Wrterbuch
ABCDEF s.VGH
  Ansicht: Standard Gliederung    |     Zusatzinformationen   Links      |     Portion: Artikel pro Seite

e – benbilde
benbildec – bengelch
bengelcheit – benhr
benhre – benkristenmensche
benkurz – benmenden
benmensche – bensʒʒe
benslht – benvrrerinne
benvol – ber
berborste – brisch
ebreze – eckerich
eckerln – edelhaftec
edelheit – edelvoget (?)
edelvre – ege|brlich
|gedht – geselle
eges|lich, eislich – haftec, ehtec
hafteclche – eht
ehte – eichelht
eicheln – eichphat
eichurne – eierkuoche
eierln – eigenerge
eigengeborn – eigenmaht
eigenman – eigeslich
eilboum – einbrtec
einbrtecheit, eingebrtecheit – einerhande
einerleie – einhalp, einhalben
einhl – einlant
einlich – einmuote
einmuoten – einsamenen
einsamkeit – einteil
einthalp – einvach
einvalt – einwclich
einwillec – einzigen
einz|wagen – eismende
eissam – eitergiftec
eitergiftecheit – eitertrache
eitervar – karl
ekates – elelende
element – eliotrop
liute – ellenmʒ
ellenschaft – elmʒ
elne, elle – mle
mlen – empeln
empf- – enalrihte
enalverte – enbinnen
enbir – enbore
enbrec – enc-
en|ch- – endelicheit
endelist – endivia
en|drabes – enein tuon
enein wrden – engegenen
engegengn – engelher
engeln – engelschar
engelschlich – engerinc
engerln – englejen
engten – enhundert
endrus – enkern
enkiesen – enkrfen
enkcken – ennumenmen
enoben – enqullen
enquicken – ensten
enslbe (?) – enstricken
en|strte – ent|erben
ent|erbenisse – entheben
entheben – enthouwen
enthveschen (?) – entlegen
entlhenen – entlmen
entlinden – entmuoten
entnacten – ent|rten
ent|redre – ent|rinden
ent|ringen – entsagen
entsagunge – entscheit
entschel – entschulden
entschuldigre – entsetzunge
entsieden – entslingen
entslipfen, entslpfen – entspitzen
entsprchen – entstopfen
entstʒen – entvhelich
1entvhen – entvrn
entvrren – entvormen
entvormunge – entwachen
entwfenen – entweichen
entweisen – 1entwern
2entwern – entwirden
entwirken – envor
envreise – nzeclich
enzeichenen – enzogen (?)
enzogenheit – eparche
epgrunde – epizikel
eppe – erbgen
erbalden – erbarmen
erbarmhrze – erbeburclhen
erbeburcliute – erbehaftec
erbehm – erbeknicrche
erbelant – erbenmre
erbenme, erbenme – erbeschilt
erbeschrn – erbeteilunge
er|btelich – erbezinsglt
erbezinsguot – erbʒen
1erbljen – erbolgen
erbolgenisse – erbrogen
erbreten – erdecken
rdeln – rdeslunt
rdewase – erdulden
erdnen – eren
eren – renhetre
renhge – renstte
renstuol – erfurtisch
erghen – ergllen
erglsen – ergetzunge
ergʒʒen – erglitzen
erglʒen – ergrfen
ergrimmen – ergsten
erhaben – erheiʒen
erhellen – erholeren
1erholn – eringrieʒ
erinnern – erken
erken – erkiesen
      erken stMN.
      erkenkint stN.
      erkenne stF.
      erkenneclch Adj., Adv.
      erkennelich Adj.
      erkennen swV.
      erkenner stM.
      erkennern stF.
      erkennisse stF.
      erkennunge stF.
      erkentlich Adj.
      erkepfen swV.
      erker stM.
      erkerln stN.
      erkern swV.
      erkerren swV.
      erkrren stV.
      erkicken swV.
      erkden V.
      erkiesen stV.
erkinden – erklumpen
erklupfen – erkrapen
erkratzen – erkuolen
erkuolunge – erlben
erlchen – erlrnen
erlrzen – rln
erlinden – erlsede
erlsen – erlusten
erlustigen – ermelech
ermelheftechn – ermeten
ermundern – erneln
erneln – ernetzen
ernezt – erqueln
erqueschen – errennen
errren – rsame
rsamecheit, rsamkeit – erschnunge
erschiuhen – erschrockenlich
erschrten – ershen
ersiht – ersloufen
ersmecken – erspreiten
ersprengen – erstchen
erstecken – erstorren
erstrunge – ersuochre
ersuochrinne – ertagen
rtapfel – ertboum
rtbruochech – rtlwe
ertlich – ertrahten
ertrenken – ertcken
ertumben – runge
|runs – ervrnen
erverwen – ervlgen
ervolgen – ervrren
ervruwen – erwahsen
erwjen – erwecken
erweckunge – erwnigen
erwenken – erwinden
erwinken – erwesten
erweten – erzeigen
erzeigunge – rzganc
erzian – erzwieren
erzwgen – esele
eselen – eselnʒ
eselre – esser
estel, esteln – |teidinc
telich – tt-
ette – wangli
wanglier – wic
wc – |wise
|worhte – ʒʒenkochen
ʒʒenmacher – eʒʒisch|heie
eʒʒisch|man – eʒʒisch|trln

   erken - erkiesen    


erken stMN. zu erken Adj. 1 ‘Kapital, Hauptschuldsumme’ (vgl. DRW 3,163 s.v. Erchen)
2 ‘das eigentliche Werk (Vorlage der bersetzung)’
3 mit Prp. ze , Bedeutung unklar
1 ‘Kapital, Hauptschuldsumme’ (vgl. DRW 3,163 s.v. Erchen): vnt sol daz selbe gvͦt inne haben so lange, vntz er gewert werde vnt erlediget erchens vnt des shaden, den er des genomen hat UrkCorp (WMU) 2117,15 2 ‘das eigentliche Werk (Vorlage der bersetzung)’ er het daz bch z latn, / in dtsch ich im daz verkarte; / ein teil kam iz mich an harte, / wan got wol weiz daz ich / sulchez het geticht n m. / des sol man mir nicht merken [tadeln] , / ob ich an dem erken, / iz s der sin oder wort / oder an des rmes ort, / ichtes hn vergezzen / und nicht gelche gemezzen JvFrst 11462 3 mit Prp. ze, Bedeutung unklar: ir solt ouch mre merken / und wizzen z dem erken [insbesondere?] / wan [wann] daz salben [die Salbung in Betanien] s geschn JvFrst 752; ditz suln di prster merken, / daz di wort [Konsekrationsworte] zem erken [als Ganzes?] / al gehren f daz blt / in garber ntdurft, s man tt / daz sacramente zu wchen ebd. 2106

erkenkint stN. ‘eigenes Kind’ got vater wold nicht ubersn / snem erkenkinde, / er lz in dulden swinde / vur uns alle und gab in dar JvFrst 7691; d s grzer jmer wre, / daz di vrowen etevil / bzten ires hungers zil: / ir erkenkint si zen, / der lbe si vergzen ebd. 8179

erkenne stF. ‘Erkenntnis’ der groͤzze und der erkenne / ein muͤter ich [Maria] mich nenne HvNstGZ 7604

