Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlänge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die für die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wörterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwörtern zuzuordnen sind.

jāren swV. (7 Belege) MWV  

Rennew 11707 gar min leit daz můz da hin,/ swanne din lip gejaret,/ der wol dem glich gebaret/ daz gar din ellen richet/
Rennew 35196 ‘was wilt du des, liebes kint?’_–/ ‘daz ir so wol gejaret bint/ und iwer #;eorsh in spr#;eungen gat,/ dem grawen hare
SpdtL 215, 11 jārzal behaltet $t an dem zinstage, daz guot ist verdienet. Jāret ez sich aver nāch den rehten zinstagen, daz gelt des
SpdtL 215, 21 sant Urbanes tac, und enhāt sich daz kint dannoch niht gejāret, der herre nimet die fruht dar abe. Hete auch der
SpdtL 216, 10 niht des kindes holz lāzen hauwen, unz sich daz kint gejāret hāt. Jāret sich aver daz kint vor, der herre hāt
SpdtL 216, 10 kindes holz lāzen hauwen, unz sich daz kint gejāret hāt. Jāret sich aver daz kint vor, der herre hāt verlorn sīne
Tr 2625 gān/ zwźn alte wallęre,/ die wāren gote gebęre:/ getaget unde gejāret,/ gebartet unde gehāret,/ alsō diu wāren gotes kint/ und wallęre
Seite drucken