Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlnge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die fr die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wrterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwrtern zuzuordnen sind.

ort stnm (142 Belege) MWV  

Athis D 144 mt snnn,/ Bezogn wol nbnnn/ Mit hermnn uedrn:/ An dem oRte ietwedrn/ Nidne zů gedeckt/ Vnd#’e obne u#;ovr gestreckt/ En brun
Athis D 164 sich ngegurt/ Mt enn beslagnn boRtn/ Inmttn un̄ zů den oRtn/ Mt clenn golt spangn/ Geuvogn, ncht zů langn./ Von gold en
Athis E 159 qu%-a wol als en huusc man/ Geuarn an des rngis ort./ Prophilias uvor ouch fort/ Mit enr baner nd#’s hant/ Sie
BdN 434, 4 verst als, daz sich die scheflut rihtent nch des kruzs rtern, daz all dis werlt ht beslozzen: osten westen suden norden.
BdN 434, 5 beslozzen: osten westen suden norden. wenn si nu daz ain ort wizzent ze norden, s richtent si sich dar nch. man
Eracl 1934 hr wart bewunden/ mit manegem kleinen borten,/ gelstet wol zen orten/ von berln und von gesteine,/ geworht wol unde kleine./ die
Gen 255 / /Der selbe garto stt stene $s an der werlte orte./ daz tieffe wentelmere dar ubere gt, $s manich hoch berch
GrRud Ab 25 waren ba]nt sidin/ geworcht zu einem borten/ ge[wieret zu den] orten/ mit dem edelen gesteine./ die [schellen cl]eine./ die waren alle
Herb 1088 dem rechte1n trat er fort./ Daz swert bi des schildes ort/ Zv stiche er ez karte/ Vn2de stunt vn2de warte,/ Wa
Herb 1110 daz houbet sluc,/ So daz iz gar besouf/ Vo1n dem orte biz an de1n knouf./ Der wurm sich san vf hup,/
Herb 5269 widergelde."/ Zv|hant do er gesprach daz wort,/ Polidamas sines swertes ort/ Durch den halsberg im stach,/ Daz daz ysen vor brach/
Herb 5410 vnd stizzen/ Mit des schildes borte/ Vn2de mit des speres orte,/ Mit des swertes knoufe./ Ir lac an eime houfe/ Tot,
Herb 6394 vnd da vzze vnd fort;/ Eime andern durch des schildes ort/ Vnd durch den, der dr=under saz,/ Vn2de durch de1n dritte1n
Herb 6700 Daz ez wart vber|manicfalt./ Da rante schar gegen schare;/ Speres ort, swert bare/ Wurde1n da gevrbort,/ Daz in beide ecke vnd
Herb 6702 swert bare/ Wurde1n da gevrbort,/ Daz in beide ecke vnd ort,/ Swa sie wurde1n zv getribe1n,/ Entweder in dem libe bliebe1n/
Herb 9924 schiere/ Zv im gesproche1n daz wort,/ Er sluge sines swertes ort/ Durch diomedes sarewat/ In sin fleisch vn2de in sin brat./
Herb 10023 maniger den verlure,/ So was niht bestande1n vure/ Sines swertes orte:/ Gar ez zv|forte/ Beide ros vnd phert,/ Halsberge vn2de swert,/
Herb 12443 dem swerte./ Sweder ir baz werte,/ Swertes ecke oder spheres ort,/ Daz wart da langer gevrbort./ Troylus von ylion,/ De kvniges
Himmelr 5, 16 himiles varwe gluche,/ ich wne, in diu erde an etw%\ederem orte zuo sich luche./ da gestt der boge von vier $s
HimmlJer 58 aller steine beste./ da gent in XII porte,/ an igelichem orte/ der selben porte doh tri,/ apostolorum nomina et agni./ Die
HvNstAp 4185 stabe gut./ Er sprach mit schonen̄ warten/ Weschniten zu allen orten:/ ’Appolony weygant,/ Kunig, herr von Tyrland:/ Galacides de paytet deiner
HvNstGZ 5521 Sie lerent reht Gotes wort/ Der werlte in die vier ort:/ Ir lere, ir predige reht ist./ Sie dunt auch k#;eunt
Iw 624 waltman mir verjach./ ein smreides was der stein:/ z iegelchem orte schein/ ein als gelpfer rubn,/ der morgensterne mhte sn/ niht