erkenneclch Adj., Adv. 1 Adj. ‘erkennbar’
2 Adv.
2.1 ‘(jmdn.) wiedererkennend’
2.2 ‘verstndlich, klar’
1 Adj. ‘erkennbar’ nu hœrt wie Artses rinc [Zeltkreis] / sunder was erkenneclch Parz 217,9; schiere kam d Cosdras. / erkenneclchen harnas / het der herre an sich geleit Eracl 4982 2 Adv. 2.1 ‘(jmdn.) wiedererkennend’ d Parzivl gruoz gein ir sprach, / an in si erkenneclchen sach. / er was der schœnste br elliu lant; / d von sin schiere het erkant Parz 258,2 2.2 ‘verstndlich, klar’ und ist mn munt s wse, / ich sag diz mre unervorhtlch [La. erchennichleich ] , / wie Vvans der lobes rch / sich selben verkouft umb unseren segen Wh 48,9

erkennelich Adj. 1 ‘bekannt’
2 ‘deutlich erkennbar’ , im Sinne der bewussten Wahrnehmung
3 ‘mit dem Verstand begreifbar, erfassbar, erkennbar’
4 ‘fhig, etw. zu erkennen’
1 ‘bekannt’ sn name was gnuoc erkennelich: / er hiez der herre Heinrich / und was von Ouwe geborn AHeinr 47 2 ‘deutlich erkennbar’, im Sinne der bewussten Wahrnehmung: do wolde ouch er [der auferstandene Christus] der vrowen [Maria Magdalena] / sich erkenlich wisen da / vnd sprach zu ir: Maria / [...] bi dem worte sazvhant / wart ir der liebe herre irkant Pass I/II 94,35 3 ‘mit dem Verstand begreifbar, erfassbar, erkennbar’ ez ist zemerken, daz got zebegriffenne unmglichen ist einem ieklichen geschaffenen verstan. [...] aber nu enmag dekein geschaffen verstan reren zuo einer volkomener wis dez bekennens der gotlicher wesunge, daz er in im selber erkenlich [ cognoscibilis ] ist. unde daz ist also offenbar: wan ein ieklich ding ist alse vil erkennelich, alse vil ez ein wesendes ding ist in der getat. aber got, des wesen unentlichen ist, der ist unentliche erkennelich ThvASu 238,24 4 ‘fhig, etw. zu erkennen’ daz erkennelich verstan [ intellectus cognoscens ] ThvASu 324,4

