Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

nhen Adv. (72 Belege) MWV  

BdN 9, 14 denn kain ander auzwendich sin. Aristotiles spricht, daz gesicht ist nhen pei dem hirn, wan des gesihtes ntr ist kalt und
BdN 202, 32 der vogel ht mangerlai stimm und verndert sein stimm vil nhen all tag. wenn des selben vogels kinder s stark worden
BdN 238, 33 mit den vier flgeln fliegt der sinnreich mensch verren und nhen. //VON DEM MERMNCH. /Monachus_marinus haizt ain mermnch. daz ist ain
Brun 3464 wege sinket,/ wen her alsus sich obirtrinket./ davon wene ich nahen bi/ deser spruch geschreben si:/ vinum apostatare facit sapientes./ durch
Brun 4759 sin der libe were vri?/ nein si lac ir vil nahen bi/ mittene an ires herzen valden./ der zehen gebot kunde
EnikFb 3952 an,/ wan ir ein edel frst st/ und st ouch nhen unde wt/ fr einen degen gezalt./ iuwer lop ist manicvalt.’/
EnikFb 4154 geschach./ d ich erhrt iuwer nt,/ ich was vor leide nhen tt.’/ d sprach her Kadolt Weise:/ ‘ich ht vil manige
EnikWchr 1124 jmer ald/ st noch wart vernomen,/ wan si wrn nhen komen/ von irn sinnen sicherlch,/ wan irr klag was niht
EnikWchr 3190 ie erschein./ der verriht daz volc b den zten/ beidiu nhen unde wten./ Sem, No sun, der guot kneht/ sehs hundert
EnikWchr 3204 als ich an dem buoch las./ d von wurden herren/ nhen unde verren,/ wan swer ze der selben zt/ in der
EnikWchr 3934 gevar./ daz kund iu nieman gesagen./ er ht sich selben nhen erslagen./ sn dern strebten von im dan./ nieman daz volschrben
EnikWchr 3994 sider/ einn man s jmerlchen klagen./ er ht sich selben nhen erslagen./ einen vesten muot er d gewan./ [er sprach:] ‘ich
EnikWchr 4260 er wnt, ez wr sn lch wp./ er druct sie nhen an den lp/ und macht sie swanger an der stat./
EnikWchr 5502 die sich solden gerehten/ zuo der grzen hchzt./ si riten nhen unde wt/ f velden und f strzen./ si wolden nieman
EnikWchr 5838 brt,/ im und snem kind Benjamin./ im mac wol hunger nhen sn./ ich sag dir, herr, fr wr,/ er ht zwelf
EnikWchr 7096 dienst s dir gereht,/ sn triu ze allen zten,/ beidiu nhen unde wten;/ unde swaz er ie gewan,/ daz s dir
EnikWchr 7824 sol,/ wan er genden vol/ ist ze allen zten/ beidiu nhen unde wten:/ mn volc sol er lzen/ f steg und
EnikWchr 9388 daz trucken was der Jordn/ b den selben zten,/ beidiu nhen und wten./ ich hn ouch an dem buoch vernomen,/ des
EnikWchr 14812 in iuwerm muot/ und bitet ez an ze allen zten,/ nhen unde wten,/ und gt an ein verborgen stat,/ d slt
EnikWchr 18636 wr gesprechen mac./ mit urliug und mit strt/ fuor er nhen unde wt/ mangen tac unde jr;/ sn herz was zornvar./
EnikWchr 21353 und fuoren nch des meisters sit./ d er ze Rm nhen kam/ unde daz von Rm vernam,/ daz er ht km
EnikWchr 22194 michel wunder,/ diu er hete besunder/ begangen b den zten/ nhen unde wten./ die ich vor genennet hn,/ die muosten alle
EnikWchr 23225 d gsel wren,/ die muosten zuo im varen./ si wren nhen oder wt,/ si muosten zuo der hchzt./ enhalp der Tfer
EnikWchr 25054 s sweret all den willen mn/ leisten ze allen zten/ nhen unde wten.’/ des swuoren si im alle/ mit einem grzen
