abfahrt, Abreise, Weggang’
1.2 ‘Hinfahrt, Hinreise’
1.3 die jungste ~ ‘die letzte Reise, Hinscheiden, Tod’ (vgl. 2 )
2 euphem. ‘Hinscheiden, Tod’
3 metonymisch zu 2 : ‘Hinterlassenschaft’ (vgl. herwde des SSp. ‘Heeresausrstung, Sondergut des Mannes’
4 ‘Untergang’
5 ‘Verlauf’
1 Reise von einem Ort zu einem anderen 1.1 ‘Abfahrt, Abreise, Weggang’ wand ir von sner hinvart / ir reinez herze beswret wart Wig 3231; beswret f der sle grunt / wirt er von mner hinevart KvWTroj 22609; die porten [...] / waren tac und ouch nacht / besatzt in harte grozer macht / [...] wande man sine hinevart / wol weste, ob er mochte entflien Pass III 198,22; RvEBarl 7448; RvEWh 3460; UvEtzWh 4555. 4559. 5627. – verbale Wendungen: vnde do sie mit den schiffen / die hinefart begriffen Herb 16893; alsus tett er die hin vartt GTroj 12358 1.2 ‘Hinfahrt, Hinreise’ sn reiner geist enphangen wart / in sner sezen hinevart / in daz gotes rche RvEBarl 15636; an der henefart unde ouch an der widirfart Kditz 13,24. – bezogen auf die Himmelfahrt Marias und Christi: durh dine crucis ere, / durh diner [Christi] sele hineuart Litan 1371; d diz allez was geschehen / und si hten gesehen / dise wnneclche hinvart KvHeimHinv 1055; uf den berc Olyvet [...] / quamen Cristes holden, / die da schouwen wolden / sine erliche hinevart Pass I/II (HSW) 9629. – in der Bezeichnung des kirchlichen Festtages unser vrouwen ~ ‘Mari Himmelfahrt’ (15. Aug.): diz geschach an de samestage nah vnserre vrown hineverte UrkCorp (WMU) 205,21. – vereinzelt auch von Flssen: das llú wasser úber al / nienen flussend hin zetal [...], / úncz aber in erlobet wart / volbringen ire hienevart WernhMl 3012 1.3 die jungste ~ ‘die letzte Reise, Hinscheiden, Tod’ (vgl. 2): w im der sn heile unt sn bchte gespart / an sn jungiste hinvart! Erinn 482; ein geleite an den wec des ewigen heiles / si din biscoflich gerte / zu unsir jungistin hineuerte Litan 797. 562; nu, [...] it geit an diͤ leste hinevart MarlbRh 24,20; dar umme so wis othmuntich und gerecht in dem richtum, uͦffe daz du behalden werdes an diner leste hinevart PrLpz 7,16; daz mich súndigen menschen der erbarmherzig got enphah an miner jungsten hinvart Seuse 73,24. 37,19. 80,25 u.. 2 euphem. ‘Hinscheiden, Tod’ daz nehein mennessce wizze den tac oder die wle siner hineuerte Spec 146,12; deme heiligin herrin / von gote iroffenet wart / ir beidir hieneuart / sinis uater un̄ sinir muter gidius h 114; verliche mir, herre, daz ich an miner hineverde dinen heren lichnamen und din bluͦt wirdechlichen enphahen muͦze LambGeb A,84; doch iuwer [des hl. Gregorius und Martin] hinvart / wurde gendichlichin gispart / in den christenlichin fride [d.h. obwohl ihr den Mrtyrertod nicht erlittet] , / doch pirt ir sumiliche von dem sige / der martyrre ungisceiden Litan (M) G,613; unze wir den geist an dere hineverte widere geben Himmelr 2,22; als arm is sine hinevart, / als he van mir geboren wart MarlbRh 34,24; des lbes hinevart RvEBarl 1786. 3597. 15564; niemr ht bevunden / st diu werlt rste wart, / daz zwei nch ir hinvart / einander minneten als UvTrhTr 3702; an sner hinvart stunde EbvErf 2317; des tdes hinevart LivlChr 488. der kung den meistir vrogite hart / bi sines halsis henivart, / he suld em sagin uf ein zcil / worum he hette irdacht dis spil PfzdHech 377,28. die ~ varn ‘sterben’ so wir varn die hinevart Rennew 25641 3 metonymisch zu 2: ‘Hinterlassenschaft’ (vgl. herwde des SSp. ‘Heeresausrstung, Sondergut des Mannes’ SSp 34,5 ): dar nch sol si [die Witwe] geben den erben einen bolster, ein bette, ein ksse unde zwei llachen und ein tischlachen und ein badelachen unde zwei becke unde zw twehel; ditz ist ein gemeine hinvart ze geben, und ist auch reht SpdtL 100,17; SchwSp 16a 4 ‘Untergang’ Romesches riches [...] hinevart HeslApk 18860 5 ‘Verlauf’ nach der iare hinevart Pass III 290,16