erkennen swV. 1 ‘jmdn./etw. durch Sinne wahrnehmen, deutlich sehen, bemerken’
2 ‘etw. mit dem Verstand erkennen, ber etw./jmdn. Klarheit, (genaue) Kenntnis gewinnen, etw. verstehen, begreifen’
2.1 allgemein
2.2 got ~ ‘Gott in seinem Wesen und Wirken erkennen, ehren (in jmdm.)’ (z.T. auch an 4 anschliebar)
2.3 in der Wendung: jmdm. etw. zu ~ geben ‘jmdn. etw. erkennen lassen’
2.4 ‘eine Schuld, Tat bekennen, eingestehen’
2.5 ‘etw. untersuchen, feststellen’
3 ‘jmdn./etw. kennen (und schtzen als), kennenlernen, etw. wissen’
3.1 mit Akk.- oder Gen.-Obj. (selten).
3.2 mit Akk.d.P. und Objektsprdikativ (Gen., Adj. oder Prp.-Gruppe): ‘von jmdm. wissen, dass er eine bestimmte Eigenschaft besitzt, jmdn. kennen als’
4 ‘jmdn. (als Herrscher, Richter) anerkennen, achten, etw. als bindend, gltig anerkennen’
4.1 mit Akk.d.P.
4.2 mit Akk.d.S.
4.2.1 ohne Dat.d.P.
4.2.2 mit Dat.d.P.: ‘etw. (bestimmte Rechte) als jmdm. zustehend anerkennen, jmdm. etw. zuerkennen, besttigen’ , mit Dat.d.P und Akk.d.S.
5 ‘etw. bekannt machen, geben, verknden’
6 ‘(als Richter, Schiedsmann) ein Urteil fllen’
6.1 mit Akk., Gen. oder Obj.-Satz
6.2 mit Akk. und Objektsprdikativ: ‘jmdn./etw. befinden, erklren fr’
6.3 jmdn. des lebens ~ ‘jmdn. zum Tode verurteilen’
6.4 umbe (ber)
7 ‘jmdn. beschlafen’ (ausgehend von bibl. cognoscere )
8 refl.
8.1 ‘Klarheit, Kenntnis ber etw. (einen Zusammenhang, bestimmten Sachverhalt, eine Situation usw.) gewinnen, etw. einsehen, verstehen’
8.2 ‘sich besinnen, sich selbst erkennen’
8.3 ‘etw. kennen, sich in einer Gegend auskennen’
8.4 ‘jmds. Rechte anerkennen’
8.5 ‘etw. verbindlich erklren, dass …, etw. besttigen’
8.6 ‘(als Richter, Schiedsmann) entscheiden, ein Urteil fllen’
8.7 ‘sich gegen (an, ber, gegen) jmdn. freundlich, gndig erweisen’
8.8 ‘sich jmdm. zu erkennen geben’
9 Part.Prt. erkant in verbalen Wendungen mit sn, werden, tuon, machen
9.1 erkant sn (mit Dat.d.P. als logischem Subj.)
9.1.1 ‘etw. wahrnehmen, sehen’
9.1.2 ‘erkannt werden an etw.’
9.1.3 ‘jmdm. vertraut, bekannt sein’
9.1.4 ohne Dat., bergehend zu Part.-Adj. (s. a. unter 10 );
9.2 erkant werden
9.2.1 ‘etw. kennen, kennenlernen’ , mit Dat.d.P. als logischem Subj.
9.2.2 ‘jmdm. klar werden; jmdm. bekannt (gemacht) werden’
9.2.3 ‘jmdm. zuteil werden’
9.3 erkant tuon
9.3.1 ‘etw. bekannt machen, verknden’
9.3.2 ‘jmdm. etw. mitteilen, erzhlen’
9.4 erkant machen
9.4.1 ‘etw. erkennbar machen, antun’
9.4.2 ‘etw. bekannt machen’
10 Part.-Adj.
10.1 ‘bekannt, berhmt’
10.2 ‘erkennbar, deutlich’
1 ‘jmdn./etw. durch Sinne wahrnehmen, deutlich sehen, bemerken’ d het der herre Liudegr f eime schilde erkant / gemlet eine krne vor Svrides hant NibB 215,1; ich hn der hunde rt, / niwan einen bracken, der s genozzen ht, / daz er die verte erkenne der tiere durch den tan ebd. 932,3; die liute kan ich zen spehen, / ichn kan niht in ir herze sehen. / brt under spnen / erkenne ich ne wnen Freid 116,6; daz man sie beidiu brande / und d b erkande / al diu werlt ir missett Eracl 4322. – ‘jmdn./ etw. (wieder)erkennen, identifizieren, unterscheiden’ swie rt ez [ houbet ] was von bluote, si het in [Siegfried] schiere erkant NibB 1011,3; man sah ze Bechelren len einen degen. / selbe erkande in Redegr ebd. 1642,2. daz in diu niht erkande / diu doch sn herze b ir truoc, / daz was wunders genuoc Iw 5456; d si daz swert erkande, d gie ir trrens nt NibB 1784,1; daz ist dar um gesetzet, daz ein pfenninch dem andern geleich ist und man ainen pfenninch von dem andern nicht wol mag erchennen RbRupr 106. – auf Grund von etw. (b, von): vile skier er si irchante b ire sprch jouch b ir gewante Gen 2141; Parz 251,28; daz ein lewe mit mir s: / d erkennet er mich b Iw 5126; b der rede erkande er / sner muoter garzn Wig 11326; w von habt ir mich erkant? Parz 252,10. 258,4. – subst.: 2 ‘etw. mit dem Verstand erkennen, ber etw./jmdn. Klarheit, (genaue) Kenntnis gewinnen, etw. verstehen, begreifen’ 2.1 allgemein: ich erkenne [durchschaue] wol den abewank En 9662; het ich an iu erkennet den mortlchen sit, / ich hete wol behalten vor iu mnen lp NibB 994,2; d ez ir halbez wart gesaget, / do erkande wol diu wse maget / daz er ir vrouwen meinde Iw 1758; si ist iu ze edel und ze rch / daz ir s kebsen soldet, / ob ir erkennen woldet / waz rters triuwe wre ebd. 3172; ich sal in baz erkennen / den ich hie uber fre En 3102; die dir ze storme togen / und die dir gedienen mogen, / die kanst wole erkennen [herausfinden] ebd. 2571; swer den man erkennen [richtig kennen] sol, / d hœret langer wle zuo Iw 4192. b: d erkennet die valschen b [an dem Blick der Augen] Wig 4258 2.2 got ~ ‘Gott in seinem Wesen und Wirken erkennen, ehren (in jmdm.)’ (z.T. auch an 4 anschliebar): d schreip diu muoter an [an die Tafel] / [...] von des [ausgesetzten] kindes ahte: / wan si hte des gedingen / daz ez got solde bringen / den liuten ze handen / die got [gemeint wohl: das Wirken Gottes (in der Bewahrung des Kindes) und der Wille Gottes (das Kind aufzuziehen), vgl. Anm. z.St.] an im erkanden Greg 732; daz ir unsern herren got irkennet an den armen duͦrftigen und daz ir uͦwer suͦnde leschet mit den almuͦsen PrLpz 105,4; ob ir geslehte wolde got / erkennen unde sin gebot / oder ob si decheinen / andern got woldin meinen, / dem sie woldin undirtan / sin und den ze gote han RvEWchr 17159; Abraham uss gantzem muͦt / erkant und geloͮbt gewaren gott, / do wolt er nitt nach ir gebott / dem fr erbietten goͤttlich eer KvHelmsd 2749; den [Gott] hastu hie nicht irkant / lobende, sint er doch hat / in gewalde dine pfat Daniel 4714; die vor manigen jaren / zur helle warn gevaren / und doch wol irkanten got, / hielden gerne sin gebot / biz an ir letztes ende, / die loste crist genende / [...] von aller helle pine ebd. 5277 2.3 in der Wendung: jmdm. etw. zu ~ geben ‘jmdn. etw. erkennen lassen’ er [der Heilige Geist] sol klerliche zuͦ erkennende geben und melden obe die welte in dem menschen si bedecket und verborgen, daz sol er bestroffen und schelten Tauler 72,13; bitent got, das er sich uber si erbarme und in ze erkennen geb ir gebresten EbnerMargBr 51,9 2.4 ‘eine Schuld, Tat bekennen, eingestehen’ ich sach in selber, d er mir den schaden tet, unde beschret in mit dem gerihte, welle er daz erkennen, daz ist mir liep; ist daz er es niht erkennen wil, s wil ich es in berreden mit allem dem rehte SSpAug 172,13 2.5 ‘etw. untersuchen, feststellen’ vnd swenne die vnsern schaden erkennent vnd bevindent, swaz si denne [...] die vorgenanten frowan vns ze besservnge hassent [ heizent ] tuͦn, daz sunt wir stette han UrkCorp (WMU) 3266,25. 3267,2; das sol [...] der vohit von Wasselnhem besehen vnd erkennen ebd. N674,33. N674,2; wenne dy schepphen dy leme niht erkennen kvnnen, so schullen sy sich nach dez arztes rede rihten, der dar vber gesworen hat StRBamb 50 3 ‘jmdn./etw. kennen (und schtzen als), kennenlernen, etw. wissen’ 3.1 mit Akk.- oder Gen.-Obj. (selten). – mit Akk.: er [...] vuor von den snen vile verre / zeinem anderen lande, d in niemen erchande Gen 798; daz [die groe hnlichkeit zwischen dem Grovater und dem Enkel] markten die lte, / die si beide erkanden En 13351; ich hn erkant [kenne] von kinde die edelen knege hr NibB 1147,4; si hete grze sorge um ir kindes lp, / wan si wol erkande Gunthern und sne man ebd. 51,3. und wizzet daz ich nie gewan / ze tuonne mit deheinem man / den ich s gerne erkande. / ir mhtent ne schande / mir wol sagen iuwern namen Iw 7427; daz er boten sende / na eime bischofe den er irkante HlReg 72,22; ich erkenn ein abgot freudenrch EnikWchr 14791; vnd daz er och ienen niht erkande, von dem ers gekovfte UrkCorp (WMU) 372,23. waz weinent dise vrouwen? daz het ich gerne erkant NibB 856,3; ich erkenne nu lange wol ir muot: / s ist getriuwe unde guot Iw 2023; fride und sorge erkenne ich beide, / d von singe ich, swaz ich sol Walth 110,34. 