Wrterbuch
ABCDE
  Ansicht: Standard Gliederung    |     Zusatzinformationen   Links      |     Portion: Artikel pro Seite

a – abe blsen
abe bliuwen – abe dienen
abedienest – abe erbeiʒen
abe erbiten – abe erziugen
abe erzrnen – abegezogen
abegezogenheit – abe hëlfen
abe|hendec – abe klben
abe klucken – abe legen
abelegunge – abelougenunge
abe machen – bentganc
benthan – bentsolt
bentspil – abephendec
abe phlcken – aberhke
abe rben – abe|runs(e)
aber|wenken – abe schieʒen
abeschiht – abe sgen
abe sn, abe wësen – abe sprëchen
abe springen – abe strumpfen
abe strzen – abe triefen
abe triegen – abe vhen
abeval – abe vretzen
abe vrëʒʒen – abe welzen
abewendec – abewsre
abe wischen – abezuc
abe zcken – brëchre
brëchen – achen
achilon – ackern
ackerrëht – adamantn
adamas, adamant – adel|spar
adelsun – derslahen
derstʒ – affenlich, effenlich
affenmuot – aften
aften|dës – afterklage
afterkome – afterreif
afterriuwe – afterwort
afterzal – gëʒʒel
gëʒʒele – ahls
ahorn – ahtbren
      ahorn stM.
      ahornboum stM.
      ahrnn Adj.
      ahse, ehse F.
      ahsel F.
      ahselbein stN.
      ahselhart stM.
      ahseln swV.
      ahselnote stF., swM.
      ahselrote swM.
      ahselspange swF.
      ahselwt Adj.
      ahsendrum stN.
      1htre stM.
      2htre stM.
      htrinne stF.
      ahtbre Adj.
      ahtbreclche Adv.
      ahtbrekeit stF.
      ahtbren swV.
ahtbrgezt – hteschaz
hteschillinc – hui
ahzec – alabadn
alaband – albern
albern|ach – alene
alne – alkar
alkofon – allergotesheiligentac
allerhalbe – allermannegelch
allermannelch – allerwochelches
alles, alleʒ – almeine
almende – alpteil
alpuzzer – al|tagelich
altre, altre, alter – alterkleit
alterlachen – altheit
althrre – altvrenkisch
altvrouwe – alwëc
alwegent – ambahtre
ambahte – ambʒ
ambra – mer
mer – amman|meister
ammannin – an-
|name – anderheit
anderleie – anderweiden
anderwerbe – ane behaben
ane behalten – anebietunge
ane bilden – ane brieven
ane bringen – ane draben
ane drhen – ane erkiesen
ane erkoufen – ane ggern
ane gn – anegengelich
anegengen – anegevanc
anegevelle – anegrfunge
ane grnen – ane harn
ane harpfen – ane hœnen
1ane hœren – ane kifeln
ane kivern – ane kroijieren
ane knten – aneleitrëht
aneleitunge – ane massen
ane mʒen – aneneigec
ane neigen – ane reichen
anereichunge – aneruofunge, anerefunge
anerschunge – aneschouwede
aneschouwelich – ane seilen
ane senden – aneslac
ane slahen – ane spinnen
ane spirzen – ane stn
ne stn – ane strten
ane stroufen – ane tragen
anetraht – anevanc
ane vangen, ane vengen – anevengunge
ane verdienen – ane vegen
aneverrinne – ane weigen
aneweigunge – ane wirken
anewirkunge – anezndre
ane znden – anger2, enger
3anger – angestzil
ngstel – ankesmër
anlamin – antifener
Antipodes – antreite
antreiten – antvristen
antvristunge – 3antwurt
antwrtre – aphelrs
aphelrt – aprille
aprille, approlle – arbeitlich
arbeitman – arclist
arclistec – areweiʒwaʒʒer
areweiʒwisch – armbendec
armbouc – armgestelle
armgolt – armunge
armuot – armten
armtic – artec
artecheit – arzten, arzeden
arztn – as
as – aschenglas
aschenhfeln – asen
sen – ass(e)
assach – astronomierre
astronomus – atichblat
atichstein – auctoriteit
Augsburger – voy
wasel – ay
ʒ – ʒ|zt

   ahorn - ahtbren    


ahorn stM. ‘Ahorn’ platanus haizt ain ahorn und kmt von dem wort platos, daz ist ain kriechisch wort und spricht prait, wan der paum ht praiteu pleter BdN 338,9. – Glossenbelege (zu platanus) bis ins 15. Jh. s. AWB 1, 69.