hinvellic Adj. ‘hinfallend’, hier ‘in Snden fallend’ der tiufel ist zorne bgesellic, / manic mensche von zorne wirt hinvellic Renner 14054

hinvlieʒunge stF. ‘das Dahinflieen’, hier auf die Zeit bertr.: ‘Verlauf’ daz di hinfliezzung der zeit [ defluxus temporis ] icht hinziech mit vergessenhait di gueten werch der fuͤrsten UrkEnns 3,336 (bers. einer lat. Urk. a. 1265)

hinvlcke Adj. ‘davon-, wegfliegend’ wénte dne igon vóne mír, wante se hábunt míh híneflúkke gemáchot [ quia ispsi me avolare fecerunt Ct 6,4] Will 102,2

hinvor Adv. s.a. → hinvr und → vorhin . 1 ruml.
1.1 ‘voran, voraus’
1.2 ‘hinaus’
1.3 ‘weg’
2 zeitl. ‘vorher’
1 ruml. 1.1 ‘voran, voraus’ ich wil hin uore gan Roth 2119; d wren vzgenger mite, / die trten wol nch heldes site / hin vor an eine brucken stn LivlChr 7651; mit rte ein lge wart geleget, / ir jegere schfen sie hin vor ebd. 7033. 11260 1.2 ‘hinaus’ wollen sie z uns her n, / s sulle wir komen hin vore LivlChr 10243; wir wolden offen diz tor, / geriten und zu fz hin vor Kreuzf 5380. – mit Angabe des Bereiches, der verlassen wird: sie hiez daz opfer vz tragen / vz der ture hin vor, / da bestat was Hector Herb 15826; her Tristan z der brge hin vor / gienc die richte durch daz tor HvFreibTr 5517; snen bern er d nam / unde vuorte in z dem hove hin vor Schrtel 287 1.3 ‘weg’ maht si hinnen [La. hin vor ] trben, / des weiz ich dir iemer dank En 10876 2 zeitl. ‘vorher’ von ir schœn was daz brgtor / liehter dan ez was hin vor EnikWchr 16108 App.; als ich hin vor vernomen hab Ottok 5885

