Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

j Interj. (28 Belege) MWV  

gidius 1033 sus getane lere/ tete der ture herre/ den sundegen luten./ io ne mac sine gute/ nieman uollen schriben/ mit uederen noch mit
gidius 1532 g#;ovten/ uaste gedinget,/ wie selden den betwingent/ des tuuelis liste!/ io was hie inzwischen/ manic ungeuerte,/ berge vn̄ werde/ biz hare
KLD:BvH 15: 2, 7 der wil mich fride nten/ und doch sorge niht erln:/ j mes er mich niun$/ stunt tten,/ ich wrde im
Mechth 3: 9, 65 erliden dise lange not, das du nit t#;eotest nsern tot? Jo wiltu doch #.[werden geboren#.]; mer, herre, all din getat ist
MF:Mor 32: 4, 5 vremden muoz und immer doch an ir bestn./ Ow leider, j wnde ichs ein ende hn/ ir vil wunnenclchen werden minne./
MF:Reinm 8: 5, 4 gemachen, obe si wil,/ ich gediende ir niemer mre tac./ j ht si tugende, der ich volge unz an daz zil,/
MF:Reinm 11: 2, 16 baz/ unde naeme von ir gar den muot!/ nin, hrre, j ist s s guot./ /Hete ich der guoten ie gelogen/
MF:Reinm 12: 3, 3 diu leit,/ von der ich hhe solte tragen den muot?/ j wirb ich niht mit kndecheit/ noch dur versuochen, alsam vil
MF:Reinm 16: 3, 8 iemer weinet, daz bin ich;/ wan er vil saelic man, j trste er wol ze lebenne mich,/ der ist nu hin;
MF:Reinm 29: 7, 1 tumber,/ lde ich senden kumber,/ des ich gar schuldic bin?/ /J engienc ir nie, daz ich gesprach/ s%/ n%/hen, daz ez
MF:Reinm 30: 2, 4 entriuwen ne schulde./ wir solten hiure sn vrr danne vert./ j mac ein man erwerben, des er gert,/ lop und re
MF:Reinm 38: 4, 9 in selhen banden lige?/ w, wanne kumet mir heiles tac?/ J enm%/ac mir niht der bluomen schn/ gehelfen vr die sorge
MF:Reinm 54: 3, 6 hin./ Wer ht liep ne arebeit?/ w, w%/az sprich ich? jn toht zer werlte niht/ denst %/ne saelikeit./ /Wie mac leit
MF:Reinm 54: 4, 7 niht wil./ wenne sl ich lieben tac an dem geleben?/ j getriuwe ich gar ze vil./ /Mn gloube ist, sol ich
MF:Wolfr 7: 2, 6 sn unvr./ An sne bruste #.[dructe er sie#.]/ und spr%/ach: ^"jn erkande ich nie/ kein trric scheiden als snel,/ und ist
Rennew 8032 t#;eotet./ min manheit nu ist gel#;eotet/ mit eins zagen můte.’_–/ ‘jo, herre got der vil gůte,/ wa von mag diz komen
Roth 1246 armote./ Got durch sine gote./ Der irgezze sie ir leides./ Io mochtin sie heime./ Wole wesen riche./ Sie lieben iamerliche./ Daz
RvEWh 4258 fr#;vowet mich baz/ Den in der welt iht anders tůt;/ Jo bringet mich das liep darzů/ Das ich in s#;eolicher sw#;eare
RvEWh 9858 zrne an in das/ Das si niht gerne h#;eorent mich./ Jo dunkte mich niht zimelich,/ Das in mine m#;eare/ Die beste
RvEWh 11985 er můtewillen gert/ An mir, des sol er sin gewert!/ Jo duhte in das unbetlich,/ Ob ich in b#;eate das er
SAlex 2470 ungetrwen roubre/ ie gebtis re./ du hst gehet snen mt./ jo ne dhte mihz nie gt,/ daz du ie gettes di
SAlex 6657 dar sole wir dir helfen z/ beide spte unde fr./ jo hstu dnes willen/ offenlche und stille/ irworben ein vil michil
SM:Go 2a: 7, 7 er zispet,/ mit ainem fuoz er schupfet unde trbet./ Jra j, den ahselnotten/ kan er wol ze prse,/ maisterlch den houbetschotten,/
SM:KvL 16: 3, 9 sich zir gesellet,/ s ht kiusche, zuht und reinen muot./ J mein ich mns herzen ungemach,/ nch der ich mit gerndem
SM:UvS 5: 3, 2 ich niht den cleinen vinger.’/ //Ir sult selchen spot verbern!/ j ht mir der ernst gar den schimpf genomen./ ‘N, wes
SM:Wi 3: 1, 3 $s waltet/ und enthaltet $s sich aldur den sumer vr./ j $s so $s singent schne/ vgelln in ir dne/ williklchen
Whvst 15606 an dem krantz wesen/ man sach mit bůchstaben rich./ wafen io! wie naturlich/ zogt er in mit schalle/ und sin geselleschaft
Whvst 19145 hohen lich./ wa sint von sterrich/ die herren? schrient: ‘wafen jo!’/ daz iu iwer lieber herre so/ jmerlich ermordet ist!/ der
Seite drucken