ahornboum stM. ‘Ahorn’ von dem ahornpaum [berschrift] BdN 338,8. – Glossenbelege des 13. Jh.s s. AWB 1, 69.

ahrnn Adj. ‘von Ahorn’ also nam herre Iacob alberin ruͦta vnd mandelkernin. vnd ahoͤrnin PrSchw(St) 2,202

ahse, ehse F. 1 ‘Radachse’ dannen hb ih mih sn / [...] der werlt an daz ende, / d der werlt nabe stt / und der himel umbe gt, / alse umbe die ahsen daz rat SAlex 5495; von der selben wart geslagen / die ahse von ysen an den wagen HvNstGZ 832. – metonymisch, fr ‘Wagen’ ez sol auch dehain burger dehains gastes guͦt niht fuͤren, ez sei danne en wagenman oder karreman der ez uf sin selbs ehse fuͤre StRAugsb 43,35; NP 106 2 ‘Himmelsachse’ Antarticus, / daz ist nach der meister meyne / eyn stern und der achsen eyne / an der der hymel umme louft Hiob 13916 u..; seit nu der aht himel uͤmbweltzt, so weltzet auch der tyrkraiz uͤmb, der ain stuͤke des ahten himels ist, uͤmb der werld ahs KvMSph 30,29 u..; polus articus / gefestet an des himels achs Mgeln 287,8; er [Gott] ist das wort, in dem sich went der speren achs ebd. 11,1 u..

ahsel F. ‘Achsel, Schulter’ 1 eigentl.: d nch tet er ime die ahselun, file gelche gescaffen Gen 130; er [der Heilige Geist] geruhte zallen ziten / in einer tubin bilide irschinen / vnde saz ufe den asselin dinen [Gregor d. Gr.] / zu allir diner getihte Litan 701; ber die ahsel was sn breit / sehs dmellen wt EnikWchr 9874; als ein tote also bleich, / daz houbet im vf die asseln weich Herb 1516; ir houbet f ir ahsel seic Tr 18188; die schuldern sint den achseln zuo gesellt [...] dar umb, daz si daz flaisch vast halden auf den achseln BdN 19,13; doch wizz, daz diu glider an dem menschen aigenleich achsel haizent und an den tiern haizent si peg ebd. 19,30 2 bildl., bei der Bestimmung des Verwandtschaftsgrades: kint habent die rsten sippe unde stnt an dem rsten und an dem nhsten lide an dem houbte, d die arme stzent an die schultern, daz heizet diu ahsel PrBerth 1:312,20. – bertr.: ~ von Kleidungsstcken: die zieglat, pladige, pliat / uf die porten do genat / wurden um daz hoptloch, / vornen um die ermel och / und ahsel, muͦder, nate SHort 7001; ~ von Vgeln: er [Adler] hebt seineu kint auf sein ahseln und lrt si fliegen BdN 167,14; ebd. 179,3; ~ der Berge: wann aber die sunn ir bren / lat ber der berge achsel dren Mgeln 257,6 3 Wendungen: – seine ~ under etw. bieten, untersetzen: so bútet got sin ahssele under unser búrden und hilffet uns unser liden tragen Tauler 397,25; dn ahsilun d unter setzist s d unter burde swizzist Gen 2838. ber (die) ~ blicken, sehen: d blihte ber ahsel der Guntheres man / nch einem hergesellen, den er vil schiere gewan NibB 1758,3. 1937,2; mit smielendem munde si ber ahsel sach ebd. 447,2; und si [Maria Magdalena] sweic und [...] sach wider und vr und ber die ahsel und sach Jsum Eckh 2:575,6. – etw.f jmds. ~ legen: wan si pindent swere brde / vnd vntraglich. vnd si legent si vf di ahseln der menschen. aber mit irm vinger wellent si si niht wegen EvAug 56,4; EvBerl 26,14; vnd so er ez vindet so leget er ez vf sin ahseln mit vraden EvAug 177,2; EvBerl 106,34. – etw. ber, f (seine) ~ , ze ~ nemen: si nmen ein lachen hinten uber ahsale Gen 747; einin palmen sie ober ir achslen nam Roth 2329; er hte getworn in einen nuos [Napf] / zesamen brt und muos / und f sn ahsel genomen KvHeimHinv 329; ir sper si alle nmen / f ir ahsel Wig 4844; er nam daz schaf auf sein achsel PrOberalt 125,6; die schilde wurden s genomen / ze ahsel d man s sach komen RvEGer 3628. – etw. f der, ber die ~ tragen: die er [...] auf siner achsel wider getragen hat zu den ewigen genaden PrOberalt 124,38; er nam zehant / daz verlorne schfeln / und truoc ez f der ahsel sn / vrœlche in sn hs hin hein RvEBarl 4334; ein snn stang veste, / di besten di ieman weste, / die truoc er ber die ahsel sn EnikWchr 9855