hin veren swV. in 1 und 2 kann hin auch Adv. sein. 1 ‘(jmdn.) an einen bestimmten Ort hinfhren, -bringen’
2 ‘etw./jmdn. wegfhren, -bringen, mit sich fortnehmen’
2.1 etw.
2.2 jmdn.
3 ‘etw. (Steuern) hinterziehen’
1 ‘(jmdn.) an einen bestimmten Ort hinfhren, -bringen’ ouch enht mich werltlich gelust / unz her noch niht bereret, / der hin zer helle veret AHeinr 692; alsus vuorten s in / durch die liute enmitten hin Iw 2386; aber di riter fvrten in hin in den vorhof des gepiethuses EvAug 119,4 2 ‘etw./jmdn. wegfhren, -bringen, mit sich fortnehmen’ 2.1 etw.: daz er [der Himmel] die sunne vnde den manen vnde die sternen in ir vngewalt mit im hine fuͦret Lucid 10,10; ich tjostierte wider in: / des vuort er mn ors hin Iw 740; nemt sn ors unt fert ez hin Parz 44,15. so furent ir isliche hin / den aller liebisten gwin StrKD 138,187; wie mezen bde hie nider ligen / oder unser einer s gesigen, / daz er die re s feret hin [gewinnt] UvLFrd 270,31; ir sllen stritten: / weder an den zitten / rechten sige frett hin [davontrgt] , / der sol des andren kng sin GTroj 1775 2.2 jmdn.: n veret mich mit iu hin Iw 3634; dicke wart von im gedht [...], / ob er in mhte veren hin Wh 71,4; doch brachte er in dannen mit gewalt, / Parisen, der da was gefalt, / vnde furte in hine Herb 7137. er hiez dise ehte [acht (Gefangene)] veren hin Wh 47,14; hine fuorten [ abduxerunt ] PsWindb 136,3; Herb 10260. 10267; er vuorte die kneginne hin Iw 4610; in disen dingen [unterdessen] vuorten in / die Norwgen allez hin Tr 2402; er hat gelobt er welle mich / fuͤren hin: mit dem wil ich! RvEWh 8926. – mit Dat.d.P.: swer einem manne sin chonen hinfvͤrt, der ist in der ht UrkCorp (WMU) 475A,41 3 ‘etw. (Steuern) hinterziehen’ swer brvgge zol oder wazser zol hin fvͤret mit wissende SchwSp 90b; fueret ein gast dem zolner sinen zol hin StRAugsb 27,21. – subst. Inf.: von hinfuren des prukes zole SchwSp (R) 79,101

hinvr Adv. s.a. → hinvor . 1 ruml.
1.1 ‘nach vorn, voran’
1.2 ‘nach vorn hin’ , die Richtung einer Erstreckung bezeichnend
1.3 ‘vor ... hin’ , in der Verbindung ~ komen ‘(vor einen Richter u..) kommen, (vor ihm) erscheinen’
1.4 ‘hinaus’
1.5 ‘(an jmdm.) vorbei’ , in Verbindung mit komen
2 zeitl. ‘hinfort, von jetzt an, knftig’
1 ruml. 1.1 ‘nach vorn, voran’ garzne, koche unde ir knaben / heten sich hin fr [an die Spitze des Zuges] erhaben Parz 18,24; louf ich hin umbe [La. gen ich hin fúr ] , ich bin doch iemer hinder ir: / si wil mich niht an gesehen Walth 56,1; PrBerthKl 3,85; er hete sich nch dem slage [um den Schlag auszufhren] / hin vr geneiget unde ergeben Iw 1109; swen denne [beim Kampf] sn herze twinget / wider hinder sich und niht hin vr Wh 320,21; hin fr was den jungen gch, / die alten zugen hinden nch Helmbr 723. – bertr., auf die Reihenfolge von Handlungen bezogen: swelich auch er vnder den vorgenanten sachen vor od nach wil verrihten, od hin fuͤr od herhinder setzen, dez hat er gantzen gwalt UrkCorp (WMU) 1693,28 1.2 ‘nach vorn hin’, die Richtung einer Erstreckung bezeichnend: [sie] envunden doch d nieman / wanz halbe ors innerhalp der tr / von mitteme satele hin vr Iw 1270 1.3 ‘vor ... hin’, in der Verbindung ~ komen ‘(vor einen Richter u..) kommen, (vor ihm) erscheinen’ unde klaget ein man umbe glte, dem sol man fr gebieten [...]. unde kumet er niht hin fr, dar umbe sol in der rihter niht hten SpdtL 184,14; ist das ein gast chumt und piut seinem gelter [Schuldner] fur und chumt er durch daz furgepot nicht hin fur [...] RbRupr 230; ein armer ist schier erstecket: / swie reht er ht, kumt er hin vr / ne gbe, man stœzet in vr die tr Renner 675 1.4 ‘hinaus’ d lief er gegen der tr, / als er vil gerne hin vr / zuo ir wolde ghen / und ir die hende vhen Iw 1480; daz von des bosen vleisches mur [ mre stF.] / der geist mac nicht gekern hin vur HeslApk 3314; dne vant er loch noch tr / d er kme hin vr Iw 6742; Wh 129,29; WernhMl 13637; also stiez er in hin fuͦr / und sloz er zu sine tur StrKD 62,41. schiere enslz sie die ture / ind sach in den hof hin fure En 10844; d sach s hin vr / durch eine schrunden an der tr Iw 4019; duo slz der knic f die tr / und sprach zu den rittern hin vr StrAmis 690. – die Richtung vom Objekt auf das Subjekt bezeichnend (vgl. Wiessner, Richtungsconstr. 1,510): daz [das Gerusch des Wetzens] erhrte / [...] der arme Heinrich hin vr [La. da fvr ] / d er stuont vor der tr AHeinr 1223 1.5 ‘(an jmdm.) vorbei’, in Verbindung mit komen: d n der knic hin vr quam, / Tristan ein grenez rsel nam / und warf ez in den wec aldar, / daz sn Tantrsel wrde gewar / und ez vunde ligen d HvFreibTr 4379 2 zeitl. ‘hinfort, von jetzt an, knftig’ ez geschiht von kurzewle hin fr nimmer mr / knige noch snen mgen, daz uns ist geschehen NibB 1092,2; ichn mach hinnen vort [La. hine vur ] niet / vehten noch strten / noch gewfent rten En 4022; also, daz wir hin vuͤr dehein ansprach noch dehein reht haben suln an dem dorfe Reipoltzdorf UrkCorp (WMU) 1636,22. N313,37; daz di rede hin vur stet beliͤbe vnd vnzebrochen ebd. 1155,41 u..; daz ich hinfr der minnen fiur verwar Frl 7:40,6; Ottok 39439. 39671

