Wörterbuch
ABCDEF s.VGH
  Ansicht: Standard Gliederung    |     Zusatzinformationen   Links      |     Portion: Artikel pro Seite

g – gabiʒ?
gāch – gademstat
gademvrouwe – gāhe
gęhe – galazīā
galban – 1galle
2galle – galsterīe
galsterlich – gamanje
gamānje – gampelher
gampelsite – ganeist(e)
ganeistelīn – ganteren
ganz – gęre
gargarismus – gart
gart – gartgabele
garthagen – gasse
gast – gastmeisterin
gastnusse – gęʒe
gaʒʒe – gebant
gebār – gebeinet
gebeitic – gebėręrin
gebėrc – gebietęre
gebietęrin – gebiuge
gebiunde, gebünde, gebunt – gebogen
geborc – gebraste
gebręte – gebrėsthaftic
gebrėstic – gebrūchic
gebrūchlich – gebünde
gebünde – geburgeze
gebūric – gebūschirre
gebütel – gedęhtnisse
gedalsch – gedense
gederbe – gedinchof
gedinclich – gedon
gedon – gedröulich
gedröuwe – gedwāse
ge|ehte – gegate
gegatrom – gegen hėllen
gegenherte – gegenrede
gegenreise – gegentraht
      gegenreise stF.
      gegen rennen swV.
      gegen rīten stV.
      gegenrīʒ stF.
      gegenschouwunge stF.
      gegen sėhen stV.
      gegen senden swV.
      gegensetzelich Adj.
      gegen setzen swV.
      gegensetzunge stF.
      gegensidele stN.
      gegensihtic Adj.
      gegenslac stM.
      gegenstōʒ stM.
      gegenstrīt stM.
      gegenstuol stM.
      gegenswanc stM.
      gegenteil stMN.
      gegentjoste stF.
      gegentraht stF.
gegen trėten – gegenwertige
gegenwort – gegihte
gegiric – geharnascht
geharre – geheiligunge
geheim – gehende
gehenge – gehimelze
gehirne – gehœric
gehœrlich – gehüge
gehügede – gehuobet
gehuof – geilic|heit
geillīche – geiselstreich
geiselunge – geisticlich
geistīn – geiʒeweide
geiʒgalle – geiʒwolle
gejac – gekleide
geklūder – gelęge
gelaister – gelegede
gelegelich – geleitesman
geleitgėlt – gėlfe
gėlfen – gelīcherin
gelīcherte – gelīchsame
gelīchsamen – gelide
gelidemāʒe – gelinc
gelinc – gelle
gelle – gelœte
geloub- – geloupheit
gelouplich – gėlte
gėltel – gelübe
gelübede – gelüppic
gelüpschafte – gėlwelot
gėlwen – gemahellich
gemahelschaft – gemęʒicheit
gemęʒiclich – gemeinder
gemeine – gemeinmüeticlich
gemeinsagunge – gemelīche
gemelīcheit – gemietede
gemietunge – 2gemüete, gemuote
gemüetic – gemuotheit
gźmuoticheit – genāden
genādenarm – genādezīt
genędic – genant
1genantlich – genemede
genende – genės
genesche – genibelet
genīc (genīge ?) – genistbęrlich
geniste – genōʒsam
genōʒsame – gensīn
gensischen – genuht
genuhten – genuocsamede (?)
genuocsamen – Geon
georset – gequėl
gequide – 1gerat
2gerat – gerede
gerede – gerėhtmachen
gerėhtmachunge – gereiʒe
gereiʒede – gerigel
gerigelingen – gerihticlīche
gerihtinsigel – geristic
geristlich – gėrne
gerner – gėrste
gėrstegrūʒ – 2gertelīn
gerten – gerūmiclich
gerummel, gerumpel – geruowic
geruowicheit – gesagede, gesegede
gesalzene – geschaffenheit
geschaffenwėsen – gescheftnisse
