Lemmaliste/Belegarchiv
  Kontextlänge: Wortformen  

  Belegarchiv/Konkordanz

Die hier aus dem elektronischen Belegarchiv ausgegebenen Stellen bilden den durch halbautomatische Lemmatisierung von digitalisierten Volltexten gewonnenen Kern einer umfassenderen Beleggrundlage, die für die Ausarbeitung des Mittelhochdeutschen Wörterbuchs verwendet wird. Bei der Benutzung des elektronischen Belegarchivs ist stets zu beachten, dass es Stellen enthalten kann, die anderen Stichwörtern zuzuordnen sind.

nâchheit stF. (10 Belege) MWV  

Seuse 478,15 die sch#;eonen heiden? Niht anders denne von der claren sunnen nacheit. O minú lieben kint, dem nů die gewere sunne inlúhtende
Seuse 534,19 wille, die truwe, nummer unse nutz noch lust oder alsulche naheit oder lon. Suche in alleine, sprech bit deme liben sůne:
Tauler 159,32 tugentlichen lebens die do die richten leitent in die hochste nacheit Gotz, ist das der mensche kere ze mole sich in
Tauler 288,23 hat, und darnach súllent si als wunderlichen verre von der nacheit Gotz sin hie hindenan verre. ___Kinder, sehent fúr úch, des
Tauler 416,36 die sinen bekante die ime heimlich sint und in sinre noheheit sint, in den scharn bekante er sú nút, und waz
ThvASu 62,18 si gehabt moht werden. Unde daz ist offenbar von der nacheit Christi zuo der sache der gnaden, alse daz er der
ThvASu 70,8 drü die behorten Christo zuo geistlichen. Des ersten, nach der nacheit zuo gotte so waz sin gnade die höchste und die
ThvASu 124,4 wirfet [er] ein ander rede under, unde sprichet: «Die müeterlich nacheit, die enhette unser frowen nihtes geholfen, unde enhette si [Christum]
Vät 3049 wilt von mir,/ Daz wil ich allez geben dir.»/ Sin nackeit was mir vil wol kunt/ #.Du virflugeter hellehunt!»/ Sprach ich,
Vät 31975 Do quam der arge Sathanas/ Und ubete an im sine nackeit./ Uf dem bette was geleit/ Ein einlitze matte,/ Want er
Seite drucken