48,23; (verblasst:) diu vrouwe was mit rte / gevaren von ir lande; / deheinen mangel si erkande Wig 2751. – mit abhngigem Nebensatz: wer ht nch iu gesant, / daz ir getorstet rten her in diz lant, / unde ir daz wol erkandet, waz ir mir habet getn? NibB 1787,3; wand s daz wol erkande / daz schmelchiu schande / dem vrumen manne w tuot Iw 3489; helt, nu rtet mir, / wand ich erkenne wol daz ir / habt s tugenthaften muot / daz ir nimmer missetuot Wig 356. 1319. – mit Gen.: ich suoche den ich nie gesach / und des ich niht erkenne. / ichn weiz wie ichn iu nenne Iw 5821; wie tiure er d clagete / daz er sn niht erkande! / wand er sich niht ennande ebd. 5695; in einim vrmdim lande, / da man sin niht irchande RvEWchr 3979; frouwe, der [ minne ] erkenne ich niht En 9808; swenne man ein dinc nennet / und wer des nicht irkennet, / der vraget gerne: ‘waz ist daz?’ HeslApk 3362. – formelhaft (oder zu 2.1?): ich rede als ichz erkennen kan [wohl zu beurteilen wei] Iw 2859; j zwre als ichz erkennen kan / vil lieber minne mag ein man / baz verre enbern und verre gern / dan nhe gern und nhe enbern / und kumet der verren lhter abe, / danner der nhen sich enthabe Tr 19369; wan zwre, als ich erkennen kan, / s mac vil kme ein edel man / wert gesn in kranker habe. / an hher wirde gt im abe, / swenn er geldes niht enht KvWEngelh 269; ich enmac, als ich erkenne [wei, richtig einschtze] , des gelouben niht, / dazs ieman sanfte in zwvel bringen mge Walth 66,17 3.2 mit Akk.d.P. und Objektsprdikativ (Gen., Adj. oder Prp.-Gruppe): ‘von jmdm. wissen, dass er eine bestimmte Eigenschaft besitzt, jmdn. kennen als’ – mit Gen.: ich erchenne in der guote: / er tuot ze mir sn re Kchr 11477; do enbt erz heim ze lande / den die er erkande / der slden und der gete, / daz si in ir gemete / snes gelckes wren vr AHeinr 1380; daz ein solher helt / ze kunic wurd erwelt, / den man erkande der kraft, / daz er mit reht und ritterschaft / dem rche brhte in / den sldenrchen gewin Ottok 39742. – mit Adj.: ich erkenne si s kene, ez wirdet niht verln NibB 1593,1; so gewinn ich gerne einen, / [...] den ich s vrumen erkande / daz er mnem lande / guoten vride bre Iw 1913. – mit Prp.-Gruppe: ein wp die man ht erkant / in als sttem muote, / diun bedarf niht mre huote / niuwan ir selber ren Iw 2890; er erkande in in solhen siten / und in s ganzen triwen, / daz er sich lieze riwen / den schaden und die smhe, / diu in sn selbes lant geschhe Ottok 24979 4 ‘jmdn. (als Herrscher, Richter) anerkennen, achten, etw. als bindend, gltig anerkennen’ 4.1 mit Akk.d.P.: wr er ze rihtre erkant, / daz er denne riht ir swre / durch gerihtes mre Parz 527,4; den fursten lobelich, / den man in Duringer lande / zu rihtere ouch erkande, / lantgraven Luͦdewigen Elis 3108; ir sun [Alexander] der ungelche / behabte ir [Olimpias] wol daz rche [...], / ir name wart vil wte erkant / in mangen vremden landen, / diu s von im erkanden RvEAlex 2676 4.2 mit Akk.d.S.: 4.2.1 ohne Dat.d.P.: div girde in irblante / daz recht gotes er nerkante, / er tet uil unrehte, / wider got wolter vehten VMos 72,28; nme ich daz knicrch nuo, / vil lhte kme ez dar zuo, / s die herren in den landen / mne geburt niht erkanden, / sie heten mich swechlche / und begunden mn rche / wider rouben und heren Wigam (B) 2265 4.2.2 mit Dat.d.P.: ‘etw. (bestimmte Rechte) als jmdm. zustehend anerkennen, jmdm. etw. zuerkennen, besttigen’, mit Dat.d.P und Akk.d.S.: is aber diu rede s getn, / daz ir mir mn reht erkennet / [...], / s stt mir fruntlchen b En 5347; durch got, erkennet ir ir reht! Wig 2806; das wir [...] erkennen ime ze rechtigunge [...] vierzic march ierlich UrkCorp (WMU) 169,43. 2087,27; UrkWittelsb 2,356 (a. 1339) 5 ‘etw. bekannt machen, geben, verknden’ den namen hete dir dir engil erchennit Litan (M) 393. – ‘etw. bekennen, offen sagen’ sinen rot [Meister Egens Rat] den wolt ich nemen / zu hilff und auch zu stuͤre / zu diser abenture! / furbaz ich lut erkenne: / mich wundert zwor etwenne / wo er die clugen rede neme, / die er mit worten kan beschrem Minneb 2717. – ‘(jmdm. gegenber verbindlich) erklren, verknden, dass …’ daz [...] her Cuͦnrat [...] vnde vro Katherina [...] vor vns an gerihte das veriahen vnd irkanden, daz ir hus [...] zinshaft ist dem gotzhuse von sante Peter von Basil sehs schillinge phenninge von jargeziten UrkCorp (WMU) 1329,6. 2364,33. 939AB,39. 3477,14. 3366,3. – in der festen Verbindung ze ~ geben/ tuon: daz auch die vorgenanten herren ze erchenen geben, daz si gutlich vnd frivntlich mit einander leben welln UrkCorp (WMU) 1390,39; wir [...] geb zerchennen allen den, die disen brief an sehen oder in hoͤren lesen, daz Heinrich der Vssinger genzlich ist gestanden von alle dem reht ebd. 2010,20. N143AB,39. 2968,14; UrkEnns 5,602 (a. 1305) 6 ‘(als Richter, Schiedsmann) ein Urteil fllen’ 6.1 mit Akk., Gen. oder Obj.-Satz: swa ez die viere erkennent, an die wir oͮch ander vnser ding gesezzit han, older der obeman UrkCorp (WMU) 466,36. 2736,37; swer sŵerd vnd das dem rate vrkv̂met, vnd der rat das erkennet, das es buͦswirdig ist ebd. 1295,3; vnd sprechent die zvene, so sie der schache [= sache ] erkennent, daz sie ihzit [= ihtes iht ] sln wider tuͦn [...], daz sln sie tuͦn ebd. 2249,11; do wart von v́ns bi vnseren eiden an vollem gerichte [...] mit vrteͥlde vnd nach des landes rechte erchennet, dc [...] ebd. 1783,16 6.2 mit Akk. und Objektsprdikativ: ‘jmdn./etw. befinden, erklren fr’ vnd swen si schvldig da [795A, 25: ver schuͦldig ] erkennen, der sol ouch schvldig sin UrkCorp (WMU) 795B,25; vnd redette ein burger demme anderen die wort, die der rat w̓r sheltwort erkennet, der git x solidos ebd. 2318,27 6.3 jmdn. des lebens ~ ‘jmdn. zum Tode verurteilen’ swer den rt iht frbaz melt, / daz man des houbet nm ze gelt / und in des lebens erkante HvBer 960 6.4 umbe (ber): vollen gewalt haben ze rihtene vnd ze erchennende vmb alle vfluͦffe, stoͤzz, rowb [...] UrkRapp 367,7 (a. 1338) 7 ‘jmdn. beschlafen’ (ausgehend von bibl. cognoscere): Adam sn wb erchande s noch site ist in demo lande. / er hte mit ir minne s man noh spulget hinnen unt ennen Gen 527; daz si [Rachel] Jacob erchante / mit siner minne GenM 58,1; die aber diu wp hnt erchant Priesterl 501; sine tochtir he dirkante, / daz si sinem libe / wurdin do czu wibe PfzdHech 323,1; mannes ich niht erchenne. / von diu hat mich michel wunder, sol ich werden muoter AvaJo 9,2; Mrt 4740; mins herren und mines brtgomes [Jesus Christus] , den ich minne, des vatter bekand nie wip, des muͦter erkande nie man PrGeorg 49,25. – von der Vergewaltigung: ob etwar bezbunckleich [= betwunclich ] erchant ein frauen, die do hat ein man, ob sy ist ein erberg beib, so sol man dem vbeltter daz haupt abschlagen StatTrient 121; (Part.