Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

kamerre stM. (129 Belege) MWV  

AvaLJ 103, 5 underwunde sich des rates./ den gesprach Judas, $s der sin chamerare was./ er sprach, ob si in wolten mieten, $s daz
Eilh R, 1776 wold selbe sch#;vowen/ wie der wurm gewunt waere./ Peronis, der chameraere,/ der brahte diu pharit fro./ uf sazen si do/ und
Eracl 927 wil ich gerne koufen.'/ der keiser hiez loufen/ nch snen kamerren,/ daz sie mit im d wren./ er gebt in an
Eracl 1039 noch zweinzic marc mre.'/ diu rede muote sre/ des rches kamerre/ und was in harte swre./ /Eraclus der gewre/ hiez die
Eracl 1042 und was in harte swre./ /Eraclus der gewre/ hiez die kamerre/ dem guoten man daz silber wegen./ ^'der tievel mez sn
Eracl 1062 iht missetn,/ daz lt iu sn unmre.'/ d nmen die kamerre/ vierzic marc s zehant,/ sie wurfens dem manne an sn
Eracl 1077 im doch niht enwas./ gegen des keisers palas/ giengen die kamerre/ mit grzer ungebre/ und in michelm unmuote./ Eraclus der guote/
Eracl 1093 mir liep.'/ ^'waz saget ir umb einen diep?/ sprchen die kamerre./ ^'west ir, wie im wre/ und wie er hete missevarn,/
Eracl 1158 umb Eraclum bant/ einen stein genuoc swre/ unde hiez die kamerre,/ daz sie in sancten in den grunt./ daz seil sie
Eracl 1394 und nme war,/ welhez daz beste wre/ unde hiez die kamerre/ swes sie Eraclus hieze, wern:/ des er niht wolde enbern,/
Eracl 1493 wert den man und lt in gn.'/ d nmen die kamerre,/ swie harte sie daz swre,/ ir wge und ir lt,/
Eracl 1520 geriten/ (des er kme het erbiten)/ mit michelem schalle./ die kamerre gruozter alle,/ Eraclum gruozter sunderbr./ als er des pferdes wart
Eracl 1609 liep was,/ und dem truhszen/ daz sie zesamen szen,/ dem kamerre und dem schenken/ daz sie wolden gedenken/ nch den besten
Eracl 2879 diu reine Athnais./ doch gestaten des deheinen ws/ der frouwen kamerre,/ daz iemen s listec wre,/ dr getorste reren ir gewant./
Eracl 3039 deheinen dingen,/ man hete in gesehen dringen/ b dem gewaltegen kamerre,/ daz er ir deste nher wre./ /er gedhte in snem
Eracl 3978 die herrn alle/ und was in harte swre./ ein gewaltic kamerre/ wart schiere d gesant,/ daz er der frouwen wz gewant/
Eracl 4046 mir w/ und ist mn meistiu swre.'/ n kam der kamerre/ vil balde gerant/ und brhte der frouwen wz gewant./ daz
Eracl 4059 guot ze werne,/ wan ich tuon ez harte gerne.'/ der kamerre kam an die tr,/ d muose diu frouwe her fr,/
Eracl 4063 dem fiure sie gesaz./ Morph sprach ^'wer ist daz?'/ der kamerre sprach zehant/ ^'ich hn brht wz gewant/ mner frouwen, ez
Gen 2286 armen $s hie in nt wil tuon.'/ /Si bten den chamerre $s daz er in fernme./ er fernam in duo, $s
GrRud F 23 tochter sin./ er gebot ime daz er$/ were/ ir heimlich kemerere./ Urlop nam der greve,/ der milde degen geneme,/ zu deme
GTroj 11558 Wol ze tragende gezan,/ Der geladen balde ward./ Des wirttes kamrer uff der vartt/ Begegnen im do began./ Er sprach: ^'dieb
GTroj 11575 jungen frsten wag:/ Onne schwertt er ainen schlag/ Gab dem kamerere,/ Daz er des todes schwere/ Mste k%:issen uff der vartt./
GTroj 12875 __Nach dem nachtmasse riche/ Gebott der wirtt so lobliche/ Sinem kamrere,/ Als l%:ibe im werre/ Sin erre und och sin wirdekaitt
HvFreibTr 1541 ber al./ der zchte marschalc Kurvenal/ und aller tugent ein kamerer/ mit inneclches herzen ger,/ mit rte und ouch mit lre/
