Wörterbuch
ABCDEF s.VGH
  Ansicht: Standard Gliederung    |     Zusatzinformationen   Links      |     Portion: Artikel pro Seite

hâ – habere
habergëlt – habet
habirhalm – hadel
hader – hagedorn
hagedürnîn – 2hagen
hagen- – hâkeht
hækelîn – hale
halfter – halmvrischinc
halp – halplëbendic
halpliute – halpvaste
halpvierteil – halsbrëchen
hâl|schar – halsslegelen
halssnuor – halterin
haltnusse – hamme
hamster – hanef
hanef|âkambe – hanken
han- – hantgebeine
hantgelübde – hantic
hantieren – hantschuoster
hantsëhen – hantvestenunge
hantvestlich – hantzoum
hap – hârgeplocke
harheit – harmel
harmen – harnaschrâm
harnaschrâmic – harpfenspil
1harre – harte
harteleben – harz
hasart – haselstûde
haselvurt – haspel
haspelspil – havendeckel
havendierne – haʒ-
haʒʒære – hebelich
hebemuoter – hechel
hechel – heckunge
hecsche (?) – hegelich
hegelîn – heiden
heidenbein – heie
heie – heile
heilen – heilkeit
heillich – heilvündic
heilvuorlich – heimelîn
heimelischheit – heimlendisch
heimreise – heimzogen
heis – heiterîn
heiterkeit – heiʒmüeticheit
heiʒmuot – helfamme
hé?lfant, é?l(e)fant – hëlfestiure
hëlfevater – helleboc
hellebodem – hellegrâve
hellegrübel – hellemôr
hellemunt – Heller
hellerabe – helleseil
hellesêr – helletranc
helletür – hellewagen
hellewal – hellisch
hëllunge – hëlm-
helmhûs – helsen
helser – hemeren
hemerlîn – hen(e)
henefart – hennenbërc
hennenvuoʒ – hërbaʒ
herbe – herbeststiure
herbestteidinc – heremitanîe
heremitanîte – hêrgesinde
hergeverte – hêrischen
hêrischheit – hërnâch
hernâchmâles – hêrrenengel
hêrrenëʒʒen – herschaft
hêrschaft – hërsenkorn
hersten – herter
hertes – hërunder
hërûʒ – hërwërt
hërwider – hërzegebët
hërze- – hërzeküneginne
hërzekünic – hërzen
hërze|nabele (?) – hërzensaf
hërzenschouwære – hërzeschade
hërze- – hërzeswër
hërzeswëster – hërzewêwe
hërzewol – hesderich
heselîn – hewe
hewen – hienâch
hiene – hîgeræte
hîgeselle – himelbërinne
himelbërnde – himelgerüste
himelgesanc – himeljeger
      himelgesanc stM.
      himelgesinde stN.
      himelgevügele stN.
      himelgezierde Subst.
      himelglast stM.
      himelgot stM.
      himelgrâl stM.
      himelgüftic Adj.
      himelhabe swM.
      himelharm stM.
      himelher stN.
      himelherbest stM.
      himelhërre swM.
      himelhof stM.
      himelholz stN.
      himelhort stM.
      himelhûs stN.
      himelisch Adj.
      himelize stN.
      himeljeger stM.
himelkeiser – himellieht
himellitze – himelreise
himelrîche – himelschuole
himelschütze – himelstîc
himelstîge – himeltrût
himeltugent – himelvluc
himelvlügel – himelwîʒ
himelwonunge – hindenkalp
hindenort – hindergekôse
hindergêunge – hinderlister
hinderlistic – hindersetzen
hindersidel – hinder tragen
hinder trëten – hinebaʒ
hinehalp – hinkêr
hinker – hinloufende
hin mahelen – hin-
hin scheiden – hin tuon

   himelgesanc - himeljeger    


himelgesanc stM. ‘himmlischer Gesang, Engelsgesang’ sô die hirten diese wort, / den himelsanc [...] / von den engelchôren / alsus gerieden hôren [...], / dô wurden si in vrouden vrô Erlös 3372

himelgesinde stN. ‘Himmelsgefolgschaft; Heilige und Engel’ alle die heiligen und alle die engele [...] daz selbe himelgesinde PrBerth 1:164,8

himelgevügele stN. ‘Vögel (des Himmels)’ [im Traum des Bäckers, den Joseph deutet, Gn 40,17:] do kam das himil gefúgil snel, / in die koͤrbe si sazen / uf minim houpte und azen / uz dén koͤrben die spise RvEWchr 7261

himelgezierde Subst. ‘Sterne’ swaz man himelgezierde siht, / die gebent danne ir liehtes niht RvEBarl 3755

himelglast stM. ‘Glanz des Himmels’ swaz himel glastes i geschein / von sterren manen svnnen MarHimmelf 1577