EnikWchr 26212 sol doch got geniezen ln/ mich, daz ich in strte/ nhen unde wte/ diu rch [ich] gar betwungen hn./ wil er
EnikWchr 27498 si stiftent mangen werren/ under in ze allen zten/ beidiu nhen unde wten,/ d von daz lant niht frid ht/ an
EnikWchr 28182 niht erliez,/ er mest rennen ze aller zt/ daz velt nhen unde wt./ swann sin pfert med wart,/ s wart niht
HvBurg 4558 mich vil armen,/ Und geruech mir vergeben/ Das ich vil nahent alles mein leben/ Wider dich han vil getan!/ Ich hueb
HvBurg 4765 sech./ Du hast auch ain wech/ Und hast gehabt vil nahent dein leben:/ So ich durich Got wolde geben/ Ainer gueten
HvBurg 4789 dich/ Das es nu fast rewet mich./ Ich was vil nahent durich dich verlorn.’/ __Das wart dem leibe zoren;/ Do er
HvNstAp 4999 eylten vaste, in was gach,/ Untz das sy vor in nahen/ Ain fraylich tier sahen:/ Ain ro niden, oben ain man;/
HvNstAp 7089 an ir macht/ Und furen tag und nacht/ Vier wochen nahen,/ Untz sy Galaciam sahen./ Si furen fro an das landt./
HvNstAp 7405 Walthasar/ Furen mit irem heren alldar./ Si komen in so nahent/ Das sy di veint sahent/ Auff ainem velde, das was
HvNstAp 8171 De hett in doch verdrossen./ Di stat lag vor im nahen./ Dar pegunde er vaste gahen./ Er horte manige stymme/ Unsuesse
HvNstGZ 4598 hin./ Da sie also uf sahen,/ Da stunden bi in nahen/ Zwen man, die heden wiz kleit,/ Da mit sie waren
Kreuzf 124 durch die enge mste Baldewn./ d er nu was s nhen in/ kumen, daz er wol marcte die/ vnde und ouch
Kreuzf 177 nu volkes grze craft/ und gar werlche ritterschaft;/ Pharan lac nhen dem Nil ./ in eine suht viel der herre d,/
Kreuzf 682 quam der kunic Gwd/ vor Surs erbeizter uf daz velt./ nhen der borte sn gezelt/ gegen den schiffen zch man uf./
Kreuzf 1900 vnde in starc zugen z./ ein ander sie wren s nhen nu,/ die Cristen ouch die Sarrazn,/ diz mohte anders niht
Minneb 5153 waz so vil daz gar daz tal/ Mit in waz nohen uberzogen./ Sust quam ich zu in dar geflogen/ Und beschawet
Ottok 596 daz si sich wol beshen;/ und d si kmen s nhen,/ daz si die ruofe huoben an,/ d rief ein alt
Ottok 777 hn./ wand daz ist darumb getn,/ daz mir der jmer nhen lt,/ daz ich fr hiutige zt/ iuch sol nimmer mr
Ottok 1135 daz geschach wol nch ren./ d die selben herren/ vil nhen komen wren/ zuo zwelf jren,/ und d der keiser erstarp,/
Ottok 2032 die kraft,/ von Ungern kunic Wln,/ daz im verre noch nn/ niemen kan gestrten./ zuo dem sult ir rten/ und bitt
Ottok 3818 unz er des wol enphande,/ daz die kiele swre/ vil nhen wren lre./ n moht im selben getrn/ kunic Peter von
Ottok 4733 den fezen.’/ si kuste die vil sezen/ und dructe si nhent ze ir./ si sprach: ‘daz d s lange mir/ bist
Ottok 4789 sn re,/ daz klaget er s sre,/ daz er dvon nhen was verzagt./ doch klagt er allermeist die magt,/ des Prinzen
Ottok 5217 bet/ herzog Bernhartes barn_–/ von Bheim dem kunic wrn/ s nhen gesippe/ herzog Uolrich und her Philippe/ sttlich wurben daz,/ daz
Ottok 6424 d wart mir frwr geseit,/ der Unger her wr s nhen,/ ob si halt niht wolden ghen,/ si kmen doch in
Ottok 7370 sach./ aber dem diu trheit geschach,/ daz er zuo in nhen kom,/ dem wart zehant benom/ beidiu lp unde guot./ ir

Ergebnis-Seite: 1 2 >>
Seite drucken