gescheftvrouwe – geschepfnisse
geschepfunge – geschihtic
geschihticlich – geschręje (?)
geschrāt – geschulteret
geschuoch – geselbede
gesźlen – geselliclīcheit
geselligen – gesigel
gesigen – gesinne
gesinnen – gesiuniclich
gesiuse – gesloufe
gesloufic – gesnęren
gesnarren – 1gespenge
2gespenge – gespīwe
gespiz – gespreide
1gesprenge – gestalt
gestalt – gestelle
gestellet – gesticke
gestickelet – gestopfel
gestœʒe – gestriuʒe
gestriuʒunge – gestüplach
gestüpnisse – gesuoch
gesuochęre – geswenke
geswenze – geswindicheit
geswindiclīche – getęnede
getęper – getelse
getemere – getougen
getougen – getregede|gülte
1getrehte – getriuwenisse
getriuwewirdic – getult
getumele – getwancnisse
getwancsal – gėtzen
getzsal – gevęhic
geval – gevęrlich
gevatere – gevellicheit
gevelliclich – geveterede
geveterlīn – gevlester
gevlitter – gevorstet
gevręʒe – gevüegelich
gevüegetheit – gevürste
gewach – gewalt
gewalt – gewaltroubunge
gewaltsame – gewantsnīden
gewantsoum – gewarsamlīche
gewarschart – gewehenen
gewehse – 2gewende
gewendelach – gewėrben
gewėrbic – gewėrken
gewėrldet – gewėterblitzen
gewette – gewilden
gewīlet – gewinnunge
gewint – gewist
gewiste – gewonet
gewonhaft – gewuoc
gewurc – gezamen
gezan – gezerge
gezic – gezīt
gezīte – geziugelīn
geziugen – gezühticlīche
gezunft – gheheel
gibe – giegengźre
giel – gifticheit
gifticlich – gīgengarren
gīgennagel – gīle
gileht – gine|glapf
ginen – gir
gir – giric
giricheit – girte
girunge – gīt
git (?) – giuden
giudenlich – glanken
glanst – glas(e)väʒʒelīn
glas(e)vėnster – gleienbluome
gleif – glenzezīt
glenzic – glīme
glīmen – glīssenerīe
glisterīe – glocke
glockehūs – gloie
gloieren – glück-
glüejen, glüen – gnaister
gnaistli – gogel
gogel- – golf
gollen – goltėrze
golt|esche – goltmāl
goltmasse – goltslahęre
goltsmelz – goltvėl
goltvinger – gos (?)
got – götelīn
gotelop – goteshūsrėht
goteshūswartęre – gotesvriunt
gotes|wār – gotheftic
gotheit – gotmeinunge
gotmensche – gotweiʒ
gotzam – gougeren
göugewete (?) – goukelklucken
goukelkunst – goukeltocke
goukelunge – göumütte, -mutte
göu|phāwe – grā
grā – grab(e)wart
grab|īsen – 2grāl
grālen – gran
grān – gransprunge
gransprunge – gras(e)löufel
gras(e)marschalcambet – grętic
grā|tuochęre – grāwėrc
grāwėrcliute – grźde
grźden – gremiclich
grempęre – greʒenach
gribellure – grieʒwart
grieʒwartęre – grīfvalke
grīfzan – grīn
grindel – grisegrammen
grīseleht – griuse
griuselen – groben
grobiln – grōʒgamander
grōʒgebieter – grōʒtürstic
grœʒunge – grüenheit
grüenlich – grundelōs
grundelōselich – gruntrėht
gruntrüerunge – gruntvorschende
gruntvriunt – gruoʒbęre
gruoʒe – grütschīn
grutte – gubelnagel
guc – güeticlīche
güetlich – gugelkotze
gugelroc – gülte
gülteguot – gumpenīe
gunderam – guonlich
guot – guotlich
guotlīche – gupfoht
guppelspil – gürtelsenken
gürtelsnuor – gymnosophiste

