Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlänge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die für die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wörterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwörtern zuzuordnen sind.

purpervar Adj. (15 Belege) MWV  

BdN 23, 24 ist satrôt in dem herzen, in der lebern ist ez purpervar, in der milz ist ez swarz oder swarzlot. //VON DER
BdN 186, 21 pei dem hals, aber an dem aftern tail ist er purpervar. er hât ain wahsvarben zagel, dâ sint rôsenvarb federn ein
BdN 187, 32 läuten vortregt. diu hailig sêl ist an dem aftern tail purpervar, daz ist ir nâchvolg der martrær Christi, wan die mag
BdN 363, 11 aufstreckt sam ain gert und ist ainer starken rœt und purpervar an den pletern gleich ainem kranwitpaum und hât cinamomes kraft,
BdN 388, 12 daz ain hât weiz pluomen, daz ander gel, daz dritt purpervar. daz kraut ist haiz und trucken, sam Galiênus spricht, und
BdN 399, 21 âdern und ist der stengel an im selber etswie vil purpervar und an ietwederr seiten der stengel ist ain haupt sam
BdN 431, 32 ainer der zwelf schatzpærn auzerwelten stain. der ist violvar oder purpervar und der purpervar ist der pest. ez ist auch etleich
BdN 431, 32 schatzpærn auzerwelten stain. der ist violvar oder purpervar und der purpervar ist der pest. ez ist auch etleich ametist, der ist
BdN 442, 26 êwigen tôdes. //VON DEM SNECKENSTAIN. /Celonites haizet snekkenstain. der ist purpervar und manigverbik. den stain gibt der snekk. der hât die
BdN 463, 20 von gesamenter varb, von weiz, von rôt, von grüen, von purpervar. den tragent die snekken in dem land India und ist
Macer 17, 6 gestossen unde getrunken hilfet das swernde zanvleisch unde gumen. Di purpurvar viol mit wassere genutzet hilfet, di das vallent ubel habnt,
Macer 17, 20 vorluset unt der zunge kein gewalt hat, der sal der purpurvaren viol crůt nemen unde stose is, unde nutze is mit
PrüllS 11,1 ist gůt der in treit vor di vallensuht./ Crisoprasus ist purpur var./ der in treit, er ist zer werlte rihselich./ Sihet
SalArz 2, 30 iz naz vnde warm ist. vnde ist iz suze unde purpuruar. vnde smecket wol. vnde ist ein teil dicke. Jdoch saltu
VMos 59, 16 wizzet wol ze ware. mit wunnen ſint ſi dare. Der purperfarewe $t phellel der iſt gůt. der bezeichenet di dimůt. got
Seite drucken