Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

nhen swV. (210 Belege) MWV  

AvaA 1, 1 In dem jungisten zite $s so nahet uns des Antechristes riche./ so besizet diu erde, $s
AvaA 4, 1 tagen./ So hevet iuwer houbet unde iuwer hende, $s so nahet uns diu ware urstende./ so sul wir alle unseren herren
AvaA 12, 1 So ers denne aller minniste wanet, $s der tot im nahet./ sin ubermuot in vellet, $s der tot in bechrellet./ so
AvaJG 2, 3 bitterme sere./ so bibenet allez daz der ist, $s so nahet uns der heilige Crist/ An dem ersten tage $s so
AvaJG 17, 1 leben dar gelenget./ So chumet der vinfzehente tach, $s so nahet uns der gotes slach./ so sculn alle die ersterben, $s
AvaJo 16, 4 sprach: "swer mit der riwe $s besuochet gotes triwe,/ dem nahent wrliche $s diu himeliscen riche."/ Jerusalemre $s di horten diu
AvaJo 30, 1 $s deme wibe ze gebene./ Do Johannes verstunt, daz ime nahete der tot, $s uf huob er sine hende ze got./
AvaLJ 33, 5 triwen $s sine sunde wolte riwen,/ daz dem warliche $s nahte daz gotes riche./ Do stunt iz unlange, $s e Herodes
AvaLJ 63, 2 si neverstunten ir niet,/ iedoch dahten si derzuo, $s du nahten si Jericho./ bi dem wege saz ein plinter man, $s
BdN 182, 24 ber mer varn wellent und daz si zuo dem urfr nhent, s lgt ir der habich allermaist. dar umb wartent si
BdN 215, 20 ain ander rephuon und prett si auz. wenn ain mensch nhent zuo des rephuons nest, s luft diu si willicleich gegen
BuchdKg 33, 2 unde nmen in dem lande swaz si wolten. // //D nahten si in einem lande daz hiez Moab. D was ein
DvAPatern 326 dinch g#;ovt haizzent, als vil so dir ieglichez ist mer genahent mit der gelichnvsse, da mit ez diner g#;evt teilhaftich ist
Eracl 1004 d sach er in allen ghen/ einen stein, dem begunder nhen,/ den het ein armman veile./ ze allem snem heile/ het
Eracl 1837 und von frouwen,/ die mohte man wol schouwen./ d sie nhten zuo der stat,/ ir ieslicher sne tohter bat,/ ode swie
Eracl 2561 wol gelren/ sprechen unde tuon nch ren./ /d der tac nhen began,/ mit Eracl, dem wsen man,/ wart der herre ze
Eracl 3871 durch sie sre missetuot./ diu frouwe edel unde guot/ begunde nhen inner des/ der herberge, d Parides/ inne lac verborgen/ mit
Gen 322 hte erhaben $s er hiez in snen wech scaben./ /Duo genht er sich Even, $s Adames winegen./ an dem restem stze
Gen 2643 frist sibinzehin jr./ //Duo er duo ferstuont $s daz ime nht der tt,/ duo hiez er ime giwinnen $s Joseph snen
Gen 2700 dinch irgiengen./ /Duo si wurtin innen $s daz sn ente nahen bigundi,/ daz betti si umbestuonten $s mit marigin muoten./ /Si
Gen 2860 ringit,/ s ers denne minnist wnit $s der tt ime nhit,/ sn ubermuot fellit, $s der tt in bichrellit./ s nist
Gen 3023 zehen unt zehenzig jre,/ unt er firstuont $s daz ime naht der tt,/ duo hiez er ime giwinnin $s sni chunelingi./
GvJudenb 179 von dir, s#;euzer herre,/ daz mich dir machet verre./ nu nahen mich dir, szer Got,/ daz ich iht werde des tiuvels
GvJudenb 1247 aber, do sprch du:/ ^'nu slft unt ruwet nu,/ er nahent, der mich verraten hat;/ nu stet f unt ge wir,
Herb 2392 stade mochte1n kere1n./ Vnder/des sie sahen/ Ein michel folc in nahe1n./ Sie erkante1n ir dehein./ In fur ein richer kvnic engein,/
