Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

insele swF. (78 Belege) MWB   MWV  

BdN 182, 16 umb, daz die vogel des rsten gesehen wurden in ainer inseln, diu haizt Ortigia. er haizt auch ortigometa. die wahteln habent
BdN 209, 5 der aigenchait seiner ntr. wenn diu ul kmt in ain insel, haizt Creta, s stirbt si zehant. ir flaisch ist guot
BdN 247, 15 an der stirn. etleich walvisch sint s grz, daz si inseln dunkent oder wld, w man si verr siht, oder scheinent
BdN 247, 19 getriben werdent von ungewiter, s wnent si, ez sei ain insel und si haben lant funden. des frwent si sich und
BdN 462, 25 SAMI. /Samius ist ain stain, den vindet man in der inseln Samus, der ist swr und weiz, und mit dem stain
BdN 464, 25 dem land Arabia und wart des rsten funden in der inseln Topazi. Plinius spricht, daz man den stain s grzen hab
BdN 478, 23 sprechent die lrr, daz cyprium gunderfai sei, daz auz der inseln Cypro km. //VON DEM KUPFER. /Es oder cuprum haizt kupfer.
BdN 492, 32 reitent in den wpen und streitent und wonent in ainer inseln, diu ist umbgeben mit aim wazzer, und der frawen sint
BdN 492, 35 wonent n man und ir man wonent beseits pei der inseln auch ain; und wenn ir frawen gesigt habent in streiten
BdN 493, 3 die frawen varnt ains mls in dem jr auz der inseln zuo iren mannen, dar umb, daz si von in swanger
GTroj 15293 warend rott gevar./ Ulixes nam ir gtte war./ In der insollen waz genuchtt/ Von menger hande rainen frucht,/ Die in sssen
GTroj 22678 enpfand./ Man saitt ns daz kng Minoss/ Fr in die insol Battmoss/ Und da wurde ain vil gtt man./ [389#’r] Ltt
HeslApk 1487 die cristenheit#s-/ #s+An gedult und an arbeit,#s-/ //#s+Waz in eine insule gesant#s-/ #s+Gevangen, Pathmos genant,#s-/ Von kunige Domitiane,/ Da mich sin
HimmlJer 25 Domicius habet in versant/ in ein ellentez lant,/ in eine iselen, diu heizet Patmos;/ da leid er arbeite groz./ eines suntages
Konr 3 O,93 ward versendet ze Pathmos, daz ist in dem mer ein insula. da waz er ane die lut, ern waz aber ane
Konr 12,12 wol geſvnt. Do hieʒ in der kayſer verſenten in ein inſulam in dem mere, div heiʒet Pathmos. In dem ſelben ellende,
KvMSph 51, 21 Was aber dar#;euber leut wonent, die wonung haizzen die maister inseln, dar#;eumb, daz sie p#;eos und niht wol fruhtper sint. Nu
KvMSph 53, 29 zwai f#;eunftail. $p Und di wonung haizzet Dyarody von der inseln Rodos. Der wonung praiten ist von dem end der dritten
KvMSph 55, 6 meil. Wie daz sei, daz uber die siben wonung mer inseln sein, da die leut wonen, idoch waz der sint, die
KvWTroj 10037 zt mit sange./ von ir gednes clange/ wart luft und insel vruden vol./ eʒ tet in snen ren wol/ Jsne b
KvWTroj 24023 vant./ er lac reht als ein einlant/ und als ein insel in dem mer./ sich lie dar n der Kriechen her/
Lucid 10, 1 ſtete dirre welte, uf den hohen bergen vnde in den inſeln in dem mer. Da brnet ſuebel vnde bech, da die
Lucid 20, 11 vier iaren da durch comen mac. Jn india iſt ein yſula, die heiʒet caprobaneſ. Dar rinnet daʒ mer vnbe. Da inne
Lucid 20, 12 daʒ mer vnbe. Da inne ligent ʒehin burge. Jn der ynſuln werden alle iar ʒuene ſumere vnde ʒuene wintere. Die ſelbe
Lucid 20, 13 werden alle iar ʒuene ſumere vnde ʒuene wintere. Die ſelbe ynſula iſt uber iar gr#;eune. //Do ſprach der iunger: Wa uon
