Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlänge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die für die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wörterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwörtern zuzuordnen sind.

kerrīne stF. (7 Belege) MWV  

Brun 8804 und not,/ alsus saltu durch mich toten/ din vleisch mit karinen noten/ und di werlet durch mich vorsmen./ wiltu nach minen
Kchr 12692 dīne sculde getān sīn./ mit samt dir gźn ich in kärrīn/ in aller maisten buozen,/ ź ich dich sterben lāze./ waz
Mechth 6: 10, 1 X. Gebet, messen, gottes wort, gůter lśte leben, vasten unde carrinen l#;eosen die selen von dem vegefśr Ich bat vśr ein
Mechth 6: 10, 4 Do sprach śnser herre alsus: «Siben jar vasten und siben carrenen das were als ein regentropfe in eime grossen vśre; inrent
NvJer 1258 vil nāch al dī cristinheit/ sulchir būze hertekeit,/ daz sī karīnen trūgin,/ und want sī sich dā slūgin/ mit geislin in
Spec 5, 23 die ſchuln #;voch offenlich bůzzen. H#;vobthafte ſunde heizzint die, da charrīne unde iāruaſten nach hōrent, alſo ſint manſlahte, uberhuor, ſippehůr; ſuuelhe
StrKD 49, 30 wil den rat von dir vernemen.#.’/ #.,da sul wir die cherrine nemen!#.’/ do sprach sin sun der iunge:/ #.,ich hore wol,
Seite drucken