Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

zeichen stN. (493 Belege) MWV  

gidius 148 daz ewige heimote./ Do got durh den gůten man/ die ceichen hete getan,/ do wiste her wole zware/ daz iz uil
gidius 340 uns sus,/ der in deme lande herre was/ da daz ceichen geschach/ daz got der riche/ gab so wundirliche/ die spise
gidius 418 bat sie wider gan,/ gůten trost her ire gab./ ein zeichen da geschah/ un̄ ein groz wundir:/ dar nemochte der hunde/
gidius 1747 in do bestateten/ mit gotelichen eren./ do geschach zware/ manic zeichen obir sineme grabe./ sint wart her irhaben,/ als iz got
Athis B 89 s die rede urant./ Ein sper uvoRter ander hant/ (En zechn uon rchr habe/ Verre wandlte dar abe)/ Vn̄ rsprancte durch
AvaA 10, 2 er zeichenon, $s si wanent er si gotesun./ aver diu zeichen, diu er tuot, $s diu nesint niemen guot./ er nekuchet
AvaJG 2, 1 lone/ swelhe wole gestriten $s an dem jungisten zite./ Finfzehen zeichen gescehent, $s so die wisten jehent./ wir nevernamen nie niht
AvaJG 3, 2 tage $s so hebet sich diu ungehabe,/ so wirt daz zeichen da ze stunt: $s diu wazer smiegent sich an den
AvaJo 24, 2 "iuch hat Johannes her$/ gesant./ nu sehet alumbe $s diu zaichen unde diu wunder./ di halzen werden gende, $s di toten
AvaLJ 135, 3 daz si den gebunden sahen gan, $s der so groziu zeichen habe getan./ Ime was heiz unde kalt, $s siniu wizze
Barth 135, 8 unde sich verwerfent $t itwederthalbent, an swelhem siechen d disiu zeichen sihst, zwre der ist veige. S d chumest uber einen
Barth 156, 17 dehein siehtuom wirret in dem houbet, daz merch b disen ceichen. Im sint die oberen br swr und tunchelt imz gesihen;
Barth 157, 22 erzene. Swer siech wirt in dem bouch, der ht disiu zeichen. Er ist trge und unmhtich $t unde swirt ime der
Barth 157, 34 erzene. Swer siech ist in der blter, der ht disiu zeichen. In dunchet, daz er allezan sat s unde gt im
BdN 10, 3 andern leuten geschiht. /Der augen gestalt und ir varb sint zaichen der guoten und der psen siten in des menschen sl.
BdN 10, 6 schreibent uns die maister in ainer sunderleicher kunst von den zaichen, dar an man siht, ob der mensch mzik oder unmzik
BdN 12, 21 part habent oben an dem mund, und daz ist ain zaichen, daz si gar haizer ntr sint und gchzornig. ain man,
BdN 13, 2 der mensch ht ainen engen sinbeln munt. daz ist ain zaichen, daz er mziger sol sein an ezzen und an trinken
BdN 30, 10 sach der grzen und diu mrung des pluots ist ain zaichen der ntrleichen hitz. diu ntrleich hitz rehtvertigt die leib der
BdN 38, 13 wnich als diu pain, die si zesamen pindent. //VON DEN ZAICHEN OB AIN FRAW SWANGER SEI ODER NIHT. /Wir haben nu
BdN 38, 18 degenkind und dem diernkind. des rsten scholt d wizzen diu zaichen, d von man waiz, ob ain fraw swanger sei worden.
BdN 38, 19 von man waiz, ob ain fraw swanger sei worden. der zaichen setzt Avicenna vil. daz rst zaichen ist diu zuost paider
BdN 38, 20 swanger sei worden. der zaichen setzt Avicenna vil. daz rst zaichen ist diu zuost paider smen weibes und mannes; aber daz
BdN 38, 21 smen weibes und mannes; aber daz dunket mich ain ungewiss zaichen, wan daz oft geschiht, daz doch diu frawe niht swanger
BdN 38, 23 geschiht, daz doch diu frawe niht swanger wirt. daz ander zaichen ist, daz diu wnschelruot oben trucken ist an dem haupt