KvHeimUrst 1153 swes ir muotet, daz geschiht./ Uart in al der werlde ort/ und prediget mn wort./ swer geloubet und getoufet wirt,/ der
KvWLd 1, 23 seim,/ wan der barc sich in unser wahs:/ dvon sn ort $s ze jungest dort/ uns kre niht sn spitzec sahs./
KvWLd 1,119 wort/ daz ir seite Symn,/ d man rch der lanzen ort,/ herre, in dne sten frn;/ daz si wart darn gebort,/
KvWLd 25, 4 strecket/ ein re, und in daz ander stecket/ snes zagels ort,/ durch daz er kein wispelwort/ vernem, s man in vhen
KvWSchwanr 1184 der selbe slac,/ daz er vil wten schranz enphienc./ daz ort des swertes im d gienc/ durch allez sn gewfen hin./
KvWTurn 596 blanc unde rt schchzabeleht/ wart sn glanzer schilt gesehen./ ein ort lie sich darinne spehen/ daz was mitalle wz hermn,/ darz
KvWTurn 602 dhten/ sam ein schnt unde ein kol,/ und f daz ort gesprenget wol/ beide wider unde fr./ der schilt nch edels
KvWTurn 614 erlhte golt,/ daz in bedahte und umbevienc./ entwerhes von dem orte gienc/ unz an die spitze ein rter strich;/ der liez
KvWTurn 662 sehs zerwelte striche/ den schilt sn berviengen/ von sm orte giengen/ schn unde lobelichen d./ dr wren guldn und dr
KvWTurn 976 milte gert’./ /Die Tiuschen von den worten/ die wurden zallen orten/ sr f die Walhe enbrennet./ des quam ir gnuoc gerennet/
KvWWelt 11 werltlicher ren./ er kunde wol gemren/ sn lob an allen orten,/ mit werken und mit worten/ sn leben was s vollebrht/
Lanc 57, 2 by ein gut schwert, des knopff was offrecht und das ort recht nyderwert by der kron, und ein scepter da by,
Lanc 122, 1 nement und stelent. Das ist der zweyer syten krafft. Das ort fornan bezeichent gehorsamkeit. Wer recht gehorsam ist der wirt dick
Lanc 337, 15 und wiset yn Seguratesen. $t Sie sagt im alles von orte und zu ende wie sie da mit gefarn hett und
Lanc 389, 6 er gekert was. Da sah Hestor das er off den ort von dem steinweg gekert was und rieff yn ane: ‘Margenor,
Lanc 389, 15 sprach Hestor und treib yn aber mit gewalt off das ort von dem steinweg. Da slug er im mit zorn gegen
Lanc 440, 22 mit uch farn, und ir solt der konigin sagen von ort uncz zu ende wie ir sie funff jare in gefengni
Lanc 540, 9 seyt sie im alle die verretery von ende uncz zu orte. Und der bruder sprach, er wolt ir guten rat geben
Mgeln 3,1 ware milde twingen./ In siner langen wise von des himels ort / spricht Regenboge. daran sin tichten stet vermort, / sint
Mgeln 3,3 Regenboge. daran sin tichten stet vermort, / sint er nie ort gewan in sinem reife./ der himel und sin speren, die
Mgeln 60,14 gildest mit der hut:/ er hat dich uf ^+des wolfes ort^+ gesetzet.’/ wer uf die sense bindet dich $s und tar
NibB 73,1 man gesach an helden $s nie s hrlch gewant./ Diu ort ir swerte giengen $s nider f den sporn./ ez fuorten
NibB 2288,3 die ringe $s vil verre drten dan,/ unt daz man ort der swerte $s vil hhe vliegen sach./ si holten z
Parz 4,29 und welhsch gerihte lac./ des pfliget ouch tiuscher erde ein ort:/ daz habt ir ne mich gehrt./ //swer ie d pflac
Parz 14,30 gedrt./ ___sn anker heten niht bekort/ ganzes lands noch landes ort,/ //dane wrn si ninder n geslagen:/ der hrre muose frbaz
Parz 33,16 wie was gebrde unde ir wort./ zende an snes tisches ort/ szen sne spilman,/ und anderhalp sn kappeln./ al schemende er
Parz 51,29 sn hant/ von Azagouc der frsten lant./ ieslcher was sns ortes geil:/ doch beleip der bezzer teil/ //Gahmurete ir hrren./ die

Ergebnis-Seite: 1 2 3 >>
Seite drucken