-Adj.:) daz er nicht frid hat von dem manne der erchanten frauen ebd. 121 8 refl. 8.1 ‘Klarheit, Kenntnis ber etw. (einen Zusammenhang, bestimmten Sachverhalt, eine Situation usw.) gewinnen, etw. einsehen, verstehen’ von triste Tristan was sn nam. / [...] diz mre, der daz ie gelas, / der erkennet sich wol, daz der nam / dem lebene was gehellesam Tr 2019; nu hter michel angest dar, / wan er erkande sich ies / der vre unde der lge d ebd. 14635. – mit b: b der gebrde erkenne ich mich, / daz er iu lieber ist dan ich Tr 16559. – ‘einen Fehler einsehen, sich zu einer begangenen Missetat bekennen’ d er in in dem vische vant, / d erkande er sich zehant / wie er getobet hte / und vie sich als drte / mit beiden handen in daz hr Greg 3306; irkennent sich die ir missetat, die mugent ovch chomen zvͦ der himilischen wirtschaft PrWeing (Pf) 184,11. sich schuldic ~ : so welchir sich des schuldich erkennint, die sal vnse here vzer den banne duͦen inde absoluieren UrkCorp (WMU) 78,9. 8.2 ‘sich besinnen, sich selbst erkennen’ duͦ der ungeloubige man / ni wolti sich irkeinnin, / her niwolti seint Annin sceltin Anno 47,18; wil der menniske sih selben niht erkennen, / s muoz diu helle brennen / die sle iemer dar inne Kchr 3369; biz du dich wilt irkennen, / got unsern herren nennen, / wider keren mit buzen Daniel 427; und erkenne sich ein ieglchez herze guot MF:Joh 3a:3,11; Ottok 57524 8.3 ‘etw. kennen, sich in einer Gegend auskennen’ die [Jger] erkennent die gelegenheit Tr 3435; die erkennent hie ze lande sich / und wizzent michel baz dan ich, / w der hirz hin ziuhet / und vor den hunden vliuhet ebd. 3431; heim ze lande, d ich mich wol erkande RvEGer 2800. 2633 8.4 ‘jmds. Rechte anerkennen’ das er vnd sin sun Arnold sich enzigen des vͤbergriffes vnd sich erkanden dem gotzhuses sins gerihtes vnd sins vollen rehtes in den vorgenanten houen UrkCorp (WMU) 393,25. 8.5 ‘etw. verbindlich erklren, dass …, etw. besttigen’ vnd erkennent vns dez, daz wir an deme vorgenanten guͦte kein reht me hant UrkCorp (WMU) N101,22. 2950,34. 2078,30. 1182,7; daz selbe geloben ch ich [...] vnd erkenne mich, daz ze haldende ebd. 986,46; UrkWittelsb 2,133 (a. 1305) 8.6 ‘(als Richter, Schiedsmann) entscheiden, ein Urteil fllen’ swer oͮch von sinen schulden den andern in schaden wiset ane reht, der sol in oͮch von dem schaden wisen, als sich der rat erkennet vf sinen eit UrkCorp (WMU) 26AB,43,44; vnd als die meister hant erteilet vnd sich erkennent, also erteilen wir, die vorgenanten scheitlute ebd. N370,30. 318,35. 8.7 ‘sich gegen (an, ber, gegen) jmdn. freundlich, gndig erweisen’ der sich hete an im erkant, / [...] mit deheiner slahte gnste zil, / den wart von im gedanket vil Parz 12,19; an seinem gepet er stet lag / und as nut an den dritten tag, / uncz sich got an im erchant / und im den engel sand Hawich 2597; des lop was virrec unde wt: / starb er ne toufen st, / so erkenn sich ber den degen balt, / der aller wunder ht gewalt Parz 43,7; swen sich der furste diser lande / gegen den snen erkande / und si gendiclichen meint, / dem wurd solch dienst von in bescheint / von ir helf und von ir witzen, / daz er wol vor mht gesitzen / aller sner vnde haz Ottok 26569 8.8 ‘sich jmdm. zu erkennen geben’ s, daz si danne v́ch nennent, Wolf Dietrich, / so gent v́ch den zuͦ erkennen WolfdD 1933,4 9 Part.Prt. erkant in verbalen Wendungen mit sn, werden, tuon, machen 9.1 erkant sn (mit Dat.d.P. als logischem Subj.) 9.1.1 ‘etw. wahrnehmen, sehen’ recht als dem blinden im beschicht, / der daz liecht treit in der hant, / und ez im doch nicht ist erkant: / er treit daz liecht und stzet sich Boner 85,66 9.1.2 ‘erkannt werden an etw.’ er was ir b dem lewen erkant [sie erkannte ihn an dem Lwen] : / ouch erkande s ir herre Iw 7950; ich wil sn erkant / b mnem lewen der mit mir vert ebd. 5496; ze jungest do er den esel vant, / er wart im b den rn erkant Boner 67,38 9.1.3 ‘jmdm. vertraut, bekannt sein’ daz [ Prnhilde lant ] was ir deheinem niwan Svride erkant NibB 382,4. 272,1; iuwer vater was, deist mir erkant, / der knec Urjn genant Iw 1199; her Klogrenant, / uns was ouch daz wol erkant / daz under uns niemen wre / s hfsch und als rbre / als ir wnet daz ir st ebd. 114; beidiu sn nam und sn lant / diu sint manigem erkant / der ir dewederz nie gesach Wig 170; ern ist mir anders niht erkant / wan daz er einen lewen ht Iw 5824; sn meister was im [dem Maultier] wol erkant; / ein ruoten truog er in der hant, / er treib in vast, er muoste gn Boner 40,7. – ‘sich auf etw. verstehen’ der was ein diep, und war er kan / d stal er allez daz er vant; / diupstl was im wol erkant Boner 10,4 9.1.4 ohne Dat., bergehend zu Part.-Adj. (s. a. unter 10); ‘bekannt, berhmt, angesehen sein’ diu Etzelen hrschaft was so wt erkant, / daz [...] NibB 1334,1; daz iu von mir niht ist geseit, / daz machet mn unwerdekheit. / ich mhte mittem muote / mit lbe und mit guote / gevrumet hn diu mre / daz ich erkander [wohl Komp.] wre Iw 5516; sn prs was s hh erkant Parz 596,16. – mit vr, ze: ‘als etw. anerkannt, bekannt sein’ frowe, erst fr kneges knne erkant: / des s mn lp genennet phant Parz 22,17; daz solt in freude neigen, / die sint erkant fr guotiu wp ebd. 738,15; swalwen, diu noch zEngellant / zeiner tiwern hrpfen ist erkant ebd. 663,18 9.2 erkant werden 9.2.1 ‘etw. kennen, kennenlernen’, mit Dat.d.P. als logischem Subj.: in wirt arbeit erkant NibB 165,4; die si [Kriemhild] nie geshen, den wart vil hher muot erkant ebd. 787,4; und hiez in zallen zten / varn unde rten, / erkunnen liute unde lant, / durch daz im rehte wrde erkant, / wie des landes site wre Tr 2136; ich wn ie iemen wrde erkant / ein lant s vreuden rche: / ez bluot allez gelche, / bluomen unde boume Wig 636 9.2.2 ‘jmdm. klar werden; jmdm. bekannt (gemacht) werden’ und im d nch wirt erkant / wen er ht erslagen, / daz wirt sn wigez clagen Iw 6962; d im mn name wart erkant, / d nande er sich s ebd. 7616; d wart vil lte ein horn / z’einer stunt geblsen, d mit in wart erkant, / daz man den frsten edele d zen herbergen vant NibB 944,3; s enwart nie hher triuwe erkant / noch niemer wirt; dast uns erkant LobGesMar 69,11 9.2.3 ‘jmdm. zuteil werden’ wurde aber mir ir helfe erkant, / so hrte man mich singen / z hhem muote s zehant / von minneklichen dingen SM: KvT 4: 2,1; vil wol im, swem si [Gottes Gte] wirt erkant LobGesMar 58,6 9.3 erkant tuon 9.3.1 ‘etw. bekannt machen, verknden’ gt unde tuot den touf [die christl. Lehre] erkant / und toufet in den namen drin RvEBarl 4068; daz tun ich uch nu wol zu hant / und alle der werlde irkant Brun 1901 9.3.2 ‘jmdm. etw. mitteilen, erzhlen’ vrger iuch wiech s genant, / s tuot im daz erkant / daz ein lewe mit mir s Iw 5124; diu tet ir schiere daz erkant / wie si der rter ht wider brht Wig 2731. 3102; Cecilia hat mich zv iu gesant / daz ir tvͥent mir erkant, / wa Vrbanus si der guͦt man Cc 174 9.4 erkant machen 9.4.1 ‘etw. erkennbar machen, antun’ verfluochet s diu hant, / diu disen kumber ht erkant / gemacht an iwerm lbe clr Parz 692,10 9.4.2 ‘etw. bekannt machen’ ein bote [...] machet dise mere irkant / dem der vurste was benant / uber Alexandrien daz lant Vt 9989 10 Part.-Adj. 10.1 ‘bekannt, berhmt’ der werde erkande Gwn Parz 338,4; Arts der prss erkande ebd. 677,1. 558,1; fnf ors erwelt und erkant, / de besten ber al sn lant ebd. 10,1; des wirde ich staeter vride vil rch, / daz berliuhtet ir lop als gar / wp unde vrowen die besten vr wr [...]. / verre unde nr / s ist si ez, diu baz erkande MF:Mor 1: 4,9; der stolze degen wert erkant Parz 382,7; frou Jeschte kiusche erkant ebd. 337,18; d gap er ze bischolf dar / einen herren ws erkant Ottok 5241. 8812 10.2 ‘erkennbar, deutlich’ er schreib in [den Brief] sus erkant genuoc / mit wrzeichen ungelogen Parz 626,10