Lucid 21, 1 daʒ lant ſo creftic, daʒ eʒ iſt ebin grůne. Swa die ynſelnn da inne ſint, jn deme lande ſint ʒuo ynſelin. Die
Lucid 21, 1 die ynſelnn da inne ſint, jn deme lande ſint ʒuo ynſelin. Die eine heiʒet criſa, die ander heiʒet argere. Die ynſelen
Lucid 21, 2 ynſelin. Die eine heiʒet criſa, die ander heiʒet argere. Die ynſelen hant vil ſilbers vnde goldeſ vnde ſint iemer ebin gr#;eune. Bi
Lucid 21, 3 ſilbers vnde goldeſ vnde ſint iemer ebin gr#;eune. Bi den ſelben yſelen ſint guldine berge. Deʒ goldeſ mac nieman gewinnen uor den
Lucid 32, 3 Da bi rinnet ponticum daʒ mer. Da inne lit ein inſula, die heiʒet pontuſ. Da in wart Ouidius vnde ſancte clemenſ
Lucid 34, 2 dem lande horet britannia vnde engellant, hybernia, tanatos. Vʒ der inſulen ſwaʒ holʒeſ braht wirt, daʒ uertribet daʒ eiter, an welhen
Lucid 34, 6 vnbe wihennathen iſt alſo lange nath. Da bi iſt ein ynſula. Alle die boume, die in der ſint, verlant niemer loub.
Lucid 36, 7 diſe welt geteilet iſt. Nu ſulen wir ſagen von den inſelen, die in dem Mer ſint. //Do ſprach der iunger: Daʒ
Lucid 36, 9 verneme ich gerne, wen got het michel wunder in den Jnſulen verborgen. Der meiſter ſprach: Die erſte inſula heiʒet cipruſ. Da
Lucid 36, 10 wunder in den Jnſulen verborgen. Der meiſter ſprach: Die erſte inſula heiʒet cipruſ. Da bi lit eine, die heiʒet creta. Da
Lucid 37, 3 marmil ſtein vnde der edel ſtein ſardiuſ. Da bi iſt ein inſula, die heiʒet ſamos. Dannan waʒ Sibilla geborn. Da bi iſt
Lucid 37, 4 heiʒet ſamos. Dannan waʒ Sibilla geborn. Da bi iſt ein inſula, die heiʒet cicilia. Da inne iſt ein berc, der heiʒet
Lucid 37, 8 enkunt dehein ſchif, eʒ ſi verlorn. Da bi iſt ein inſula, da inne ſint ſmide. Daʒ ſagint die heideniſchen bůch, daʒ
Lucid 37, 9 die heideniſchen bůch, daʒ die ſmident die dunre ſtralen, wen die inſula iſt uol freʒ vnde ſtant die ſmide mitten in dem
Lucid 37, 11 in dem fre. Die ſmide heiʒent ciclopeſ. Jn der ſelben inſulen waʒ wulcanuſ, der der helle porten phliget. Vnſer bůch wellent,
Lucid 37, 13 tieuele ſin vnde die ſelen wiſegen. Da bi iſt ein inſula, die heiʒet ſardinia. Da inne cinberte der kunic ſardiniuſ, der
Lucid 37, 14 der waʒ herculeſ ſun, eine uil ueſte burc. Jn der inſulen enwirt weder nater noch uolf geborn. Jn der inſulen iſt
Lucid 37, 15 der inſulen enwirt weder nater noch uolf geborn. Jn der inſulen iſt ein wurm, der heiʒet ſolifuga. Der iſt alſ ein
Lucid 37, 17 ſpinne. Vor dem wurme mac dehein menſche geneſen. Jn der inſulen iſt ein crut, daʒ iſt der naturen, ſwel menſche daʒ
Lucid 38, 1 daʒ lachit ſineʒ vndankeʒ vnʒ eſ dot lit. Jn der inſul iſt ein burne, ſwel ſieche deʒ burnen getrinket, der wirt
Lucid 38, 4 der můʒ ʒe hant [16#’v] erblinden. Da bi iſt ein inſula, die heiʒet balgariſ. Da wurden die ſlangen ʒe erſt funden.
Lucid 38, 5 Da wurden die ſlangen ʒe erſt funden. Jn der ſelben inſuln ſint nuwen wiʒe ſchaf. Uʒ der wolle wurket man die
Lucid 38, 7 wurket man die aller beſten purpur pfellor. Da bi waʒ ein inſule, die beſanc mit lte betalle. Die was merre dan ʒehin
Lucid 38, 9 lant. Da ſwebit nu daʒ lebir mer. Da bi iſt ein inſula, da inne iſt ein holʒ, daʒ heiʒet ebenuſ. Daʒ enfulet
Lucid 38, 10 heiʒet ebenuſ. Daʒ enfulet niemer, daʒ uerburnet niemer. Jn der inſulen iſt ein burc, die heiʒet Syne. Da inne grůben die

Ergebnis-Seite: 1 2 >>
Seite drucken