   gegenreise - gegentraht    


gegenreise stF. ‘das Entgegenziehen (des Heeres)’ sine wurden niht enpfangen / mit strītes gegenreise Wh 96,19; manic schar im volgte uf die heide, / uf strites gegen reise, da von diu wip gewunnen jamers leide JTit 873,4

gegen rennen , gegenrennen swV. ‘(in feindlicher Absicht) gegen jmdn. anrennen’, subst.: swaz uns die welhischen geste / tuont zuo leide / mit gegenrennen ūf der heide Ottok 41776; zwischen in und disen scharn / wart ūf dem plān / manic gegenrenn getān ebd. 11027

gegen rīten , gegenrīten stV. ‘jmdm. entgegenreiten’ Siglint diu schœne Kriemhilde gegenreit / [...] in einer tageweide, dā man die geste sach NibA 652,3 (vgl. engegene NibB 707,3 ). – subst.: ze Aschalōne seit man daz / der hōhe bāruc kęme dar. / des wart manic grōze schar / bekünbert an den zīten / ūf ein gegenrīten / dem werden Babilōne Reinfr 24274

gegenrīʒ stF. ‘Widerhall’ „wie ofte blestu in daz horn? [...]” / er sprach: „wiltu vmme der horne ruft? / der dvnre widerslet sie in der wolken luft, / ir kegenriz mvoz alle velse brechen [...]” Wartb Rs 61,6

gegenschouwunge stF. ‘das Anschauen, Anblicken’ daz si [Engel] nu niemer mere choment von siner nachwendechait [Gottes Nähe] unde von siner hern gegenscouwunge Konr(Sch) 232,16; diu reste [das Allerheiligste] diu bezaichent die himelschen Jerusalem, da da inne zallen ziten wonende ist ęlliu gegenschouwunge aller gotlichen magencrefte ebd. 64,17

gegen sėhen , gegensėhen stV. ‘(einander) ansehen’, subst.: wie lieblichi gebärd, / wie minickliches gegensechen, / wie fruntliches ougenbrechen / von jn baiden beschicht Auge 274,94. – Part.-Adj.: gegensėhende ‘gegenseitig, fürsorglich’ also wir von alter in langer zit mittenander in vruͤntlicher helfe vnd in gegensehender liebe, schirme vnde stetikeit har sint komen UrkCorp(WMU) 1788AB,6

gegen senden swV. ‘(Frauen als Geschenk) zu jmdm. schicken’ vor dir ne wil ih niwit sparen: / ahzic tūsint in einer scaren / sendih dir gegen frowen SAlex 3632

gegensetzelich Adj. ‘entgegengesetzt, gegensätzlich’ dar umbe so müezen zwo gegensast widertragunge [ relationes oppositas ] zuo zweien personen behören. aber welhe widertragunge niht gegensetzelich [ oppositae ] sint, dez ist notdürftig, daz si zuo der selben personen behören ThvASu 310,33. 312,16

gegen setzen , gegensetzen swV. 1 ‘gegenüberstellen, entgegensetzen’
2 refl. ‘sich entgegenstellen’
   1 ‘gegenüberstellen, entgegensetzen’ aber von der rede [ ratione Wesen] der widertragunge [ relationis ] ist daz gesihte [ respectus Beziehung, Verhältnis] zuo einem andern, nach dem unde etwaz etlichem gegen gesetzet wirt [ opponitur ] widertreglichen ThvASu 308,9. – Part.-Adj.: dar umbe so müezen zwo gegensast widertragunge zuo zweien personen behören ThvASu 310,32; her zuo ist zesagen, daz in den dingen, die wir von der driveltikeit sprechen, daz wir zwo gegengesast irrunge behüeten sülen ebd. 312,29. 320,2.    2 refl. ‘sich entgegenstellen’ nū wart ein veltstrīt gestriten, / an dem sō gar wart verriten / der Karlot und sīn her, / sō daz er sich mit wer / gegen niht mźr sazte Ottok 173

gegensetzunge stF. ‘Gegenüberstellung, Entgegensetzung, Gegensatz’ aber von der rede der widertragunge ist daz gesihte zuo einem andern, nach dem unde etwaz etlichem gegen gesetzet wirt widertreglichen. unde sint denne daz die widertragung in got dinklichen [ realiter ] ist, [...] so muoz daz sin, daz gegensetzunge widertreglich si. aber die widertreglich gegensetzunge die slüzet in irre rede die underscheidunge ThvASu 308,11. 310,32. 312,4. 320,13

gegensidele , -sėdel stN. Sitzplatz gegenüber dem Hausherrn: ‘Ehrenplatz’ wir sulin daz geginsidile han Roth 1626; der kunic wisete daz gegen sidele / eime herren deme iz wole inzam GrRud A 7; an daz gegensidele man Sīfriden sach / mit Kriemhilde sitzen NibB 617,2; daz gegensedel gap man der Scham RvZw 261,7; Parz 309,24 (La.)

