Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

diemeteclich Adj. (23 Belege) MWB   MWV  

Gen 1562 wb jouch die chint wren./ /Jacob sprach d $s vil diemuotichlcho:/ /‘Iz sint wb unt chint mn, $s ich nemag in
Gen 2374 ht getn iuwer bruoder.’/ /Judas da nhere trat, $s vil dmuotechlchen er in bat,/ daz er durch sne gnde $s im
Himmelr 11, 22 dei vier animalia zeigen,/ daz wir unsich gotes chreften $s diemuoticliche neigen,/ der so getaniu wunter tuot $s in himile unde in
Himmelr 12, 21 coronas $s ze eren versellent/ nde bet%\ent sich dir $s diemuoticliche ze fuozzen,/ daz si dich mit eren $s lobeliche gruozzen/
HvHrnh 4, 6 sein reich wirt schier zerstrt. Nu messen wir lisstigklichen oder diemetigklich vorschen von disenn tugenden und von lasstern und zaigen was
Konr 16,43 gademe, da ſi friliche hincʒe got gedenchen mohte. Owi, wie diemůteclichen ſi dem heiligen engel antwurte, alſo ir der engel die
Lanc 241, 36 hilff wer komen. Der konig grut den guten man gar demuticlichen, und er antwurt im ein wort nicht dann ich uch
Mechth Vorbericht 41 in den tavelen ist vor gezeichent. Das solt du gel#;voblich, diem#;euteklich und andehteklich nnstunt berlesen. Dis ist das erste teil dis
Mechth 1: 22, 31 Ie #.[si me#.] verzert, ie #.[si me#.] hat./ Ie si dem#;euteklicher urlop nimt, ie #.[si e#.] wider kumt./ Ie si heisser
Mechth 4: 1, 3 sun wart - eya, gedenke was #.[das sprichet#.]! -, so solt du diem#;euteclich $t swigen und minneclich kumber liden und in
Mechth 4: 17, 24 mir.» Do erswachete der tfel und sprach: «Nu du dich diem#;euteklich zů der pine gibest, nu verlre ich alle min kraft.»
Mechth 4: 27, 38 man inen das brot nt btet, so s#;eont si es diem#;euteklich bitten und s#;eont bi den gemeinen lten essen und trinken
Mechth 5: 33, 9 und jemerlich klagen und vrntlich bitten und krefteklich geren und diem#;euteklich bekennen alle mi(99#’r)ne untugende. Denne erste mag mir armen die
Mechth 6: 1, 32 weschen, du blibest dennoch meister oder meisterinne, und bis in dem#;euteklich undertan. Du solt nit lange bi den gesten wesen, du
Mechth 6: 39, 10 vr#;vowe wol gebieten; mere: wil si bitten, das mag si diem#;euteklichen tůn, wan got mit siner minne in irer diem#;eutekeit mensche
Mechth 7: 10, 5 us. Die snde hatten mich einist usgetriben; do kam ich diem#;euteklich und diente der welte untz an minen tot; nu mag
Mechth 7: 47, 17 leret des menschen sinne ber alle meisterschaft, (154#’v) das er diem#;eutekliche $t da sprichet, das er vor gotte vollekomen nit mag
RvEBarl 1705 gn dort her/ zwne kumberhafte man,/ die truogen rmeclchen an/ dmeteclchiu krankiu kleit,/ niht von hher rcheit./ die wren mager und
StatDtOrd 33,16 an den lben, daz der sich vlze in zu dienene dmteclche unde andhteclche. $t Die commendre sulen ouch des sorcveldich sn,
StatDtOrd 47,17 obersten, der des ambehtes pfliget, die sache snes gebrechen $t dmteclche unde gezemelche kunden unde sol ez als bevelhen sner bescheidenheite,
StatDtOrd 55, 4 kume vur den meister unde die brdere unde gnde sche dmteclche. Ist ouch, daz er ime des niht envolget unde wirt
StatDtOrd 75, 5 danne wir mit ungehrsame sn gevallen, s sulen die brdere dmteclche gehrsam $t sn unde in allen dingen brechen eigenen $t
VMos 59, 20 der uone ſagete. do er mit uns wonete. ſver hi dimuteclichen lebete. daz er di hoheſten ſtat behabete. ez iſt umbe
Seite drucken