hinwëc , hinwëchin Adv. 1 ‘(von hier, von da) weg, fort’
2 ‘vorbei, vorber’
1 ‘(von hier, von da) weg, fort’ – mit intr. Verben der Fortbewegung: daz her al sn gt nam / und d mite enwech [La. hin wec ] quam / swar s im geviele En 118; als schire als si hinwec hen qumen HvFritzlHl 115,8; bekomen: Minneb 3794; gn: EvBeh Mt 16,4; EvBerl 8,27; hurren: hin wek ich balde hurret [auf dem Flo] / in manigem groen swindel Minneb 58; len: Minneb 3789; kren: nv kere hine wec balde Herb 11267; loufen: welche iuncvrowe loufet uz ires vaters brote mit einem manne hinwec StRFreiberg 57,7; schrten: HBirne 252; vliehen: wie ir hin wek geflohen syt Minneb 3716; ziehen: sie [...] ziehen von der burg hin wek Minneb 3723; zogen: LivlChr 5123; StRFreiberg 249,28. – mit sn/ wesen: man sagt im leide mere, / daz er hin wek were ReinFu K,2230; sint die Crichen hinwec weren Herb 16967. – mit tr. Verben: die sine namen in zv stunt / vnde furten in hin wec Herb 10137; daz er sie hin wec truge / vnde zv tode sluge ebd. 16438; tragit diz hinwec hin [ auferte ista hinc ] EvBeh Io 2,16 2 ‘vorbei, vorber’ iz ist wrlche stertac und di vaste ist hin wec HvFritzlHl 107,20