erkenner stM. 1 ‘der etwas kennt, wei’
2 in der Etymologie von agnus
3 in der Etymologie von Peter
1 ‘der etwas kennt, wei’ herre ewiger got, der du vorborgener dinge ein irkenner [ cognitor ] bist und weist alle dinge, e denne si geschen Cranc Dan 13,42 2 in der Etymologie von agnus: Isidorus spricht, ain lamp ze latein ist gesprochen ain erkenner, wann ez erkennt sein muoter paz denne andreu tier tuon [ quod prae ceteris animantibus matrem agnoscat Isidor, Etym. 12,1,12] BdN 156,3 3 in der Etymologie von Peter: ‘Peter’ daz ist also vil gesprochen alz ain erkenner [Isidor, Etym. 7,9,2] PrGeorg 254,24

erkennern stF. ‘die Erkennerin’ dri ander tugent die an der sele sont sin. d erst ist d vehterin; d ander ist d erkennerin; d drit ist d minnerin PrGeorg 23,29.31

erkennisse stF. s. a. erkantnisse . ‘Erkenntnis’ iz [das Buch] ist ain lre der minnichlichen gotes erkennusse TrudHL 145,13; diz sigilin dc ist diu gotes erchennusse ebd. 137,4; dc siu denne mit fentabeneme muͦte komin ze der gotes erkennusse ebd. 133,20

erkennunge stF. 1 ‘Erkenntnis’
2 ‘Kenntnis’
3 ‘(gerichtliche) Entscheidung, Festsetzung’
1 ‘Erkenntnis’ got, der allenthalp ist, swie man in niehet gefahin mvge mit der irchennvnge, man vahit in ie doc mit der minne PrWack 5,71; swer nu got minnen wil, der muͦss in ch erkennen. nu ist drierhant erkennung, d gat in der minne. d erst erkennung ist an der creature PrGeorg 254,25. 254,16; cognitio dei. / entiutschen sage ich waz daz s: / gotes erkennunge LvRegSyon 3778; die vierd kraft haist racio, das ist erkennung vnd achtung, wal guͤts, poͤses, falschs vnd wares KvMSel 432. 474. – vom Baum der Erkenntnis: ouch stunt [...] gewachsen do des lebins holz / und ouch ein boum der genumit is / irkennunge gutis und obelis Brun 528. 5346. – ‘Selbsterkenntnis’ und da von sol sich der mentsche im selben dik fr legen in der beschowung des gaistes, so wirt er erkennent waz an im ze berihtenn si. so ist der brinnend got in dem gaiste und brinnet d sele, daz si nach der erkennung sich berespet und nach der berihtung sich uͤbet an guͦten werchen PrGeorg 157,17 2 ‘Kenntnis’ eime git her [der Planet] der werlde gunst, / dem andirn der schrifte kunst, / dem dritten irkennunge vil zungen Brun 1422 3 ‘(gerichtliche) Entscheidung, Festsetzung’ vnd swes si sich erkennent, des sullent die burge schuldig sin ce leystenne [...], swenne si gemant werdent von deme, dem man des silbers schuldig wirt nach ir erkennunge UrkCorp (WMU) 466,44

erkentlich Adj. erkantlich

erkepfen swV. ‘etw. erblicken’ alsus svn wir verstricken [verbergen] / mit dem sweife steteclichen / der sunden fuozstepfen, / swa wir die erkepfen, / mit dez todis vorhte Martina 174,88

erker stM. rkr

erkerln stN. rkrln

erkern swV. ‘etw. auskehren, reinigen’ der gotes atem [...], / der div broden herze erchert, / div sin gnade durh uert: / er uerdultet vinster nehein, / want swa er ie erschein, / da heten vrlovp die sunde / v̄ entwichen an der stunde Wernh D 2745

erkerren swV. ‘zum Aufschreien bringen’ der gast die swn erkerren hiez UvEtzAlex 21284. ist daz sie mir derkerret / min hertze, daz ez derkirret / und sam ein doner zirret, / so bin ich freude verirret Minneb 2336