ahselbein stN. ‘Schulterknochen, Schulter’ d sazte er [im Ringkampf] sn ahselbein / daz ez an jenes brsten schein Er 9298; den mantel wander in ein / und leitin f sn ahselbein Tr 2560; ich wart schne gereht, / hals, ahselbein und rcke sleht KvHeimUrst 596; ist daz asselbeyn vorrucket [ausgerenkt] OvBairl 160,1; bildl.: alsus huop in b sner hant / diu gotes gnde als si in vant / f ir miltez ahselbein / und truoc in [...] hein Greg 137

ahselhart stM. Spottname. ‘einer, der gern grob zur Antwort mit den Achseln zuckt’ (Anm. z.St. mit Bezug auf ahseln Helbl 8,656, doch vgl. den folgenden Art.): ahselhart, / daz ich dich hn, wol mich wart Helbl 1,1082

ahseln swV. wohl nicht ‘zur Antwort grob mit den Achseln zucken’ (Anm. zu ahselhart Helbl 1,1082), sondern ‘verchtlich ber die Schulter ansehen’ (Lexer mit Schmeller): zeigt uns die rehten dienstman, / die welle wir ze herren hn, / und gebiett, als daz geschiht, / daz uns die andern ahseln niht Helbl 8,656; vgl. auch BWB 1,67 ( ‘auf jmdn. herabblicken’)

ahselnote stF., swM. (?) Lied fr einen Tanz (oder der Tanz selbst), bei dem die Schulterbewegung eine besondere Rolle spielt?: wol sing ich des reien wse / nch der ahselnote lse Neidh(HW) 18,19; SM:Go 2a:1,10; jra j, den ahselnotten / kan er wol ze prse, / [...] hher sprng ist er f anger wse ebd. 2a: 7,7; Neidh(HW) 22,14. – Vgl. NeidhWB, S. 2 und Harding, Dancing Terms, S. 88-90; Grundwort ist entweder note F. oder ein zu notten swV. zu stellendes Subst.

ahselrote swM. wohl Tanzname, vielleicht von einem gleichnamigen Saiteninstrument abgeleitet: wol kan ich des reigen wse / und ouch den achselrotten lse, / nch der ggen tanze ich vil geswinde SM:Go 2: 1,10. 2:3,7 (nur in C berlieferte Variante zu ahselnote ); vgl. Schiendorfer z.St.

ahselspange swF. ‘Achsel-, Schulterspange’ halsgesmide und vurspan, achsilspangen [armillas] , huben und scheitelsnure adir kemme Cranc Jes 3,19

ahselwt Adj. ‘breitschultrig’ d sult ir iuch heten wol vor enem tœrschen knehte: / [...] der ist lanc und ahselwt Neidh WL 31:7,6

ahsendrum stN. ‘Achsenende’ ein fuoz dir f der erde gie / und d mit dem andern knie / stende f einem stocke; / dir ragete z dem rocke / einez [ein Beinstumpf] als ein ahsendrum Helmbr 597

1htre stM. zu 1hte. 1 ‘Verfolger’ sanctus Paulus, der was gnamit Saulus, der was ein htre der cristenheit Spec 85,25; Domtnus [...] was ain gotes widerwarte, / die cristen muot er harte, / er was ain htre der cristenhait Kchr 5561; der heilige Crist [...] des achtare du bist Rol 4404; die irrre, die htre vnd swas so iz ist, das die christenheit ane vihtet Konr 15,8; der sines lebens ehter waz, / der blut gieer Judas HvNstGZ 2315; prenner, rawber, mrder vnd armer lawt chter Schachzb 47,121 2 ‘Gechteter’ ( hufig im UrkCorp , s. WMU 1,42f.): swer den hter hset oder hovet [...], und ist er in der hte gewesen vierzehen tage, die sint alle mit der selben schulde begriffen d der hter inne ist SpdtL 225,4; so sol im der vogt rihten als reht ist uber einen aehter, daz ist, daz man im daz haubt sol abeslahen StRAugsb 102,2; Barrabas / ain morder unt ain hter was / unt het manslaht begangen, / dar umbe was er gevangen GvJudenb 1866; wie gedurret ir in disem lande / payde rauben und mrden? / ir seyt hie ain chter worden, / de musset ir engelten HvNstAp 19631; als ein echter [...] verczalt [verurteilt] TvKulm 5144