himelgot stM. ‘Gott im Himmel’ er solde gelouben den himelgot, / der meide sun Jhesum Crist, / des geschepfde er doch ist Kreuzf 7752. 1875; der hohe himel got, / der engel kunig Sabaoth HvNstAp 6545

himelgrâl stM. übertr. für das Höchste im Himmel, ‘Gott’ so machstu [...] got, den himel gral, / vlen mit gebete inneclich. / so irhort dich got sicherlich Hiob 4288; ein juncvrou [...] gebirt [...] / einen sun der heizen sal / von dem hoen himel gral / got mit uns, Emanuel! TvKulm 1282

himelgüftic Adj. ‘in himmlischer Freude befindlich’ [Gott spricht zu allen Kreaturen:] sie sin irdisch [...], / wazzeric oder luftic / oder himel guftic HeslApk 11260

himelhabe swM. ‘Besitzer des Himmels’, für Gott: diser himelhabe, / der durch uns wart ein crippenknabe RvZw Leich 180; got, der süsse hymel habe Lutwin 3229

himelharm stM. ‘Himmelshermelin’, für Christus: Crist der hohe himelharm / [...] beiz den mortgitigen unc [Teufel] / ze tode KvWGS 172

himelher stN. ‘himmlische Heerscharen’ dich minnet erdẹ und ouch daz mer, / viur, luft und ouch die winde, / die himel und allez himelher LobGesMar 61,11; got, des himels heres herre HvBurg 2443; do wart daz himel her fro HvNstGZ 1579; LBarl 8355

himelherbest stM. ‘Herbst des Himmels’, in der Allegorie vom Tugendbaum: swer nv mit guter zvhte / der himel herbest fruhte / an ende welle niezin / der sol hie ane verdriezin / ein lebindes obz zwigen [pfropfen] Martina 252,20

himelhërre swM. ‘Herr des Himmels; Gott’ edele minnende sele, dich grvzit der himelherre SalHaus 77,3; der hiemil herre Ägidius h 2; wir sülen loben naht unde tak / den hohen himelheren Damen 3,5; VRechte 536; Erlös 350

himelhof stM. ‘Himmel’ ir erbe solt sîn der himelhof Kreuzf 2473

himelholz stN. ‘Himmelsbaum’, für Maria: do quam er [Christus] alzehant / zuo dir geflogen als ein bolz, / und stiez dich, lebendez [immergrünes] himelholz, / daz fiur sins fronen geistes an KvWGS 376

himelhort stM. ‘himmlischer Schatz’, – für die ewige Seligkeit im Himmel: Got den starken himelhort / den sînen gip(t) ze lône RosenkrMar 16; sîn kamerære stilt im sînen himelhort [der Papst beraubt Gott um viele Seelen] Walth 33,28; ich sol den liehten himelhort / koufen mînen kinden / und mit ir tôde enbinden / den besten friunt vil ûz erkorn KvWEngelh 6178; KvWPant 32; Hardegger 1:6,6. – für Personen, insbes. Maria: himels küniginne, / du aller hoehster himelhort WvRh 16078; Maria, hohster himelhort, / trost aller cristenhait Marner (W) 2f,1(S. 292); du himelhort, / aller tugende gruntveste Georg 2786. [ein Priester ist] ein ganzer himelhort, / er ist tamme vür sünden sê KgTirol 12,4

himelhûs stN. ‘himmlisches Haus, Himmel’ ir sult lan offen iwer tur [...], / so gewinnet ir daz himel hus CarmBur 218:2,6