erkrren stV. 1 von Unbelebtem: ‘grell ertnen’
2 von Belebtem: ‘aufschreien’
1 von Unbelebtem: ‘grell ertnen’ er sluoc die blsen durch den rinc, daz s vil lte erkar Neidh WL 32:7a,14; verirret ist daz der seite erkirret: / nu hœren, nu hœren, er wil uns tœren KLD:UvW 3,121 2 von Belebtem: ‘aufschreien’ da ein bvhart sich so wirret, / manig ors da erkirret TrlArabel *A 217,31; von irm stz vil ors erkar, / d ir poinders hurt sich under einander war Loheng 4281. 2422. 4355 (subst. Inf.). ist daz sie mir derkerret / min hertze, daz ez derkirret / und sam ein doner zirret, / so bin ich freude verirret Minneb 2337

erkicken swV. erquicken

erkden V. vgl. kde stN. ‘wachsen’ mit dem scheren und dem besnyden / schinden ichs alles und laen nit erkyden Pilgerf 9545

erkiesen stV. 1 ‘etw./jmdn. (mit Augen) wahrnehmen, sehen, gewahren’
2 ‘beim Angriff auf jmdn./etw. zielen’
3 ‘jmdn. als etw. erfahren, erkennen; etw. erkennen, herausfinden’ ;
4 ‘jmdn./ etw. als etw. betrachten, beurteilen; etw. in bestimmter Weise verstehen, auffassen’ . mit Akk.d.P.
5 ‘jmdn./etw. (aus)erwhlen, aussuchen, zu/ als etw. bestimmen’
5.1 mit Akk.d.P.
5.1.1 ohne weiteren Zusatz
5.1.2 mit Prp. ze
5.1.3 mit doppeltem Akk. (statt mit ze )
5.1.4 mit Prp. in
5.1.5 mit Prp. z, von
5.1.6 mit Prp. vr ( ‘vor; statt’ ), obe, ber
5.2 mit Akk.d.S.
5.2.1 ohne weiteren Zusatz
5.2.2 mit refl. Dat.d.P.
5.3 Part.-Adj.
6 ‘etw. fr jmdn. bestimmen’
7 ‘etw. ersinnen, erfinden’
8 ‘etw. geloben, bekrftigen’
9 ‘jmdm./sich etw. (Strafe, Bue) auferlegen’
10 im Passiv mit Dat.d.P.: ‘jmdm. gegeben, zuteil werden’
11 verblasst, in Verbindung mit Abstrakta negativen und positiven Inhalts ( tt, schaden usw.; trst, sic usw.) ‘etw. erleiden, erfahren; zuteil werden; etw. erlangen’
1 ‘etw./jmdn. (mit Augen) wahrnehmen, sehen, gewahren’ urloup nam der wgant. / muoter, bruoder, noch des lant, / sn ouge nimmer mr erks Parz 12,17; KLD:GvN 6: 2,1; den morgenblic b wahtaeres sange erks / ein vrouwe, d si tougen / an ir werden vriundes arm lac MF:Wolfr 1: 1,1; Parz 282,4; Whvst 5025; do enkonden sie dar ane [am Brennholz] erkiesen / noch ganstern noch lohen Herb 15761; ez maht man noch wp / daz luoc [Loch] niht erkiesen EnikWchr 18273; d erkurn sne knehte / daz kint und shen rehte, / daz ez was s wol getn Eracl 741; Phbus was so schœne erkorn [schien, zeigte sich] , / daz des hte wol gesworn / diu tumbe diet, er solde sn / got ber al der sunnen schn RvEBarl 10217 2 ‘beim Angriff auf jmdn./etw. zielen’ der [Meister] lrtin mit gewven faren, / [...] unt wie er sn spere solte tragen / ze dem, dem er wolte scaden, / unt wie er den erchiesen mahti / unt gestechen, s daz tohte VAlex 203; den einen risen ht er erkorn / d er b dem viure saz Wig 2110. – mit Prp.: der haiden vermiste, / Samson mit listen / gegen dem hercen er in erchos Rol 4631; und het in f die brust erkorn / und stach im einen selhen stich / daz daz sensper sich / lste von dem schafte / und im in dem lbe hafte Iw 5028; ir ietweder ht erkorn / den andern underz kinnebein Wig 544 3 ‘jmdn. als etw. erfahren, erkennen; etw. erkennen, herausfinden’; mit Akk.d.P.: di Baigere han ich selbe erchoren / ze vorderlicher chnechthaite [als ausgezeichnete Kmpfer] Rol 7792; nu het ouch in her Liudegast ventlch [als Feind] erkorn NibB 184,1. – mit Akk.d.S.: sie kvnden es niht erkiesen / noch wizzen von rechte, / an wen sie des dechte Herb 16805; [die Frauen] solten wesen als guͦt, / daz man nimmer deheinen muͦt / an deheiner frowen erchur, / da mit si ir zuht verlur StrKD 86,129; ouch liez er nie deheinen tac, / er sant einen kneht vr / daz er spehet und erkr, / w ein gebrin wre / beidiu rche und alwre StrAmis 942; da er reht daz erkos / daz mnglich verlos / sin suͦchen, swa er kert Whvst 1437 4 ‘jmdn./ etw. als etw. betrachten, beurteilen; etw. in bestimmter Weise verstehen, auffassen’. mit Akk.d.P.: wirt Constantino icht getan, / so si wir sculdich irkorn / vnde sin eweliche uerloren Roth 4468; nuo hn ich einen jungen man, / den tiursten, den ie wp gewan. / den erks mn vater fr einen zagen / und wolt in ze tde hn erslagen UvZLanz (K) 1207; du hst in unreht erkorn ebd. 3644. – mit Akk.d.S.: die rter ht si d verlorn; / d wider ht si ir erkorn / daz ze gwinne dazs ir man / lendigen wider gwan / den der wurm ht hin getragen Wig 5211; ir swiger [der Schwiegermutter] rede si erkos / wie [als ob] er gevangen were, / doch nit von dodes mere Elis 4808 5 ‘jmdn./etw. (aus)erwhlen, aussuchen, zu/ als etw. bestimmen’ 5.1 mit Akk.d.P. 5.1.1 ohne weiteren Zusatz: sie sndre / erkurn manigerhande got RvEBarl 2101; nach der lte schezunge, die mit beider teile willen wurden erkorn UrkCorp (WMU) 1767,13; mit refl. Dativ: irchieset einen wisin man Rol 1228; die im dar zuo gevielen, die het im Redegr erkorn NibB 1173,4; s het ir disen man erkorn Iw 2392; got erks im einen st / nch der fverte zt, / des lre ht gedienet wol, / daz er ein bote heizen sol: / der was geheizen Paulus RvEBarl 3055 5.1.2 mit Prp. ze: daz ich ze vriunde hn erkorn / mne ttvendinne Iw 1654; Eracl 4221; sint ir mich erkorn hat / zv eime richtere / vmbe vnser swere Herb 5704; habt ab ir ze wer erkorn / von iuwerm gesinde deheinen man Iw 1844; frouwe, [...] het er iuch ze minne erkorn, / iwer prs wr an im unverlorn Parz 619,23; wi salic der ist geborn / den got da zu hat erchoren, / daz er in sinim diniste beliget Rol 3886; etslches houbt zer krne erkorn Parz 754,20; zustzl. mit Prp. vr (vgl. unten 5.1.6): ow des, sol si mir niht wan ze schaden sn geborn, / die ich doch fr elliu wp / hn ze liebe erkorn KLD:UvL 20: 5,5; sn manheit hete grzen zorn / ze gesellen vr hhen muot erkorn Wh 317,20; mit refl. Dat.: erchius dir in [Christus] ze herren! Rol 8485; ow, daz ich in ie erks / mir ze vriunt Wig 1326 5.1.3 mit doppeltem Akk. (statt mit ze): wande wir denne ein obeman [zum obersten Schiedsmann] dar vber von beiden siton erkosen warent UrkCorp (WMU) 1936,1 5.1.4 mit Prp. in: daz wir vriunde hn verlorn, / die d [Gott] dir selbe hst erkorn / in der engele gesellekeit Wh 101,6; zuo den goten [zum Schutz der Gtterbilder] hn ich den erkorn / durh sn ellen in mn selbes schar ebd. 358,18 5.1.5 mit Prp. z, von: die heilige maget, / [...] daz si [...] uz allen wiben wart erchoren Hochz 798; van allen creaturn bin ich erkoren, / dat min got van mir wrd geboren MarlbRh 108,27; der dritt sol sin welhen ir darzu erkiesent von allen uwern rittern Lanc 80,9. 