hinwërf stM. auch hine-. ‘Auswurf, Abscheu’ ih aue bin ein wurm unde niht menniske itewiz. spot der liute unde ein hinewerf des volches [interl. zu: ego autem sum vermis et non homo! obprobrium himinum et abiectio plebis ] PsWindb 21,7; PsM 21,7; ich bin ein wurm, ein mensche niht, / ein itwz menschen gesiht, / der diet ein hinwerf: RvEBarl 2855; BrZw 7; BrEng 7; BrAsb 7; PrBerth 1:104,35; [die ewige Weisheit:] dem dennoch in zit min ein einges troͤphli wirt, dem wirt ellú vroͤde und wollust diser welt ein bitterkeit, alles guͦt und ere ein hinwerf und ein unwert Seuse 225,15. 367,25. 35,13

hinwërt , -wart Adv. auch hine-. 1 ‘hin(wrts), dahin’
1.1 mit intr. Verben (v.a. der Fortbewegung)
1.2 mit tr. Verben
2 ‘weg, fort’
1 ‘hin(wrts), dahin’ 1.1 mit intr. Verben (v.a. der Fortbewegung): ir helde, [...] ghet hinewerte / alle nch dem swerte Bit 10959; sie gingen alle dr hinabe / hinewert z deme grabe, / d der heilant was geleit Erls 5670; nu Tristan was f sne vart / und schiffete allez hinewart, / er unde sn geselleschaft Tr 8630; ‘in gotes namen varen wir’ / und strichen allez hinewart ebd. 11535; ich zoge d hinwart Kreuzf 5039. – im Komp.: si lief in ungedanke / von ir sizzebanke / der kemmenaden ende [‘durch die ganze kemente’ (Glossar z.St. s.v. ende) ] / hinwerter zu der wende: / wen dise nemeliche want [wre diese nicht gewesen] , / di reine were ieso zuhant / furbaz geloufen aber me Elis 4830. – in paarigem Ausdruck mit her: krtes wart diu erde blz, / wan si vertrtenz in den hert [Erdboden] , / her slahende und hinwert UvZLanz 2576 1.2 mit tr. Verben: der [Jagdhund] leite in allez hinewart / ber manic ungeverte, / ber velse und ber herte, / ber drre und ber gras Tr 17336; n nam ouch des der meistir war / unde sante s hin wert / brdir Heinrche [...] / mit nnundzwnzic brdrin sn [...], / daz s f der wiltnisse / an einre stat gewisse / der dt in widdirsze / vorhldin d d strze NvJer 19362 2 ‘weg, fort’ ouch was der helt vil mre / erzrnt f den von Pllelant: / zwischen helm unde rant / het in erlanget daz swert; / daz houbet spranc im hinwert, / daz ros in houbetlsen truoc Bit 9276

hinwësunge stF. ‘Abwesenheit’ du sollt wissenn das der gesantt pot tzaiget die weihait des senndendenn, unnd sein auge ist an den dinngenn, der er ichtt sihet unnd sein ore an den dinngen, der er ichtt hret unnd sein zung an seiner hinwesunge HvHrnh 71,1