himelisch , himelsch Adj. , himelischen Adv. 1 Adj.
1.1 ‘dem Himmel zugehörig’
1.1.1 bezogen auf den natürlichen Himmel
1.1.2 bezogen auf den Himmel (oder Teile desselben) als Aufenthaltsort Gottes, der Engel oder der Heiligen
1.1.3 bezogen auf Bewohner des Himmels
1.1.4 übertr. auf Gegenstände, die von Gott verliehen werden
1.2 ‘aus dem Himmel kommend’
1.2.1 bezogen auf den natürlichen Himmel
1.2.2 bezogen auf den Himmel als Aufenthaltsort Gottes, der Engel oder der Heiligen
1.2.3 bezogen auf Zustände, Stimmungen wie vreude , wünne o.ä.
2 Adv. ‘vom Himmel her’
   1 Adj.    1.1 ‘dem Himmel zugehörig’    1.1.1 bezogen auf den natürlichen Himmel: die himilisce natura ist so starc, daz sie die irdesche uberwindet. [...] so nimet der mane die craft uon der sunnen Lucid 51,11; [Marias] schonde zirte alle ding, / also di erde den hemelischen ring [Erdkreis] Brun 2327. 1709    1.1.2 bezogen auf den Himmel (oder Teile desselben) als Aufenthaltsort Gottes, der Engel oder der Heiligen: [...] daz er uns leite insine phalinze. indie himliskin Ierusalem JPhys 2,51; LobSal 258; Spec 104,33; in dem himmelischen riche, dar sich die suͤssekeit inversencket Tauler 101,33; AvaJo 16,4; der den noch niht vergoßen / het sein plut, noch ensloßen / het uns das himellische lant MvHeilGr 699; harpfen vnd [...] gigen / die niemer svn geswigen / in dem himelschen sal Martina 247,95; Serv 277; do prachten sy [Maria, Akk.] lobleichen / die engel [...] / in den himlischen pallas HvBurg 6526; an der brustwere / der himelischen burge HimmlJer 290; in $’t himelsch hus leid he dich MarlbRh 51,19; Spec 136,29; uon du hastu nu entfangen / di sluzzele der himelischen porten Litan 584; Hochz 439    1.1.3 bezogen auf Bewohner des Himmels: – auf Gott oder Christus: der himelish vater PrLeys 9,4; Eckh 4:24,32; des lobe wir dich alle / als einen himelischen voget Erlös 1105; do lobete der kaiser uerre / den himilischen herren Rol 2892; der himelsche wirt Martina 247,85; des himelischen keisers solt Walth 13,8; hymelscher kúneg, gottes sun WernhMl 7361; HvBurg 6476; nu ruofe wir an / den vater des himelischen suns HvFreibTr 6877; du den himelschen brüdegume / entfiͤngs in dinem magetduͦme MarlbRh 111,29; in der persône des himelschen vater-sunes Eckh 3:487,5; div laster elliv heilte der himelisch arzât. die blinten machte er gesehente Spec 8,5. – bildl. für Christus: ich sage ketzeren durch zorn, / daz daz hemelische einhorn / Maria ving mit irre kuscheit Brun 4978; daz himelische lamp fuͤr aller menschen unrecht sinem vater geopfert wart PrOberalt 26,35. 122,1; der lewe was hymmelisch [...]. der lewe ist Jhesus cristus Lanc 248,20. – auf Maria: maget aller magede, / schone als diu sunne, / himelischiu chuniginne MarseqS 12; SüklV 34; gegruͤsset siestu, himmelschú keyserinne, gottes muͦter und herzeliebú vrowe min Mechth 7: 20,2; da solt du wunne schawen / an der himlischen frawen / dew uns gepar Jhesum Crist HvBurg 6506; Litan 359; vnser vrawen, der himelisshen fuͤrstinne, gotes muͦter Marie UrkCorp (WMU) N748,33. – auf die Gesamtheit der Bewohner: vil tugenthaftiu künigîn, / sô müezet ir gesegenet sîn / von allem himelischem her Tr 14901; Freid 180,18; PrBerth 1:390,6; vil michel was sin magenchraft / uber alle himelisc herscaft VEzzo 294; Freid 14,17; der hêrre sich bereite gar / gein der himelischen schar Parz 452,26; MvHeilFr 55; dô sie sich alsô widerriten / dise zwêne keiser, von den wart gestriten / sô ritterlîch, daz ez loblîch ze hoeren / was al der himelischen diet Loheng 4874; da ist div heilige gesellischaft der himelischin burgâre Spec 77,16; der himelischer hof / singet aller dinen lof MarldA 86; mit allem dinem himelschem gesinde Mechth 2: 26,22. – auf Engel: ir wart ein himelischer bote / gesant, der sagte ir von gote, / daz si solde gebern RvEBarl 2569; ir enschuͤlt eu nicht fuͤrchten daz ir den himlischen boten sehet PrOberalt 85,31; Rol 3017; StrKD 26,73; RvEWchr 20416; daz sint die hiligen engel, die himelischen choͤr PrOberalt 10,35. ~ er mensche, im Gegensatz zu irdischer mensche: der ander mensche, der in uns ist, daz ist der inner mensche, den heizet diu geschrift einen niuwen menschen, einen himelschen menschen [...] und einen edeln menschen Eckh 5: 109,19. 5: 20,4. 1:118,8; der synes schopffers willen thut der ist nit irdisch, er ist hymmelisch; wie sin lip off ertrich sy, so ist doch sin geist in hymmelrich Lanc 248,8    1.1.4 übertr. auf Gegenstände, die von Gott verliehen werden: si soldenz alsô schaffen, / daz in von got ze lône / wurd diu himelisch krône Ottok 1416; swaz der man gesundet het, / dâfür der bischolf gap / den himlischen leitstap [Stütze, hier: Absolution] ebd. 9641; triuwe ist daz himelische cleit, / daz uns got hat gesniten an Frl 13:29,7    1.2 ‘aus dem Himmel kommend’    1.2.1 bezogen auf den natürlichen Himmel: die mersnecken [Muscheln] habent die art, daz si des nahtes an daz gestat gênt und werdent swanger von dem himelischen taw BdN 249,21. – übertr.: nû hilf uns, genædigiu vrouwe, / die mit dem himelischen touwe / der heilige geist alsô begôz KvHeimHinv 1202    1.2.2 bezogen auf den Himmel als Aufenthaltsort Gottes, der Engel oder der Heiligen: – ~ brôt: der bezeichenôt ouch Christ, der himiliskez brôt ist, / âne daz nieman mag genesen Gen 2897; uwir vetere azen daz hemelysche brot in der wustenunge EvBerl 100,30. 103,21; MarlbRh 4,23. – ~ sanc: alleluia ist ein himilischer sanc vnde com uon himele Lucid 96,6. 152,5; die heiligen engel [...] enphiengen in mit himelischem sang PrOberalt 112,23. ~ lieht/  schîn: do trat der engel Gabriel har nider in einem himelschen liehte Mechth 5: 23,18; der [...] dem almæchtigen got dinet, der wirt mit dem himlischen liht erluͤchtet PrOberalt 31,39; Konr 6,12; Eckh 2:74,3; disiu mære und sînen [Barlaams] rât / enphie der junge Jôsaphât. / des himelischen liehtes schîn / erlûhte gar daz herze sîn RvEBarl 3129; si was umbevangen mit eime himmelschen schine; si lúhtete Mechth 7: 62,82; ir houbet ist sô wunnenrich, / alse ez mîn himel welle sîn. / wem solde ez anders sîn gelîch? / ez hât doch himeleschen schîn Walth 54,30. waz was der regen? daz was der himelisce zorn Spec 93,2. 92,32; als er selb schribet indem buͦch iherachie, ‘von hymelscher ordnung und gelegenhait’ WernhMl 1,19; ~ helfe UrkCorp 93,17. – bildl.: si hat oͮch in irem munde guldin zen, da kúwet si mitte die himelschen kranwurtzen [Wacholderbeeren] , das sint der propheten sprúche Mechth 4: 3,42    1.2.3 bezogen auf Zustände, Stimmungen wie vreude, wünne o.ä.: die uuͦrten in zware / in die ewigen gnade, / in die hiemelischen wunne Ägidius 1721; Gen 313; div himilsche vroͮde ist gemaine allen dien, die da sint PrGeorg (Sch) 19,350; MvHeilFr 55; UrkCorp (WMU) 93,6; wie diemuͦteclichen si dem heiligen engel antwurte, also ir der engel die himelische potschaft gesait Konr 16,44; so enphahent si die himelischen genade PrOberalt 96,16; swaz der [Evangelisten] lêre habe geseit, / dem volge und habe mit stætekeit / vreude und himelsche êre RvEBarl 3095; HvBurg 4495; das ist ein himmelsch gebet Tauler 101,25; himelisch lon PrOberalt 158,24; ain stuki hymlsches lebens PrGeorg 16,10    2 Adv. ‘vom Himmel her’ celitus largire dona spiritus: himelischen gib gabe des geistes PsM H 73,5. H 24,3