2htre stM. zu 2hte. ‘Fronarbeiter’ vmbe das sol der meier vnd minre vrowen ehthere haben reth in deme selben walde ze howenne holz ze irme nvzze UrkCorp N818,9 u.. (s. WMU 1,422 unter ehter)

htrinne stF. ‘Verfolgerin, Feindin’ nein nein, ezn ist niht minne, / ez ist ir htrinne Tr 18038

ahtbre Adj. 1 ‘schtzenswert, angesehen, vornehm’ ez en ist nicht achbere, / daz er icht dichten kan Herb 18452; s enwas iuwer man / weder s edel noch s rch, / s starc noch s wtlch / noch s ahtebre Er 6246; under den brderen sol man mr ansehen, wes igelicheme nt s, dan wie ahtpere igelicher s StatDtOrd 40,34; der keiser Julius / den Tiutschen allen gap die r, / daz sie hinfr immer mr / ir bergenz hiezen ir [sie ihrzten] [...] diu gb was ahtbre Helbl 8,423; iu rehten mordre / ist diu helle zahtpre Ottok 3466; manic ahpr herre ht buoben muot Renner 6907; dem [...] von herzen leit ist, das er ahtber wirt, und alle irdensche ere fúr ein grosse bekorunge enpfahet Mechth 5: 24,57. – in Standesbezeichnungen: der ahtbere vnser furste Heinrich ertzebischof von Meintze, oberster cancellar des riches UrkCorp 931,15 u.. (s. WMU 1,40) 2 ‘ansehnlich, wertvoll’ manic herzeichen gar ahtbr, / daz verre schne Renner 1069; alliu bistuom, diu noch rche sint, / wren wlent kleiniu kircheln, / swie ahpr nu ir pfrende sn ebd. 13396; vier ahtpriu lant Ottok 14819; di mynnikliche schone [...] was achper und gro HvNstAp 13195; ain achtperes wisenthoren ebd. 20361; der weisel [die Bienenknigin] ist schœn und ahtpr an der gestalt und ist zwir als grz als der andern peinn ain BdN 288,24; daz gestuͤl ahpre / daz die linden umme gie Whvst 4934; mit ainer achpern chron / chronten sy in frolichen Seifrit 1204 3 ‘aufmerksam, genau Acht gebend’ ob [...] mant von den achtbren [quis de curiosis] bekennen wolle, welche in den wanglien di selbin dinc habin gesprochen EvBeh 2

ahtbreclche Adv. ‘auf ehrenvolle Weise’ Davt nch gotis herzin was, / ein kunic, den er selbe irlas / an snes volkis rche / und het in achperclche NvJer 726

ahtbrekeit stF. 1 ‘(hohes) Ansehen, Wrde’ (vgl. ahtbre 1) keiser, kunge, vursten vri, / greven, rittre, voit, pfafheit / [...] zu versmehen sam ein hor, / swie sie got doch hat enpor / mit achperkeit irhaben Daniel 4867; got der hoeste gab dinem vater Nabuchodonosor rich und tuchtikeit, ere und achberkeit Cranc Dan 5,18 2 ‘Ansehnlichkeit, Stattlichkeit’ (vgl. ahtbre 2) wan wir [...] hœren, daz ir gar jungiu kint alten mannen gebet, d von rte ich iu, daz ir ein jungez dem andern gebet, und ein altez dem andern [...] daz dir gelch s an der jugent und an dem alter, an der edelkeit der friunde und an der ahtbrkeit des lbes, daz nim PrBerth 1:320,27 3 ‘Ehrerbietung’ messe hb man an zuhant / mit vil grzir achperkeit / von sente Barbarin der meit NvJer 6603 4 ‘Aufmerksamkeit, genaues Achtgeben’ (vgl. ahtbre 3): wir habin vormiden di offinbre achtbrikeit [publicam curiositatem] EvBeh 113

ahtbren swV. ‘jmdn./etw. angesehen machen; ehren’ s soltet ir billche / beid iuch und iuwer rche / ahpren unde hren / und an den ren mren Tr 6073; als man [...] phlac / edlen luten [...] bilde houwen uf ir grab, / daz man sy nach des todes hab / baz achperte unde herte / und sy in iren bilden erte Hiob 4377; ich wil sy merin und ir sal nicht minre werdin, und ich wil si achberin [glorificabo eos] Cranc Jer 30,19; eya aller kunst maisterin, / nu stiur mir die sinne min / zu disen wilden mren! / hilf mir die rede ahbren Whvst 3498. – ‘sich rhmen, prahlen’ Moab wirt nicht me eyn volk sin hirumme, das er sich widir den herren geachberit hat [contra dominum gloriatus est] Cranc Jer 48,42