120,25 5.1.6 mit Prp. vr ( ‘vor; statt’), obe, ber: din liͤve sun [...], / de dich vr allen vrowen had erkorn, / erwelde ros al ane dorn MarlbRh 20,27; einen getruwen frunt [...], den er fur alle frunde erkorn hat Lanc 485,18; daz ich vr s nie dehein wp erks MF: Reinm 11: 1,6; du hast in [Jesus] doch vr die snde erkorn und hast dich selber in im verlorn Mechth 7: 61,17; wan ich dich erkorn habe ob allen herren und ich dich erkorn habe ob allen frsten, miner sele brtegoͮme ebd. 7: 15,4; ze sinem lobe an siner allerliebsten kneginne, die got hat erkorn ob allen dingen, das ist des menschen sele und lip ebd. 7: 62,48; und ist mir geseit / das min sun im sichirheit, / Jonatas, im habe geswͦrn / und in habe ubir mih irchorn / an minir stat: das muͦz mir sin / leit indem herzen min RvEWchr 24790; RvEBarl 13733 5.2 mit Akk.d.S. 5.2.1 ohne weiteren Zusatz: so suͦchet er einen vil chokchin brunnen [...] unt vellet nider in den brunnen, den er irchos JPhys 19,8; wand her Marchwart vnd vrawe Gerdraut [...] ir pivilde in der selben vnser vrawen chappellen erwelt vnd erchoren habent UrkCorp (WMU) N748,39; weclch sint si verlorn: / die vlust si selbe hnt erkorn Parz 798,22 5.2.2 mit refl. Dat.d.P.: waz sites habt ir iu erkorn? Parz 788,12; nu hn ich diemuot mir rekorn. / rchheit und wbe minne / sich verret von mm sinne ebd. 819,20; svmeliche irkisin yn eyne czit, das czu tun, in deme vritage vor sente Johannes des toufirs Pelzb 122,10. – mit Prp. ze: wand er ze stte ht erkorn / daz wesen snem lbe [= im (refl.)] / b snem reinen wbe [er hatte sich vorgesetzt, seine schne Gemahlin nie zu verlassen ] Wig 1092. – mit Prp. z: d zuo [auerdem] s hter ime erkorn / z snen bracken einen / beidiu schœnen unde cleinen Tr 16646 5.3 Part.-Adj.: erkorner voget UrkCorp (WMU) 2065,41. 2261,32; Maria, [...] du bis vol aller gnaden, / des heiligen geistes ercornez vaz MarldA 308; d wre in Franchrche erkorn Wh 64,8. – subst.: gotes erkorne swM.: und wirt der mensche wol irnert / und wirt ein gotes irkorne / der e waz der vorlorne, / beginnet her den sunden gramen HeslApk 20701; den [Engeln] worden getan siben horn [Apc 8,2] . / daz sint die gotes irkornen, / die mit siben her hornen / in diser werlde diezen / und binden und entsliezen ebd. 12773. 11935. 21727. 21549 6 ‘etw. fr jmdn. bestimmen’ ‘disen brief ht si iu erkorn,’ / sprach der bot an der stat EnikWchr A II,934; und ir [ der aventiure ] begin ist gezilt: / wand er ist alrrst geborn, / dem diz mre wart erkorn [um den es in dieser Erzhlung geht] Parz 112,12 7 ‘etw. ersinnen, erfinden’ der ouch vil wunders het erkorn, / von Npels Virgilus Parz 656,16; nu sagt mir, sldehaftez wp, / um wunder daz hie was unt ist, / durch waz s strengeclchen list / der wse Clinschor het erkorn ebd. 656,1 8 ‘etw. geloben, bekrftigen’ inde dat wir mit vͦnseme guden willen so gelouet inde erkoren inde gesworen hain, alse hie vuͦre gescrieven steit UrkCorp (WMU) 78,6; vort so sal vnse here [...] swerin also, alse bischofs reht is, jnde vnder des paues [Papstes] banne erkiesen, diese suͦne ze haldenne an arge list ebd. 78,6 9 ‘jmdm./sich etw. (Strafe, Bue) auferlegen’ dat wir [...] vͦp vͦns erkiesen suͦelge buͦesse inde pine, alse hie vorgescrieven steit UrkCorp (WMU) 53,5; mn triuwe wil ich behalden. / getorst ich an iu erbalden, / [...] ein harnschar ich erkr, / daz ich gevangen wr ein jr UvZLanz (K) 1014; ich sol des lieben herren mn / gerner hetende sn / vrœlich ne snde, / dan ich an im enznde / mit sndenvreuden snen zorn / und mir ze buoze werde erkorn / vr sndenvreude riuwenklage RvEBarl 4406 10 im Passiv mit Dat.d.P.: ‘jmdm. gegeben, zuteil werden’ nu hate der tievil zallir zit / haz mit zorne und grozin nit, / das dem menschin was irchorn / d ere die er hate virlorn / durh sine valschin missetat RvEWchr 347; RvEBarl 2037; zwelf herren, werde herzogen [...], / dn vil gewaltis wirt irchorn / in dn landin hie und da RvEWchr 4659 11 verblasst, in Verbindung mit Abstrakta negativen und positiven Inhalts (tt, schaden usw.; trst, sic usw.) ‘etw. erleiden, erfahren; zuteil werden; etw. erlangen’ die ze Thbs den lb verloren / und den tt d erkoren En 3318; und kom geriten an ein wal, / d maneger snen tt erks Parz 182,9. 250,10; d was gewunnen und verlorn: / genuoge heten schaden erkorn, / die andern prs und re ebd. 82,14; Rennew 24242; und swaz er angest st erkr Wh 214,18; hie was vil hers hrrenls, / von den ich starken haz erks ebd. 267,16. ich muoz kumber lden, / unz ich hn bezzeren trst erkorn Wh 135,7; d was gewunnen und verlorn. / etslche heten vreude erkorn: / s heten die andern jmers hort ebd. 446,2; Dvt smhen sig erks, / d Absaln den lp verls: / d wre er gerne vr in tt ebd. 355,15; wie iuwer craft den sic erkos / an Og, dem knege von Basan RvEWchr 15929