Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlänge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die für die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wörterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwörtern zuzuordnen sind.

innewendiclîche Adv. (14 Belege) MWV  

Brun 1476 von innen komen./ zwar di hat gar volliclichen/ dirre Salomon inneweniclichen./ vir togunt wil ich uch nennen,/ di sult ir an
Ottok 21948 unde des grôzen smerzen!/ swaz dem menschen ob dem herzen/ innewendiclich lît,/ daz sach man allez zuo der zît./ //__CCXXX. nû
Seuse 246,6 als der an die heiden vihtet. Wa nu, daz ir inwendklich ze tusent malen sprachent in gegenwúrtikeit der gnade: «bist du
Tauler 387,34 Von disem gebette súllent ir verston in underwúrffe, das sol innewendeklich mit einem vernúnftigen innerlichen fúrwúrflichem angesichte sin des geistes, also
Teichn 395,121 der ſtern ganch/ ſey von alter plod und chranch/ in wendichleich recht als daz nider,/ unczerprochen #;eir paider gelider/ und mit
Teichn 396,37 mit der auſwendigen gab./ aver ez mag wol nemen ab/ in wendichleich von alters ſer./ got t#;eut weder myn noch mer/
Teichn 396,37 der auſwendigen gab./ aver ez mag wol nemen ab/ in wendichleich von alters ſer./ got t#;eut weder myn noch mer/ alz
Teichn 396,65 geſtirns und dez nidern./ als ein leib mit gantzen gelidern/ in wendichleich vorm alter chranchet,/ alſo ſwacht dw werlt und ſwanchet./
Teichn 396,65 und dez nidern./ als ein leib mit gantzen gelidern/ in wendichleich vorm alter chranchet,/ alſo ſwacht dw werlt und ſwanchet./ in
Teichn 396,67 wendichleich vorm alter chranchet,/ alſo ſwacht dw werlt und ſwanchet./ in wendichleich mit auſer gantz/ und mit unverchertem glantz/ daz geſtirren
Teichn 396,67 vorm alter chranchet,/ alſo ſwacht dw werlt und ſwanchet./ in wendichleich mit auſer gantz/ und mit unverchertem glantz/ daz geſtirren und
Teichn 424,119 verſtet dw worhait an,/ wer nicht iſt ein pider man/ in wendichleich von aigem willen,/ daz der nymmer chan derpillen/ wirdichait
Teichn 424,119 dw worhait an,/ wer nicht iſt ein pider man/ in wendichleich von aigem willen,/ daz der nymmer chan derpillen/ wirdichait ab
Teichn 638,15 aber wer mit worten czaigt/ lieben grueſs und iſt genaigt/ inwendigleich auf ander ſach,/ das iſt nit von ainem fach;/ da
Seite drucken