Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlänge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die für die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wörterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwörtern zuzuordnen sind.

grundelôseclîche adv (6 Belege) MWB   MWV  

Seuse 121,28 do lachet es in an. Do ersúfzet aber er als grundlosklich und sprach: «s#;eolti ich ein mich anlachendes húbsches kindli t#;eoden?
Seuse 179,20 der gr#;eossi dez gůtes, daz er selb ist, und er grundlosklich úbertrifet alles ander gůt, so můss von not sin, daz
Seuse 304,2 niessende in ewiger selikeit. Amen. //XXIV. #s+Kapitel.#s- Wie man got grundlosklich alle stunde loben sol. //__#s+Lauda anima mea dominum, laudabo dominum
Seuse 325,15 Wie man got minneklich enphahen sol. __IV. Wie man got grundlosklich alle stund loben sol. __Daz #s+dritte teil#s- hat die hundert
Seuse 378,9 fr#;eodenbernder wunne schowet; so man aller lútselikeit, gezierde, schonheit ie grundlosklicher na gedenken kan, so man es ie úberswenklicher in dir,
Tauler 322,26 bi ime selber blibe und ime selber heimelich were, wie grundelosecliche fúnde er sich in dem súntlichen gebresten, und vindet wol
Seite drucken