gegensihtic Adj. ‘sichtbar gegenwärtig’ das macht di gegensichtig not / dw im dort vor augen gat Teichn 344,34

gegenslac stM. ‘Schlag gegen jmdn.’ got, des zornes kegen slac / nach siner rache nymant mac / widersten noch intwenken / noch criges ken ym gedenken Hiob 3265

gegenstōʒ stM. ‘Gegenstoß’ von hurte gegen stoͤze man und ors da dolten groze pine JTit 1712,2; [Parzival zu Priester Johan, der ihm die Herrschaft anbietet:] herr, ir sit uf erd uber all die geherten. / [...] und duhte mich seldenbere, / daz ich [...] zv rehte wol iwer ingesinde were. / und was ich iensit mers iedoch gepriset, / nu bin ich wirde sehende, diu mir den muͦt uf gegenstoz niht wiset ebd. 6318,4. – übertr. auf das Wortgefecht: diz disputieren waz so groz / enzwischen disen beiden, / man kond in disen gegenstoz / in keine wis erleiden HeinzelJoh 15,3

gegenstrīt stM. 1 ‘Gegenwehr’
2 ‘Angriff, Kampf’
3 ze gegenstrīte ‘wetteifernd, um die Wette’
   1 ‘Gegenwehr’ und swā man ritterschaft dā gap, / [...] daz er was gegenstrītes vrī / vor ieslīchem einem man Parz 15,22; wir müezen rīten / in manec lant, daz rīters tāt / uns wol ze gegenstrīte hāt ebd. 280,30; als uns nū vil manec puneiz / ze gegenstrīte dringet Wh 320,19; ir gegenstrit wart in swach PassIII 270,64; lützel iemen daz getohte, / daz er im gębe gegenstrīt Wh 413,7    2 ‘Angriff, Kampf’ nu sul wir hüeten uns vor in, / daz uns ir listege gegenstrīt / mit kündekeit iht ziehe hin / ūz unser wer in ir hamīt LvRegSyon 167; die heidin kamen / uf si gevlohin, an der zit / gabin si in geginstrit RvEWchr 18697    3 ze gegenstrīte ‘wetteifernd, um die Wette’ vil kerzen unt diu varwe sīn / die gābn ze gegenstrīte schīn Parz 243,10

gegenstuol stM. Sitzplatz gegenüber dem Hausherrn: ‘Ehrenplatz’ nāch gegenstuol dā niemen sprach, / diu gesitz wārn al gelīche hźr Parz 309,24. – in unklarem Kontext: swa dem man gestuͦlet was, / ze hant gieng er sitzen dar. / Malfer nam vil guͦte war / des da die kuͤnge sazen: / der gegenstuͦl was in [?] gelazen Rennew 32182

gegenswanc stM. ‘das Entgegenlaufen, -gehen’ er herbergt gen der vrouwen tür, / daz si darinne noch davür / getete nimmer keinen ganc, / er entęt ir einen gegenswanc / daz si im muoste nigen RuprvWü 457

gegenteil stMN. ‘Gegenpartei’ wer den andren der ee halb anspricht und uff gaystlichem gricht nit behalt, die parson sol unnsrem her verfallen sjn zechen pfundt Schaffhuser und sjnem gegenthayl ouch so vil, dartzu der statt ouch zechen pfundt WeistGr 1,298 (a. 1330 kopial)

gegentjoste stF. ‘Gegenstoß mit der Lanze’ Keie sīne tjoste brāhte, / [...] durchs Wāleis schilt ein venster wīt. / im wart vergolten dirre strīt. / Keie [...] / ze gegentjoste wart gevalt Parz 295,18

gegentraht stF. ‘Widerstand’ dī engle potestates [...], / dī mit strītis kegintracht / vortribin al des tūvils macht NvJer 673