himelize , himelz stN. swF. MarcoPolo (s.a. SchweizId 2,1294); auch hemel-. 1 ‘(Zimmer-)Decke’
2 ‘Stockwerk’
3 ‘Baldachin, ausgepanntes Tuch’
   1 ‘(Zimmer-)Decke’ laquear: himellizze SummHeinr 2:348,79; laqueare: himelz VocOpt 5.107; daz hemelitz an der kluse / ist von cypresso und cedro Brun 828; daz himelze was obene / gemûset wol mit golde En 9478; di wenti warin marmilstein vil wiz, / daz himiliz undi der estirich LobSal 120; ein stoupfel [Baldachin] riche unde lanc / was an das himilze zerdent [gespannt] RvEWchr 12554; her stet uffe gar eyner schonen unde hoen hymeliczin MarcoPolo 23,13; Flore (P) 4187; KvWSilv 3674    2 ‘Stockwerk’ wan si in [Vergilius] ûf mit sinne gar / an den turn zôch zwâr / wol drîer gadem [La. hymmelitzce ] hoch EnikWchr 23909    3 ‘Baldachin, ausgepanntes Tuch’ daz himelze was obene / gemachet wol ze lobene / wol gemischet mit golde En 8291; von der grozen richait / diu was an daz gestuͤl gelait / uf an daz hymelitze WhvÖst 14023; SHort 8370; ein himelcz fúr die sunnen swebt ob der kúnigin RosengD (LKN) 809; RvMunre 832

himeljeger stM. ‘himmlischer Jäger’, für Gott: der himeljeger, / [...] jagte sin einbornez kint / uf erden nach gewinne KvWGS 262