Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlänge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die für die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wörterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwörtern zuzuordnen sind.

ZZÊlicône (16 Belege)  

Lanc 195, 26 myn herre Gawan zuhant und sah wol das es was Elyes Liblois. Elyes bekant myn herren Gawan wol und sprang off
Lanc 195, 27 Gawan zuhant und sah wol das es was Elyes Liblois. Elyes bekant myn herren Gawan wol und sprang off und begreiff
Lanc 195, 29 als gesellen zu recht sollen syn die einander lieb hant. Elyes fragt yn war er wolt. ‘Ich volgen eim ritter, der
Lanc 195, 31 hie fúr fůre.’ ‘Es ist dalanc me zu spate’, sprach Elyes, ‘ir mußent dalanc me herbergen’, $t sprach Elyes zu mym
Lanc 195, 32 spate’, sprach Elyes, ‘ir mußent dalanc me herbergen’, $t sprach Elyes zu mym herren Gawan. ‘Es ist mir lieb’, sprach er.
Lanc 195, 35 hett sich entwapent. ‘Wollen wir sehen was ritterschefft sy’, sprach Elyes zu mym herren Gawan, ‘so das sie uns nit ensehen!’
Lanc 196, 8 da die schönsten frauw die ye keyn man gesah!’ sprach Elyes zu mym herren Gawan. ‘Ich enweiß aber ob sie frau
Lanc 196, 17 beide zu roß und zu fuß. Min herre Gawan und Elyes gingen uß, umb den strytt zu besehen. ‘Wollen wir sie
Lanc 196, 18 besehen. ‘Wollen wir sie scheiden’, sprach myn herre Gawan zu Elyen, ‘der konig hatt wetlich sin besten ritter dar gesant, und
Lanc 196, 22 gern thun’, sprachen der frauwen ritter. Myn herre Gawan und Elyes saßen wiedder off ir roß und furten die frauwen zu
Lanc 196, 32 nam urlaub zu dem konig und myn herre Gawan und Elyes, und furten sie wiedder zu ir gesellschafft und ritten furter
Lanc 198, 8 groß dät zu thun. Myn herre Gawin was da und Elyes Liblois und Gwinans der Schöne und Lybons sin bruder. Da
Lanc 256, 3 der konig von Genes und von Males der konig und Elyes Liblois und myn herre Brandis; da reit Osenains Kůnlip und
Tr 4865 ich êrste senden/ mit herzen und mit henden/ hin wider % ze dem niunvalten trône,/ von dem die brunnen diezent,/ ûz
Tr 4897 als golt von Arâbe./ die selben gotes gâbe/ des wâren Êlicônes,/ des oberesten trônes,/ von dem diu wort enspringent,/ diu durch
UvZLanz 7990 gespart?/ ich beriht es iuch sâ./ siu hieʒ diu schœne Elidîâ,/ von Thîle eines küneges kint./ daʒ wiʒʒent wol die wîse
Seite drucken