Mhd. Gesamtlemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

zeigen swV. (287 Belege) BMZ Lexer Findeb.  

AvaJG 11, 3 gescihet vor dem urteile./ si chlibent sich envieren, $s so zeiget iz allez sciere,/ daz vurhtet wip unde man $s unde
AvaJG 26, 2 So sprichet got mit grimme $s ze sinen widerwinnen./ er zeiget in sine wunden $s an den vuozen unde an den
AvaJG 29, 3 vert./ so scinet uns scone $s diu edele persone./ sich zaiget got mit minnen $s allen sinen chinden./ so sint die
AvaLJ 27, 2 si sich enthabeten,/ ein sconer engel in erscein, $s er zeiget in einen anderen wech hine heim,/ daz si niene chomen
AvaLJ 48, 2 fuorte er in scone $s uf einen berch hohen./ er zeigete ime algeliche $s di irdiscen riche:/ "val nider unde bete
AvaLJ 81, 8 $s die selben phenninge./ nu sage du mir, Simeon, $s zeige dinen wistuom,/ weder den herren $s solte minnen mere."/ Er
AvaLJ 180, 4 si huoben iz uz dem grabe./ den liuten si iz zeicten, $s iesa siz geloupten./ lich wunder mach des iemen haben,
AvaLJ 185, 4 sin heiligin muoter: $s du erscein in der guote./ er zeicte in sine wunden $s in fuozen unde in handen./ er
Barth 153, 10 siehtuom von dem getwange. $t D fur wil ich dir zeigen ein vil lht erzene, diu endarf dir umbe daz niht
BdN 136, 5 mit andern tiern oder mit dem menschen, der im dann zaigt ain rt wazzer oder rten wein und stellt ain greindez
BdN 159, 5 er haimisch ist worden und in dem haus gepirt, s zaigt er iegleichem sein kint und frwet sich, daz man ez
BdN 198, 17 aug, wie ain schalkhafter pot d pist menschleicher vernunft! d zaigst uns golt und seiden, lieht prehend stern auz weizen krausen
BdN 198, 24 sich mit ainem tuoch, d der vogel angemlet sei, und zaig sich dem vasant, s volgt er im unz an daz
BdN 213, 10 er seinen zagel auf in ains halben kraizes weis und zaigt seins zagels schne allermaist gegen der sunnen, wan d sint
BdN 219, 2 er zehen auzsetzel gesunt machet, d sprach er: ‘gt und zaigt euch den priestern.’ er sprach niht: gt und zaigt euch
BdN 219, 3 und zaigt euch den priestern.’ er sprach niht: gt und zaigt euch den rhen gepauern und den ketzern. wider die ffer
BdN 270, 30 lustig gegen im. diu selb slang, d si Evam betrog, zaigt ir neur daz haupt und verparg daz ander tail under
BdN 312, 29 ain grz wunder, daz got des rsten menschen snd wolt zaigen an derlai frhten. //VON DES PARADIS_PAUM. /Arbor_paradisi haizt des paradis_paum
BdN 429, 7 ist kainz an den stainen, daz man mg gesprechen oder gezaigen oder prefen. der stain ht die kraft von kelten oder
BdN 429, 16 adamas, die daz eisen an sich ziehent, und der adamas zaigt den schefluten auf dem mer den merstern an dem himel,
Eracl 95 got mit Eracl begie./ in verdrz des noch nie,/ er zeigte der werlde sne kraft,/ snen gewalt und sn hrschaft:/ des
Eracl 432 einen alter stn./ den arm sie umbe in swief,/ sie zeigte im den brief./ er sprach ‘frouwe, waz sol ditz wesen?’/
Eracl 1314 junge kneht./ d tet er als vil maneger tuot,/ er zeigte der werlde snen muot./ er wolde in hn betoubet:/ twerhes
Eracl 3565 hant/ und zch sie under ir gewant,/ sam sie ir zeigte ir ungemach./ sie rnte ir zuo unde sprach/ ‘d solt
Gen 139 gehaben./ /Der d b stt $s ein iegelich ding er zeiget./ der dritte heizet ungezogen, $s wande er lit sich fur
