Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlänge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die für die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wörterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwörtern zuzuordnen sind.

tagedingen swV. (10 Belege) MWV  

HvHürnh 12, 2 an sölicher zeit die tzinns zerinngern und mit den kaufleüten tädingenn und in ain tail irr gültt abelon und mit irem
KLD:BvH 17: 5, 1 ich âne wer lîb unde guot verlür./ //Swer nu wolte tegedingen,/ dem wolt ich des sagen danc./ für reht ich genâden
KvWHvK 545 in dort hin:/ umb die stat wolt er mit in/ teidingen unde kôsen./ dâ von die triuwelôsen/ burgære hæten ûf geleit/
Lanc 64, 32 zu sym herren zu komen. //‘Herre, herre’, sprach Phariens, ‘ir teidinget alles vergebens, ir mußt uns die kint heruß geben, es
Mühlh 129, 5 alſi mi gutin guti, alſi daz is, da he uf tedingit^. Biheldit dan die man daz guit, da min uf giclagit
Mühlh 130, 4 tagi, bihaldin ſu diz gut, da ſu uf clagin undi teidingin, ſo is uri giweri leidic, die ſu kein demi guiti
Mühlh 130, 16 unde ſal umi daz guit virſprechchi unde ſal ſain d=uf tedingi^. Weri abir daz^. daz he nicht in=woldi rechtir teidingi phlegi
Parz 719,14 schaden tuot./ er sol höfsche liute bringen:/ ich wil hie teidingen/ zwischen im und der herzogîn./ nu werbetz, trûtgeselle mîn,/ mit
PrMd_(J) 348, 6 sprach der cristin, daz er des gerête wêre. diz wart getêdingit wande biz frû. der cristin gedâchte vil ange unt nam
Tr 11294 wil den kampf bestân.’/ ’truhsæze’ sprach diu wîse Îsôt/ ’dû teidingest âne nôt:/ mit wem wiltû kampfrehten?/ dirre hêrre wil niht
Seite drucken