Herb 2524 den man./ Lange sie sich vndersahen./ Do begonden sie sich nahe1n/ Ie baz vnd baz./ Ir deweder si1nnes vurgaz/ Al nach
Herb 3482 hant nam,/ Appollen er ez brachte./ Vn2de als er im nahte,/ Do bet er vn2de las,/ Als do site was./ In
Herb 3659 richter agome1nnon,/ Do karte1n sie zv thenedon./ Do sie begu1nden nahe1n/ Vn2de die in der stat gesahe1n,/ Sie besluzze1n tor vn2de
Herb 6190 auch alsam tete./ Kvme geleiste sie ir bete./ Itzvnt begunde/ Nahe1n die stunde,/ Daz der fride sich solde ende1n./ Do gesahen
Herb 7334 Wart manic mere da gehort,/ Als man danne phlit./ Do nahet ez der zit,/ Daz da sedels niet en=was./ Vf stunt
Herb 8587 hette sie alle an ir bestat./ So er ir baz nahte,/ So er mer dahte,/ Vnz er ir also nahe quam,/
Herb 9581 taten den tote1n als e./ Do aber die scharfe stunde/ Nahe1n begunde,/ Vn2de sie des morgens fru/ Aber solden dar zv,/
Herb 9595 leit./ Ich han leider gebeit/ Alzv lange ein teil./ Vns nahet ein vnheil./ Daz ist leider also swar,/ Daz ich ez
Herb 9710 leit,/ Daz daz folc so gahete./ Er wiste wol, im nahete/ Leide vnd swere./ Daz er niet fro en=were,/ Hector harte
Herb 10480 name1n,/ Zv der stat sie in brachte1n./ Do sie dar nahte1n,/ Do schrei daz volc vber|al/ Vn2de folgete1n im vf den
Herb 11900 Do zv|ginge1n im die wort/ Mitte1n in dem mvnde./ Im nahete die stunde,/ Die mit dem tode dar quam/ V3nde im
Herb 12335 Ist ir daz bezzer teil./ Vnse gelucke v3nde vnse heil/ Nahet vns alle tage."/ Daz in der wissage/ Da zv blibene
Herb 15662 Daz min wille geschit./ Priamvs en=weiz nit,/ Waz im sorge1n nahet,/ Sint er daz gedinge smahet,/ Daz anphimacus, sin sin son,/
Herb 16156 wan./ Ir dehein ne=wiste/ Der criche1n arge/liste./ Do sie begu1nden nahe1n,/ Ein groz fur sie sahe1n/ Vor dem rosse bri1nne./ Da
Herb 16781 for=gesehen,/ Daz agome1nno1n solde geschen./ Zv agome1nnone sie sprach:/ "Vch nahet groz vngemach,/ Ob ich ez spreche1n turste./ Ez ist simelich
HvNstAp 7068 der were,/ Da sy titz tier sahen/ Und in pegunde nahen./ Es nam urlaub ane schaden./ Appolonius was geladen/ Mit ainer
HvNstGZ 2767 wile/ Wol von der stat eine mile,/ Biz sie begunden nahen/ Und die stat sahen./ Da waz lůdem und schal/ In
HvNstGZ 4499 rihte also/ Von dem heiligen ewangelio:/ Wer sich zu mir nahet/ Und auch den dauf enpfahet,/ Und der von hertzen gentzlich/
HvNstGZ 7638 Da wirt ein lieber umbfang./ So sich der s#;eun in nehet,/ Freude uber freude sich wehet:/ 'Frauwe muter, habent den gewalt/
Iw 693 unangestlchen iemer hn:/ seht, d trouc mich mn wn,/ //Mir nhte laster unde leit./ n seht w dort her reit/ ein
Iw 3096 d tete unde sprach,/ als er ein tre wre./ ouch nhten im bsiu mre./ im wssagete sn muot,/ als er mir
Iw 3101 ich siufte, s ich vr bin,/ mnen knftegen ungewin:/ sus nhte im sn leit./ n seht w dort her reit/ sns
KLD:GvN 3: 1, 5 wunne,/ liehte bluomen, rsen rt./ st daz uns wil fride nhen,/ s suln wir mit friden singen. w im der uns
KLD:GvN 12: 1, 2 //Waz vervhet $s mich des wunnenclchen meien zt, der uns nhet $s unde mangem herzen fride gt?/ bluomen unde vogelsanc, der
KLD:Kzl 18: 0, 4 dn name hre,/ zuo kum dn rch und daz wir nhen uns ze dir./ dn wille ervllet werde an uns nch

Ergebnis-Seite: 1 2 3 4 5 >>
Seite drucken