Gen 659 mahten si jouch den tiufel screchen./ die afterchomen an in zeigtun $s waz ir vorderen garnet hten:/ alsolich si wren innen,
Gen 986 netwalte $s si ir vater al gezalte./ si begunde zeigen $s ire bruoder Laban/ bouge unde ringe $s die si
Gen 1916 und si iz ime al begunden zellen,/ und si ime gezeigte daz lachen,, $s waz mahte Joseph d widere sprechen?/ wante
Herb 6253 der sv1nne1n engein,/ Also schone so die svnne schein./ Sie zeigete1n mit de1n fingern dar,/ Da sie sahen in die schar/
Himmelr 11, 21 bediuten,/ waz uns in vier biliden $s dei vier animalia zeigen,/ daz wir unsich gotes chreften $s diemuoticliche neigen,/ der so getaniu
Hochz 61 daz er in den wistuom geleret,/ der schol in den zeigen,/ die sin niweht eigen,/ oder er nimt es ubir sich/
HvNstAp 6728 tier ain wurtz/ Getragen in seinem munde./ Das tier im zaigen kunde/ Das er nider sa/ Und der wurtzen a./ Zu
HvNstGZ 6910 Dar umb daz sie vorhten sich/ In vorhten als vreislich:/ Zeugt er sich in der gotheit,/ So ginge in abe alle
Iw 1941 ‘d hst zewre misseseit.’/ ‘vrouwe, ich hn die wrheit.’/ ‘der zeige mir doch einen.’/ ‘liezet ir iuwer weinen,/ deiswr ich vunden
Iw 3870 kunt getn./ sich bt der lewe f snen vuoz/ und zeict im unsprechende gruoz/ mit gebrde und mit stimme./ hie liez
Iw 3892 niht gesagen,/ wan er stuont und sach in an/ und zeicte mit dem munde dan:/ d mite teterz im kunt./ d
Iw 5221 s sach./ er hiez s f stn unde sprach/ ‘vrouwe, zeiget mir die/ die iuch d kumbernt, sint s hie:/ und
Iw 5240 s iu mezen werren/ niuwan als ich schuldec s,’/ und zeicte s im alle dr./ //D sprach der truhsze/ ‘er ist
Iw 5871 die strze,/ rehte nch der mze/ d ir der wec gezeiget wart,/ und was ouch f der rehten vart,/ diu s
Iw 5947 muoz ich gnde und ruowe ln:/ nch dem wart mir gezeiget her.’/ ‘wie ist des name?’ sprach aber er./ s sprach
KLD:BvH 5: 4, 4 wp, wr s ein man,/ ganzen dienst wolt ich ir zeigen./ het ich im sn trstfride sam si mir die mne
KLD:BvH 15: 3, 1 ich wrde im undertn.’/ //^"Liebe, den solt d mir zeigen: lhte vinde ich einen list/ daz wir in mit zuht
KLD:Kzl 1: 5,16 dem rappen:/ die singer knste rch./ niht wan ein snabelsnappen/ zeigt mir ir storchen kch./ //Ein trgez sneggen slchen, ein sneller
Konr 2 O,37 zeswen sines vater. daz er in stent sach, da mit zaigt unser herre daz er allen den hilffet die dehain $t
Konr 2 W1,108 vnde von ſiner heiligen vrſtendi, die offent er da vnde zeiget ſi den ivden, daz ſi da von dem heiligen Chriſto
Konr 2 W1,183 hinz dem himelſchen $t k%/vnige vnde daz er im h%>ite zeige ſine marter f%/vr alle %>iwer ſ%/vnde, daz er %>i des
Konr 4,20 martrer %:ir heiligen marter, das ſi die dem heiligen Criſt ʒaigen f#;eur alle vnſer ſvnde, vnd das er vns nach diſem
Konr 10,36 vil ritteren vnd gebot den iuden, das ſi das crce cʒeigeten, do der heilige Criſt an erhangen was. Diu ſelbe ſtat,
Konr 10,44 der in diſe werlte durch %>iwer heil chomen was, dem cʒeigot #;eir %>iwer vbele ſo verre, das %:ir in an das
Konr 10,81 deheiner die ſtat, da das crce verporgen iſt, der chvniginne cʒeige, wan w%:irt das crce funden, ſo w%:irt vnſer ʒerſtoret.

Ergebnis-Seite: 1 2 3 4 5 6 >>
Seite drucken