Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlänge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die für die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wörterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwörtern zuzuordnen sind.

kërseboum stM. (23 Belege) MWV  

BdN 347, 21 leiht maniger frawen liep und auch manigem man. wer ainen kerspaum ze mittelst durchport und stœzt ainen weidenast dar ein, alsô
Eracl 3460 vie./ ze der zît (daz was ein heil)/ sie hete kersboume ein teil/ in ir garten gezogen,/ (daz merket für ungelogen)/
Pelzb 117,25 Abir wy man sal pfroppin eppil boume, mandil boume, nusseboume, $t pflumboume, kirsboume, pfirskin. Abir ab der pfirskin boum sore. Widir di wurme in
Pelzb 118, 1 dy pfirskerne werdin nusse. Abir wy man pfroppin sulle dy kirsboume. Wy man sulle den kirsboum irvrischin, wen her begynnet czu
Pelzb 118, 2 wy man pfroppin sulle dy kirsboume. Wy man sulle den kirsboum irvrischin, wen her begynnet czu vulin. Wy kirsin wachsin ane
Pelzb 118, 8 andir mercliche behendigkeit. Hy seczt her von der nature der kirsboumen. Hi seczt her von dryerhande kirsin. Abir wy man sulle
Pelzb 118,29 di vnedile wynstocke werdin edele. Wy wynbere wachsin vf eyme kirsboume. //Dis ist das dritte gesecze der vorrede. Von dem beheltnisse
Pelzb 122,25 der erdin mit der wurczil vnde seczt das andirs wo als kirsboum. Vnd di kirsin heysin vngerisch. //Eyne andir wise. Wiltu pfroppin
Pelzb 124,20 lert her pfroppin mandil boume. Wiltu pfroppin mandilboume odir welsche nusse, kirsboume odir pflumboume: $t Lege di kerne, welchir der vrucht du
Pelzb 126,20 / das selbe. //Hy seczt her von der nature der kirsboumen. Der kirsboum wil habin kalde luft vnd vucht ertriche, sundir
Pelzb 126,21 selbe. //Hy seczt her von der nature der kirsboumen. Der kirsboum wil habin kalde luft vnd vucht ertriche, sundir sumeliche kirsboume
Pelzb 126,22 kirsboum wil habin kalde luft vnd vucht ertriche, sundir sumeliche kirsboume wollin syn in gebirge vnd in der hoe. Eczliche kirsboume
Pelzb 126,22 kirsboume wollin syn in gebirge vnd in der hoe. Eczliche kirsboume werdin gepflanczt allir lest in Nouember, das ist noch alle
Pelzb 126,25 ab is not were in Januario noch wynachtin. //Ob der kirsboum begynne czu vulin eczlichir wys. So bore eyn loch mit
Pelzb 126,35 schalen der kerne, als do leret Matialis: $t Eynen iungen kirsboum den spalde in di lenge eyner spannen odir czweyger. Abir
Pelzb 127,33 vuchtin landin in Februario vnd in Marcio. Ouch vynt man kirsboume gar ho wachsin czwischin / deme gebirge vnde den steynen.
Pelzb 127,34 czwischin / deme gebirge vnde den steynen. Ouch nymt der kirsboum bas czu in vuchtin stetin, do vil wyndis ist. //Abir
Pelzb 127,36 do vil wyndis ist. //Abir wy man pfroppin sulle dy kirsboume. Vnde merke, das di kirsboume vnd di pflumboume werdin gesaczt
Pelzb 127,37 wy man pfroppin sulle dy kirsboume. Vnde merke, das di kirsboume vnd di pflumboume werdin gesaczt mit iren steynen, sundir ir
Pelzb 131, 2 vucht ertriche widir. Das selbe ist ouch gesprochin von den kirsboumen. //Wiltu das eyn wyn reme an eyner sitin trage wisse trubiln,
Pelzb 131,18 //Eyne andir behendikeit von wynstockin. Das wyn wachse vf eyme kirsboume. Nym vnd pfroppe odir lege eynen wynstok vndir eynen kirsboum.
Pelzb 131,19 kirsboume. Nym vnd pfroppe odir lege eynen wynstok vndir eynen kirsboum. Vnd wen du sist, das der stok beklebin ist vnde
Pelzb 131,21 der nicht dicker si wen der wynstok, vnd durch bore den kirsboum vnd nym vnde schinde dy obirste hut von deme wynstocke
Seite drucken