BdN 38, 25 haupt und daz si die muoter vast seugt. daz dritte zaichen ist daz vest besliezen des mundes an der muoter, wan
BdN 39, 5 selben frawen in der rsten new irs zuovahens. daz neund zaichen ist, daz diu fraw trg wirt und swr an irm
BdN 39, 10 kruselt und daz ir swindelt in dem haupt. daz dreizehend zaichen ist, daz etleicher frawen diu augen vinster werdent und tief.
BdN 39, 14 weiz in den augen plaichet und gelbet. Daz sint diu zaichen, diu Avicenna setzt. //VON WELHEN SACHEN AIN FRAW SWANGER WERDE
BdN 39, 19 sachen ain fraw swanger werde ains knbleins und welhez diu zaichen sein, ob diu fraw ain knblein trag, s scholt d
BdN 40, 14 haizer haben zuo seiner machung wan daz dirnlein. //VON DEN ZAICHEN, OB AIN FRAW AIN KNBLEIN TRAGE. /Wenne nu ain fraw
BdN 40, 16 d wizzen, ob si ain knblein trag, s merk disiu zaichen. daz rst ist, daz diu fraw paz gevar ist wann
BdN 40, 18 gevar ist wann s si ain dirnlein tregt. daz ander zaichen ist, daz ir daz reht prstel grzer wirt wan
BdN 40, 19 reht prstel grzer wirt wan daz lenk. daz dritt zaichen ist, daz daz huptlein an dem prstel rter wirt und
BdN 41, 12 milich dnn und wzzrig und zerfliezent ir tropfen. von den zaichen allen maht d wol erkennen, ob diu fraw mit ainem
BdN 42, 14 in der gepurt, daz si dester leihticleicher geper. //VON DEN ZAICHEN DER NATRLEICHEN SITEN //UND DES ERSTEN VON DEM HAR. /Seind
BdN 42, 23 seiner aigenr ntr hab, s scholt d niht an ain zaichen sehen, d solt der zaichen samnen s d maist maht
BdN 42, 23 scholt d niht an ain zaichen sehen, d solt der zaichen samnen s d maist maht und vindest d si widerwrtig
BdN 48, 8 siten, und wer geleicheu ripp ht, daz ist ain guot zaichen. wer klaineu ripp ht, daz bedut ain klainichait des sinnes.
BdN 88, 18 coleram macht in der tier leib. des vindest d ain zaichen: wenne si tt sint und man si aufsneidet, s sint
BdN 108, 22 aber der sach als sei, daz vind wir mit starken zaichen. daz rst ist, daz vor dem ertpidem daz ertreich oft
BdN 108, 31 sint, s leget er sam diu grzen herhorn. daz ander zaichen ist, daz diu sunn tunkel wirt des tages oder rt,
BdN 108, 35 die lft zwischen der sunnen und unserm gesiht. daz dritt zaichen ist, daz der luft vor und nch s gar vergift
BdN 110, 31 ntr gar vil und aller maist jung frawen. daz dritt zaichen ist, daz der sterb niht vil schat in dem andern
BdN 111, 1 der hch luft rainer belaib wan der nider. daz vierd zaichen was, daz vil grzer nebel wurden sr prnseln und stinken
BdN 111, 31 wert neur ain jr, sam Saturni und Jovis in ainem zaichen, die andern sint alle sneller. nu werte der sterb laider
BdN 147, 31 s g rklingen, daz er dich anseh, und leg ain zaichen zwischen im und dir, ez sei ain stain oder ain
BdN 180, 28 liebiu frawe gotes muoter. pei des paumes schaten verst daz zaichen des hailigen kruzes, daz wir fr uns tuon mit rehtem
BdN 201, 6 die snbel zuo einander habent in dem nest zuo ainem zaichen irs frids gegen einander, wan die andern, die des stains
BdN 207, 12 grunt oft senkent, daz bedut ungewiter, wan si nement diu zaichen der unsttikait an dem grund, und wenn si sehent, daz

Ergebnis-Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >>
Seite drucken