Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

gebt stn (466 Belege) MWB   MWV  

Athis D 120 r recht n da getete,/ Vn̄ sie zwene an r gebete/ Gewarn mt r magn,/ Wen bz sies gnůc gephlagn:/ Do
BdN 187, 29 diu sl ht gevalten guomen mit zwairlai gir in irm gepet, wan si begert ir selbes hail und auch der nhsten
BdN 197, 14 niht werleich, wan si beschirment iriu schfel niht, weder mit gebet noch mit predig noch mit gaistleichen strfen. w der verfluochten
Cranc Jes 1,15 mine ougen von uch wenden, und wen ir meret uwer gebette, so wil ich uch nicht irhoren, wand uwir hende sint
Cranc Jes 38,5 spricht der herre got David dinis vatirs: ich habe din gebette gehort und gesehen dine trene. sich, ich wil legen zu
Cranc Jer 7,16 beten vor dis volk und salt ouch nicht lob und gebete zu dir nemen vor sy und hindere mich nicht: ja
Cranc Jer 11,14 vor dis volk und nem nicht vor sy lob und gebete. ja wil ich iz nicht irhoren in der zit ires
Cranc Jer 14,12 volk zu gute. wenne sy vasten, so wil ich ir gebete nicht irhorn, und ist iz, daz si mir opphirn brunstopphir
Cranc Kl. Jer 3,8 me, wen ich rufe unde vle, so tribit er min gebete uz. #s+Gymel.#s- Er hat beslozzin mine wege mit quadirsteynin und
Cranc Kl. Jer 3,44 #s+Samech.#s- Du hast eynin wolkyn vor dich gesatzit, daz unse gebete icht dardurch ge. #s+Samech.#s- Eyne uzrodunge und eyne wegwerfunge hastu
Cranc Dan 9,17 wurden allen luten alumme uns. eya, got unsir, irhore das gebete dinis knechtis und sine vle und bewise din antlitze uf
DvAPatern 6 vns geboten hast, daz wir si an dich svchen mit gebet, mit gervnge vnd mit dinst, daz wir dines willen dester
DvAPatern 406 warheit offenvnge; da ist aller frevden vollvnge. Amen. Allez vnser gebet, daz get [254#'v] vf siben hande materie, di sint hie
DvAPatern 408 vnser svnde, daz vns di got vergebe. Da geh#;eoret daz gebet #;ovf «vergib vns vnser schvlt, als wir vergeben vnsern schvldigarn.»
DvAPatern 411 daz vns got beh#;evte vor chvnftigen svnden. Da geh#;eoret daz gebet vf «vnd verlait vns niht in bechorvnge.» __Daz dritte ist,
DvAPatern 420 zerchennen vnd zet#;ovn nach sinem volbrahtem willen. Da geh#;eoret daz gebet #;evf «din wille werde vf der erde, als in dem
DvAStaff 93 es ſin die tage zit oder ander geſezzede oder ſelbe genomens gebet]. Da h#;eorent dr%/v dink z#;ov [, das es ze ſime
Eckh 5:188, 5 zgn des dnen. Und dar umbe in dem aller besten gebete, daz der mensche mac gebeten, ensol niht sn weder 'gip
Eckh 5:188, 9 rste als der himel die erden. Und swenne man daz gebet als volbringet, s ht man wol gebetet: als man zemle
Eckh 5:190, 1 ze hrenne, waz gote allermeist gevellet». //Von dem aller kreftigesten gebete und von dem aller hhsten werke. Daz kreftigeste gebet und
Eckh 5:190, 3 kreftigesten gebete und von dem aller hhsten werke. Daz kreftigeste gebet und vil nch daz almehtigeste, alliu dinc ze erwerbenne, $t
Eckh 5:190, 5 z einem ledigen gemete. Ie lediger daz ist, ie daz gebet und daz werk kreftiger, wirdiger, ntzer und lobelcher und volkomener
Eckh 5:414, 2 nie cratre geschaffen wre. Ich spriche ouch mr: allez daz gebet und guotiu werk, diu der mensche in der zt mac
Eckh 5:414, 4 abegescheidenheit als wnic d von beweget wirt, als ob niendert gebet noch guotez werk in der zt beschhe, und enwirt got