hinwider Adv. auch hine-. 1 ‘zurck’
1.1 mit Bewegungsverben (im weiteren Sinne)
1.2 mit wësen
1.3 mit nëmen, vorderen
1.4 mit enbieten, sagen
1.5 mit anderen Verben
1.6 in einem verblosen Ausrufesatz
2 ‘im Gegenzug, dafr; andererseits, seiner-, ihrerseits’
3 ~ sprechen ‘erwidern, entgegnen’
4 Bed. unklar, viell. ‘ein weiteres Mal, erneut’
1 ‘zurck’ 1.1 mit Bewegungsverben (im weiteren Sinne): daz er [Christus] den mennisken hin widere / brhte ze snem rsten gesidele Kchr 9217; er lt in die chementen [...]. / hine widere er gie Gen 2317; d gienc si dan / aber hin wider fr ir gast Parz 34,15; daz zch er zem buosem sn / an einer snere sdn: / hin wider hiengz der degen snel / fr sne brust an blzez fel Parz 51,17; unde chrten sich wider umbe / unde lten vile sre / hine wider zir hrren JJud 702; ich wil, ob mirs got gan, / die bsen trischen zagen / zer diseme lande jagen / hin wider uber mere En 4975; keret hin wider, iungelinc, / unde saget hern Achille, / daz [...] Herb 11328; schiere sie d qumen / z der helle hine wider [dorthin zurck] / dannen si wrn gevaren nider En 3733; nu Giln unde Tristan [...] / hin wider ze hse kmen Tr 16213; AvaLJ 173,3; [Tristan als Narr] legete sich hin wider / f sn narrenstrel nider HvFreibTr 5453; Kchr 13627; swa er ein uncrut sach stan / daz er hete getreten nider, / daz rihte er shone hin wider Rennew 34572; GvJudenb 4320; ~ rten Herb 1564; Tr 12925. 16196; ~ tragen NibB 962,4; MF:Reinm 10: 3,8; ~ trben VMos 29,22; UvZLanz 2073; ~ varn Kchr 9068; UrkCorp (WMU) 2934,34; und fuͦrte die heiligen herren hin widere zuͦ dem wazzere Siler, bi dem si e des waren Konr 14,111; veret mich / hin wider heim in rlant! Tr 13305; z dem buosem zuct er die hant [...]. / diu hant was zsetzic [...]. / d er sie d hin wider n stiez / und z dem buosem her wider liez, / d was si wider schœn gar / und reht alsam gevar EnikWchr 7539 (vgl. rursum mitte manum in sinum tuum [...], retraxit et protulit iterum Ex 4,6.7). – bertr.: hie muz ich hin wider gan, / da ich die rede e liez Herb 14954; daz ir von den tugenden hin wider ze den untugenden unde von der guotte hine wider ze den sunden niene chert Konr (Sch) 174,3; wie im daz n hin wider kumt [vergolten wird] / und welich buoze er des nam Ottok 16940; hin wider an daz mr ich wil / komen Rennew 30402 1.2 mit wësen: daz Tristan und diu schœne st [...] / hin wider zrlande wren Tr 16779 1.3 mit nëmen, vorderen: her knec, nu nemt hin widere, al daz ich von iu hn NibB 2157,2; der keiser allir hiemele / uorderet hin widere, / daz er iu uirlihin hat Rol 98 1.4 mit enbieten, sagen: s sanden im mit schanden / snen boten heim ze lande [...]. / d der rche chunich vernam daz / daz im hine wider enboten was, / iz was im vil unwert JJud 180; irn geseitet niemer mre / hin wider ze hove mre, / waz iu hie getroumet wre Tr 14581 (s.a. Wiessner, Richtungsconstr. 1,541); ‘[...] daz sult ir im sagen hinwider.’ / hin gauhten d des haidens boten / und saeten als im was entboten HvdHageMarg 364 1.5 mit anderen Verben: uon deme chuͦninge er entweich [...]. / er sach hine widere, / er sprach zuͦ deme kuͦninge Marssilie Rol 2067; d des kniges kappeln [vom anderen Flussufer aus] daz schif zehouwen sach, / hin wider berz wazzer er ze Hagenen sprach NibC 1621,2. sie greif aber an daz ort / des wortes [d.i. Tos ] unde las hin wider [rckwrts] ; / d vant sie [...] / ir selbes namen Ist HvFreibTr 5367. 5655. ist awer, daz daz selbe chindel stirbet, daz man iz ze manne geb, so suͤlen deu selben heuser sein muͤter [...] hin wider an erben as [Regest: „so fallen die Huser an ihre Mutter zurck [und gehren dieser] wie frher”] UrkCorp (WMU) 972,5 1.6 in einem verblosen Ausrufesatz: [Revocatio des Autors:] hin wider mit den mren / ze dem unwandelbren [d.i. Alexander] ! RvEAlex 15303 2 ‘im Gegenzug, dafr; andererseits, seiner-, ihrerseits’ lt mich in iwern hulden sn, / und nemt hin widr den dienest mn Parz 89,20; daz wir gedenchen, ob er uns ie chein liebe erbot und minne, daz wir in hin wider minnen und daz wir in hin wider liep haben PrBerthKl 8,60; snidet ein hant die andern, si snidet hin wider niht [d.h. bt keine Rache] ebd. 8,40. Mennes er durch den schilt stach [...]. / Mennes stach hine wider durch den snen VAlex 1254; der junkfrouwen her geneich [...]. / si [...] neich im hin wider En 10939; daz schretel im [Wasserbr] d niht entran. / er begreif ez mit den tatzen [...], / ez was doch starc und greif hin wider / dem meden bern in den giel Schrtel 238; der sol ainen uberman nemen ouz des hertzogen lant [...], und daz selb reht habent des hertzogen Hainrichs leute hin wider gegen des bischolfs leuten UrkCorp (WMU) 1030,35 u..; Konr 3 W1,19; KLD:UvL 57: 7,3; Parz 288,22. 597,20; RbRupr 16. er sante ir einen brief hin wider KvWSilv 2572; die santen dicke ir boten her [...]. / der vil heilige Milit / schreip in hin wider KvHeimHinv 128; VirgH 944,3. an dnen buochen / [...] vindest geschriben s / daz der vater sprichet d: / ‘d bist mn sun den ich gebar’ / und daz hin wider refet dar / der sun: ‘d bist der vater mn.’ KvWSilv 2996; swer vor in [korrupten Richtern] sprichet, sant s griez, / und sprichet hin wider [wiederum, andererseits] , griez s sant, / der ht verlorn s zehant Renner 8399; dune darft mirz [Gahmurets Prachtzelt] s loben niht. / mn munt hin wider dir des giht, / ez mac wol sn eins werden man, / der niht mit armete kan Parz 62,22 (oder wie die Belege unter 3 aufzufassen, so Bartsch/ Marti, Parz. u. Tit. z.St.) 3 ~ sprechen ‘erwidern, entgegnen’ der markis gein Tibalde sprach: [...]. / Tibalt sprach do hin wider: [...] TrlArabel *A 84,26; Renner 5753; EbnerChrist 14,35.38. 15,4 4 Bed. unklar, viell. ‘ein weiteres Mal, erneut’ ain hof gelobet wart / hin wider ze Megenze in die stat Kchr 15131 (der vorige Hoftag war auch in Mainz, ebd. 15109 )

