Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlänge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die für die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wörterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwörtern zuzuordnen sind.

îtellich Adj. (12 Belege) MWV  

Hiob 5012 ym hantyren’./ In rechter eynvalt innenclich,/ Mit demut und nicht ytelich/ Daz diſputyren Job hy trift./ Doch manet er in diſe
Hiob 12629 beger, di bet/ Di Job vlizlich zu Gote tet,/ Nicht ytellich noch turſtik was,/ Als Helyu doch ken im las./ //#s+Das
Hiob 12946 noch pruven wolden/ Und worden mit ſchen ougen blint/ Und itellichen als der wint/ Gar ſichtelich ſich ab ſtrichen/ Und #s+von
Hiob 13234 leben nicht iniſt./ Gentzlich di ſelben tumme man/ Verleitet ir ytellicher wan./ Di heilege ſchrift uns des geſtet/ Daz uns noch
Mechth 6: 12, 13 du úbel tůst, so soltu zehant gnade sůchen./ So du itellich bist, so soltu dich v#;eorhten./ So du betr#;eubet bist, so
Vät 2821 kumen,/ Ob er von uns hat vernumen/ Ein gebot daz itelich entgat,/ Daz heltet sines herzen rat / Volkumelich vor ein
Vät 3372 die kirchtur/ Und han bestetiget an mir/ Daz ich nach itelicher gir/ Mit willen nimer sunden wil/ Untz an mines endes
Vät 5687 mit steter liebe in varn/ Und vlizeclichen sich bewarn/ Vor itelichen eren,/ Die groze lute ouch seren./ [29#’v#’a] Er darf wol
Vät 18785 zu gehoret./ Wirt ez nu zu storet/ Von den die iteliche leben/ Unde ez zur werlde hin geben,/ Mahtu des sunden
Vät 24589 Als sie aber gezzen hant,/ Nach caldem gebet gant/ An itellich gewerben hin,/ So vluhet sie Got als ouch sie in./
Vät 25245 die sele enprinnet,/ Ich meine, ob man beginnet/ Unnutz unde iteliche wort/ Sprechen von hie und von dort,/ Zuhant die engel
Vät 34443 Solde uf zucht uf twingen,/ Nicht reien und springen/ Nach itelliches herzen gust./ Do verswant mit der lust/ Swaz sie durch
Seite drucken