Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

jr stN. (1072 Belege) MWV  

gidius 62 man,/ der ie mochte werdan,/ der do zware/ in manigen iaren/ neweder az noch ne tranc,/ wen daz her touwende lac/
gidius 281 in den walde hete./ da wonete der herre gůte/ manic iar vn̄ tac,/ so her nie nicht negesach/ lebindinges mere/ wene
Jud 110 Juditha./ //Do sazzer drumbi, daz is war,/ mer danni ein jar,/ daz er mid sinin gnechtin/ alli dagi gi zi deri
AvaA 11, 1 in geloubent./ Er rihsenot, daz ist war, $s rehte vierdehalp jar/ in allen den enden, $s da got gie bredigende./ vil
AvaJo 13, 1 chint, daz ist war, $s unz iz chom vur ahte jar./ do huob er sich in die wuoste, $s got nam
AvaLJ 31, 2 gehalten ir lip/ mit michelen eren $s viere unde ahzech jare./ daz was Anna prophetisse, $s diu chunte in uns gewisse./
AvaLJ 34, 2 e Herodes wart gevangen./ in den romisken landen $s zwei jar lag er in panden./ do er en dannen prast, $s
AvaLJ 34, 4 prast, $s wie luzel der chinde genas,/ diu in zwein jaren $s da geborn waren./ er hiez si elliu erslahen, $s
AvaLJ 35, 5 ganze nebeleip./ da dinoten si im ze ware $s sibentehalp jare,/ unze Herodes versciet: $s der heilige engel daz geriet,/ daz
AvaLJ 36, 1 $s fuorten widere in die israhelisken erde./ Dannen uber driu jar $s do vuor diu mait, daz ist war,/ zeiner tult
AvaLJ 39, 4 er offenbare $s an den himeliscen vater ze ware./ zwelf jar was er alt, $s do offente sich sin gewalt./ Si
AvaLJ 41, 1 man $s siner muoter so gehorsam./ Von danne uber ahtzehen jar, $s daz ist alzoges war,/ do was sin alter gezalt
AvaLJ 41, 2 do was sin alter gezalt $s zwelf tage und drizzech jar alt./ do fuor er zuo deme Jordane, $s getoufet wart
AvaLJ 57, 1 bredigen wolte, $s daz si daz chunden solten./ Uber ein jar nach siner toufe $s da wart er ze einer brutloufte/
AvaLJ 221, 7 ein hellewart./ er warf den mennisken zware $s sehste halp tusent jare/ von dem oberisten liehte, $s er brahte in ze niehte,/
Barth 133, 22 samen sn vil, daz d sn genuoch habest allez daz jr. S d danne wellest, s nim sn ein gebundeln unde
Barth 139, 31 diu ougen; er wil daz vil gewislchen, s er ein jr gewesen daz er nie stich gesach, er werde gesehent. //Swem
Barth 145, 24 gallen unde temper si mit honecseime unde huote dich ein jr vor dem rouche unde vor dem starchen glaste unde iz
BdN 9, 3 auf die dcher. den kinden treumet nicht vor dem dritten jr oder vor dem vierden. ez spricht auch Aristotiles, daz man
BdN 10, 18 iedoch ht man leut funden, den ir gesiht ber zehen jar wider wart. //VON DEN AUGENPRAWEN. /Die augenprwe sint den augen
BdN 14, 11 zwinlein haizent, werdent gemacht von der ntr umb daz zwaintzigist jr und etleich umb daz achzehent jr, dar nch und daz
BdN 14, 12 ntr umb daz zwaintzigist jr und etleich umb daz achzehent jr, dar nch und daz alter kurz oder lang ist von
BdN 16, 27 tier stimm. des menschen stimm sterkt sich von dem vierzehenden jr unz an daz alter; s krenkt si sich dann. diu
BdN 27, 17 die vil weishait funden habent, wnten, daz daz herz alliu jr auf nm ain klain grzin und daz daz werte unz
BdN 27, 19 klain grzin und daz daz werte unz in daz fnfzigist jr, und daz ez dann als vil abnm alliu jar unz
