Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlänge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die für die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wörterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwörtern zuzuordnen sind.

nœten swV. (40 Belege) MWV  

AvaLJ 71, 1 uncrefte."/ Unser herre iz uberhorte, $s die zwelf poten in noten,/ daz er umbe sahe $s unde des wibes pete vername./
BuchdKg 50, 16 sprach Naaman: #.,Ez ist bezzer, du næmest zwei pfunt,#.' unde nôte in, daz ez zwei pfunt nam, unde bant si im
BuchdKg 52, 6 got über si. Die herren suln auch die knehte niht nœten deheines dienstes der wider got ist. Unde nœtet ein herre
BuchdKg 52, 7 knehte niht nœten deheines dienstes der wider got ist. Unde nœtet ein herre einen kneht dienstes der wider got ist, der
HimmlJer 202 er dolt, daz man in retotit,/ e man in des genotte,/ daz er wantele sin sinne./ so becaihenet got den sunnen,/
Iw 4488 die wil er vor mir tœten/ und mich dâ mite nœten/ daz ich im ir swester gebe./ got welle niht daz
KLD:BvH 15: 2, 5 möhte ich einen man verjagen./ sich, der wil mich fröide nœten/ und doch sorge niht erlân:/ jô mües er mich niun$/
Konr 2 O,169 sant Stepfan bat umb die in stainten. in den gr#;eozzen n#;eoten da ein iglich mensch siner liben freund wol m#;eocht vergezzen,
Konr 6,20 der keiſer des innen wart, das er criſten was, do n#;eot er in, das er die apgoter ane bete. Do der
Konr 12,7 gevangen $t vnd wart fur den kæiſer Domicianum praht. Da not er in, das er gotes verlovgenote vnd von ime niene
Konr 14,8 hieʒ Hylas vnd was ein edeler herre vnd riche; der note den ſvn, das er div apgot ane pete. Des ne
Konr 14,18 fur mich pringen!#.' Do er fur in praht wart, do not er in, das er diu apgot ane pete. Do er
MF:Reinm 13: 5, 8 die mir da sanfte wâren bî./ nu muoz ich vröiden noeten mich,/ dur daz ich bî der welte sî./ /Der ie
Mügeln 68,5 würd ich doch gerochen an dem kremer arg,/ der mich genötet hat mit manchem slage stark./ der müste dann die meste
Mügeln 249,10 von Cyrus wart getötet,/ zu Rom mit gift künig Mitridax genötet,/ bloß an ein krüz gelötet/ Cresus der künig trank todes
Mügeln 294,1 künste dache/ Nectanabus der beste ist./ Wie man mit hitze nöt / den menschen und mit schossen töt / und wie
Mügeln 374,7 klaen/ im naen $s und in verblenden gar;/ den pellicanus nötet/ undank und rechter zorn,/ das er die kindel tötet./ sus
PrOberalt 121, 18 der herre: ^'ginch auz der stat an die weg und n#;eot alle die du vindest her in ze gen, daz mein
PrOberalt 123, 8 stat an die witen weg, ginch zů den z#;eunen und n#;eot her in ze gen alle die die du da vindest.'
PrOberalt 123, 17 den witen wegen und von den engen zůnen dar in n#;eoten so vil, daz daz haus erf#;eullet w#;eurde. die witen weg,
PrOberalt 156, 7 und in die sinen den er ch#;eundich waz in den n#;eoten sachen und in nicht beruchten untz ein fr#;eomder man zů
Rol 3780 banten./ swi du in haizest toten,/ odir mit wizen des noten/ daz Karl muz dingen,/ so machtu mit im widir gewinnin/
Rol 5418 fulte allenthalben/ di furhe mit den toten./ fluchte si si noten/ mit ir scarphen swerten,/ daz si sich ze$/ iungist nine
RvEWh 9787 Sin herze ir herze truren tůt,/ Ir not in laides n#;eotet,/ Ir lait sin liep nu t#;eotet,/ Ir sorg im sorge
RvEWh 10271 aller manne vri!/ La mich beliben als ich si,/ Und n#;eote mich dekaines man,/ Benamen won da ist niht an/ Daz
RvEWh 10322 arzat wesen./ Du wilt mich schiere t#;eoten,/ Wiltu mich lange n#;eoten/ Des wider minen willen ist.'/ Von jamer wart ir an$~der
SpdtL 114, 24 dâ gewunnen hât, die lîbe mugen in irren niht; er nœte si mit gerihte, daz si muozen dem herren diu lîpgedinge
SSpAug 171, 18 stat nennen. Oder er sol in schuldigen, daz er in genœtet $t habe âne reht lîbes unde guotes, oder daz er
StRAugsb 63, 23 burgrave hintz im niht rihten wolte.[III.] Ist daz man ieman noeten wil der mit der stat hebt und legt mit gaistlichem
StRAugsb 68, 22 niht geschaeftes hat, dem sol nieman $t gebieten noch nieman noeten an der herre selbe des der hof da ist. Unser
StRAugsb 88, 16 gerihte. Unde swer niht gewis ist, den sol der vogt noeten mit burcschefte $t oder mit vanchnusse, ob er mak. Kumt
StRAugsb 227, 32 er dar#;euber hinne, swelch gelter in erwischet der sol in noeten, untz im vergolten werde; und swer in daruber haimet oder
StrKD 130, 49 sele chunde t#;eoten./ mit also mangen n#;eoten/ wirt iener niht gen#;eottet,/ den sin erste schulde t#;eotet./ Zwene spilær huben groziu spil./
Tr 19343 alze sêre;/ und sô er sichs ie mêre/ pînete unde nôte,/ sô er die maget Îsôte/ von stunde ze stunde/ ie
VAlex 1018 er ir tohter erlôste/ von dem ubelen geiste, der sie nôte./ //Dar nâch uber unlanch stunt/ sô wart Dario chunt/ von
VMos 32, 8 man div irtote. $t unde dev wip der tage werche$/ - note. $t In der einunge di ſi heten irchorn. do wart
Wh 109,20 geben,/ daz er si selben tôte/ und drab die kristen nôte/ den ungelouben mêren./ er bôt ir driu dinc zêren,/ daz
Wig 922 / mit rôsenvarwer rœte. – / daz ich mich nu nœte / der gedanke alsô verre, / ich wæne ez mir
Wig 5377 wir suln in baz tœten.' / ^'des soltu mich niht nœten' / sprach der vil getriuwe man, / ^'wand er doch
Ägidius 392 sere./ Der herre san wole gesach/ daz die hinde harte genotet was./ ouch clagete sie iz an der stunde/ mit den
Seite drucken