Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

ntec Adj. (19 Belege) MWV  

HvNstAp 1386 dise clag also geschach,/ Engegen im er gen sach/ Ainen nottigen man:/ Ain armes klaid das trug er an,/ Schwarcz plo und
Iw 5628 den tagen/ einen grven beclagen/ und mit gewalte twingen/ ze ntigen dingen,/ den von dem Swarzen dorne./ des was er der
KvWLd 19, 28 cleinen gbe erkant, diu von dem guote spaltet/ des ein ntec herre waltet; $s ganzen schn/ mzlich gelt behaltet,/ daz dur
KvWTurn 60 von der milten hende sn/ geworfen f die ritterschaft,/ diu ntic unde kumberhaft/ sner helfe gerte./ rlche die gewerte/ der knec
Parz 170,25 iwer art,/ lt iweren willen des bewart,/ iuch sol erbarmen ntec her:/ gein des kumber st ze wer/ mit milte und
PrOberalt 77, 16 dem almchtigen $t got bringet, der sich erbarmet #;euber den notigen, den ledigt got von allen sinen angsten des leibs und
PrOberalt 127, 24 werch gezogenlich und recht sein, dar nach wes er dem notigen gůt nach sinen staten. diu weil wir in den haubthaften
Roth 952 sich ande gewalt min./ vnde sagit mir ovhc daz her notic si./ waz wertis vmme den virtriuenen man./ mir is leit
Roth 1321 Des livete ville manich riche/ harte iamerliche./ Sich virstont die notige diet./ dat sie deme riche waren lieb./ Der in$/ constantinis
Roth 1396 constantinopele ge gan./ ein graue der hiez arnolt./ Der vorde ein nodigiz volc./ Dre vrige herren./ Die hatten groze ere./ Vir loren in
RvEWh 2840 tagen!/ Da bin ich besw#;earet an/ Und manec an dir notic man.'/ Der knappe sprach ,was saist du/ Mir von minem
SM:Had 7: 1, 3 der hs sol hn, $s er mezze in sorgen stn./ Ntig lidig man frit sich doch mangen tag,/ er sprichet: ^'ich
SM:Had 7: 1, 5 er sprichet: ^'ich mag $s mich einen sanft begn.'/ Ach, ntig man, kumst d zer ,/ wan du kme gewinnen macht
Spec 109, 2 ze den ziten ze helfe geſezzet waſ uon gote dem notigen uolche in der heidenſcefte, unde ſeite dem wiſſagen, daz der
Spec 110, 28 chetenen zugen; ſumeliche zugen, ſumeliche triben, ſvmeliche ſazen f deſ notegen $t manneſ halſe unde beunſuberten allen ſinen lichenamen mit ſwebelnme
Spec 152, 25 geiſt alleſ wiſt#;vomeſ $t darumbe, daz der ſelbe geiſt deme notigen ſcalche wider bringe den uerlornen urit#;vom unde daz ioch der
StRAugsb 160, 31 herren oder von eim goteshuse, $t wirt der darnah als notic daz er des lipgedinges niht verwesen $t mak, so sol
StRAugsb 166, 15 oder ander gůt, vellet der hinnach in armůt daz er noetik wirt, sol der iemen gelten und mak niht vergelten, darumbe
Wernh D 2791 herzen,/ daz uon dem tivren mercen/ die sundre %-v die notigen/ dem tieuel scholten angesigen,/ %-v daz div maget komen was,/
Seite drucken