Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlänge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die für die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wörterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwörtern zuzuordnen sind.

îngieʒen stV. (18 Belege) MWB    

BdN 345, 30 von colera kümt. wem swintelt und âmacht her gêt, dem geuzt man rôsenwazzer ein und besprengt im die stirn dâ mit.
Brun 7262 glicher wis also got den geist/ der vil edelen sele inguzet/ und in vlizende inschuzet,/ also liphaftet di sele den lib./
Eckh 5:38, 12 âne wîse, dâ sich der himelsche vater ganze înbilden und îngiezen und bewîsen $t müge: daz sint der sun und der
Eckh 5:424, 2 envant er niht bereitschaft, aber er bereite in mit dem îngiezenne der gnâden. Dâ von spriche ich: got würket dar nâch,
EvAug 160,5 do nahent er im vnd zvbant im sin wunden. er goz im öl da in vnd win. vnd sazte in vf
Macer 72, 6 Daz crůt gebrant unde [31v] der rouch dem munde in gegossen, vertribet eine suche, di heiset lienis. Swelch gesunder sich mit
Mügeln 128,8 jamers grund,/ das nem du uß des todes slund/ und güßt im nuwes leben in./ rinn, trostes bach, in unsers herzen
Mügeln 212,4 sin welf er von des todes part / erweckt und güßt in leben in/ mit siner stimme lut./ sin oug er
Mügeln 217,8 ist aller salben vor./ sie quicket leides herzen ror/ und güßt im nuwes leben in./ triak gift wider slet, ich höre
Tauler 378,21 als ein dúnsternisse) alle die natúrlichen liechter und die in gegossen liechter die under disem ie geluchtent. Ze gelicher wis als
ThvASu 52,24 unserre selen, die mit einander geschaffen werdent unde dem libe ingegozen werdent. Unde da sprichet der babest Leo «Zuo Juliano» in
ThvASu 78,29 man der sele zuo nah dem lieht, daz von oben ingegozen ist, welchü bekentlichü wis geglichet ist der engelscher naturen. Aber
ThvASu 182,16 da ein hindernüsse ist, sunder ouch got, der si niht ingüzzet. Unde also so ist got ein sache der verblendung unde
ThvASu 194,7 obwendig der naturen fürtriffet, daz da ist ein guot der ingegozzener tugenden. Aber ouch in der zit der schulde so gebristet
ThvASu 212,18 gotlichen willen, nach dem unde etlich hebliche gabe von got ingegozen wirt. Unde dar umbe, wan daz niht behörlich ist, daz
ThvASu 212,29 beweget ze ervolgenne die übernatürlichen guot unde dü ewigen, den ingüzet [er] etliche forme oder wielicheit, die übernatürlich sint, nach den
ThvASu 214,15 der naturen, von der daz der mensche ist. Aber die ingegozzenen tugende die bereitent den mensche zuo einer höchern wis unde
Wig 5455 mit ir goufen truoc si dar / des wazzers unde gôz im in; / vil lützel maht âne sin / enpfie
Seite drucken