Eckh 5:414, 5 noch deste geneigeter gegen dem menschen, dan ob er daz gebet oder diu guoten werk niemer gewrhte. Ich spriche ouch mr:
Eckh 5:414, 9 wre. N mhtest d sprechen: s hre ich wol, allez gebet und alliu guotiu werk sint verlorn, wan sich got ir
Eckh 5:415, 6 werden wolte und lden solte; er sach ouch daz minste gebet und guote werk, daz ieman solte tuon, und sach ane,
Eckh 5:415, 7 guote werk, daz ieman solte tuon, und sach ane, welhez gebet und andht er erhren wolte oder solte; er sach, daz
Eckh 5:415, 8 wilt mit ernste aneruofen und biten, und daz aneruofen und gebet enwil got niht morgen erhren, wan er ht ez erhret
Eckh 5:416, 1 sner wicheit, d ie mensche wrde. Enist aber dn gebet niht endelich und ne ernst, s enwil dir got niht
Eckh 5:416, 6 sner unbewegelchen abegescheidenheit, und enist doch dar umbe der liute gebet und guotiu werk niht verlorn; wan der wol tuot, dem
Eckh 5:426, 6 daz. N vrge ich aber: waz ist des abegescheidenen herzen gebet? Des antwrte $t ich als und spriche, daz abegescheideniu lterkeit
Eckh 5:427, 2 gerne ledic wre. Dar umbe s stt ez ledic alles gebetes und enist sn gebet niht anders dan einfrmic sn mit
Eckh 5:427, 2 umbe s stt ez ledic alles gebetes und enist sn gebet niht anders dan einfrmic sn mit gote. Dar f stt
Eckh 5:427, 3 dan einfrmic sn mit gote. Dar f stt allez sn gebet. Von disem sinne mgen wir nemen daz wort, daz sant
EnikWchr 8376 sre/ die gtlchen re/ bat und die juden alle/ mit gebet und mit geschalle,/ des erhrt er ir aller bet./ sn
EnikWchr 14875 baz erhrt ht./ ich hn verlobt im missett,/ ich sprach gebet von Kriechen lant,/ d von mir freude ist hie bekant.'/
Eracl 220 den witzen,/ daz unsern herren des gezam,/ daz er ir gebet vernam/ und sie mit flze werte,/ des ietwederz an in
Eracl 230 z/ ^'Cassni, slfest?/ got ht mich ze dir gesant,/ dn gebet hst wol bewant./ ern wilz niht fristen langer,/ d wirdest
Eracl 236 vil wol bevindes)/ daz ie ze Rme wart geborn./ dn gebet hst niht verlorn./ d solt ez niht ze spotte hn:/
EvAug 106,19 vnd ez geschiht ivch. vnd so ir stet zv dem gepet. so vergebt ob iemant iht hab wider den andern. daz
EvAug 200,7 niderlavffend in di erd. vnd do er vfgestvnt von dem gepet. vnd do chom er zv sinen ivngern. do vande er
EvBerl 53,20 der stunde [46r] woren ouch heiden kumen czu Jerusalem ir gebet czu sprechen an dem tage der hochczit._(21) Unde dy gyngen
EvBerl 123,13 sprach Jhesus: ^'daz geslechte mak nicht vortrebyn werden wen von gebete unde von vastene.' __An dem sunnabende dor noch schribit sente
EvBerl 130,5 betene unde waz ubir nacht unde den tak an syme gebete. __An dem czwey unde czwenczegesten suntage schribit sente Matheus_(18): In
EvBerl 135,16 czu ym der engil: ^'Zacharia, vorchte dich nicht, wen dyn gebet ist irhort unde dyn husvrowe Elyzabeth sal gewynnen eynen sun.
Gen 559 ferdagen,/ gote wir d liugen, $s uns selben triugen./ /S gibet er uns buozze, $s mit der suntne antlzze/ der wir
Gen 871 diu touffe./ / //Abraham saz vor sneme gezelte, $s snes gebetes d spulgte./ d sah er dr man $s vure sn
Gen 1258 aba vlz./ /Einen antheiz er d tete $s mit innerem gebete./ er sprach: ^'ube mich got behuotet $s in dirre verte/
Gen 2276 jouch sne bruodere./ er bevalch si gote $s mit innerem gebete./ /Benjamin si dienten, $s mit zart inen fuorten./ in Egiptum

Ergebnis-Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >>
Seite drucken