Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

zageheit stF. (39 Belege) MWV  

Eracl 2745 als einer nch heldes lobe warp,/ s ks man eines zageheit./ als einer grzen kumber leit,/ der ander mit gemache was./
Herb 2160 zv gereche./ Ir wenet, daz ich ez spreche/ Durch mine zageheit./ Nein ich z=ware, ich bin gereit,/ Swe1nne ir anders wollet
Herb 3058 Ez gezimet vil baz/ Erge vn2de manheit/ Den gute vn2de zaugeheit./ Nestor was dicke vn2de bereit/ Vn2de hette grozze wisheit,/ Gute
Herb 10083 Vn2de sturbent vor de1n sorge1n./ Owe, arme1n gorgen,/ Vwerre grozze1n zageheit/ Wirt uwers kindes kinde leit."/ Do er geklagete aller|meist,/ Do
Herb 11546 Ob ich vch gesehe/ An svlcher gebere,/ Ich wonde, ez zageheit were."/ Sie begu1nden aber zv legen/ Beide mit stiche1n v3nde
Herb 16366 was zv strite ein zoge./ Des genoz er da der zageheit,/ Daz im nie geschach leit./ Adromacha, hectoris wip,/ Die behutte1n
HvNstAp 12541 dem synne/ Das er de wurde inne/ Ob yendert kain zaghait/ An den helt war gelait./ De leuwen art ist so
HvNstAp 12570 vaste/ Und lieff an den soldan./ Der was doch aller zaghait an./ Er slug im ainen fauste slag/ Das er in dem
Iw 1054 enpfunden,/ d twanc in des tdes leit/ mre dan sn zageheit/ daz er krte und gap die vluht./ her wein jaget
Kchr 11245 mre chmen zewre./ $sNu si gotes gebot ubergiengen,/ durch ir zagehait gevielen,/ n in s harte missesche,/ nu gedenchet, helede Rmre,/
KvWHvK 746 ieslich ritter sol/ gerne sn des muotes quec,/ werf alle zageheit enwec/ und ebe snes lbes kraft./ wan manheit unde ritterschaft/
Parz 27,26 als was,/ ein frste (Prthizilas/ Der hiez) mn massene,/ vor zageheit der vre,/ z durch ventiure reit,/ d grz schade in
Parz 181,25 versneit,/ durch vorht ez doch die brken meit./ den rehtiu zageheit ie flch,/ der rebeizte nider unde zch/ sn ors f
Parz 339,3 gemuote,/ sn ellen pflac der huote,/ s daz diu wre zageheit/ an prse im nie gefrumte leit./ sn herze was ze
Parz 376,9 b dem liehtem mnen./ si kunden sich wol nen/ vorhteclcher zageheit./ vor tages wart von in bereit/ zwelf zingel wte,/ vergrabet
Parz 478,22 mite./ in ir dienst er sich zch,/ s daz diu zageheit in flch./ des wart von sner clren hant/ verdrkelt manec
Parz 548,6 plne unt in dem freht/ unt ald Clinschor hrre ist:/ zageheit noch manlch list/ fegentz anders niht wan s,/ hiute riwec,
Parz 569,19 bette vant./ dannoch sn herze und ouch sn hant/ der zagheit lgen eine./ die pfle und ouch die steine/ heten in
Parz 571,5 ze tanze./ sn vester muot der ganze,/ den diu wre zageheit/ nie verscherte noch versneit,/ dhte "waz sol mir geschehn?/ ich
Parz 584,10 Orgelse kom aldar/ in Gwns herzen gedanc,/ der ie was zageheite kranc/ unt gein dem wren ellen starc./ wie kom daz
Parz 704,17 rt,/ unt mr die helde die d nt/ dolten ne zageheit./ wem wr daz liep ne leit,/ dem si niht hten
Parz 734,26 d diu vrvel b der kiusche lac,/ wand ez nie zageheit gepflac./ daz meze im vestenunge gebn,/ daz er behalde nu
Parz 823,28 durch diu wp er streit./ Loherangrn wuohs manlch starc:/ diu zageheit sich an im barc./ d er sich rterschaft versan,/ ins
Physiogn 238 ie gebot./ Zu kleine fugent frawen namen/ Und die sich zagheit niht schamen./ An einem munde sere w#;eit,/ Unmiltickeit und frazheit
UvZLanz 2502 daʒ ist mir inneclche leit,/ wan ir hntʒ lht fr zageheit.’/ //Des was der stolze ritter vr/ und dht in sme
UvZLanz 7571 wurden an die vart gebeten/ durch den milten Lanzeleten,/ der zageheit niht erkande./ si huoben sich ʒer lande./ die hundert ritter
Wh 13,18 und Grart von Blav,/ und der pfalnzgrve Bertram,/ der nie zagheit genam/ under brust inz herze sn/ (daz wart f Alitschanz
Wh 111,23 d mit die zinne wren bestalt./ diene wancten niht durh zageheit:/ den selben was liep und leit/ iewederz al gelche./ der
Wh 152,26 s wirt Willalm mn sun/ ergetzet swaz im wirret./ swen zageheit des irret,/ der mhte sanfter wesen tt.’/ dem marcrven zorn
Wh 189,10 ob ez niht in die sunnen siht,/ daz im diu zageheit geschiht,/ von neste lt erz vallen./ sus tuot er den
Wh 210,18 neheiner hab daz vr leit/ und merkez ouch niht vr zageheit,/ ob ich hie belbe./ an mn eines libe/ lt niht
Wh 243,23 entwent,/ und hete sich anders vil gesent./ mir wre ein zagheit geschehen,/ ob ich ein wp het ersehen/ s kenlch gestanden./
Wh 318,13 von mner art./ man wnet daz mn widervart/ s durh zageheit erdht:/ d mit der kus wre gesmht,/ den mir gap
Wh 372,17 von den zehen knegen jungen/ manec storje unbetwungen/ von aller zageheite:/ hch muot was ir geleite./ Bernart von Brubant,/ der ie
Wh 378, 8 lre/ grz her daz zuo zim was geschart,/ vor aller zageheite bewart./ die Gyburge ze Oransche vride/ gben, die ruorten hie
Wh 422, 9 d von man lop ze redene ht:/ sn lp nie zageheit erschrac./ manegen ellenthaften slac/ enphienc von sner werden hant/ der
Wh 433, 5 der herzoge Bernart/ Ektorn, der ie bewart/ was vor aller zageheit./ des wart diu schumpfentiure breit,/ d der vane d nider
Wig 505 der / dem an deheinem strte nie / von sner zagheit missegie; / geg%..en dem wil ich ruowen hie. / Die
Wig 3420 sn.’ / Her Gwglois was ein man / der nie zagheit gewan / noch nie bsheit begie; / sn herze d
Seite drucken