hinwiderumbe Adv. 1 ‘(dorthin) zurck’
2 ‘wieder(um), erneut, nochmals’
1 ‘(dorthin) zurck’ unde gst d danne eine wle hin dan unde seist im [dem Anbieter einer Ware] , waz d im drumbe geben wilt, unde heizest in [deinen Komplizen] , daz er im minner drumbe biete: s erschricket jenz unde wolte gerne daz d hin wider umbe giengest PrBerth 1:149,21; heizent den brief hin wider umbe tragen WolfdD (J) 10:30,1. – ein Pferd ~ kren/ werfen (oder hinwider umbekren/ umbewerfen?): daz ors er mit dem zoume sn / hin wider umbe krte KvWPart 13707. 19445 2 ‘wieder(um), erneut, nochmals’ und also oftt man daz versomt, daz man an sanct Mrteins tag niht loͤst, also oftt beleibt der vorgnant halbe hof in dez vor gnanten hern Uͦlriches gwalt von Weidenholtz, untz hin wider umb uͦf sanct Mrteins tag UrkCorp 2919,47.44

hinwurf stM. ‘Auswurf, Abschaum’ sente Paulus spricht [I Cor 4,13] : [...] hominibus tamquam purgamenta mundi facti sumus, peripsema omnium. er spricht: wir [...] sin worden ein hinewurf als daz uz gekert ist und niht entuͦch PrLpz 65,40; ich waz ain hinwurf der lúte [ abiectio plebis Ps 21,7] PrGeorg 325,37