HvFreibTr 4369 dar nch schne gn;/ die schrber und die capeln/ und kamerre dar nch riten./ gar nch kneclchem siten/ vr den hac
HvFreibTr 4756 bleip,/ wp noch man, diser noch der,/ wan ir getriuwer kamerer,/ der hbsche Paransel,/ und daz kint Tantrsel./ Brangne und Kamelne,/
HvNstAp 1845 'Herre vatter, lasset hie/ Inne den Tyrlandere./ Ich gib im kamerere/ Und dar zu diener klug./ Wir haben kemnatten genug,/ So
Lanc 55, 32 ging in die kamer und rieff zu im eim synem kamerer und hie im reichen ein spicz messer, das er behalten
Lanc 429, 33 er, ^'wes han ich lange gehut?' ^'Numene herre', sprachen die kamerer, ^'was meinent ir?' ^'Enruchet uch', sprach er, ^'gent slafen!' Sie
Lanc 430, 2 sin lip hab verlorn.' Er ging wiedder zu syn zweyn kamerern, die er beid von kinde hett erzogen, und hie sie
Litan 695 mite si,/ di da hie beuore were/ des heiligen geistis camerere,/ do er dir geruchte irougen/ den scaz siner tougen,/ alse
Mechth 1: 44, 15 innekeit, die erst in die sele gat, so sprechent ir kamerere, das sint die fnf sinne. «Vr#;vowe, ir s#;eollent ch kleiden.»
Mechth 1: 44, 43 beweget.» So sprichet d sele zů den sinnen, die ire kamerer sint: «Nu bin ich ein wile tanzes m#;eude, wichent mir,
Mechth 1: 46, 20 mit genendekeit und gekr#;eonet mit aller selekeit. Si hat einen kamerer, das ist die hůte, der ist gekleidet mit stetekeit und
Mechth 3: 9, 54 ende dienen. Ich wil dir minen heligen geist ze einem kamerer geben, das du dich unwissende in keine h#;vobt(41#'r)snde maht gelegen,
Mechth 3: 9, 81 $t von diser h#;eohi hin nider. Ich bin doch Marien kamerer vor gewesen.» Do neigte sich der vatter in grosser minne
Mechth 3: 15, 60 gesprechen knne.» Do dienete in nser herre und was ir kamrer und ir vil lieber geselle. Do seite mir nser herre,
Mechth 4: 2, 36 si also unwirdig were, das sogtane frsten solten wesen ir kammerere. Der eine engel was von Seraphin, und er ist ein
Mechth 4: 2, 87 dich pinent.» Nu sprach er aber: «Ich bin geistlicher lte kamerer und ich sůche an in zweigerleie krankheit, die si allerschierest
Minneb 224 Waz wunders in der sule were./ Do kom der burg kamerer,/ Der mir dez wunders allez buste./ Gar tugentlich er mich
Minneb 359 es mit fragen kunde beschremen,/ Daz ich fragt den selben kamerer,/ Waz daz selbe kint n#;eu were/ Oder waz betuttet sin
NibB 11,4 der was scenke, $s ein z erwelter degen./ Hnolt was kamerre. $s si kunden hher ren pflegen./ Von des hoves krefte
NibB 284,1 wol gehhet $s den zieren helden der muot./ Die rchen kamerre $s sah man vor ir gn./ die hhgemuoten degene $s
NibB 406,1 $s unt ir schilde von der hant./ D sprach ein kamerre: $s »ir sult uns geben diu swert/ unt ouch die
NibB 437,4 ouch von golde; $s rch er was genuoc,/ den ir kamerre $s selbe vierde kme truoc./ Als der starke Hagene $s
NibB 496,3 die scheiden $s ein wfen, daz was lanc./ den snen kamerre $s wold$' er niht slahen tt;/ er schnte sner zhte,
NibB 517,2 vrouwe hre: $s »her knic, ich hetes rt,/ daz iuwer kamerre $s mir wil der mnen wt/ lzen niht belben; $s
NibB 518,4 wol verswenden, $s daz mir mn vater lie.«/ s milten kamerre $s gewan noch kneginne nie./ D sprach von Tronege Hagene:
NibB 521,2 edelem gesteine $s ladete man ir diu schrn./ ir selber kamerre $s d mite muosen sn./ sine woldes niht getrwen $s

Ergebnis-Seite: 1 2 3 >>
Seite drucken