BdN 27, 19 fnfzigist jr, und daz ez dann als vil abnm alliu jar unz in daz hundrist jr, und sprchen, daz wnich lut
BdN 27, 20 dann als vil abnm alliu jar unz in daz hundrist jr, und sprchen, daz wnich lut lebten mit ganzen sinnen unz
BdN 27, 21 wnich lut lebten mit ganzen sinnen unz in daz hundrist jr, dar umb, daz daz herz als sr abnm. daz aufnemen
BdN 27, 24 abnemen ist niht redleich, wann daz herz wrd in fnftzig jren als grz als ain grzeu pzkugel und wrd in den
BdN 27, 25 als ain grzeu pzkugel und wrd in den andern fnftzigen jren als klain als ain pn. daz envindet man niht. daz
BdN 55, 24 gegen der sunnen aufganch und volpringt seinen lauf in sehsunddreizigtausent jren ains mls. er haizet auch der gestirnt himel. /Dar nch
BdN 56, 8 ist sein lieht tunkel und volpringt seinen lauf in dreizig jrn. Plinius der spricht: alle planten gnt ir kraiz zuo der
BdN 57, 8 dar umb macht er allez ertreich frhtig und pringt guoteu jr, wenne er in seiner magenkraft ist und in seiner besten
BdN 57, 21 dingen gesunthait pring. der stern volpringt seinen lauf in zwelf jrn. //VON DEM STREITGOT. /Der dritt plant haizt ze latein Mars,
BdN 57, 29 als ain glender kol und volpringt seinen lauf in zwain jren. //VON DER SUNNEN. Der vierd plant haizt ze latein sol
BdN 75, 27 comten ze Pareis, do man zalt von gotes geprt dreuzehenhundert jr und siben und dreizig jr, der werte mr denne vier
BdN 75, 28 zalt von gotes geprt dreuzehenhundert jr und siben und dreizig jr, der werte mr denne vier wochen und stuont gegen dem
BdN 76, 13 vil pluotvergiezens. als huoben sich d nch in den nhsten jren vil krieg und streit zwischen dem kng in Frankenreich und
BdN 76, 16 von Frankenreich vierzigtausent man auf dem mer, und ains anders jrs dar nch gesigt er im an aines grzen veltstreites, d
BdN 78, 11 daz der erden frhte niht s wol gertent sam andreu jr. //VON DER HERSTRAZ AN DEM HIMEL. /Wir sehen oft an
BdN 83, 13 die erden auf den pergen. wenn si dann ber ain jr hin wider kmen, s funden si die geschrift ganz sam
BdN 84, 27 in wollen weis. wizz, daz etleich perg durch daz lang jr sn habent, dar umb daz si gar hch sint und
BdN 88, 22 ist der luft gar lauter und still durch daz ganz jr gar vil; dar umb vellt ez in den landen oft.
BdN 90, 29 sprich ich: nain, wann got der speist daz volk vierzig jr von dem selben himelprt in berntrleichen werken, s kmt daz
BdN 102, 30 von tgleichem weter und von den snen, die durch daz jr auf etleichem geperg ligent, und samnent sich die tropfen ze samen
BdN 109, 13 der stat Villach, d man zalt von Christi geprt dreuzehenhundert jr, dar nch in dem aht und vierzigistem jr an sant Pauls tag
BdN 109, 14 von Christi geprt dreuzehenhundert jr, dar nch in dem aht und vierzigistem jr an sant Pauls tag als er bekrt wart, wan gar
BdN 109, 24 selben geperg ain mercleicher ertpidem d nch in dem andern jr an sant Stephans tag als er funden wart. nu pref:
BdN 109, 27 grzen geperg beslozzen sei gewesen, der het sich gesament manig jr. d der nu auz prach in die lft, d was
BdN 109, 31 wol schein, wan der grst sterben kom in dem selben jr und in dem nhsten dar nch, der nch Christi zeiten

Ergebnis-Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >>
Seite drucken